Taliban: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Taliban

  43 44 45 46 47 ... 90  
   
Sortieren nach

Guttenbergs Informationspolitik Plötzlich diese Übersicht

Man versteht jetzt das Interview, das Minister Guttenberg am 6. November gab. Man versteht aber nicht mehr, warum er es zurückgenommen hat. Die als Subtilitäten getarnten Boshaftigkeiten in seiner Verteidigungsstrategie können die Frage nicht verhindern: Wie passt das zusammen? Mehr Von Patrick Bahners

14.12.2009, 23:37 Uhr | Feuilleton

Kundus-Affäre Guttenberg wirft seinen Kritikern Täuschung vor

Verteidigungsminister zu Guttenberg hat seinen Kritikern Heuchelei und Täuschung der Öffentlichkeit vorgeworfen. Die Opposition hatte ihm zuvor den Rücktritt nahe gelegt. SPD-Fraktionschef Steinmeier fordert von Kanzlerin Merkel eine Regierungserklärung zu den Hintergründen des Luftschlags bei Kundus. Mehr

14.12.2009, 18:34 Uhr | Politik

Angriff bei Kundus Guttenberg schließt Rücktritt aus

In der Debatte über die Bombenabwürfe bei Kundus in Afghanistan am 4. September haben Politiker der Opposition Verteidigungsminister Guttenberg (CSU) vorgeworfen, die Öffentlichkeit zu täuschen. Von der Kanzlerin fordern sie eine Regierungserklärung. Mehr

14.12.2009, 10:16 Uhr | Politik

Angriff bei Kundus Guttenberg schließt Rücktritt aus

In der Debatte über die Bombenabwürfe bei Kundus in Afghanistan am 4. September haben Oppositionspolitiker Verteidigungsminister Guttenberg (CSU) vorgeworfen, die Öffentlichkeit zu täuschen. Von der Kanzlerin fordern sie eine Regierungserklärung. Mehr

13.12.2009, 22:23 Uhr | Politik

Bundeswehr in Afghanistan Kundus: Gezieltes Töten erlaubt?

Nachdem bekannt geworden ist, dass am 4. September auf deutschen Befehl Taliban in der Nähe von Kundus in Afghanistan gezielt getötet worden sind, stellt sich die Frage nach der Rechtmäßigkeit. Die Opposition verlangt eine Stellungnahme von Bundeskanzlerin Merkel. Mehr

12.12.2009, 23:07 Uhr | Politik

Kundus-Affäre Opposition fordert Aufklärung über Kundus-Luftschlag

Angesichts immer neuer Details in der Kundus-Affäre mehren sich die Rufe nach Aufklärung. Oppositionspolitiker werteten es als nicht hinnehmbar, sollte es gezielte Tötungen gegeben haben. Verteidigungsminister Guttenberg habe seinen Nimbus als „Mr. Klartext“ verloren, sagte Omid Nouripour von den Grünen. Mehr

12.12.2009, 13:59 Uhr | Politik

Luftschlag von Kundus Der Gegner darf bekämpft werden

Dass Oberst Klein, der den Luftangriff auf die beiden Tanklastwagen bei Kundus Anfang September angefordert hatte, Fehler gemacht hat, scheint klar. Dass der Angriff ein legitimes militärisches Ziel traf, wird durch die Anwesenheit von Taliban-Führern allerdings noch untermauert. Mehr Von Reinhard Müller

12.12.2009, 10:54 Uhr | Politik

Verteidigungsminister in Kundus Guttenberg verspricht unbürokratische Entschädigung

Verteidigungsminister Guttenberg hat am Freitag das Bundeswehrkontingent im afghanischen Kundus besucht. Opfern und Hinterbliebenen des Luftschlags am 4 .September verspricht er eine unbürokratische Lösung zur Entschädigung - „ohne lange Gerichtsverfahren“. Mehr

11.12.2009, 19:27 Uhr | Politik

Rüstungsindustrie Das Geschäft mit dem Krieg kennt keine Krise

Ein neues Wettrüsten hat das Waffengeschäft zu einem gewaltigen Wachstumsmarkt gemacht. Viele Staaten haben seit dem Ende des Kalten Krieges wieder deutlich aufgerüstet. Mit der Eskalation des Afghanistan-Kriegs dreht sich die Rüstungsspirale vorerst weiter. Mehr Von Marcus Theurer

11.12.2009, 10:48 Uhr | Wirtschaft

Afghanistan Talibanjagen gehört zum Geschäft der KSK

Die bisher von der Regierung verbreitete Darstellung, es sei bei der Bombardierung im September vor allem darum gegangen, Tankwagen zu zerstören, ist nur ein Teil der Wahrheit. Gerade im Raum Kundus ging und geht es darum, Terroristen zu jagen und festzusetzen. Falls nicht anders möglich: zu töten. Mehr Von Eckart Lohse

10.12.2009, 18:39 Uhr | Politik

Luftschlag bei Kundus Eliteeinheit KSK angeblich maßgeblich beteiligt

Die Bundeswehr-Elite-Einheit KSK war anscheinend maßgeblich an dem umstrittenen Luftangriff auf die Tanklaster in Kundus beteiligt. Der gesamte Einsatz soll aus dem Kommandostand einer geheimen Einheit geführt worden sein, die zur Hälfte aus Soldaten des Kommando Spezialkräfte besteht. Mehr

10.12.2009, 14:57 Uhr | Politik

William R. Polk: Aufstand Wer vertritt das Eigene? Und wer ist der Fremde?

Hat der Westen in Afghanistan schon so viele Fehler gemacht, dass die Niederlage unvermeidlich ist? William Polk rechnet mit den politisch-kulturellen Borniertheiten von Aufstandsbekämpfern ab. Mehr Von Herfried Münkler

09.12.2009, 17:00 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Richard Holbrooke „Kundus war eine Katastrophe“

Der amerikanische Sondergesandte für Afghanistan und Pakistan, Richard Holbrooke, sieht keinen Grund für die Bundesregierung, über eine Truppenverstärkung erst nach der Londoner Konferenz Ende Januar zu entscheiden. Er kritisiert im F.A.Z.-Interview den Luftschlag von Kundus, den ein Bundeswehr-Oberst befohlen hatte. Mehr

09.12.2009, 13:00 Uhr | Politik

Entschädigung nach Luftangriff Guttenberg: Kein Geld an Taliban

Nach der Zusage der Bundesregierung,, Entschädigungen wegen des Nato-Luftangriffs bei Kundus zu zahlen, will sich deren Anwalt nicht „mit Kleinkram zufrieden“ geben. Verteidigungsminister zu Guttenberg verspricht, dafür Sorge tragen, dass kein Geld an Taliban fließt. Mehr

08.12.2009, 18:35 Uhr | Politik

Afghanistan Neues Bild aus alten Fakten

Neue Einzelinformationen hat Verteidigungsminister Guttenberg zwischen seiner ersten Bewertung des Luftschlags von Kundus und der Kehrtwende am Donnerstag nicht erhalten. Doch der Ton der Berichte unterschied sich. Mehr Von Stephan Löwenstein

05.12.2009, 00:27 Uhr | Politik

Pakistan Dutzende Tote bei Anschlag auf Moschee

Bei einem Anschlag auf eine Moschee in der Nähe des Armeehauptquartiers in der pakistanischen Garnisonsstadt Rawalpindi sind nach offiziellen Angaben mindestens 40 Personen ums Leben gekommen; Dutzende wurden verletzt. Mehr

04.12.2009, 15:45 Uhr | Videoarchiv

Luftschlag bei Kundus „Guttenberg muss Begründung für seine Korrektur nachliefern“

Der Verteidigungsminister solle begründen, warum er das Bombardements nunmehr als „militärisch nicht angemessen“ bewerte, fordert der Bundeswehrverband. Unterdessen sprechen sich laut Umfragen immer mehr Deutsche dafür aus, das sich die Bundeswehr „möglichst schnell aus Afghanistan zurückziehen sollte“. Mehr

04.12.2009, 15:31 Uhr | Politik

Afghanistan-Einsatz Nato will 7000 zusätzliche Soldaten entsenden

Die Nato-Staaten und ihre Verbündeten wollen zusätzlich zur amerikanischen Truppenaufstockung 7000 Soldaten nach Afghanistan schicken. Der deutsche Außenminister Westerwelle lehnt konkrete Zusagen bisher ab. Mehr

04.12.2009, 13:35 Uhr | Politik

Afghanistan-Kommentar Die Korrektur

Verteidigungsminister zu Guttenberg beurteilt den Luftangriff von Kundus anders als kurz nach seinem Amtsantritt. Dass er auch selbst indirekt einen Irrtum eingesteht, ist bestimmt kein Fehler. Er geht damit aber ein gewisses Risiko ein. Mehr Von Horst Bacia

04.12.2009, 13:00 Uhr | Politik

Luftschlag bei Kundus Guttenberg: „Militärisch nicht angemessen“

Verteidigungsminister zu Guttenberg hat seine Einschätzung des Luftangriffs auf zwei Tanklastwagen in Afghanistan „mit Bedauern“ korrigiert und diesen als militärisch „nicht angemessen“ bezeichnet. Anschließend billigte der Bundestag die Verlängerung des Isaf-Einsatzes, der Unifil-Mission sowie die weitere Beteiligung an der „Operation Enduring Freedom“. Mehr

03.12.2009, 21:41 Uhr | Politik

Obamas Afghanistan-Rede Das Wort Sieg ist nicht gefallen

Die Verstärkung der Afghanistan-Truppe, die Obama verkündet hat, ist umfassender als jene Surge, mit der Bush das Blatt im Irak-Krieg wendete. In seiner eigenen Partei heißt es schon, nun reise Obama als Kriegspräsident zur Verleihung des Friedensnobelpreises. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

02.12.2009, 22:05 Uhr | Politik

Nato verstärkt Truppen in Afghanistan „Das ist nicht bloß Amerikas Krieg“

Obamas Afghanistan-Strategie bringt die Verbündeten in Zugzwang: 2010 wollen die Nato-Partner mindestens 5000 weitere Soldaten schicken. „Das ist nicht bloß Amerikas Krieg“, sagte Generalsekretär Rasmussen. Polen entsendet 600 Mann, Frankreichs Beitrag ist noch unklar. Mehr

02.12.2009, 12:38 Uhr | Politik

Afghanistan Obama kündigt Militäroffensive an

Amerikas Präsident Obama hat den ersten von gut 30.000 weiteren amerikanischen Soldaten den Marschbefehl nach Afghanistan erteilt. Im Krieg dort sei die „Sicherheit der Welt“ bedroht, sagte Obama in einer Rede. Auch von seinen Partnern fordert er mehr Einsatz. Mehr

02.12.2009, 09:11 Uhr | Politik

Gebt die Drogen frei! Eine Frage des Gesetzes

Heroinkonsum ist tödlich nur für einen, doch der Handel mit Heroin tötet Tausende. Nicht der Drogenabhängige ist kriminell, aber die Kriege im Namen der Drogen. Deshalb gibt es nur einen Weg heraus aus dem Zirkel von Tod und Gewalt: die Legalisierung. Mehr Von Claudius Seidl

30.11.2009, 15:24 Uhr | Feuilleton

Kundus-Affäre Regierungssprecher: Luftangriff vor Wahl nicht bewertet

Die Bundesregierung hat Berichte zurückgewiesen, wonach im Kanzleramt der Luftangriff von Kundus schon vor der Bundestagswahl als militärisch unangemessen eingestuft worden sei. Auch die Union will sich einem Untersuchungsausschuss nicht verschließen. Mehr

30.11.2009, 13:44 Uhr | Politik
  43 44 45 46 47 ... 90  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z