Südsudan: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Südsudan

  2 3 4 5
   
Sortieren nach

Somaliland, Puntland, Jubaland Die vielen Somalias

Somaliland sieht sich als Staat. Der Rest der Welt sieht das nicht so. Aber der Nichtstaat funktioniert viel besser als das Gebiet, in dem die anerkannte Übergangsregierung herrscht. Mehr Von Jochen Stahnke

20.08.2011, 13:54 Uhr | Politik

Junior Professional Officers Raus in die Welt

In internationalen Organisationen Karriere machen - das hört sich spannend an. Aber wie kommt man überhaupt dorthin? Fünf Beispiele aus Genf. Mehr Von Sven Astheimer

13.07.2011, 06:00 Uhr | Beruf-Chance

Afrika-Reise Die Kanzlerin auf Werbetour

In diesen Tagen bereist Angela Merkel Kenia, Angola und Nigeria, die hinter Südafrika wirtschaftlich stärksten Nationen des Kontinents. Deutsche Exporteure treffen in diesen afrikanischen Ländern auf starke Konkurrenz aus China. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

11.07.2011, 17:35 Uhr | Wirtschaft

Südsudan Der jüngste Staat der Welt

Die Welt hat mit Südsudan einen neuen Staat. Die Teilung vom Norden ist offiziell vollzogen. Parlamentspräsident Igga verlas die Unabhängigkeitserklärung und der neue Präsident Kiir unterzeichnete die Übergangsverfassung. Schon seit Mitternacht wird in den Straßen der neuen Hauptstadt Juba gefeiert. Mehr

09.07.2011, 09:31 Uhr | Politik

Salva Kiir Der erste Präsident Südsudans

Anfangs wurde der politisch unerfahrene General der südsudanesischen Rebellenarmee belächelt. Jetzt ist er am Ziel seiner Träume. Mehr Von Thomas Scheen

09.07.2011, 08:00 Uhr | Politik

Südsudans Hauptstadt Juba Mit der Pistole auf dem Schreibtisch

Heute entsteht in Afrika ein neuer Staat. Die Republik Südsudan erklärt nach langem Kampf ihre Unabhängigkeit. Doch ein Staat ist sie nur auf dem Papier. Es gibt viele Profiteure, aber keine Verwaltung, die ihren Namen verdient. Mehr Von Thomas Scheen, Juba

08.07.2011, 20:26 Uhr | Politik

Afrika Deutschland erkennt Südsudan als Staat an

Deutschland hat Südsudan als unabhängigen Staat anerkannt. Das teilte Bundespräsident Wulff dem südsudanesischen Präsidenten Salva Kiir mit. Der Bundestag erlaubte die Beteiligung von bis zu 50 Bundeswehrsoldaten an der UN-Südsudanmission Unmiss. Mehr

08.07.2011, 18:46 Uhr | Politik

Sudan In schwierigen Missionen

Wenn am Samstag der Staat Südsudan entsteht, stellt die Unmis in Khartum ihre Arbeit ein und nimmt die Unmiss in Juba ihre Arbeit auf. Nirgends gibt es mehr „Blauhelme“ als in Sudan. Präsident Baschir würde sie am liebsten alle los. Mehr Von Andreas Ross, New York

08.07.2011, 18:44 Uhr | Politik

Im Gespräch: Ban Ki-moon „Sie finden für Reformen keinen Besseren als mich“

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen ist bis 2016 im Amt bestätigt worden. Im F.A.Z.-Interview spricht Ban Ki-moon über die Menschenrechtslage in Syrien und Libyen und erklärt, wieso er sich als Reformer von vielen Mitgliedstaaten ausgebremst fühlt. Mehr

04.07.2011, 12:15 Uhr | Politik

UN-Sicherheitsrat Prestige, Einfluss und jede Menge Ärger

Deutschland übernimmt im Juli den Vorsitz im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen. Die von Berlin gesetzte Agenda wird in den Hintergrund gedrängt. Stattdessen könnten Themen wie die Libyen-Frage Deutschland in eine unangenehme Lage bringen. Mehr Von Majid Sattar, Berlin

01.07.2011, 11:51 Uhr | Politik

Umstrittene Grenzregion Abyei Nord- und Südsudan einigen sich auf Abzug

Das Grenzgebiet zwischen den beiden künftigen Staaten im Sudan soll demilitarisiert werden. Darauf einigten sich beide Seiten am Montag. Eine äthiopische Friedenstruppe soll Abyei bis auf weiteres schützen. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

21.06.2011, 15:02 Uhr | Politik

Sudan Nordsudan droht Süden mit Exportverbot für Erdöl

Das Bundeskabinett hat die Anerkennung Südsudans beschlossen. Derweil verschärfen sich die Spannungen zwischen dem Norden und dem Süden Sudans. Es geht vor allem um die Frage, wer die von beiden Seiten beanspruchte Region Abyei kontrolliert. Mehr Von Majid Sattar und Thomas Scheen

15.06.2011, 16:55 Uhr | Politik

Abyei UN-Sicherheitsrat fordert Khartum zum Abzug auf

Im Konflikt zwischen Nord- und Südsudan um die Ölregion Abyei hat sich nun der UN-Sicherheitsrat eingeschaltet. Der sudanesische Präsident Baschir will seine Truppen nicht abziehen, ist aber zu Verhandlungen über ein „neues Sicherheitskonzept“ bereit. Mehr Von Thomas Scheen Johannesburg

23.05.2011, 15:33 Uhr | Politik

Nach schweren Kämpfen Nordsudan erobert Abyei

Nach schweren Kämpfen hat die nordsudanesische Armee die Stadt Abyei erobert. Ein Sprecher der Vereinten Nationen bezeichnete den Angriff als „sehr schlimm für den Frieden“. Die Vereinigten Staaten verurteilten den Angriff auf das Schärfste. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

22.05.2011, 21:11 Uhr | Politik

FDP-Entwicklungsminister in Afrika Niebel hofft auf Neuanfang - in Südsudan

Entwicklungsminister Dirk Niebel weiht einen „Wasserkiosk“ ein: Der ehemalige FDP-Generalsekretär leistet Aufbauhilfe in Südsudan. Und zu Hause kämpft seine Partei ums Überleben. Mehr Von Manfred Schäfers, Dschuba/Khartum

05.04.2011, 12:25 Uhr | Wirtschaft

Ägypten Am Tropf des Nils

Wer den Nil kontrolliert, kontrolliert Ägypten und den Norden Sudans - zwei Staaten, die in politische Machtkämpfe verwickelt sind. Die ostafrikanischen Staaten wehren sich derweil gegen einen bis heute gültigen Kolonialvertrag, der Ägypten das meiste Wasser zugesteht. Das könnte Amerika politisch nutzen. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

11.02.2011, 11:46 Uhr | Politik

99 Prozent Südsudanesen stimmen für Unabhängigkeit vom Norden

Knapp 99 Prozent der Südsudanesen haben für eine Abspaltung vom Norden des Landes gestimmt. Der sudanesische Präsident Omar al-Baschir hat bereits versichert, der Norden werde das Ergebnis der Abstimmung respektieren. Mehr

30.01.2011, 11:08 Uhr | Politik

Afrika Das Volk hat gesprochen

Akt der Selbstbestimmung und Bruch mit einem Prinzip der Afrikanischen Union - ein Blick nach vorn nach dem Referendum in Sudan. Mehr Von Rüdiger Wolfrum

26.01.2011, 16:25 Uhr | Politik

Südsudan Überwältigende Mehrheit für Unabhängigkeit

Die Bevölkerung im Südsudan hat mit großer Mehrheit für die Loslösung vom Norden gestimmt. Nach den am Freitag veröffentlichten ersten amtlichen Ergebnissen sprachen sich nach Auszählung von mehr als 80 Prozent der Stimmen fast 99 Prozent der Wähler für die Unabhängigkeit aus. Mehr

21.01.2011, 16:02 Uhr | Politik

Südsudan Das Relikt von Konjo-Konjo

Bereits vor der mutmaßlichen Sezession haben zahlreiche Kaufleute aus anderen Landesteilen Südsudan verlassen. Ein letzter Nordsudanese aber ist auf dem Markt von Juba noch zu finden. Wegziehen will er eigentlich nicht. Mehr Von Thomas Scheen, Juba

11.01.2011, 15:57 Uhr | Politik

Sudan Mehr als 30 Tote bei Referendum

Am zweiten Tag des Referendums über die Unabhängigkeit Südsudans ist der Run auf die Wahllokale abgeflaut. In der umstrittenen Region Abyei kamen bei schweren Zusammenstößen verfeindeter Ethnien mehr als 30 Personen ums Leben. Mehr Von Thomas Scheen, Juba

10.01.2011, 17:49 Uhr | Politik

Referendum in Südsudan Auf Gedeih und Verderb

Lange war der Süden Sudans dem Norden ausgeliefert. Die Geschichten, die in Juba erzählt werden, in der Hauptstadt des Südens, handeln von Hunger, Krieg und Folter. An diesem Sonntag wird auf friedliche Weise abgerechnet. Mehr Von Thomas Scheen

09.01.2011, 10:38 Uhr | Politik

Sudan Ränke um Öl, Ethnien - und Krieg

Die Staatengemeinschaft hat gute Gründe für ihre Sorgen über Sudan. Bald will sich der Süden unabhängig erklären. Doch auf das Öl wird Khartum nicht verzichten. Spannungen zwischen den Ethnien im Süden nutzt die Regierung aus. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

24.09.2010, 14:17 Uhr | Politik

Wahlen in Sudan Babylonische Zettelverwirrung

Der alte Mann ist erschöpft. Seit fünf Uhr morgens ist er unterwegs, um im acht Kilometer entfernten Wahllokal seine Stimme abzugeben. Doch die Wahlen in Sudan verlaufen nicht ohne Komplikationen. Mehr Von Thomas Scheen

12.04.2010, 14:44 Uhr | Politik

Präsidentenwahl in Sudan Wichtigster Herausforderer Baschirs tritt nicht an

Der aussichtsreichste Kandidat der Opposition bei der sudanesischen Präsidentenwahl hat seine Kandidatur zurückgenommen. Mit dem Rückzug der südsudanesischen Rebellengruppe SPLM ist die Wiederwahl des mutmaßlichen Kriegsverbrechers Omar al Baschir so gut wie sicher. Mehr

01.04.2010, 10:58 Uhr | Politik

None Ein herzzerreißendes Werk von umwerfendem Mitgefühl

Der Junge, dessen Geschichte hier erzählt wird, hat viele Namen. Seine Eltern in Marial Bai in Südsudan nennen ihn Achak oder Marialdit. "Du da in Rot!", ruft ihn ein Soldat im Bürgerkrieg, ein anderer spricht ihn an als "Jaysh al-Ahmar", Rote Armee. Die anderen Jungen, die es wie er nach Äthiopien, ... Mehr

15.10.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Omar al Baschir Gewiefter Taktiker mit Neigung zu Wutausbrüchen

Sudans Präsident Baschir hat den Internationalen Strafgerichtshof bisher demonstrativ missachtet. Nach Bekanntwerden der Anklage gegen ihn erklärten in Khartum Tausende Demonstranten ihre Bereitschaft, für Baschir zu sterben. Mehr Von Hans-Christian Rößler

14.07.2008, 18:20 Uhr | Politik

Afrikanische Verhältnisse Kenia und der kaputte Kontinent

Nirgendwo ist das humanitäre Engagement größer als in Afrika, aber die Erfolge sind gering: Auf dem geschundenen Kontinent erblüht sogar wieder die Sehnsucht nach der Kolonialzeit. Ein bedenkliches Indiz. Mehr Von Hans Christoph Buch

15.02.2008, 11:37 Uhr | Feuilleton

Bundeswehr Kabinett verlängert Auslandseinsätze

Mit bis zu 1400 Soldaten soll Deutschland sich weiterhin an der amerikanisch geführten Anti-Terror-Operation „Enduring Freedom“ beteiligen. Das hat das Bundeskabinett beschlossen. Ebenfalls verlängert wurden die Mandate für die Friedensmissionen im Sudan und in Georgien. Mehr

07.11.2007, 17:55 Uhr | Politik

Darfur Zersplitterte Verhandlungsparteien

Viele Darfur-Rebellen boykottieren die Gespräche in Libyen. Doch an den Verhandlungen hängt die Hoffnung der Vereinten Nationen, dass es in Zukunft einen Frieden zu sichern geben könnte. Mehr Von Hans-Christian Rößler

26.10.2007, 18:45 Uhr | Politik

Südsudan Die anderen Opfer des Darfur-Konflikts

Nach dem Ende des Bürgerkriegs vor zwei Jahren hatte sich der Süden Sudans einen gerechten Anteil der Öleinnahmen erhofft. Statt dessen droht der Landesteil in Vergessenheit zu geraten - auch wegen des Darfur-Konflikts. Aus Juba berichtet Hans-Christian Rößler. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Juba

09.08.2007, 15:37 Uhr | Politik

Bundeswehr Kritik an Jung wegen Bereitschaft zu Darfur-Einsatz

Verteidigungsminister Jungs Aussage, Deutschland werde sich bei einer entsprechenden Anfrage militärisch an einem Friedenseinsatz im Sudan beteiligen, ist sowohl bei der Opposition als auch in der Union auf scharfe Kritik gestoßen. Mehr

28.11.2006, 20:36 Uhr | Politik

Bundeswehr Nicht nur Kongo, sondern auch Sudan?

Das Engagement der Bundeswehr in Afrika scheint demnächst über den Einsatz in Kongo hinauszugehen. Auch in Südsudan könnten laut Verteidigungsminister Jung deutsche Soldaten gefragt sein. Mehr

02.07.2006, 14:40 Uhr | Politik

None Annan fordert 10 000 Soldaten für Sudan

NEW YORK, 4. Februar (epd). Der Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN), Annan, hat den Weltsicherheitsrat aufgefordert, mehr als 10 000 UN-Friedenssoldaten in den Südsudan zu entsenden. Ein solches Engagement der internationalen ... Mehr

04.02.2005, 19:32 Uhr | Politik

Hoffnung auch für Dafur Friedensabkommen für den Süden des Sudan

Mehr als zwei Jahrzehnte nach Beginn des Bürgerkriegs im Südsudan haben sich die Regierung und die Rebellen auf ein Friedensabkommen geeinigt. Der Konflikt in der westsudanesischen Krisenregion Darfur hat damit allerdings nicht zu tun. Mehr

01.01.2005, 15:29 Uhr | Politik
  2 3 4 5
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z