Sowjetunion: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Sowjetunion

  29 30 31 32 33 ... 56  
   
Sortieren nach

None Stalins Griff nach Deutschland

Erinnern wir uns an die Szene am offenen Grab der Sowjetunion: Da standen die Trauerredner, die sie in schuldbewusstem Gedenken an Hitlers Überfall und nun in freudiger Dankbarkeit für die Wiedervereinigung mit milder Nachsicht der Geschichte überantworteten. Ihnen gegenüber wünschten diejenigen ... Mehr

09.05.2008, 14:00 Uhr | Feuilleton

Russlands neuer Präsident Medwedjew Putins Mann für besondere Aufgaben

Dmitrij Medwedjew ist als neuer Präsident Russlands vereidigt worden. Wie angekündigt, nominierte er Wladimir Putin zum Ministerpräsidenten. Die Frage, wie sich das Verhältnis der beiden Männer künftig gestalten wird, ist Kern aller Spekulationen über den künftigen Weg Russlands. Mehr Von Reinhard Veser

07.05.2008, 14:40 Uhr | Politik

60 Jahre Israel Bomben im Morgengrauen

Aus Furcht vor Übergriffen der britischen Mandatsmacht fand die Gründungsfeier Israels im Mai 1948 in kleinem Rahmen statt. Sechzig Jahre später reiht sich eine große Feier an die nächste. Mehr Von Hans-Christian Rößler

06.05.2008, 17:29 Uhr | Politik

Gummi aus Löwenzahn Von der Kriegsforschung zur neuen Biotechnologie

Die Kriegsforschung im dritten Reich setzte auf die Kultivierung von Löwenzahn, um die Gummiproduktion zu sichern. Nun greifen Wissenschaftler diese Idee auf und entwickeln sie mit Industriepartnern weiter. Mehr Von Susanne Donner

05.05.2008, 19:52 Uhr | Wissen

Herrnstadt war anders

Erst in den späten siebziger Jahren, da war der Vater schon lange tot und Irina Liebmann selbst Journalistin und Schriftstellerin, suchte sie in der Berliner Stadtbibliothek in den Zeitungsbänden des "Berliner Tageblatts" nach Artikeln ihres Vaters. Sie war überrascht, wie schnell sie auf seinen ... Mehr

03.05.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Zum Tode Philipp von Boeselagers Der Holocaust war sein Motiv, Hitler zu töten

In der Nacht zum 1. Mai starb Philipp von Boeselager, der letzte überlebende Beteiligte des Hitler-Attentats vom 20. Juli 1944. Mit dem Ausbleiben moralischer Anerkennung nach 1945 hatte er gerechnet. Der Zweifel am moralischen Impetus des Anschlags hat ihn geschmerzt. Mehr Von Frank Schirrmacher

02.05.2008, 10:30 Uhr | Feuilleton

Philipp Freiherr von Boeselager „Ich hätte ihn erschießen können“

In der Nacht zum 1. Mai starb Philipp von Boeselager. Er war der letzte Überlebende des 20. Juli 1944, einer aus dem innersten Kreis der Hitler-Attentäter. Drei Wochen vor seinem Tod gab er der Frankfurter Allgemeinen Zeitung noch ein letztes Interview. Mehr

01.05.2008, 19:43 Uhr | Feuilleton

Atomium Nicht modern, sondern der Zeit voraus

Das Kosmos-Zeitalter hatte begonnen: Diese Botschaft propagierte die Weltausstellung 1958 in Brüssel mit Gebäuden aus Stahl, Glas und Beton. Zum Publikumsmagneten und neuen Wahrzeichen Brüssels wurde das von André Waterkeyn entworfene Atomium. Mehr Von Klaus Simon

28.04.2008, 08:00 Uhr | Reise

None Von einer solchen Sünde betet man sich durch nichts frei

Im Rayon Nikopol erzählen die alten Leute Dorfgeschichten. Anna Fedoriwna Sokur, geboren 1919 in einer Kate des Weilers Olexijiwka am südlichen Dnjepr, hat sich auf ihrem Baumstumpf niedergelassen. Während die Nachbarinnen auf der ... Mehr

19.04.2008, 21:55 Uhr | Politik

Christen im Irak Flucht oder Tod

„Besonders gelagerte politische Interessen“ machen es möglich: Die sogenannten Kontingentflüchtlinge können in Deutschland in großen Gruppen aufgenommen werden, wenn in ihrem Land Krieg oder Bürgerkrieg herrschen. Mehr Von Susanne Kusicke

16.04.2008, 18:44 Uhr | Politik

Südschweden - Småland Astrid Lindgren: Astrid-Lindgren-Edition

Keine hat erzählt wie sie: An diesem Mittwoch wäre Astrid Lindgren hundert Jahre alt geworden. Die Sehnsucht nach Geborgenheit, wie sie ihre Helden Pippi Langstrumpf & Co. hegen, war die unerfüllte Sehnsucht der Schriftstellerin selbst. Mehr

27.03.2008, 18:28 Uhr | Feuilleton

Tadschikistan Andrej Wolos: „Churramobod“

Andrej Wolos' zwölf Roman-Kapitel sind Erzählungen, die unter verschiedenen Perspektiven die Geschichte der letzten Jahre russischer Einflussnahme in Tadschikistan erzählen. Mehr

27.03.2008, 18:16 Uhr | Feuilleton

Geheimdienste Der Mann, der sich selbst ausspionierte

Einmal Kundschafter, immer Kundschafter. Heinz Felfe war Agent für die Nazis, die Organisation Gehlen, den BND und für den KGB. Zum 90. Geburtstag gratulierte ihm jetzt der heutige russische Geheimdienst FSB. Mehr Von Horst Bacia

27.03.2008, 15:55 Uhr | Politik

Mein Fitness-Kick Zwei Wochen Osterurlaub mit Schlaf

Kabel und Klammern am weitgehend von Kleidung befreiten Körper, dazu kleine, fies klebende Sonden. Was aussieht, als müsste gleich der Arzt kommen, ist eine spezielle Form der Leistungsdiagnostik, entwickelt in der früheren Sowjetunion. Mehr Von Michael Horeni

25.03.2008, 17:45 Uhr | Sport

Olympiaboykott von 1980 Als es reichlich Fleisch in Moskau gab

Als Protest gegen die sowjetische Militärintervention in Afghanistan boykottierten viele westliche Länder die Spiele 1980 in Moskau. Doch das „Polizeisportfest“ entwickelte eine überraschende Eigendynamik. Leo Wieland begleitete Olympia damals als F.A.Z.-Korrespondent und blickt zurück. Mehr Von Leo Wieland

19.03.2008, 13:27 Uhr | Politik

Olympia-Boykott? „Es brennt immer noch“

Den Boykott der Olympischen Spiele 1980 in Moskau wertet der deutsche Sport im Rückblick als großen Fehler. So sind sich Sportfunktionäre und Athleten nun angesichts der Unruhen in Tibet einig: Ihr Verzicht kann nicht die Konflikte der Welt lösen. Mehr Von Evi Simeoni

17.03.2008, 07:17 Uhr | Sport

Großbritannien Bekenntnisse eines Beamtenknechts

Der Blog einer britischen Ministeriumsmitarbeiterin, die Details über den Arbeitsalltag in Whitehall ausplauderte, hat den britischen Premier auf den Plan gerufen. Sein Kabinettschef kündigte einen Verhaltenskodex für Verwaltungsbedienstete an. Mehr

13.03.2008, 15:31 Uhr | Gesellschaft

None Viele Hasardeure und Aufschneider

Die Geringschätzung demokratischer Staatsmänner gegenüber ihren Geheimdiensten ist vielfach dokumentiert. Über die häufigen Ausfälle von Helmut Kohl ärgern sich die Mitarbeiter des BND wohl noch heute. Der damalige Bundeskanzler erzählte jedem, der es hören wollte, dass die Geheimdienstberichte sowohl ... Mehr

12.03.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

Olympisches Lexikon: G Sympathie statt Einschüchterung

Bei Olympia 2004 in Athen hatte China im Medaillenspiegel die zweite Stelle hinter den Vereinigten Staaten erreicht. Das man nun Platz eins anstrebe, wird von den Offiziellen dementiert. Mehr Von Mark Siemons, Peking

10.03.2008, 07:27 Uhr | Politik

Namensstreit Neurosen aus Athen

Darf Mazedonien Mazedonien heißen? Dieser Streit reicht nach der Ansicht mancher Diplomaten und Historiker bis in die Antike zurück. Um ihn zu lösen, haben selbst die Vereinten Nationen schon interveniert - ohne Erfolg. Mehr Von Michael Martens

06.03.2008, 17:45 Uhr | Politik

None Dieser Schwejk war ein ganz Listiger

Manchem Leser mag wohl gelegentlich ein Seufzer entfahren: Schon wieder ein Buch über Thomas Mann, schon wieder ein Buch über Brecht! Was Brecht betrifft, so hat Hans Mayers Leipziger Schüler Werner Hecht, der früh in engen Kontakt mit dem Berliner Ensemble kam, wesentlich zum Anwachsen der Literatur ... Mehr

28.02.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit Hermann Parzinger Es könnte etwas Großartiges entstehen

Hermann Parzinger, der neue Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, erläutert die zukünftigen Projekte der Stiftung und die Pläne für das Humboldt-Forum hinter der barocken Fassade des Berliner Stadtschlosses. Mehr

27.02.2008, 17:44 Uhr | Feuilleton

Barack Obamas Außenpolitik Ein unbestrittener Treffer

Barack Obamas außenpolitisches Pfund ist die richtige Einschätzung des Irak-Feldzuges. Trotzdem ist der Vorwurf, der 46 Jahre alte Politiker sei außen- und sicherheitspolitisch unerfahren, allgegenwärtig. Nun versucht Obama, den vermeintlichen Nachteil zum Vorteil zu wenden. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

26.02.2008, 10:49 Uhr | Politik

Vor 50 Jahren Das große Leben und die Autos dazu

Wir drehen die Zeit zurück: Im Autojahr 1958 geht es aufwärts - mit Hubraum, Leistung, Luxus und Geschwindigkeit. Ein Rückblick auf die Automobillandschaft, wie sie vor einem halben Jahrhundert noch war. Mehr Von Walter Hönscheidt

21.02.2008, 15:12 Uhr | Technik-Motor

Hoffen auf den Wechsel Zuckerrohr und Peitsche auf Kuba

Fidel Castro hat immer nur so viel wirtschaftliche Freiheit gewährt, wie nötig war, um den Kollaps zu vermeiden. Die Kubaner hoffen jetzt auf einen Wechsel. Mehr Von Christian Geinitz

21.02.2008, 09:56 Uhr | Wirtschaft

Moskau und der Westen Die Beziehung ist so kühl wie lange nicht

Mit seiner scharfen Attacke gegen die amerikanische Raketenabwehr hatte Präsident Putin auf der letzten Münchner Sicherheitskonferenz für großen Wirbel gesorgt. Seitdem hat sich das Verhältnis Russlands zum Westen weiter abgekühlt. Von einer strategischen Partnerschaft kann keine Rede mehr sein. Mehr Von Nikolas Busse, Brüssel

08.02.2008, 14:13 Uhr | Politik

Frankfurt Jüdische Gemeinde bekommt mehr Geld

Statt 1,2 Millionen Euro künftig 2,4 Millionen: Die Stadt Frankfurt wird ihre finanzielle Hilfe für die Jüdische Gemeinde verdoppeln. Mit diesem Schritt möchte sie dazu beitragen, dass die Gemeinde ihre finanziellen Lasten besser schultern kann. Mehr Von Hans Riebsamen

04.02.2008, 15:23 Uhr | Rhein-Main

Der nächste Zug kann der letzte sein

Neulich haben Putins junge Anhänger auf Garri Kasparow geschossen. Nicht mit scharfer Munition, sondern mit Farbkugeln, und es war auch nicht der echte Kasparow, sondern zum Glück nur sein Foto. Doch die Botschaft war klar, und die Parole auch: "Abstimmen mit der Flinte" überschrieben die Organisatoren von der Präsidentenpartei "Einheitliches Russland" ihre Aktion. Mehr

02.02.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

50 Jahre Museum für Kommunikation Geschichten aus der Medienwelt

Vor 50 Jahren hat Bundespostminister Stücklen das Museum für Kommunikation eröffnet. Am Sonntag feiert es sein Jubiläum - mit einem Tag der offenen Tür und einem Programm für Familien und technisch Interessierte. Mehr Von Werner Breunig

01.02.2008, 19:47 Uhr | Rhein-Main

Schwarzmeerflotte Russlands Rückkehr auf die Weltmeere

Dank hoher Gaspreise hat Russland wieder Geld, um seine Marine flottzumachen. Diese ist wieder in der Lage internationale Einsätze zu fahren. Ein Manöver, das größte seit dem Ende der Sowjetunion, wurde in Russland als großes Schießen bejubelt. Mehr Von Michael Ludwig, Moskau

24.01.2008, 18:15 Uhr | Politik

None Die Thrillerpfeife

Bevor man auch nur eine Zeile gelesen hat, weiß man im Grunde schon alles: Dieser Roman werde "derzeit in 17 Sprachen übersetzt" und sei "auf dem besten Weg, ein internationaler Bestseller" zu werden, klappentextet der Verlag über das erste Buch des jungen Briten Tom Rob Smith, und dazu kommt, wie ... Mehr

20.01.2008, 13:00 Uhr | Feuilleton

Antisemitismus in Polen Ein Bedauern hat es nie gegeben

Kielce und anderswo: Zwei neue Bücher entfachen in Polen eine Debatte über den Nachkriegsantisemitismus, die sowohl das polnische Selbstbild als auch Fragen der Meinungsfreiheit berühren wird. Mehr Von Karol Sauerland, Warschau

16.01.2008, 15:05 Uhr | Feuilleton

Ein Bedauern hat es nie gegeben

WARSCHAU, im JanuarEs kam, wie es kommen musste: Das neue Buch von Jan Tomasz Gross, in dem es um den Antisemitismus unmittelbar nach dem Holocaust in Polen geht, löst allgemeine Empörung aus. Selbst in seriösen Zeitungen konnte man schon vor dem Erscheinen des Buches am vergangenen Freitag lesen, ... Mehr

16.01.2008, 12:00 Uhr | Feuilleton

Fußball-Spieler David Tetteh Kindheitstraum erfüllt - aber in Bischkek gestrandet

Wie ein Fußballspieler aus Ghana, der nach Europa wollte, plötzlich in Kirgistan landete: Der Weltfußball, diese globale Spielwiese gieriger Agenten und ominöser Funktionäre, hat David Tetteh aufgesogen und in Bischkek ausgespuckt. Mehr Von Sebastian Bräuer, Bischkek

11.01.2008, 14:30 Uhr | Sport

Drei Fragen an... Stefan Homburg, Finanzwissenschaftler

„Das Richtige ist nicht gefragt“, sagt der Finanzwissenschaftler Stefan Homburg von der Universität Hannover. Denn bei der Politik stehe der Wunsch nach Machterhalt im Vordergrung. Mehr

08.01.2008, 17:16 Uhr | Wirtschaft
  29 30 31 32 33 ... 56  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z