Seenotrettung: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Seenotrettung

  2 3 4 5 6  
   
Sortieren nach

Nach Festnahme der Kapitänin Sea-Watch und Amnesty kritisieren Bundesregierung

Die privaten Seenotretter rechtfertigen die Entscheidung ihrer Kapitänin Carola Rackete, auf Lampedusa anzulegen. Deutschland erklärt sich nun bereit, ein Dutzend der Bootsflüchtlinge aufzunehmen. Mehr

02.07.2019, 12:55 Uhr | Politik

Sea-Watch-Kapitänin Rackete bleibt vorerst unter Hausarrest

Ihre Anhörung in Agrigent sei beendet, hieß es aus Justizkreisen. Die Kapitänin eines Schiffes der privaten Seenotrettung war festgenommen worden, als sie, trotz Verbots, italienische Hoheitsgewässer angefahren hat. Mehr

02.07.2019, 07:46 Uhr | Politik

Seenotrettung Auch Not kennt ein Gebot

Die Rettung von Menschenleben kann niemals unter Strafe stehen. Hilfe ist Pflicht – gerade auf See, gerade dort, wo sonst keine Hilfe zu erwarten ist. Mehr Von Reinhard Müller

02.07.2019, 07:15 Uhr | Politik

Logbuch Alan Kurdi (5) Mit dem Schicksal der „Sea-Watch 3“ an Bord

Die „Alan Kurdi“ hat die Such- und Rettungszone vor Libyen fast erreicht. Von der Verhaftung Carola Racketes und dem lautstarken italienischen Innenminister lässt sich die Crew nicht abschrecken, berichtet unsere Autorin von hoher See. Mehr Von Julia Anton

01.07.2019, 21:22 Uhr | Politik

Streit über Flüchtlinge Wie Italien sich aus der Seenotrettung zurückzog

Früher hat Italien in Seenot geratene Flüchtlinge vor der libyschen Küste gerettet. Nun versucht es andere daran zu hindern. Mehr Von Matthias Rüb, Rom

01.07.2019, 21:15 Uhr | Politik

Nach Festnahme von Kapitänin Weidel findet Steinmeiers Kritik an Italien „unerhört“

Die Festsetzung der Sea Watch-Kapitänin facht die Diskussion um den Umgang mit Mittelmeer-Flüchtlingen an. Die deutschen Kapitäne unterstützen ihre Kollegin. Über einen möglichen Haftbefehl soll am Dienstag entschieden werden. Mehr

01.07.2019, 19:24 Uhr | Politik

Nach Festnahme Carola Rackete wird verhört

Die 31-jährige Kapitänin des Rettungsschiffes Sea-Watch 3 hatte ihr Schiff mit 40 Flüchtlingen an Bord ohne Genehmigung in den Hafen von Lampedusa gesteuert. Mehr

01.07.2019, 18:37 Uhr | Politik

Maas zur Verhaftung Racketes „Menschenleben retten kann kein Verbrechen sein“

Mit Bezug auf die in Italien unter Hausarrest stehende Kapitänin Carola Rackete sagte Bundesaußenminister Heiko Maas, Seenotrettung dürfe nicht kriminalisiert werden: „Menschenleben retten kann kein Verbrechen sein“. Mehr

01.07.2019, 16:59 Uhr | Politik

Sea Watch 3 Grauzonen der Seenotrettung

Ist Salvinis Hafensperrung seerechtlich erlaubt? Und was droht Carola Rackete nun, nachdem sie eigenmächtig in den Hafen von Lampedusa gefahren ist? Mehr Von Alexander Haneke

01.07.2019, 16:43 Uhr | Aktuell

Solidarität mit „Sea-Watch“ Mehr als eine Million Euro Spenden für die Kapitänin

Nachdem die TV-Moderatoren Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf einen Aufruf gestartet hatten, spendeten mehr als 25.000 Menschen Geld für die Seenotrettungsorganisation. Auch aus Italien kamen Spenden. Mehr

01.07.2019, 05:20 Uhr | Politik

Sea-Watch-Kapitänin Rackete Riskantes Manöver und unerwünschte Belehrungen

Carola Rackete, die Kapitänin der „Sea-Watch 3“, spaltet das politische Italien. Die Linke lobt sie, Innenminister Salvini wirft der Deutschen einen „Kriegsakt“ vor. Mehr Von Matthias Rüb, Rom

30.06.2019, 20:01 Uhr | Politik

„Sea-Watch 3“ in Lampedusa Kapitänin Rackete wurde festgenommen

Die „Sea-Watch 3“ hat trotz eines Verbots der italienischen Regierung im Hafen von Lampedusa angelegt. Dort angekommen endete die zweiwöchige Irrfahrt auf dem Mittelmeer dramatisch. Mehr

30.06.2019, 18:16 Uhr | Politik

Logbuch Alan Kurdi (4) Was Crew-Mitglieder erlebten

Auf dem Weg in die Such- und Rettungszone vor Libyen kehrt Alltag auf der „Alan Kurdi“ ein. Drei Crewmitglieder berichten in der Zeit von ihren Erlebnissen. Mehr Von Julia Anton, an Bord der Alan Kurdi

30.06.2019, 17:23 Uhr | Politik

Migration und Seenotrettung Die Sea Watch hat die Moral auf ihrer Seite

In der Abwägung, was wichtiger ist, Menschenrechte oder Bekämpfung illegaler Migration, sollte die Antwort Europas eindeutig sein. Deutschland trägt besondere Verantwortung. Das „Migrationspaket“ zeigt, wie es geht. Mehr Von Jasper von Altenbockum

30.06.2019, 17:22 Uhr | Politik

Steinmeier verteidigt Rackete Bundespräsident kritisiert Festnahme von Sea-Watch-Kapitänin

Nach der Festnahme der deutschen Kapitänin Carola Rackete in Italien hat sich nun auch der Bundespräsident in die Debatte eingeschaltet. Frank-Walter Steinmeier wird undiplomatisch deutlich. Mehr

30.06.2019, 17:05 Uhr | Politik

Paddeln in Paris Spaß auf der Seine für eine gute Sache

Auf der Seine in Paris gingen etwa 200 Teilnehmer an den Start, um Spenden für die französische Seenotrettung (SNSM) zu sammeln. Viele der Teilnehmer sind selbst unentgeldlich für die Seenotrettung tätig. Mehr

30.06.2019, 16:38 Uhr | Gesellschaft

Nach Festnahme in Italien Kapitänin Rackete verteidigt Einfahrt in Hafen

Eine deutsche Kapitänin bringt 40 Migranten unerlaubt nach Italien. Ist sie kriminell oder beispiellos menschlich? Der Rettungseinsatz von Sea-Watch polarisiert. Und ein Spendenaufruf der Fernsehmoderatoren Böhmermann und Heufer-Umlauf findet große Resonanz. Mehr

30.06.2019, 12:51 Uhr | Politik

Sea-Watch 3 in Lampedusa Riskantes Anlegemanöver lässt Stimmung kippen

Das gefährliche Anlegemanöver der Sea-Watch-Kapitänin im Hafen von Lampedusa sorgt in Italien für Empörung. In Deutschland hingegen wird die Festnahme von Carola Rackete scharf kritisiert. Mehr Von Matthias Rüb, Rom

29.06.2019, 16:13 Uhr | Politik

Migranten im Mittelmeer „Sea-Watch 3“ legt in Lampedusa an – Kapitänin festgenommen

Gegen den Willen der italienischen Behörden hat das Rettungsschiff „Sea-Watch 3“ mit 40 Migranten an Bord den Hafen auf Lampedusa erreicht. Die Polizei nahm die Kapitänin Carola Rackete daraufhin in Gewahrsam. Mehr

29.06.2019, 11:11 Uhr | Politik

Seehofer Lösung für „Sea-Watch 3“ in Sicht

Deutschland sei grundsätzlich bereit, sich zu beteiligen und Flüchtlinge aufzunehmen, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer am Freitag in Berlin. Mehr

28.06.2019, 17:03 Uhr | Politik

„Sea Watch“ Kapitänin Rackete auf gefährlicher Fahrt

Die „Sea Watch“ unter Carola Rackete ist mit 43 Migranten an Bord in italienische Hoheitsgewässer gefahren – trotz Verbots der Regierung. Als privilegierte Europäerin wolle sie den Bootsflüchtlingen „wirklich helfen“, sagt sie. Mehr Von Matthias Rüb, Rom

28.06.2019, 15:13 Uhr | Politik

Logbuch der Alan Kurdi (3) Kräfte sparen

Die „Alan Kurdi“ hat abgelegt. Bis sie in der Such- und Rettungszone vor Libyen ankommt, wird es allerdings noch eine Weile dauern – bis dahin sind die Gedanken der Crew bei der „Sea-Watch 3“. Mehr Von Julia Anton, Palma

28.06.2019, 12:58 Uhr | Politik

Flüchtlinge vor Lampedusa Zwei Migranten verlassen „Sea-Watch 3“

Seit zwei Wochen harren Dutzende Flüchtlinge vor der italienischen Insel aus. Am frühen Morgen dürfen zwei von ihnen aus medizinischen Gründen von Bord. Doch das Patt um das Schiff dauert an. Mehr

28.06.2019, 09:44 Uhr | Politik

Flüchtlinge in Italien Sie haben mehr Glück gehabt

Während Italien 42 Migranten die Einfahrt in den Hafen der Insel Lampedusa verweigert, dürfen 77 Flüchtlinge aus Syrien über einen humanitären Korridor einreisen. Mehr Von Matthias Rüb, Rom

28.06.2019, 08:34 Uhr | Politik

Sea-Watch vor Lampedusa Kapitänin fordert italienische Regierung heraus

Carola Rackete, die Kapitänin des deutschen Rettungsschiffs Sea-Watch, bleibt im Streit mit Italiens Regierung hart. Notfalls will sie auch ohne Erlaubnis in den Hafen von Lampedusa einfahren. Mehr

27.06.2019, 15:13 Uhr | Politik

Evangelischer Kirchentag Basteln am Haus des Herrn

Der Evangelische Kirchentag in Dortmund hat so wenig Dauerteilnehmer angezogen wie seit langem nicht mehr. Liegt es an den Themen, am Programm, an der Stadt? Ein Rundgang über das Kirchentagsgelände. Mehr Von Reinhard Bingener und Anna-Lena Niemann

22.06.2019, 08:15 Uhr | Politik

Seenotrettung Mehr Boots-Flüchtlinge für Hessen?

Das Mittelmeer sei ein „Meer der Schande“, meint die Linke in Hessen. An der europäischen Außengrenze müssen viele Geflüchtete ihr Leben lassen. Gerettete will die Fraktion nun ins Bundesland holen. Mehr

19.06.2019, 18:09 Uhr | Rhein-Main

Aus dem Mittelmeer 50 Städte wollen gerettete Flüchtlinge aufnehmen

Die deutsche Hilfsorganisation Sea-Watch rettet Flüchtlinge aus dem Mittelmeer, doch Italien verweigert die Aufnahme. Die Lösung könnte in Deutschland liegen. Mehr

18.06.2019, 04:58 Uhr | Gesellschaft

Italiens Migrationskurs „Kriminalisierung der Seenotretter muss ein Ende haben“

Das beschlagnahmte Rettungsschiff „Sea-Watch 3“ wurde erst am Samstag wieder freigegeben. Italiens Innenminister wehrt sich weiter gegen die Aufnahme von Flüchtlingen. Der EKD-Vorsitzende Bedford-Strohm kritisiert ihn dafür scharf. Mehr

03.06.2019, 18:33 Uhr | Politik

Flüchtlingshilfe im Mittelmeer Schiff der Sea-Watch ist wieder frei

Deutsche Seenotretter jubeln: Ihr beschlagnahmtes Schiff kann wieder in See stechen und Migranten retten. Es zeigt, wie schwer es auch für Italiens Innenminister Salvini ist, Hilfsorganisationen zu stoppen. Mehr

01.06.2019, 19:28 Uhr | Politik

Zur Primetime auf ProSieben Joko und Klaas machen Platz für ernste Botschaften

Die Moderatoren Joko und Klaas belustigen normalerweise die Zuschauer mit jugendlichen Späßen. Jetzt stellten sie Seenotrettung, Rechtsextremismus und Obdachlosigkeit in den Mittelpunkt. Mehr

29.05.2019, 22:49 Uhr | Feuilleton

Flüchtlinge dürfen an Land Italien beschlagnahmt „Sea-Watch 3“

Die 65 geretteten Migranten durften zuvor in Lampedusa von Bord des deutschen Rettungsschiffs gehen. Innenminister Salvini wusste offenbar nichts davon und droht den Helfern mit Geldstrafen für jeden illegalen Flüchtling. Mehr

20.05.2019, 04:15 Uhr | Politik

Kapitän von „Mission Lifeline“ Geldstrafe nach Seenotrettung

Claus-Peter Reisch musste sich vor einem Gericht in Malta für das Eindringen eines nicht ordnungsgemäß registrierten Schiffs in maltesische Gewässer rechtfertigen. Der Kapitän hatte 230 Flüchtlinge vor der libyschen Küste gerettet. Nun wurde er zu 10.000 Euro Strafe verurteilt. Mehr

14.05.2019, 16:46 Uhr | Politik

Werbespot zur Europawahl ZDF streitet mit Satirepartei über Ausstrahlung von Video

Das ZDF und „Die Partei“ streiten sich über ein Video, weil es angeblich nicht als Wahlwerbung zu erkennen ist. Nachdem die Partei den Spot „leicht überarbeitet“ hat, wird er nun doch ausgestrahlt. Mehr Von Sarah Obertreis

08.05.2019, 18:24 Uhr | Feuilleton

Streit zwischen Rom und Paris „Dann müssen wir eben ohne Frankreich auskommen“

Nach dem Abzug des französischen Botschafters bekennt sich Rom zur Völkerfreundschaft – bleibt jedoch in der Sache hart. Ein Italiener schämt sich für den Streit. Mehr Von Matthias Rüb, Rom

08.02.2019, 18:42 Uhr | Politik
  2 3 4 5 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z