SED: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: SED

  17 18 19 20 21 ... 32  
   
Sortieren nach

None "Nicht zu demokratisch"

Für Walter Ulbricht waren Verfassungsfragen stets Machtfragen. Seine ungeschriebene Herrschaftsmaxime, "es muß demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben", prägte daher auch die Entstehungsgeschichte der ersten DDR-Verfassung, die Heike Amos thematisiert. Sie untersucht einleitend ... Mehr

08.07.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Nicht nur Gewässerstreit

Die Proteste und Streiks in Polen im Sommer 1980, die Bildung der unabhängigen Gewerkschaftsbewegung Solidarnosc und deren offizielle Zulassung erfüllten die DDR mit größter Sorge. Die "Konterrevolution" war in dem Nachbarstaat anscheinend ausgebrochen. Erich Honecker setzte daher alles daran, die Unruhen in Polen möglichst rasch zu beenden. Mehr

03.07.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

Bis zur Selbstvernichtung

Sie war mit zuletzt 491 000 Mitgliedern die personalstärkste paramilitärische Organisation im Staat der SED - die Zivilverteidigung der DDR. Dennoch war im Westen wenig über sie bekannt. Die bundesdeutsche DDR-Forschung hatte kaum über sie publiziert. Einerseits war sie sich ihrer realen Bedeutung für ... Mehr

03.07.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Probleme der Urteilsbildung

Ein "Handbuch deutscher Zeitgeschichte von 1945 bis 2000", das die Themenbereiche "Gesellschaft - Staat - Politik" behandeln will, ist nicht leicht zu realisieren. Denn über weite Strecken des genannten Zeitraumes gab es jeweils zwei Gesellschaften, zwei Staaten und zwei Politiken, die sich deutlich unterschieden. Mehr

14.06.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

Hermann Kant wird achtzig Großironiker der DDR

Hermann Kant hatte als Schriftsteller Erfolg in der DDR, und nicht nur dort. Er war der Stolz der deutschen sozialistischen Nationalliteratur. Das System, dem er diente, riß ihn mit ins Scheitern hinein. An diesem Mittwoch wird er achtzig. Mehr Von Walter Hinck

14.06.2006, 11:23 Uhr | Feuilleton

Flucht zu den Aliens

Unter Eingeweihten war die Schriftstellerin Anna Seghers dafür bekannt, daß sie niemals jemandem etwas Böses tat, aber auch nicht ihre Stimme erhob, wenn das seitens der DDR-Staatsorgane geschah. Wohl versuchte sie, im verborgenen Einfluß zu nehmen, doch ohne Erfolg. Das bewies zum Beispiel das Schicksal ... Mehr

29.05.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Mit und ohne Maske

Linkspartei/PDS und WASG sitzen im Bundestag im selben Boot, rudern derzeit aber auf Landesebene in verschiedene Richtungen. Zunehmend scheint die Verbindung beider Formationen rechtlich problematisch. Bei der Bundestagswahl 2005 gehörten PDS und WASG gemeinsam zwar nicht zu den Siegern, aber zu den Gewinnern. Mehr

22.05.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

None Der Besuch der alten Dame

Das wissen wir schon lange, daß Hermann Kant die SED nicht gebraucht hätte, um muntere Geschichten von sich zu geben. Wohl aber brauchte er sie für die Karriere, die ihm einst Macht verlieh über seine Kollegen und die er heute vielleicht lieber aus seinen Gedanken fernhält. Wie immer der Privatmann ... Mehr

24.04.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Guck von Politruk

Gegenstand der Monographie zur Militärgeschichte der SBZ/DDR sind Auswahl und Ausbildung von Offizierskadern für die seit 1949 der Hauptverwaltung für Ausbildung unterstellten Volkspolizeischulen und -bereitschaften, für die Kasernierte Volkspolizei, die 1952 aus ihnen hervorging, und für die Nationale Volksarmee, in die 1956 die KVP umgewandelt wurde. Mehr

24.02.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Zwischen allen Fronten

Auch lange nach ihrem Ausscheiden werden die Namen Genscher, Kinkel und Fischer mit dem Amt des Außenministers assoziiert. Doch daß es neben Konrad Adenauer, der anfangs Bundeskanzler und gleichzeitig Außenminister war, noch einen Georg Dertinger - den ersten Außenminister der DDR - gab, ist heute so gut wie vergessen. Mehr

24.02.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Fernsehfilm Dresden Zeigt das Leben danach

Die Verfilmung der Bombardierung Dresdens kommt Anfang März ins Fernsehen. Am Montag wurde der Film geladenen Gästen gezeigt, darunter auch Zeitzeugen. Eine von ihnen, Leopoldine Krüger, erinnert sich. Mehr Von Andreas Platthaus

22.02.2006, 08:59 Uhr | Feuilleton

None Walters Schaufler

Noch vor dem Bau der Berliner Mauer hatte sich die Führung der SED selbst eingemauert, in Wandlitz nördlich von Berlin. Auch die "Waldsiedlung" wurde mit einer unüberwindbaren Mauer umgeben. 23 Häuser gab es dort. Wer SED-Politbüromitglied wurde, bekam eines. Wer abgesetzt wurde, mußte ausziehen. Ein ... Mehr

14.02.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Berlin Endgültig: Palast der Republik wird abgerissen

Alle Proteste waren vergebens: Der Palast der Republik im Herzen Berlins muß weichen. Der Bundestag hat am Donnerstag gegen einen Aufschub des bereits beschlossenen Abrisses gestimmt. Mehr

19.01.2006, 19:19 Uhr | Feuilleton

None Trotz Rotlichtbestrahlung

Die DDR propagierte sich immer als Friedensstaat. Trotzdem begann die Wiederbewaffnung in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) früher als in der Bundesrepublik. Gleichwohl traf die geheime Aufrüstung seit 1948 unter dem Deckmantel von Polizeieinheiten auf Ablehnung und Widerstand in der ostdeutschen Gesellschaft. Mehr

09.01.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Rock-Ausstellung Zwei Staaten im Sechsvierteltakt

Wie die beiden deutschen Staaten lernten, die Musik zu fürchten: Ein ungewohnter gemeinsamer Blick auf West und Ost bringt erstaunlichen Erkenntnisgewinn. Rock!, eine wunderbare Ausstellung in Leipzig. Mehr Von Andreas Platthaus

05.01.2006, 16:12 Uhr | Feuilleton

Hagen Boßdorf SED-Forscher soll Stasi-Vorwürfe gegen Boßdorf klären

Die ARD hat den Experten Jochen Staadt um ein Gutachten zu den Stasi-Vorwürfen gegen Hagen Boßdorf gebeten. Der SED-Forscher hatte bereits eine Studie zur Einflußnahme der Stasi auf den Rundfunk in der Bundesrepublik erarbeitet. Mehr

19.12.2005, 18:41 Uhr | Feuilleton

None Das Märchen vom Blutrand und vom Lorbeer

Die Formel ist zwar alt, aber bis heute gut: "Es war einmal!" Da raunt es und wabert, unterhält jedoch vor allem, und am Schluß ist die Moral von der Geschicht' im besten Fall elegant und effektiv dargetan. Warum die bewährte Redewendung nicht noch einmal nutzen, besonders wenn sich die zu schildernden Begebnisse ... Mehr

03.12.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

Berlin Eine Bank wird zum Hotel

Die Schönheitskur für den Boulevard Unter den Linden ist im Gang: Fahrbahnen werden schmaler, Gehwege breiter, Parkplätze auf dem Mittelstreifen verschwinden, und es entsteht mit dem Forum Fridericianum unter anderem ein neues Luxushotel. Mehr Von Peter Hahn

17.11.2005, 18:10 Uhr | Reise

None Kein schöner Land

Wer schon des Titels wegen ins Grübeln gerät, sei beruhigt: Das Land ist immer noch da, die DDR bleibt untergegangen, gottlob. Auf tote Hunde schießt man nicht, schreibt Mitherausgeber Ulrich Plenzdorf kurz und bündig im Nachwörtchen. Der Hund, das war die DDR, auf dessen arme Leich' man, so seine propagandistisch eingefärbte Erinnerung, "Kanonen mit Schlagworten" abfeuerte. Mehr

12.11.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton

Lothar Bisky Ein zuverlässiger Genosse

An diesem Dienstag will sich der Vorsitzende der Linkspartei im vierten Anlauf zum Vizepräsidenten des Bundestages wählen lassen. Unter den Abgeordneten hält sich der Widerstand. Bisky wird in Stasi-Akten als ein zuverlässiger und einsatzbereiter Genosse beschrieben. Mehr Von Jochen Staadt, Berlin

07.11.2005, 18:22 Uhr | Politik

Linkspartei Lothar Bisky: „Das steigert meine Wut“

Noch einmal wird sich Lothar Bisky als stellvertretender Bundestaspräsident zur Wahl stellen. Es gehe darum, daß die Linkspartei gleich behandelt werde, begründete er im Interview seine Gründe, es noch einmal zu versuchen. Mehr

30.10.2005, 14:38 Uhr | Politik

None Wenn das der Führer wüßte!

Toralf Staud: Moderne Nazis. Die neuen Rechten und der Aufstieg der NPD. Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln 2005. 232 Seiten, 8,90 [Euro].Seit Jahrzehnten agiert die NPD als Splitterpartei. Auch bei der jüngsten Bundestagswahl landete die Partei deutlich unter der 5-Prozent-Hürde - trotz erheblicher Gewinne gegenüber 2002, gerade in Ostdeutschland. Mehr

29.10.2005, 14:00 Uhr | Feuilleton

Chronik Der Kampf um die Hauptstadtzeitungen

Der Poker um die Neuordnung des Zeitungsmarkts in Berlin zog sich jahrelang hin. Wir dokumentieren wichtige Stationen bis zum Verkauf der Berliner Zeitung durch Holtzbrinck. Mehr

25.10.2005, 14:22 Uhr | Feuilleton

Leander Haußmanns Film NVA Soweit die Pointen tragen

Lau wie Kantinensuppe, grau wie die Uniformen der Nationalen Volksarmee: Leander Haußmanns Film NVA! ist schlimmer als eine Militärklamotte: eine Militärklamotte, die sich immer wieder dafür schämt, eine zu sein. Mehr Von Peter Körte

26.09.2005, 15:09 Uhr | Feuilleton

Bundestag Birthler fordert Stasi-Überprüfung der neuen Abgeordneten

Die Bundesbeauftragte für Stasi-Unterlagen will die neuen Parlamentarier auf frühere Stasi-Tätigkeit überprüfen. In der Fraktion der Linkspartei säßen mindestens sieben frühere IMs. Das Mitglied der Linkspartei-Fraktion Ernst sieht keine Notwendigkeit. Mehr

23.09.2005, 15:44 Uhr | Politik
  17 18 19 20 21 ... 32  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z