Sahra Wagenknecht: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Radikale in der Linkspartei „Die Republik aufmischen“

In der Linken haben Trotzkisten einen großen Einfluss, bis hin zur stellvertretenden Parteivorsitzenden: Janine Wissler gehört „Marx21“ an. Die Radikalen in der Partei übernehmen eine Scharnierfunktion ins linksextreme Milieu. Mehr

17.02.2020, 12:05 Uhr | Politik
Sahra Wagenknecht

Die 1969 in Jena geborene Sahra Wagenknecht ist eine der führenden Politikerinnen der Partei Die Linke und seit September 2009 Bundestagsabgeordnete.

Jugend und Ausbildung

Wagenknecht wuchs in einem Dorf bei Jena und in Ost-Berlin als Tochter einer deutschen Mutter und eines iranischen Vaters auf. Ihr Vater gilt allerdings seit ihrer frühesten Kindheit als verschollen. Nach dem Abitur 1988 wurde sie in der DDR nicht zum Studium zugelassen. Erst nach der Wende studierte sie in Jena, Berlin und Groningen Philosophie, Volkswirtschaft und Neuere Deutsche Literatur.

Wagenknecht als Politikerin – Galionsfigur der Partei Die Linke

1989 begann Wagenknecht ihre politische Karriere in der SED. Nach der Wende gehörte sie ab 1991 dem Parteivorstand der PDS und der Kommunistischen Plattform an.

Seit 2007 ist sie Mitglied im Parteivorstand der Partei Die Linke. Bei der Bundestagswahl 2009 zog sie über die Landesliste erstmals für Die Linke in den Deutschen Bundestag ein. Im Mai 2010 wurde Wagenknecht zur stellvertretenden Parteivorsitzenden gewählt; im November 2011 zur stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden. Gemeinsam mit Dietmar Bartsch übernahm sie 2015 den Fraktionsvorsitz.

Die Privatperson Sahra Wagenknecht

1997 heiratete Wagenknecht den Filmproduzenten Ralph T. Niemeyer. Die Ehe wurde geschieden. Seit 2012 ist Sahra Wagenknecht mit dem Politiker Oskar Lafontaine liiert. Das Paar heiratete 2014.

Alle Artikel zu: Sahra Wagenknecht

1 2 3 ... 6 ... 12  
   
Sortieren nach

TV-Kritik: Anne Will Rauchende Ruinen

Nach dem faktischen Zerfall der Sozialdemokraten droht dieses Schicksal durch die Diskussion um Thüringen jetzt auch der Union. Sie hat Prinzipien durch symbolischen Aktionismus ersetzt. Mehr Von Frank Lübberding

10.02.2020, 07:13 Uhr | Feuilleton

Geschichte der Linkspartei Angekommen unter den „Etablierten“

Einst musste der Konsens der Demokraten gegen die SED-Nachfolgepartei PDS beschworen werden. Heute beschwört die Linkspartei den Konsens der Demokraten gegen die AfD. Ein Gastbeitrag über eine bemerkenswerte Metamorphose. Mehr Von Thorsten Holzhauser

05.02.2020, 09:32 Uhr | Politik

TV-Kritik: „Hart aber fair“ Aktien als Allheilmittel

Die Deutschen sind ein Volk der Sparer. Doch in Zeiten von Negativzinsen muss man umdenken. Bei „Hart aber fair“ raten alle Gäste zu einer Lösung – bis auf Sahra Wagenknecht: Sie setzt auf ein Konzept, das viele als überholt ansehen. Mehr Von Michael Radunski

28.01.2020, 04:05 Uhr | Feuilleton

Zwist in der Linkspartei Wenn wir streiten Seit an Seit

Die verfeindeten Lager der Linkspartei können sich auch nach dem Weggang von Sahra Wagenknecht nicht einigen – statt um Migration geht es nun um Klimaschutz. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

13.01.2020, 06:52 Uhr | Politik

TV-Kritik: „Maybrit Illner“ Kommt der Crash?

Bei „Maybrit Illner“ hatte man den Eindruck, diese Frage könnte etwas peinlich sein. Dennoch ist sie berechtigt. Aber was genau bedeutet ein solcher Crash überhaupt? Und wer druckt eigentlich das ganze Geld, von dem immer die Rede ist? Mehr Von Frank Lübberding

29.11.2019, 06:55 Uhr | Feuilleton

Hanks Welt Wozu Milliardäre gut sind

Gern wird übersehen: Nichts erschwert das Reichwerden in einer funktionierenden Marktwirtschaft so sehr wie der Wettbewerb. Außerdem brauchen wir Ärmeren die Milliardäre aus eigenem Interesse. Mehr Von Rainer Hank

19.11.2019, 11:44 Uhr | Wirtschaft

Goethe-Uni Frankfurt Wir wollen doch frei reden können

Denunziationen, Überfälle, Anzeigen: Wie steht es um die Meinungsfreiheit in deutschen Universitäten? Eine Spurensuche auf dem Goethe-Campus in Frankfurt. Mehr Von Elena Witzeck

19.11.2019, 06:38 Uhr | Karriere-Hochschule

Nach Wagenknecht-Rückzug Diese Linke braucht niemand mehr

Es war ein öffentlich ausgetragener Machtkampf. Nach dem Rückzug von Sahra Wagenknecht gibt es einen Sieger, doch das Problem der Linken ist größer. Die Wähler wissen nicht, wofür die Partei steht. Mehr Von Markus Wehner

17.11.2019, 09:38 Uhr | Politik

TV-Kritik: „Maischberger“ Die Verseifung des Politischen

Die Sendung von Sandra Maischberger scheint nun da angekommen, wo die Gastgeberin hin will: auf dem Boulevard, auf dem man den Ball flach halten kann, solange es irgendwie bunt ist und prominente Gäste aus der Patsche helfen. Mehr Von Hans Hütt

14.11.2019, 03:41 Uhr | Feuilleton

Amira Mohamed Ali Linke Blitzkarriere

Amira Mohamed Ali ist die erste Muslima an der Spitze einer Bundestagsfraktion. Die Linken-Politikerin bezeichnet sich als „Anti-Kapitalistin“ – zumindest damit hat sie etwas mit ihrer Vorgängerin Sahra Wagenknecht gemein. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

12.11.2019, 18:37 Uhr | Politik

Linken-Fraktionschefin Mohamed Ali kommt für Wagenknecht

Die Hamburgerin tritt die Nachfolge von Sahra Wagenknecht an. Dietmar Bartsch wurde im Amt bestätigt. Mehr

12.11.2019, 17:54 Uhr | Politik

Bundestag Mohamed Ali und Bartsch zu Linken-Fraktionschefs gewählt

Die Ära Wagenknecht bei der Linken ist vorbei: Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch sind das neue Führungsduo der Linken im Bundestag. Mehr

12.11.2019, 15:57 Uhr | Politik

Vorsitz der Linksfraktion Wer folgt Wagenknecht nach?

Der Rückzug der populären Politikerin vom Fraktionsvorsitz legt die Probleme der Linkspartei offen. Trotz des Wahlerfolgs in Thüringen fehlt es ihr weiter an Geschlossenheit – und an profiliertem Personal. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

12.11.2019, 08:25 Uhr | Politik

Nachfolge von Wagenknecht Amira Mohamed Ali bewirbt sich um Vorsitz der Linksfraktion

In etwa einer Woche soll die Nachfolge von Sahra Wagenknecht bestimmt werden. Zwei Frauen haben ihre Kandidatur erklärt. Mehr

03.11.2019, 19:10 Uhr | Politik

TV-Kritik „Anne Will“ Zwischen Kuschelkurs und politischem Selbstmord

An einem bemerkenswerten Wahlabend wird auf allen Kanälen vor allem eine Frage diskutiert. In der Talkshow von Anne Will geben zwei Gäste zudem tiefe Einblicke in ihre Gefühlswelt. Mehr Von Frank Lübberding

28.10.2019, 07:34 Uhr | Feuilleton

Wahlsieg der Linken Jeder kämpft für sich allein

Der große Erfolg ihres in Thüringen beliebten Ministerpräsidenten Ramelow löst die Probleme der Linkspartei im Bund nicht. In der Bundespartei und der Bundestagsfraktion rumort es nach dem Abgang von Sahra Wagenknecht. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

28.10.2019, 06:23 Uhr | Politik

Lindner, Lucke, de Maizière Wer darf in Deutschland noch etwas sagen?

Viele Deutsche trauen sich nicht mehr, zu sagen, was sie denken. Demonstranten verhindern Auftritte von Politikern. Ist die Meinungsfreiheit in Gefahr? Mehr Von Justus Bender

27.10.2019, 12:44 Uhr | Politik

Robert Habecks Blog Eine Art Glückskeks der Politik

Auf seinem Blog kann man Robert Habeck beim Denken zuschauen. Hier teilt er seine Meinung mit, schildert Erlebtes. Dabei inszeniert er sich als Verfechter des Glücks. Mehr Von Antje Schmelcher

24.09.2019, 10:55 Uhr | Politik

TV-Kritik: Maybrit Illner Widersprüche der bürgerlichen Gesellschaft

Der Klimastreit erlebt seinen vorläufigen Höhepunkt. Bei Maybrit Illner wurde deutlich, mit welchen Widersprüchen in dieser Debatte zu rechnen ist. Mehr Von Frank Lübberding

20.09.2019, 07:37 Uhr | Feuilleton

In den 1990er Jahren Die brotlosen Jahre der Sahra Wagenknecht

Mit 30 hat Sahra Wagenknecht einen Abschluss als Philosophin, aber keinen Plan; weder persönlich noch politisch. Ihre Rettung ist ein Studium der Ökonomie, schreibt Christian Schneider in seiner neuen Biographie. Ein Vorabdruck. Mehr Von Christian Schneider

12.09.2019, 10:15 Uhr | Wirtschaft

Umgang mit der AfD Kubicki hält Politik der radikalen Abgrenzung für gescheitert

Nach den Erfolgen der AfD in Brandenburg und Sachsen fordert der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki, offener mit der AfD und ihren Wählern umzugehen. So wie die Linke Sahra Wagenknecht. Mehr

03.09.2019, 08:24 Uhr | Politik

TV-Kritik: „Sommerinterview“ Erzählen Sie lieber was vom Pferd!

In der ARD darf Dietmar Bartsch die Linke groß reden, im ZDF versucht Shakuntala Banerjee, die FDP, vertreten durch Christian Lindner, kleiner zu halten, als sie ist. Besser wäre es, über das Format der Sommerinterviews neu nachzudenken: Oberflächliche Dampfplauderei ist entbehrlich. Mehr Von Hans Hütt

19.08.2019, 03:40 Uhr | Feuilleton

Sahra Wagenknecht „Ich hatte ein Burn-Out“

So offen hat die Fraktionschefin der Linken bislang nicht über die Gründe für ihren Rückzug aus der Parteiführung gesprochen. Sie führe jetzt schon ein anderes Leben. Dabei nennt sie eine unbezahlbare Quelle für neue Kraft und Energie. Mehr

18.07.2019, 07:18 Uhr | Politik

Lanz Talkshow-Strategie Im Schlafwagen zur Erkenntnis

Kaum eine Talkshow wird so gehasst wie die von Markus Lanz. Dabei ist sie die einzige, in der die Gäste echten Gesprächen nahekommen. Mehr Von Timon Karl Kaleyta

15.07.2019, 14:58 Uhr | Feuilleton

Frauen in der Politik Mit der an der Spitze wird das nichts

Warum der Umgang mit Politikerinnen wie Andrea Nahles, Teresa May und Annegret Kramp-Karrenbauer Ausdruck eines neuen Anti-Feminismus ist: Der Soziologe Klaus Theweleit erklärt es in seinem Gastbeitrag. Mehr Von Klaus Theweleit

23.06.2019, 12:00 Uhr | Feuilleton

Mobbing, Pöbeleien, Aggression So brutal kann Politik sein

Die schonungslosen Attacken auf Andrea Nahles waren nichts Neues in der SPD. Tricksereien, üble Nachrede und Aggressionen gibt es aber in allen Parteien. Politik war schon immer ein brutales Geschäft. Mehr Von Eckart Lohse und Markus Wehner, Berlin

05.06.2019, 20:36 Uhr | Politik

Reaktionen auf Festnahme Wagenknecht nennt Vorgehen gegen Assange „eine Schande“

Während die Regierungen in London und Quito die Festnahme von Wikileaks-Gründer Assange verteidigen, sorgt die Festnahme hierzulande vor allem bei linken Politikern für Kritik – und Donald Trump weiß von nichts. Mehr

11.04.2019, 19:28 Uhr | Politik

Sahra Wagenknecht „Die Linke hat sich von den Ärmeren entfremdet“

Die scheidende Fraktionschefin der Linken rechnet mit ihrer Partei ab. Deren Sprache werde als „belehrend und von oben herab empfunden“. Mehr

06.04.2019, 05:19 Uhr | Politik

Eine sich spaltende Bewegung Wie die „Aufstehen“-Basis auf den Rücktritt Wagenknechts reagiert

Nachdem „Aufstehen“ mit Wagenknecht ihre Anführerin verloren hat, offenbart sich, wie groß der Unmut in der Bewegung ist. Während ein Mitgründer mit der Führung abrechnet, fordern Teile der Basis, die Verantwortung an sie zu übergeben. Ein Besuch bei der Ortsgruppe in Wiesbaden. Mehr Von Patricia Averesch

29.03.2019, 07:48 Uhr | Politik

TV-Kritik: „Anne Will“ Wie repräsentativ sind Spitzenpolitiker wirklich?

Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht zieht sich krankheitsbedingt zurück. Anne Will nimmt das zum Anlass, um darüber zu diskutieren, wann Arbeit krank macht. Ob ausgerechnet Spitzenpolitiker dafür ein passendes Beispiel sind? Mehr Von Frank Lübberding

18.03.2019, 07:10 Uhr | Feuilleton

Rückzug Wagenknechts Quo vadis, Linkspartei?

Mit dem überraschenden Rückzug von Sahra Wagenknecht aus der Fraktionsspitze verliert die Linke den einzigen Star, den sie hatte – ein harter Schlag für die Partei. Wie es weitergeht, ist ungewiss. Dabei stehen wichtige Wahlen an. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

15.03.2019, 14:15 Uhr | Politik

März 2019 Die Linke ohne Wagenknecht

Nach vier Jahren als Chefin der Linksfraktion tritt Sahra Wagenknecht im Herbst nicht mehr für das Amt an – aus gesundheitlichen Gründen. Mehr

12.03.2019, 14:32 Uhr | Politik

Linkspartei Ab Herbst ohne Wagenknecht

Sahra Wagenknecht spricht schon heute nicht mehr für die Linke: Sie hat wie keine andere Migrationspolitik in ihrer Partei betrieben. Und dennoch könnte genau das der Partei bald fehlen. Mehr Von Reinhard Müller

11.03.2019, 19:55 Uhr | Politik

Partei Die Linke Wagenknecht kandidiert nicht mehr als Fraktionsvorsitzende

Erst gab Sahra Wagenknecht bekannt, nicht mehr im Vorstand ihrer eigenen Sammlungsbewegung „Aufstehen“ stehen zu wollen. Jetzt will sie auch nicht mehr für das Amt als Fraktionsvorsitzende der Linken kandidieren. Mehr

11.03.2019, 16:31 Uhr | Politik
1 2 3 ... 6 ... 12  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z