Saddam Hussein: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Dearlove gegen Le Carré Der Spion, den er nicht liebte

„Gegenspionage-Nihilismus“: Richard Dearlove wettert gegen John le Carré. Dessen nächstes Buch dürfte den einstigen MI6-Chef nicht gerade besänftigen. Mehr

02.10.2019, 12:16 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Saddam Hussein

1 2 3 ... 29 ... 59  
   
Sortieren nach

Geopolitischer Profiteur Wie Iran das Machtvakuum im Nahen Osten füllt

Iran profitiert von den Veränderungen im Nahen Osten. Jetzt präsentiert die Islamische Republik ihre neue Stärke durch Provokationen – und kommt damit bis jetzt durch. Mehr Von Klaus-Dieter Frankenberger und Rainer Hermann

20.09.2019, 16:16 Uhr | Politik

Deutschlands Außenpolitik Zaudernde Macht

Seit Jahren heißt es, Deutschland müsse seine Interessen selbst verteidigen. Aber die Diskussion über einen Einsatz im Persischen Golf zeigt wieder einmal: In Berlin ist man sich weder über die Ziele noch über die Mittel einig. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin

12.08.2019, 16:01 Uhr | Politik

Iraks junge Generation Die Freuden Bagdads

Nach Jahren des Terrors hält langsam wieder Leben Einzug in die irakische Hauptstadt. Die Cafés füllen sich, viele richten den Blick nach vorn. Aber der Frieden bleibt zerbrechlich. Mehr Von Christoph Ehrhardt, Bagdad

03.08.2019, 08:22 Uhr | Politik

Nahost-Oper und „Tosca“ in Aix Die ganze Komik des Konflikts

Doppel-Coup in Aix: „The Sleeping Thousand“ greift den Nahost-Konflikt zwischen Realität und Fantasy auf – „Tosca“ hingegen kämpft mit einem dekonstruktivistischen Regiekonzept. Mehr Von Anja-Rosa Thöming, Aix-en-Provence

12.07.2019, 12:39 Uhr | Feuilleton

Afghanistan Leben in der Festung

Viele junge Afghanen kehren in ihr Land zurück. Seit dem Sturz der Taliban 2001 hat sich dort einiges verändert. Sie möchten sich am Aufbau ihrer Heimat beteiligen. Doch die Angst vor dem Verlust der neuen Freiheit ist groß. Mehr Von Rainer Hermann, Kabul

10.07.2019, 12:57 Uhr | Politik

Unesco-Nominierung Babylons Endlich Weltkulturerbe

Die Unesco erweitert ihre Kulturerbeliste und nimmt unter anderem Babylon auf. Die Stadt war schon im Altertum eine Sensation – und wurde dennoch mehrfach abgewiesen. Warum eigentlich? Ein Gastbeitrag. Mehr Von Margarete van Ess

06.07.2019, 09:03 Uhr | Feuilleton

Konflikt mit Washington Wie weit Irans langer Arm reicht

Einen konventionellen Krieg gegen die technologisch hoch überlegenen Amerikaner würde Iran zwar verlieren. Gewinnen würden ihn die Amerikaner deswegen aber nicht unbedingt. Mehr Von Rainer Hermann

27.05.2019, 21:23 Uhr | Politik

John Bolton Er will sie das Fürchten lehren

Trumps Sicherheitsberater trommelt seit Jahren für einen Militärschlag gegen Iran. Europäische Diplomaten halten ihn für einen Ideologen. Doch jetzt hat er das Ohr des Präsidenten für sich. Mehr Von Thomas Gutschker

20.05.2019, 14:54 Uhr | Politik

Konflikt mit Iran Teherans Schattenreich

Revolutionswächter in Teheran bauen immer weiter große Armeen schiitischer Milizen auf. Die Vereinigten Staaten befürchten mögliche Angriffe des Regimes im Nahen Osten und schlagen Alarm. Mehr Von Christoph Ehrhardt, Beirut

16.05.2019, 21:51 Uhr | Politik

Nordkorea Der Stellvertreter an der Staatsspitze

Der mächtige Choe Ryong-hae rückt an die Staatsspitze Nordkoreas. Was bezweckt Kim Jong-un mit diesem Zug? Mehr Von Martin Benninghoff

12.04.2019, 12:04 Uhr | Politik

IS ohne Territorium Das letzte Ende des Kalifats

Schon oft ist das Ende des „Islamischen Staats“ verkündet worden. Am Freitag war es nun tatsächlich so weit. Im Osten Syriens wurde die letzte IS-Stellung bombardiert. Mehr Von Christoph Ehrhardt

23.03.2019, 08:16 Uhr | Politik

Schriftsteller Abbas Khider Diese Sprache ist ein Ungeheuer

Abbas Khider kam einst als Flüchtling von Bagdad nach Deutschland. Nun hat der Autor ein Lehrbuch für die deutsche Sprache geschrieben – „für alle“. Ein schelmisches Werk, das wie ein Sprach-Comic daherkommt. Mehr Von Lerke von Saalfeld

20.03.2019, 22:23 Uhr | Feuilleton

Damaskus und die Kurden Syrische Rochaden

Einigen sich das Regime und die Kurden, wäre das ein Schub für den politischen Prozess im Bürgerkriegsland. Viel hängt dabei vom Verhalten Russlands ab. Mehr Von Rainer Hermann

05.01.2019, 16:04 Uhr | Politik

Organisierte Unterdrückung Die „Republik der Angst“

Über die Schwierigkeit, ein multiethnisches und multikonfessionelles Land zu beherrschen. Mehr Von Alexander Flores

03.12.2018, 15:11 Uhr | Politik

Zukunft Europas „Der alte Westen ist tot“

Europa kann nicht neutral werden. Es muss aber ehrlicher werden: Eine liberale Ordnung kann es anderswo jetzt erst recht nicht mehr durchsetzen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Jürgen Trittin

18.10.2018, 06:29 Uhr | Feuilleton

Diktatorenkinder Assad, Kim, Gaddafi – wenn die westliche Ausbildung versagt

Baschar al Assad hat in London studiert, Gaddafis Sohn wurde dort promoviert, und Kim Jong-un ging in der Schweiz zur Schule. Nutzt alles nichts! Warum werden aus Diktatorensöhnen trotzdem wieder nur neue Diktatoren? Mehr Von Martin Benninghoff

22.08.2018, 13:51 Uhr | Politik

Bernard-Henri Lévy Er wollte den Krieg, und er bekam ihn

Er sieht sich selbst als Frankreichs Philosoph: Bernard-Henri Lévy versucht wie ein Besessener, sein Lebenswerk zu retten – und erfindet einen Nazismus in Iran. Mehr Von Jürg Altwegg

12.07.2018, 08:35 Uhr | Feuilleton

Irans Frauen und der Fußball Ich konnte nicht traurig sein

Sara lebt in Teheran. Seit Jahren kämpft sie mit „Open Stadiums“ dafür, ins Fußballstadion zu dürfen. Bei der WM war es soweit. Nun beschreibt sie ihre Gefühle – und stellt sich einige Fragen. Mehr

09.07.2018, 16:52 Uhr | Sport

Gespräch mit David Grossman „Die Siedler sind gefährlich für Israel“

Was sind Trumps Nahostpläne, wo sind die Grenzen der Freundschaft, was kann Literatur im postfaktischen Zeitalter? Der israelische Schriftsteller David Grossman im Gespräch. Mehr Von Julia Encke

26.06.2018, 11:26 Uhr | Feuilleton

Sitz im UN-Sicherheitsrat Große Erwartungen an Deutschland

Die sicherheitspolitische Architektur der Welt ist ins Wanken geraten. Sich für den Klimaschutz einzusetzen, wird nicht mehr reichen. Auf Berlin warten zahlreiche Krisen. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin

08.06.2018, 13:20 Uhr | Politik

Merkel und die Multipolarität Willkommen in der hässlichen neuen Welt

Wenn Europa handlungsfähig bleiben will, muss es seine Abhängigkeiten verringern, auch von den Vereinigten Staaten. Doch was heißt das ganz konkret? Mehr Von Klaus-Dieter Frankenberger

06.06.2018, 13:11 Uhr | Politik

Konflikte im Nahen Osten Warum mischt sich Iran überall im Nahen Osten ein?

Teheran finanziert Terrorgruppen und mischt sich in Syrien ein. Die Nachbarstaaten sagen, Iran tue dies, weil die radikalen Mullahs so stark sind. Die Iraner selbst erzählen eine ganz andere Geschichte. Mehr Von Thomas Gutschker

23.05.2018, 20:34 Uhr | Politik

Zum Tod von Bernard Lewis Der Mann, der das Pferd von vorne aufzäumte

Er war Kritiker und Anwalt des Islam, dessen verlorener Dynamik er nachspürte. Präsident George W. Bush riet er zum Krieg gegen den Irak. Zum Tod des amerikanischen Orientalisten Bernard Lewis Mehr Von Rainer Hermann

23.05.2018, 07:59 Uhr | Karriere-Hochschule

Irak Schiitischer Prediger Sadr führt bei Parlamentswahl

Einst kämpfte er gegen die Amerikaner, nun könnte der Prediger laut ersten Ergebnissen irakischer Regierungschef werden. Der Favorit des Westens, Regierungschef Haider al Abadi, liegt auf dem dritten Platz. Mehr

14.05.2018, 04:37 Uhr | Politik
1 2 3 ... 29 ... 59  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z