Ajatollah Chomeini: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

40 Jahre Islamische Revolution So hätte es nicht enden sollen

Die Freiheit und das Trauma: Eine iranisch-deutsche Schriftstellerin berichtet, wie vor vierzig Jahren die iranische zur Islamischen Revolution wurde – und warum der Anfang vom Ende weiblich ist. Mehr

06.04.2019, 15:53 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Ajatollah Chomeini

1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Westen und Meinungsfreiheit Die freie Welt legt sich selbst einen Maulkorb an

Nicht nur in autoritären Regimen, auch im Westen steht die Grundlage der Aufklärung, die Meinungsfreiheit, unter Beschuss. Allenthalben setzen sich Konformismus und Herdendenken durch. Ein Gastbeitrag. Mehr Von James Kirchick

14.03.2019, 14:27 Uhr | Politik

1979 Vergleichbares und Unvergleichbares

Ein ereignis- und folgenreiches Jahr. Aber man sollte es mit Schlussfolgerungen auch nicht übertreiben. Mehr Von Günter Nonnenmacher

04.03.2019, 11:58 Uhr | Politik

Vor 30 Jahren Ein Zusammenprall der Kulturen?

Vor 30 Jahren rief der iranische Revolutionsführer Ajatollah Chomeini zum Mord an dem Schriftsteller Salman Rushdie und seinen Unterstützern auf. Leben wir seither in einem neuen Zeitalter der Blasphemie? Mehr Von Professor Dr. Gerd Schwerhoff

15.02.2019, 12:15 Uhr | Politik

Iran Widerstandsfähig und flexibel

1979 hätte kaum jemand für möglich gehalten, dass der „Gottesstaat“ seinen 40. Jahrestag erleben würde. Jetzt ist es soweit. Mehr Von Rainer Hermann

12.02.2019, 10:13 Uhr | Politik

FAZ.NET-Sprinter Wichtiges Gewitter auf Twitter

Heute gilt die verdiente Aufmerksamkeit den Notfalleinsätzen der Feuerwehr – und den internen Diskussionen von SPD und CDU über jene Themen, die ihnen wie ein Klotz am Bein hängen. Was heute noch wichtig wird, lesen Sie im FAZ.NET-Sprinter. Mehr Von Sebastian Eder

11.02.2019, 07:07 Uhr | Aktuell

40 Jahre islamische Revolution „Das Land steht still, niemand tut auch nur das Geringste“

Zum Jubiläum der Islamischen Revolution vor vierzig Jahren stehen Lügen hoch im Kurs. Höchste Zeit, daran zu erinnern, was tatsächlich geschah. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Amir Hassan Cheheltan

04.02.2019, 06:35 Uhr | Feuilleton

Islamische Revolution in Iran Die Tage der Morgenröte

Die islamische Revolution in Iran veränderte den ganzen Nahen Osten. Mit ihr begann ein neuer Abschnitt in der Geschichte der Region. Mehr Von Rainer Hermann

02.02.2019, 08:13 Uhr | Politik

Konservative Revolutionäre Eine neue Ordnung für die Welt

Vor 40 Jahren veränderten konservative Revolutionäre die Welt. Papst Johannes Paul II., Ajatollah Chomeini, Deng Xiaoping und Margaret Thatcher prägten nicht nur ihre eigenen Länder nachhaltig. Mehr Von Professor Dr. Frank Bösch

28.01.2019, 21:54 Uhr | Politik

Bei Militärparade Dutzende Tote bei Anschlag in Iran

Während einer Militärparade in Iran fallen plötzlich Schüsse. Panisch werfen sich Menschen zu Boden, suchen Deckung hinter Bäumen. Nun bekennt sich die Terrormiliz „Islamischer Staat“ zu dem wohl schwersten Anschlag in Iran seit Jahren. Mehr

22.09.2018, 15:43 Uhr | Politik

Weder Gespräche noch Krieg Irans Staatsführer weist amerikanisches Verhandlungsangebot zurück

Nach neuen Sanktionen zeigt Ajatollah Ali Chamenei Washington die kalte Schulter. Dazu präsentiert Iran eine modernisierte Kurzstreckenrakete. Mehr

13.08.2018, 15:55 Uhr | Politik

Frankfurter Anthologie Raoul Schrott: „Shak-i-Nabat“

Jeden, der mit offenen Augen durch Iran reist, erfasst irgendwann der Hafis-Moment. Dann muss er nur noch, wie das lyrische Ich in diesem Gedicht, den Spuren des alten Dichters in der Gegenwart folgen. Mehr Von Jan Volker Röhnert

27.05.2018, 10:49 Uhr | Feuilleton

Konflikte im Nahen Osten Warum mischt sich Iran überall im Nahen Osten ein?

Teheran finanziert Terrorgruppen und mischt sich in Syrien ein. Die Nachbarstaaten sagen, Iran tue dies, weil die radikalen Mullahs so stark sind. Die Iraner selbst erzählen eine ganz andere Geschichte. Mehr Von Thomas Gutschker

23.05.2018, 20:34 Uhr | Politik

Bedrohung durch Teheran Ein Krieg Irans gegen Israel wird wahrscheinlicher

Die bedrohliche Feindschaft könnte eskalieren: Mit der Präsenz iranischer Militärberater in Syrien kann Iran dem Erzfeind Israel an dessen Grenzen gefährlich werden. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Rafael Seligmann

02.01.2018, 08:26 Uhr | Politik

Salafismus Irritierender Aufstand der Frommen

Der Islamismus als religiös-politische Ideologie hat stark identitäre Züge, man will nicht – wie es der iranische Revolutionsführer Ajatollah Chomeini einmal formulierte – zum „Affen des Westens“ werden. Auch in Europa ist eine viele verstörende Erscheinung wie der Salafismus seit etlichen Jahren schon angekommen und beunruhigt die Gemüter. Von einer „Salafistenszene“ ist die Rede. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

18.09.2017, 11:31 Uhr | Politik

Blasphemie-Verbot Eine Schere im Kopf?

In Dänemark stehen die öffentliche Beleidigung von Religionen und die Schändung religiöser Symbole jetzt unter Strafe. Sollte uns das ein Beispiel sein? Oder haben wir nicht längst ein ungeschriebenes Blasphemie-Gesetz, das von islamistischen Terroristen diktiert wird? Mehr Von Professor Dr. Rudolf Steinberg

17.08.2017, 17:08 Uhr | Politik

Vor Rohanis Vereidigung Amnesty International: Menschenrechtslage in Iran verschlechtert

Am Samstag wird Irans Präsident Rohani vor dem Parlament für eine zweite Amtszeit vereidigt. In den vergangenen vier Jahren hat sich die Menschenrechtslage unter ihm stark verschlechtert. Mehr Von Friederike Böge

03.08.2017, 14:08 Uhr | Politik

Teheran Iran meldet Tötung des Drahtziehers der Anschläge

Wie die iranische Regierung mitteilte, haben Sicherheitskräfte den Mann getötet. Zu dem Doppelanschlag mit zahlreichen Toten und Verletzten hatte sich der„Islamische Staat“ bekannt. Mehr

11.06.2017, 17:29 Uhr | Politik

Iran Attentäter von Teheran waren Landsleute

Iranische IS-Anhänger sollen für die Terrorattacken in der eigenen Hauptstadt verantwortlich sein. Trump verurteilt die Anschläge, schickt aber zugleich eine Warnung an das Land. Mehr

08.06.2017, 07:15 Uhr | Politik

IS-Terror im Iran Anschlag im Herzen des Feindeslandes

Erstmals gelingt es dem IS, Iran auf eigenem Boden anzugreifen. Die Schutzmacht der Schiiten gilt den Terroristen als einer der größten Gegner. Wie stark das iranische Selbstverständnis angegriffen ist, zeigt das Verhalten von Medien und Politikern. Mehr Von Friederike Böge

07.06.2017, 22:53 Uhr | Politik

Homosexualität in Iran Der Untergang des Morgenlandes

Iran hat ein seltsames Verhältnis zur Sexualität. Kann Homosexualität strafbar sein, wenn die Obrigkeit behauptet, es gebe sie gar nicht? Und wieso werden zugleich Geschlechtsumwandlungen geduldet? Mehr Von Bahareh Ebrahimi

29.05.2017, 18:26 Uhr | Feuilleton

Präsidentenwahl in Iran Zwischen Glaube und Machtbesessenheit

Am Wahltag wird in Iran die Stimmabgabe womöglich um Stunden verlängert. Im Kampf um die Wiederwahl präsentiert Irans Präsident Rohani sich als Gegner der religiösen Elite. Sein wichtigster Konkurrent verspricht den Armen des Landes mehr Geld. Mehr Von Friederike Böge

19.05.2017, 09:35 Uhr | Politik

Frauenschachweltmeisterschaft Eine iranische Partie

Alle spielen in Teheran. Der Staat spielt Republik. Unterdrückte spielen Freiheit. Und Schachsportlerinnen spielen hier ihre Weltmeisterschaft aus in diesem Jahr. Im Kopftuch. Eine Reise in ein taktisches Land. Mehr Von Anna Prizkau

20.02.2017, 21:43 Uhr | Feuilleton

Weltcup in Kermanschah Iranisch-amerikanisches Ringen

Es geht auch friedlich und mit gegenseitigem Respekt: Beim Mannschafts-Weltcup der Ringer in Kermanschah bestreiten Iraner und Amerikaner das Finale. In Iran sorgen sie für Begeisterung. Mehr

17.02.2017, 20:53 Uhr | Sport

Iran Persischer Frühling

Seit dem Abschluss des Atomabkommens gewinnen in Iran die moderaten Kräfte weiter an Einfluss. Die Öffnung nach Westen weckt Hoffnungen, aber auch Ängste. Eine Reise in ein widersprüchliches Land. Mehr Von Friederike Böge, Teheran/Qom

12.03.2016, 16:33 Uhr | Politik
1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z