Rote Khmer
Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Allgemeine Infos über Rote Khmer

Herrschaft der Roten Khmer
Am 17. April 1975 übernahmen die Kommunisten der Roten Khmer die Macht in Kambodscha. Die Herrschaft der Roten Khmer hat 1,7 Millionen Menschen das Leben gekostet, durch Hinrichtungen, Unterernährung und Krankheiten.

Der kambodschanische Bauernkrieg
Als die Truppen der Roten Khmer die Hauptstadt Kambodschas, Pnhom Penh, einnahmen, forderten sie die Bevölkerung auf, die Stadt zu verlassen. Alleine beim erzwungenen Auszug starben 20.000 Menschen durch Exekution, Hunger oder Erschöpfung. Die Evakuierung von Phnom Penh sollte die erste Etappe einer Revolution sein, mit der die Roten Khmer Kambodscha in einen Agrarstaat umbauen wollten, frei von Eigentum, Geld, Erziehung und ausländischem Einfluss.

Entmachtung
Am 7. Januar 1979 befreite die Armee Vietnams das Nachbarland aus dem Würgegriff der Roten Khmer. Dennoch konnten die Hauptverantwortlichen des Genozids dreißig Jahre lang unbehelligt in Kambodscha verbleiben.

Alle Artikel und Videos zu:
Rote Khmer

VIDEOS
1
/
first
prev
1
234 next