Reinhold Robbe: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Zukunft von Sigmar Gabriel „Ideale Besetzung für das Amt des Außenministers“

Die Freilassung von Deniz Yücel befeuert die Debatte über die politische Zukunft von Sigmar Gabriel. Ein Parteifreund fordert eine weitere Amtszeit für den Außenminister. Die SPD-Spitze bremst. Martin Schulz spricht von Versöhnung. Mehr

17.02.2018, 02:51 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Reinhold Robbe

1 2 3  
   
Sortieren nach

Teheran gegen Berlin Kabalen iranischer Art

Iran stellt die deutsche Geduld immer mehr auf die Probe: Deutsche werden ausspioniert, ein Richter – der Tausende Todesurteile unterschrieb – ließ sich in Hannover behandeln. Doch jetzt könnte die Regierung in Berlin bald reagieren. Mehr Von Moritz Eichhorn

20.01.2018, 22:05 Uhr | Politik

Iran-Kommentar Ein beispielloser Vorgang

Ein deutscher Politiker wird von Iran ausgespäht – in der Absicht, eine Entführung oder einen Anschlag vorzubereiten. Wir müssen genauer hinschauen. Mehr Von Klaus-Dieter Frankenberger

17.01.2018, 18:59 Uhr | Politik

SPD-Politiker Robbe „Iran spioniert in Deutschland so intensiv wie wenige andere Staaten“

Der SPD-Politiker Robbe wurde vom iranischen Regime ausgespäht – möglicherweise, um entführt oder gar ermordet zu werden. Er warnt vor der Gefährlichkeit Irans. Mehr Von Kim Björn Becker und Markus Wehner

17.01.2018, 18:49 Uhr | Politik

Wegen Spionage Berlin bestellt Irans Botschafter ein

Im Auftrag Irans hatte ein Pakistani Anschlagsziele in Deutschland ausspioniert. Dafür lässt das Auswärtige Amt den Botschafter vorsprechen. Bald trifft Außenminister Gabriel seinen iranischen Kollegen – allerdings in einem anderen Zusammenhang. Mehr

09.01.2018, 07:47 Uhr | Politik

Nach Scheitern von Jamaika „Der Druck auf Schulz steigt in diesen Stunden extrem“

Immer mehr Sozialdemokraten stellen das kategorische Nein von Parteichef Martin Schulz zu einer großen Koalition infrage. Bundespräsident Steinmeier führt unterdessen weitere Gespräche. Mehr

22.11.2017, 17:25 Uhr | Politik

Bundestagswahl Das Koalitionsgemurmel beginnt

Zwei Monate vor der Bundestagswahl regt sich bei den Grünen offenbar Widerstand gegen eine mögliche Jamaika-Koalition. Ungünstig nur, dass zeitgleich SPD-Politiker auf eine Absage an Rot-Rot-Grün dringen. Mehr

22.07.2017, 15:47 Uhr | Politik

Prozessauftakt in Berlin Mutmaßlicher iranischer Agent schweigt vor Gericht

Er soll für den Iran in Deutschland und Frankreich spioniert haben. Dabei hatte er mögliche Anschlagsziele im Blick. Vor dem Berliner Gericht verweigert er ein Geständnis – aus Angst. Mehr

08.03.2017, 16:17 Uhr | Politik

Veteranen der Bundeswehr Unsichtbare sichtbar machen

Im Herbst 2013 hatten die Fraktionen der CDU/CSU und der SPD im Koalitionsvertrag ihre gemeinsame Verantwortung für Veteranen der Bundeswehr betont. Inzwischen wird zwischen Soldaten und Einsatzsoldaten sowie zwischen Veteranen und Einsatzveteranen unterschieden. Mehr Von Werner Rahn

15.08.2016, 13:34 Uhr | Politik

Israel-kritisches Gedicht Kaum siebzig Zeilen, weltweite Empörung

Was gesagt werden muss, die politische Intervention von Günter Grass in Zeilenform, sorgte im April 2012 für weltweite Aufregung: Repliken, Stellungnahmen – und eine entlarvende Interpretation. Mehr

14.04.2015, 16:48 Uhr | Feuilleton

Die Kirche und der Militäreinsatz Was war gut in Afghanistan?

Die evangelische Kirche zieht eine Bilanz des Militäreinsatzes und fordert eine Debatte über Kampfdrohnen. Wer eindeutige Antworten sucht, den wird das 60-seitige Papier enttäuschen. Mehr Von Reinhard Bingener

27.01.2014, 17:30 Uhr | Politik

SPD Kandidatenfrage weiter offen

Die SPD hat abermals mitgeteilt, es sei noch keine Entscheidung in der Frage um die Spitzenkandidatur zur Bundestagswahl gefallen. Kanzlerkandidaturkandidat Steinbrück sagte derweil, er erachte seinen Konkurrenten Steinmeier als ihm ebenbürtig. Mehr

24.09.2012, 08:39 Uhr | Politik

Kritik an Grass’ Israel-Kritik „Aggressives Pamphlet der Agitation“

Mit seiner Israel-Kritik in Gedichtform hat Literaturnobelpreisträger Günter Grass bei Politikern Empörung und Widerspruch ausgelöst. Auch der Gesandte Israels in Berlin, Nahshon, zeigt sich entsetzt. Mehr

04.04.2012, 18:58 Uhr | Feuilleton

None Durch die Bürokraten-Hölle

Seit einiger Zeit kann man in den Medien vermehrt über ehemalige Soldaten der Bundeswehr hören und lesen, die im Auslandseinsatz waren und unter einer Krankheit leiden, die posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) genannt wird. Darunter ist ein Syndrom von psychischen und somatischen Leiden gemeint, ... Mehr

20.09.2010, 14:00 Uhr | Feuilleton

Reform der Bundeswehr „Latrinendienst fördert nicht die Berufskompetenz“

Die Zukunft der Wehrpflicht spaltet die Koalition. Im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung erklärt der Ökonom Klaus Zimmermann, warum er für eine Berufsarmee plädiert - und warum der Arbeitsmarkt der bessere Ort ist, um Disziplin zu lernen. Mehr

08.08.2010, 14:11 Uhr | Wirtschaft

Traumatisierte Soldaten Durchs Rost gefallen

Ein Elitesoldat wird in Afghanistan verletzt und als vorübergehend dienstunfähig aus der Bundeswehr entlassen. Inzwischen lebt er von Hartz IV und manchmal auch im Wald. Wen kümmert's? Mehr Von Katrin Hummel

30.07.2010, 13:46 Uhr | Gesellschaft

Afghanistan-Einsatz „Es fehlt nicht nur am Geld, sondern auch am Willen“

In der Debatte über eine zu schlechte Ausrüstung der Bundeswehr in Afghanistan stellen die Soldaten klare Forderungen an die Bundesregierung - vor allem aber eine: Entscheidungen schneller umzusetzen. Die Polizei-Gewerkschaften warnen nun sogar vor dem Scheitern der Mission. Mehr

07.04.2010, 16:07 Uhr | Politik

Afghanistan-Einsatz „Es geht nicht nur um Brunnenbohren“

Nach dem Überfall auf deutsche Soldaten in Nordafghanistan werden Vorwürfe über ungenügende Ausrüstung und Ausbildung bei der Bundeswehr laut - und umgehend zurückgewiesen. Die Grundsatzdebatte über den Einsatz am Hindukusch ist wieder aufgeflammt. Mehr

06.04.2010, 20:56 Uhr | Politik

Gesundheitsminister Rösler plant „Landarztquote“ für Medizinstudenten

Ärzte auf dem Land sind Mangelware. Mit einer neuen Idee von Gesundheitsminister Rösler soll sich das ändern: Wer nach der Ausbildung aufs Land geht, soll demnächst schneller einen Studienplatz bekommen. Das sieht ein Gesetzentwurf vor, wie die F.A.Z. erfahren hat. Mehr Von Andreas Mihm

05.04.2010, 16:37 Uhr | Wirtschaft

Neuer Wehrbeauftragter Bundestag stimmt für Königshaus

Der Bundestag hat den FDP-Politiker Hellmut Königshaus zum neuen Wehrbeauftragten gewählt. Anders als sein Amtsvorgänger Robbe kann der 59 Jahre alte Jurist Königshaus auf eigene Erfahrung als Soldat verweisen. Mehr

25.03.2010, 11:36 Uhr | Politik

Bericht bestätigt Wehrpflicht soll früher verkürzt werden

Wehrdienstleistende können ihren Dienst wohl schon bald früher beenden: Verteidigungsminister Guttenberg will die Verkürzung des Wehrdienstes von neun auf sechs Monate schon ab dem 1. Oktober vornehmen. Das bestätigte sein Ministerium. Mehr

17.03.2010, 08:48 Uhr | Politik

Wehrbeauftragter Robbe Ein Paukenschlag zum Ende

In zwei Monaten endet die Amtszeit des Wehrbeauftragten Robbe. Für sein Engagement fand er viel Zuspruch. Abermals bemängelt er in seinem Jahresbericht die Defizite im Sanitätswesen und spricht dem verantwortlichen Inspekteur die Befähigung zum Amt ab. Mehr Von Stephan Löwenstein

16.03.2010, 23:40 Uhr | Politik

Bundeswehr in Afghanistan Die Leiden der deutschen Soldaten

Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Reinhold Robbe, schlägt Alarm: Immer mehr Bundeswehr-Soldaten leiden wegen des Afghanistan-Einsatzes unter schweren psychischen Belastungen. Die Gefahr, dort verwundet oder gar getötet zu werden, sei gewachsen. Nahe Kundus kam es abermals zu heftigen Kämpfen. Mehr

16.03.2010, 19:50 Uhr | Politik

Wehrbeauftragter des Bundestags FDP will Königshaus als Robbe-Nachfolger

Die FDP schlägt ihren Abgeordneten Königshaus für eine mögliche Nachfolge Reinhold Robbes als Bundestags- Wehrbeauftragten vor. Dessen erste Amtszeit endet im Mai. Widerstand gegen den Vorschlag regt sich unter anderem im Bundeswehrband. Mehr

05.03.2010, 15:08 Uhr | Politik

Bundeswehr Rohe Leber und Alkohol bis zum Erbrechen

Die Bundeswehr sieht sich neuen Missbrauchsvorwürfen ausgesetzt. Ein ehemaliger Gebirgsjäger hat sich über entwürdigende Aufnahmerituale beschwert. Verteidigungsminister Guttenberg fordert: Aufklären, abstellen und Konsequenzen ziehen. Mehr

09.02.2010, 21:32 Uhr | Politik
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z