Reinhard Marx: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Reinhard Marx

  2 3 4 5
   
Sortieren nach

Der Fall Mixa Unmut in Rom über die deutschen Bischöfe

Im Vatikan wird die Verärgerung darüber immer größer, dass es den deutschen Bischöfen nicht gelingt, Walter Mixa das Ende seiner Amtszeit unmissverständlich klar zu machen. Dem früheren Bischof werden Trunkenheit, Veruntreuung, Watschn und homosexuelle Annäherungen vorgeworfen. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

22.06.2010, 19:07 Uhr | Politik

Walter Mixa Der Rücktritt vom Rücktritt vom Rücktritt

Der Papst nahm das Rücktrittsgesuch von Bischof Walter Mixa nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung an, weil ihm schwerwiegende Vorwürfe vorlagen. Sie betreffen Mixas Alkoholkrankheit und sexuelle Übergriffe auf junge Priester. Ein Bericht über die Akte Mixa. Mehr Von Daniel Deckers

20.06.2010, 10:46 Uhr | Politik

Katholische Kirche Mixa erwägt Anrufung des Päpstlichen Gerichtshofs

Der emeritierte Augsburger Bischof Mixa überlegt, die Vorgänge um seinen Rücktritt vom päpstlichen Gerichtshof untersuchen zu lassen. Der Papst wird Mixa demnächst empfangen; dessen Rücktritt steht laut dem Vatikan aber nicht zur Diskussion. Mehr

16.06.2010, 17:44 Uhr | Politik

Ökumenischer Kirchentag Christentreffen soll Hoffnung spenden

Der zweite Ökumenische Kirchentag ist in München eröffnet worden. Auch der Missbrauchsskandal, den der Papst in einem Grußwort abermals verurteilte, wird thematisiert. Am Rande der Eröffnungsfeier kehrte Margot Käßmann ins öffentliche Leben zurück. Mehr

12.05.2010, 21:26 Uhr | Politik

Ökumene Auf dem Kirchentag werden keine Verhandlungen geführt

An diesem Mittwoch beginnt der Kirchentag, auf dem es auch um sexuellen Missbrauch gehen wird. Wie die Kirche der Kritik begegnen will und warum ein ökumenischer Kirchentag notwendig ist, sagen die Bischöfe Reinhard Marx und Johannes Friedrich im F.A.Z.-Gespräch. Mehr

12.05.2010, 17:56 Uhr | Politik

Rücktritt von Bischof Mixa Dieses Kapitel ist noch nicht abgeschlossen

Ungeachtet des Rücktrittsgesuchs des Augsburger Bischofs dringt das Zentralkomitee der deutschen Katholiken auf eine umfassende Aufklärung der Prügel- und Untreuevorwürfe. Die Reformbewegung Wir sind Kirche appelliert an den Vatikan, in der Causa Mixa rasch über das Rücktrittsgesuch zu entscheiden. Mehr

23.04.2010, 17:40 Uhr | Politik

Missbrauchsfälle Marx greift durch - weitere Bistümer in Erklärungsnot

Im Erzbistum München-Freising hat Bischof Marx Konsequenzen aus den jüngsten Berichten über den Umgang mit einem pädophilen Priester gezogen. Unterdessen werden weitere Missbrauchsfälle bekannt. Edmund Stoiber warnt in der F.A.Z. davor, die Kirche als Ganzes an den Pranger zu stellen. Mehr

16.03.2010, 18:04 Uhr | Politik

Misshandlungen Georg Ratzinger bittet Opfer um Verzeihung

Der frühere Regensburger Domkapellmeister Georg Ratzinger hat eingestanden, in seiner Amtszeit von Misshandlungen in der Internatsvorschule der Domspatzen gewusst zu haben. Er bitte die Opfer um Verzeihung, sagte der Bruder von Papst Benedikt XVI. Mehr

10.03.2010, 09:51 Uhr | Politik

Reinhard Marx Die Soziallehre als Kompass

Auf dem Weg aus der Finanz- und Wirtschaftskrise kann die Katholische Soziallehre Orientierung bieten. Mit ihrer Hilfe lässt sich die Soziale Marktwirtschaft stärken. Es gilt, das Verhältnis von Eigeninteresse und Gemeinwohl wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Reinhard Marx

20.12.2009, 15:54 Uhr | Wirtschaft

Die Kanzlerin und die Katholiken Merkels Münchner Versöhnungswerk

Die protestantische Kanzlerin Merkel lobt in der Katholischen Akademie Bayern die geistige Schärfe des Papstes. Dessen jüngste Enzyklika bezeichnet sie als wunderbare Orientierungsmarke. Ihre Kritik an Benedikt XVI. in der Causa Williamson verteidigt sie kühl und staatsfraulich. Mehr Von Albert Schäffer, München

22.07.2009, 18:47 Uhr | Politik

Im Gespräch: Erzbischof Marx Konkrete Lösungsvorschläge sind nicht zu erwarten

Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, im Gespräch über die Sozialenzyklika des Papstes Caritas in veritate. Der Papst spricht darin von einer Humanisierung der Globalisierung und kritisiert die bestehende Entwicklungshilfe. Mehr

09.07.2009, 22:38 Uhr | Politik

St. Blasien Ein Tag des Schuldirektors

Den Schulen gehen die Leiter aus. Ist der Job noch in den Griff zu kriegen? Ein Tag im Leben von Pater Johannes Siebner, dem Direktor des Kollegs St. Blasien. Mehr Von Anna von Münchhausen

25.05.2009, 18:47 Uhr | Gesellschaft

None Zur Arbeit gehört Würde

Der Erfolg, der Erzbischof Reinhard Marx mit seinem Buch "Das Kapital" geglückt ist, ist der Mitarbeit des Freiburger Sozialethikers Arnd Küppers geschuldet, dem Marx zu Beginn seines Bestsellers dankt. Nun wird man kaum erwarten, dass die mehr als 500 Seiten starke Dissertation von Küppers einen ähnlichen Erfolg haben wird. Mehr

11.05.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Marx auf menschliche Weise

Während Karl Marx in seinem "Kapital" die inneren Widersprüche aufzeigt, an denen der Kapitalismus zugrunde gehe, skizziert sein Namensvetter Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, einen gesellschaftlichen Entwurf, in dem menschliche Freiheit, Würde und wirtschaftliche Effizienz im Sinne des Gemeinwohls zusammenwirken. Mehr

14.04.2009, 14:00 Uhr | Feuilleton

Weihnachtsansprache Papst ruft zu Frieden und Gerechtigkeit auf

In seiner Ansprache am ersten Weihnachtsfeiertag hat Papst Benedikt XVI. mehr Frieden und Gerechtigkeit in aller Welt gefordert. Anschließend spendete er vom Zentralbalkon des Petersdoms den traditionellen Segen Urbi et Orbi. Mehr

25.12.2008, 14:36 Uhr | Politik

Kardinal Meisner kritisiert Bankmanager „Gehandelt ohne Rücksichten“

Der Kölner Kardinal Meisner kritisiert angesichts der Finanzkrise fehlendes Ethos in der Bankbranche. Es sei erschütternd, dass „Leute mit Dingen Handel treiben, die nicht existieren“, sagte der Erzbischof, der vor seinem Theologiestudium eine Lehre als Bankkaufmann absolvierte. Mehr

23.12.2008, 17:48 Uhr | Politik

Im Gespräch: Erzbischof Reinhard Marx Eigeninteresse ist sittlich nicht zu beanstanden

Haben liberale Vordenker die Gier zu einem Ordnungsprinzip der Marktwirtschaft erhoben? Nein, sagt Erzbischof Reinhard Marx, so dächten allenfalls Vulgärphilosophen. Eigeninteresse sei sittlich nicht zu beanstanden. Immerhin laute ein christlicher Leitsatz: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Mehr

22.12.2008, 20:02 Uhr | Wirtschaft

Eherecht Das angelsächsische Modell

Eine Novellierung des Personenstandrechts soll die kirchliche Trauung auch ohne vorhergehende standesamtliche Zivilehe legitimieren. Dagegen erhebt sich Protest unter Politikern. Die Ehe ohne Zustimmungspflicht des Staates würde jedoch auch die konfessionelle Gerechtigkeit stärken. Mehr Von Winfried Aymans

17.07.2008, 11:53 Uhr | Feuilleton

Pfingstgottesdienste Aufruf zu Versöhnung und Engagement

Versöhnung, Frieden und Hilfe für die Opfer der Zyklon-Katastrophe in Burma waren die zentralen Themen der Pfingstgottesdienste. In Rom rief Papst Benedikt XVI. zum Ende der Gewalt im Libanon auf. Unterdessen hat der Kölner Kardinal Meisner die Deutschen als ein „geistvergessenes Volk“ bezeichnet. Mehr

11.05.2008, 17:30 Uhr | Politik

Wirtschaftsstrafrecht Der Staat als Provokateur

Ob Erzbischof oder Generalbundesanwältin - der Glaube an die Kraft des Strafrechts im Wirtschaftsleben ist begrenzt. Das zeigte sich jetzt auf einer Tagung des Düsseldorfer Justizministeriums. Mehr Von Joachim Jahn

19.02.2008, 17:05 Uhr | Wirtschaft

Lehmann-Nachfolger gewählt Zollitsch übernimmt Vorsitz der Bischofskonferenz

Der Freiburger Erzbischof Robert Zollitsch ist zum neuen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz gewählt worden. Er löst Kardinal Karl Lehmann ab, der das Amt 21 Jahre lang bekleidete. Zollitsch bezeichnete es als Ehre und Auszeichnung, die Nachfolge Lehmanns anzutreten. Mehr

12.02.2008, 15:18 Uhr | Politik

Deutsche Bischofskonferenz Eher Marx als Meisner

Die deutschen Bischöfe wünschen sich als Vorsitzenden einen Mann, der moderiert, nicht polarisiert - vielleicht aber auch einen Übergangskandidaten. Ob der insgeheime Favorit, Erzbischof Marx, dieses höchste Würdenamt schon übernehmen kann, müssen jetzt die Kirchenjuristen entscheiden. Mehr Von Daniel Deckers

10.02.2008, 10:55 Uhr | Politik

Reinhard Marx Der Beutebayer

Der Trierer Bischof Reinhard Marx wird Erzbischof von München-Freising. Er ist in ethischen Fragen sattelfest, selten um eine Stellungnahme verlegen und im Fernsehen ebenso präsentabel wie in der Caritas-Suppenküche. Ein Porträt. Mehr Von Daniel Deckers

30.11.2007, 14:20 Uhr | Politik

Marienerscheinungen Marpingen ist nicht Lourdes

Im saarländischen Marpingen soll es in den Jahren 1876 und 1999 zu Marienerscheinungen gekommen sein. Die katholische Kirche verweigerte nun eine Anerkennung. Reißt nun der Pilgerstrom in die Gemeinde ab? Mehr

15.12.2005, 08:00 Uhr | Gesellschaft

Vatikan Schlimmer als der 11. September"

Der Mißbrauch irakischer Gefangener durch amerikanische Soldaten hat für die Vereinigten Staaten nach Ansicht des Vatikans gravierendere Folgen als die Anschläge im Jahre 2001. Mehr

12.05.2004, 17:39 Uhr | Politik
  2 3 4 5
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z