Reiner Haseloff: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

CDU in Sachsen-Anhalt Wie hältst du es mit der AfD?

Der CDU-Fraktionsvize in Sachsen-Anhalt wird zum Rapport bestellt, weil er der AfD Avancen machte. Zwei Parteimitglieder an der Basis nehmen ihn in Schutz. Wir haben die Parteibasis gesprochen. Mehr

16.02.2020, 08:20 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Reiner Haseloff

1 2 3 ... 7  
   
Sortieren nach

Nach Eklat in Thüringen Der Westen führt – der Osten folgt

Nach der Kritik an der Wahl von Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten von Thüringen fühlt sich das Land von Berlin gegängelt. Auch sonst ringt der Osten vielerorts darum, sich gegenüber den alten Bundesländern zu behaupten. Mehr Von Reinhard Bingener, Stefan Locke, Markus Wehner und Matthias Wyssuwa

14.02.2020, 11:46 Uhr | Politik

F.A.Z. exklusiv CDU Sachsen-Anhalt bestellt Fraktionsvize wegen AfD-Äußerung ein

Lars-Jörn Zimmer hält Minderheitsregierungen, die von der AfD toleriert werden, für „absolut denkbar“. Dafür wurde er erst scharf kritisiert – und nun von der Parteiführung vorgeladen. Mehr Von Reinhard Bingener, Hannover

11.02.2020, 16:17 Uhr | Politik

Talkshow-Kritik „Anne Will“ Der größtmögliche Populismus

Die Grünen sprechen im Namen der Menschheit, eine Umweltaktivistin glaubt an die Lösung, und ein klassischer Energieversorger stellt die richtigen Fragen: Bei Anne Will ging es um Klimaschutz und Kohleausstieg. Mehr Von Frank Lübberding

27.01.2020, 07:26 Uhr | Feuilleton

Ostdeutschland Hilft Geld gegen die AfD?

Regierungen im Osten geben viel Geld aus und möchten so die Demokratie stärken. Warum das der falsche Weg ist und was sie stattdessen tun sollten. Mehr Von Ralph Bollmann

25.01.2020, 20:30 Uhr | Wirtschaft

Kohleausstieg Hart an einer Blamage vorbei

In letzter Minute kommt endlich das Kohleausstiegsgesetz. Bund, Länder und Betreiber mögen damit zufrieden sein. Aber die Umweltbewegung dürfte auf die Barrikaden gehen – vor allem gegen einen Beschluss in der Einigung. Mehr Von Christian Geinitz, Berlin

16.01.2020, 11:14 Uhr | Wirtschaft

Kohleausstieg „Sinnlose Milliardenentschädigungen für Kraftwerksbetreiber“

Nach der Einigung von Bund und Ländern für einen Fahrplan beim Kohleausstieg sagt der Finanzminister Betreibern in Ost und West insgesamt über 4 Milliarden Euro zu. Umweltverbände und Opposition kritisieren die Pläne hingegen scharf. Mehr

16.01.2020, 10:07 Uhr | Wirtschaft

Kohle-Gipfel im Kanzleramt Neue Gräben zwischen Ost und West

Der geplante Kohleausstieg schürt die Angst vor einem „Abbau Ost“ – das zeigt sich vor einem Spitzentreffen der kohlefördernden Bundesländer immer deutlicher. Von einer Einigung ist man weit entfernt. Mehr Von Christian Geinitz, Berlin

15.01.2020, 09:02 Uhr | Wirtschaft

Sachsen-Anhalt Reiner Haseloff sieht Kohlekompromiss in Gefahr

Sachsen-Anhalt fürchtet um seine Braunkohle, denn Uniper will das Kohlekraftwerk Schkopau früher als geplant abschalten. Gegenüber der F.A.Z. sagt der Regierungschef, was nun auf dem Spiel steht. Mehr Von Helmut Bünder, Düsseldorf und Christian Geinitz, Berlin

10.01.2020, 20:55 Uhr | Wirtschaft

Fall Möritz „Hakenkreuze und CDU – geht gar nicht“

In der Debatte um die Neonazi-Vergangenheit eines CDU-Kreispolitikers in Sachsen-Anhalt positioniert sich Ministerpräsident Haseloff eindeutig. Über konkrete Konsequenzen müssten aber die Parteigremien beraten. Mehr

17.12.2019, 15:38 Uhr | Politik

CDU in Sachsen-Anhalt Stahlknecht übersteht Vertrauensfrage nur knapp

Der CDU-Landesvorsitzende Holger Stahlknecht hat nach seinen Fehlern bei der Ernennung des Polizeigewerkschafters Rainer Wendt nur mehr eine knappe Mehrheit der Fraktion hinter sich. Das Ergebnis weist auf die Gräben in der Landespartei hin. Mehr Von Reinhard Bingener, Hannover

29.11.2019, 18:43 Uhr | Politik

Umstrittener Gewerkschafter Viel Lärm um Rainer Wendt

Der polarisierende Polizeigewerkschafter Rainer Wendt wird doch nicht Staatssekretär in Sachsen-Anhalt. Wie sich Innenminister Stahlknecht und Ministerpräsident Haseloff mit der Personalie verhoben haben. Mehr Von Reinhard Bingener, Hannover

25.11.2019, 13:01 Uhr | Politik

Nationaler Integrationspreis Merkel sieht Angriff von Halle als „Schande für unser Land“

Angela Merkel verurteilt den antisemitischen Anschlag von Halle im Oktober abermals auf das Schärfste. Niemand solle sich in Deutschland wegen seiner Herkunft oder seiner Religion gedemütigt oder ausgegrenzt, bedroht oder verfolgt fühlen, so die Kanzlerin. Mehr

11.11.2019, 15:23 Uhr | Politik

TV-Kritik: Maischberger Die Zeit könnte reif sein für den Veggieday

Sandra Maischbergers neues Format hat an Form gewonnen. Das liegt an überraschenden Konstellationen und unverhofften Erinnerungen. Die Mischung wird endlich kritisch. Mehr Von Hans Hütt

07.11.2019, 05:07 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik „Anne Will“ Zwischen Kuschelkurs und politischem Selbstmord

An einem bemerkenswerten Wahlabend wird auf allen Kanälen vor allem eine Frage diskutiert. In der Talkshow von Anne Will geben zwei Gäste zudem tiefe Einblicke in ihre Gefühlswelt. Mehr Von Frank Lübberding

28.10.2019, 07:34 Uhr | Feuilleton

Wahl in Thüringen Linke stärkste Kraft, CDU stürzt ab, AfD verdoppelt

Bei der Landtagswahl in Thüringen siegt die Linkspartei von Bodo Ramelow mit großem Abstand, die AfD verdoppelt ihr Ergebnis und liegt nach ersten Prognosen auf Platz zwei vor der CDU. Rot-Rot-Grün hat aber keine Mehrheit mehr. Mehr

27.10.2019, 19:52 Uhr | Politik

Meldepflicht Facebook soll Hass anzeigen

Nach dem Angriff von Halle fordern Koalitionspolitiker eine Verpflichtung sozialer Netzwerke, illegale Äußerungen zu melden. Aber wären Staatsanwaltschaften der Flut von Anzeigen gewachsen? Mehr Von Justus Bender und Frank Pergande

13.10.2019, 16:42 Uhr | Politik

Anschlag in Halle Eine Offenbarung des Hasses

Stephan B. zeigt in dem Video, das er von seiner Tat aufgenommen hat, Menschenverachtung und einen tiefsitzenden Antisemitismus. Am Tag danach fragen viele nach dem gesellschaftlichen Nährboden für den Hass – und wie man den Rechtsextremismus bekämpfen kann. Mehr Von Reinhard Bingener, Helene Bubrowski und Mona Jaeger, Halle und Berlin

11.10.2019, 07:29 Uhr | Politik

TV-Kritik zu „Maybrit Illner“ Der Feind heißt Menschenhass

Der Anschlag in Halle bezeugt, wie sich Achsen des gesellschaftlichen Zusammenhalts verschoben haben. Wer Hass sät oder zulässt, dass andere ihn säen, braucht sich über die Ernte nicht zu wundern. Mehr Von Hans Hütt

11.10.2019, 07:08 Uhr | Feuilleton

Bundespräsident in Halle „Ein Tag der Scham und der Schande“

Bundespräsident Steinmeier hat die Deutschen aufgefordert, gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus einzustehen. Er besuchte die Synagoge in Halle, den Ort des Anschlags. Politiker von Union und SPD machen die AfD mitverantwortlich. Mehr

10.10.2019, 13:44 Uhr | Politik

Nach Angriff in Halle Bundesanwaltschaft will Haftbefehl gegen Stephan B. beantragen

In Benndorf bei Eisleben ist die Wohnung des Täters von Halle durchsucht worden. Unterdessen nennt Bayerns Innenminister den AfD-Politiker Höcke einen der geistigen Brandstifter für wachsenden Antisemitismus in Deutschland. Mehr

10.10.2019, 12:02 Uhr | Politik

Angriff auf Synagoge in Halle Täter wurde von der Polizei angeschossen

Ein Rechtsextremist will schwer bewaffnet in eine Synagoge eindringen und scheitert. Dann erschießt er zwei Menschen. Als er später festgenommen wird, hat er am Hals eine Schusswunde. Mehr Von Helene Bubrowski, Reinhard Bingener

09.10.2019, 18:31 Uhr | Politik

TV-Kritik „Anne Will“ Bob Dylan und das Aschenputtel-Prinzip

In Sachsen und Brandenburg haben sich die Nichtwähler zu Wort gemeldet – ist es nun akzeptabel, sie vom Wählen wieder abzubringen? In der Show von Anne Will führt der Wahlabend zu überraschenden Einsichten. Mehr Von Hans Hütt

02.09.2019, 06:36 Uhr | Feuilleton

Wahlen im Osten Das Zittern in den Berliner Parteizentralen

In der Bundespolitik hieß es seit Wochen, schlechte Ergebnisse in den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg seien „eingepreist“. Doch dieser Sonntag wird Folgen haben. Mehr Von Peter Carstens und Eckart Lohse, Berlin

01.09.2019, 20:01 Uhr | Politik

Union und Kohleausstieg „Es gilt das, was vereinbart ist: 2038“

Die Verunsicherung unter den Bergleuten war groß, als Bayerns Ministerpräsident Markus Söder jüngst einen Ausstieg aus der Kohle 2030 ins Spiel brachte. Annegret Kramp-Karrenbauer verspricht nun, am Kohle-Ausstiegstermin 2038 nicht mehr zu rütteln. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

25.08.2019, 21:38 Uhr | Politik
1 2 3 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z