Reichsbürgerbewegung: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Reichsbürgerbewegung

  2 3 4
   
Sortieren nach

Verfassungsfeinde Vier Reichsbürger bei der bayerischen Polizei

Bei der bayerischen Polizei sind vier Polizisten bei der Reichsbürger-Bewegung aktiv. Einer von ihnen arbeitete sogar als Ausbilder – er ist nun suspendiert. Mehr

20.10.2016, 21:35 Uhr | Politik

Reichsbürger Verfassungsschutz sieht in Reichsbürgern keine politische Gefahr

Sie erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht an, zahlen weder Steuern noch Bußgelder. Poltisch motiviert sind Reichsbürger aber selten, meinen Verfassungsschützer. Mehr

20.10.2016, 17:24 Uhr | Rhein-Main

Vor Angriff auf Polizei Reichsbürger wollte Staatsbürgerschaft aufgeben

Der Reichsbürger aus Georgensmünd, der mindestens einen Polizisten getötet hat, meldete Anfang des Jahres seinen Wohnsitz ab und gab an, nach unbekannt verzogen zu sein. Auch seinen Briefkasten schraubte er ab. Mehr

20.10.2016, 14:47 Uhr | Gesellschaft

Schüsse eines „Reichsbürgers“ De Maizière nennt Angriffe auf Polizisten unerträglich

Nach den Schüssen eines „Reichsbürgers“ ist ein Polizist seinen Verletzungen erlegen. Am Mittwoch hatte die Polizei den Tod des Beamten zunächst noch fälschlicherweise vermeldet. Mehr

20.10.2016, 10:11 Uhr | Gesellschaft

Niedergeschossene Polizisten Was treibt die „Reichsbürger“ zur Gewalt?

Die Behörden haben die Gefährlichkeit der „Reichsbürger“ offenbar unterschätzt. Unter dem Mantel der Bewegung haben einige Anhänger eine Bereitschaft zur Gewalt entwickelt. Was treibt sie dazu? Mehr Von Albert Schäffer

19.10.2016, 23:12 Uhr | Politik

Reichsbürger Staatsfeinde

Ausgerechnet der freiheitlichste deutsche Staat wird von angeblichen Patrioten gewaltsam bekämpft. Das Reich dieser Bürger ist ein sehr beschränktes. Mehr Von Reinhard Müller

19.10.2016, 23:07 Uhr | Politik

Bei Razzia in Franken „Reichsbürger“ schießt vier Polizisten nieder

Als Beamte anrücken, um ihm seine Waffen wegzunehmen, eröffnet ein Mitglied der rechtsextremen Reichsbürger-Bewegung in Georgensgmünd das Feuer und verletzt vier Polizisten. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Mehr

19.10.2016, 12:16 Uhr | Gesellschaft

„Reichsbürger“-Szene Schießerei im Staat Ur

Erst lachten die Dorfbewohner: Ein ehemaliger Schönheitskönig stilisiert sich zum radikalen Staatskritiker. Dann eskaliert die Situation, Schüsse fallen. Kann das in anderen Fantasie-Staaten auch passieren? Mehr Von Julia Schaaf

12.09.2016, 16:45 Uhr | Gesellschaft

Oberlausitz Reichsbürger verschanzt sich mit pflegebedürftigem Vater

In Sachsen hat ein Mann seinen Vater als Geisel genommen, ein Spezialeinsatzkommando musste den 86 Jahre alten Mann befreien. Der Täter erkennt den deutschen Staat nicht an. Mehr

11.09.2016, 13:41 Uhr | Gesellschaft

Schießerei in Sachsen-Anhalt Wie gefährlich sind die „Reichsbürger“?

Lange Zeit wurden sie als Spinner belächelt. Doch nach dem Schusswechsel, den sich ein „Reichsbürger“ mit der Polizei lieferte, stellt sich die Frage: Welche Gefahr geht von einer Bewegung aus, die diesen Staat nicht anerkennt? Mehr Von Timo Frasch

27.08.2016, 12:17 Uhr | Politik

Nach Zwangsräumung Früherer „Mister Germany“ schießt auf Polizisten

Bei einer Zwangsräumung in Reuden ist es zu einer Schießerei mit der Polizei gekommen. Der Bewohner gehörte nicht nur der Bewegung der Reichsbürger an. Mehr

25.08.2016, 18:41 Uhr | Gesellschaft

Reichsbürger-Video verschickt Polizei trennt sich von Helfer

Wegen seiner rechten Gesinnung hat die Polizei in München einen ehrenamtlichen Mitarbeiter entlassen. Er hatte ein Propagandavideo der Reichsbürgerbewegung an eine Kollegin versendet. Mehr

06.07.2016, 18:59 Uhr | Gesellschaft

Wut auf den Staat Wie „Reichsbürger“ deutsche Gerichte stören

Sogenannte Reichsbürger stören zunehmend den Ablauf an deutschen Gerichten. Sie erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht an und akzeptieren keine Vollstreckungstitel. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

01.07.2016, 11:55 Uhr | Politik

Universität Greifswald Podium für einen Reichsbürger

Ein Professor der Universität Greifswald gibt einem Reichsbürger ein Podium. Der Anhänger der extremistischen Bewegung darf im Hörsaal gegen die Bundesrepublik und Juden polemisieren. Mehr Von Jochen Zenthöfer

24.06.2016, 14:11 Uhr | Feuilleton

Selbsternannte Bürgerwehr Amtsgericht in Meißen verurteilt „Reichsbürger“

Fünf Männer und eine Frau, die sich einer Art Bürgerwehr angeschlossen hatten, sind zu Freiheitsstrafen verurteilt worden. Zwei der Angeklagten hatten Ende 2012 einen Gerichtsvollzieher festgehalten und verletzt. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

15.01.2016, 20:59 Uhr | Gesellschaft

Xavier Naidoo Ein Sohn weniger

Seit Soulsänger Xavier Naidoo am 3. Oktober bei den rechtsextremistischen Reichsbürgern in Berlin auftrat, gibt es in Mannheim große Zweifel, ob er zum Wohl der Stadt noch viel beitragen kann. Damit verliert die Stadt ihren prominentesten Werber. Mehr Von Rüdiger Soldt, Stuttgart

16.10.2014, 18:51 Uhr | Gesellschaft

Rechtsextreme Reichsbürger Treu zum Staat in den Grenzen von 1937

Reichsbürger weigern sich, die Bundesrepublik anzuerkennen. Viele von ihnen sind rechtsextrem, und sie treten immer aggressiver auf. Mehr Von Katharina Iskandar

22.07.2013, 01:20 Uhr | Rhein-Main

Johannes Coenen Kampfauftrag: Verteidigung der neuen Reichsregierung

Am 20. Juli 1944 kam der Befehl, zur Verteidigung der neuen Reichsregierung nach Berlin zu fahren; als das Scheitern des Attentats auf Hitler bekannt wurde, hieß es zurück in die alten Löcher: Unser Leser Johannes Coenen erinnert sich. Mehr

29.05.2013, 13:05 Uhr | Feuilleton

None Ehre, Treue, Schande . . .

Den Zusammenbruch der Moral im Nationalsozialismus gab es nicht - auch wenn man unmittelbar nach dem Ende des Hitler-Staates die Jahre von 1933 bis 1945 als unmoralische und amoralische Zeit beschrieb. Dies diente - so legt Raphael Gross, der Direktor des Jüdischen Museums und des Fritz-Bauer- Instituts ... Mehr

27.09.2010, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Bekennende Nationalsozialisten

Am 14. Juli 1933 erließ die nationalsozialistisch geführte Reichsregierung das "Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses". An den Amtsgerichten kam es zur Einrichtung von Erbgesundheitsgerichten, an den Oberlandesgerichten von Erbgesundheitsobergerichten. Sie sollten durch gerichtlichen Beschluß die Sterilisierung vermeintlich erbkranker Menschen erzwingen. Mehr

21.09.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Wie wär's mit ein paar Quadrilliönchen mehr?

Das Leben großer Forscher ist immer einem gewissen Risiko ausgesetzt. Zum Beispiel das von August Wassermann, seines Zeichens Direktor des Berliner Friedrich-Wilhelm-Instituts für experimentelle Therapie. Im Dezember 1922 mußte er an die Reichsregierung appellieren, schleunigst eine Exportsperre zu verhängen - für Versuchstiere. Mehr

28.08.2001, 14:00 Uhr | Feuilleton

Rezension: Sachbuch Stereotypen

REVISIONISMUS. Wer mit dem Begriff "Revisionismus" operiert, ist meistens in der Defensive, ob er sich in ihr behauptet, steht dahin. Deshalb haftet dem Begriff etwas Unseliges an, vor allem,... Mehr

24.10.1995, 13:00 Uhr | Feuilleton
  2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z