Rechtsextremismus: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Umstrittene Kunstaktion Künstler schalten „Online-Pranger“ gegen Rechtsextreme ab

Mit einer Internetseite wollte das „Zentrum für politische Schönheit“ Teilnehmer der rechten Demonstrationen in Chemnitz enttarnen. Die Aktion hat für heftige Kritik gesorgt – aber sie wurde nicht deshalb beendet. Mehr

05.12.2018, 18:27 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Rechtsextremismus

1 2 3 ... 10 ... 20  
   
Sortieren nach

Phänomen der Selbstjustiz „Bespuckt ihn und jagt ihn aus dem Viertel“

Das „Outen“ von Rechten durch Linksextremisten nimmt auch in Frankfurt zu. Die Aktionen setzen vor allem auf Denunziation und Selbstjustiz. Mehr Von Katharina Iskandar

05.12.2018, 11:01 Uhr | Rhein-Main

Nach Rechtsextremismus-Vorwurf AfD-Landtagsfraktion schließt Landesvorsitzende aus

Die schleswig-holsteinische AfD-Vorsitzende Doris von Sayn-Wittgenstein hat eine problematische Beziehung zu einem rechtsextremistischen Verein. Nun hat ihre Fraktion daraus die Konsequenzen gezogen. Mehr

04.12.2018, 14:40 Uhr | Politik

Rechtsextremismus AfD-Politikerin unterstützt Verein von Holocaust-Leugnern

Die AfD sieht sich in einem weiterem Fall mit dem Vorwurf der Nähe zu Rechtsextremen konfrontiert. Die AfD-Vorsitzende in Schleswig-Holstein, Sayn-Wittgenstein, hat offenbar einen Verein von Holocaust-Leugnern unterstützt. Mehr Von Justus Bender

28.11.2018, 15:19 Uhr | Politik

Fangewalt im Fußball „Früher war alles viel schlimmer“

Vor 25 Jahren wurde die Koordinationsstelle Fanprojekte geschaffen. Leiter Michael Gabriel über Vielfalt in den Kurven, die Professionalisierung der Gewalt und die Botschaft, die in Bengalos steckt. Mehr Von Michael Horeni

28.11.2018, 07:04 Uhr | Sport

Linksextremismus Moralisch wertvolle Gewalt?

In der Öffentlichkeit wird vor allem rechtsextreme Gewalt thematisiert. Dabei offenbart sich im Linksextremismus eine neue Qualität der Gewalt – sie wird organisierter, enthemmter und versteckt sich zunehmend hinter anschlussfähigen Parolen, wie dem Klimaschutz. Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf

16.11.2018, 07:03 Uhr | Politik

Leipziger Studie Autoritär sind immer die anderen

Die Autoritarismus-Studie der Universität Leipzig bescheinigt jedem dritten Deutschen autoritäre Gesinnung. Doch sie ist selbst voller Lücken und Feindbilder. Mehr Von Wolfgang Krischke

14.11.2018, 09:42 Uhr | Feuilleton

Pressefreiheit in Österreich Der Streit zwischen Minister Kickl und Regierungskritikern eskaliert

Neues vom Kampf Herbert Kickls gegen die Presse: Auf einen Beitrag im „Falter“ reagiert der österreichische Innenminister mit einer Beschwerde beim Presserat. Und erreicht damit, dass ein Vorwurf gegen ihn in Vergessenheit gerät. Mehr Von Stephan Löwenstein

05.10.2018, 22:19 Uhr | Feuilleton

„Revolution Chemnitz“ Haftbefehle gegen acht mutmaßliche Rechtsterroristen

Wie handlungsfähig sind Polizei und Verfassungsschutz in Sachsen? Nach der Festnahme von acht mutmaßlichen Mitgliedern einer rechtsterroristischen Gruppe kritisieren Grüne und Linke die Behörden. Und auch die AfD schaltet sich in die Debatte ein. Mehr

02.10.2018, 18:43 Uhr | Politik

Anschläge geplant Vier mutmaßliche Rechtsterroristen werden Richter vorgeführt

Weitere vier als Rechtsterroristen verdächtigte Männer werden dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt. Einen Tag nach der Enttarnung einer mutmaßlichen rechten Terrorzelle in Chemnitz ist das Entsetzen groß. Mehr

02.10.2018, 08:49 Uhr | Politik

AfD-Kommentar Die Faust von Chemnitz

Die AfD will sich von Extremisten distanzieren. Denn sie fürchtet den Verfassungsschutz. Aber viele ihrer Maßnahmen sind nur Kosmetik. Mehr Von Justus Bender

01.10.2018, 09:42 Uhr | Politik

Kunst und Politik Machen schlechte Möbel rechtsradikal?

Henrike Naumann ist die Künstlerin der Stunde. Sie untersucht die neue deutsche Teilung anhand ihrer Möbel – aktuell in Südkorea, Berlin und Graz. Mehr Von Kolja Reichert

20.09.2018, 23:26 Uhr | Feuilleton

Jugendschutz.net im Gespräch Wenn die hübsche Frau auf dem Bild ein rechtsextremes Symbol trägt

Viele Verstöße gegen den Jugendmedienschutz im Netz bleiben ungestraft. Wenn Rechtsextremisten und Islamisten Kinder rekrutieren, gehen sie geschickt vor. Ein Gespräch mit Flemming Ipsen von jugendschutz.net. Mehr Von Elena Witzeck

20.09.2018, 06:11 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: Maybrit Illner Wahnsinn mit Methode, aber nur von rechts

Bei Maybrit Illner ging es um den heftig kritisierten Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes, Hans-Georg Maaßen. Damit nichts schief ging, hieß die Konstellation dieser Sendung: Fünf gegen Philipp Amthor. Er mühte sich redlich. Mehr Von Frank Lübberding

14.09.2018, 07:54 Uhr | Feuilleton

AfD in Chemnitz und Köthen Wer Gleiches denkt, gesellt sich gern

In Köthen schließen sich Rechtsextreme dem „Trauermarsch“ der AfD an – und auch sonst hat die Partei viele Berührungspunkte mit Verfassungsgegnern und rechtsextremistischen Organisationen. Mehr Von Justus Bender und Tim Niendorf, Köthen

11.09.2018, 21:21 Uhr | Politik

Künast-Interview zu Köthen „Die alte Bundesrepublik ist vorbei“

Im Interview erklärt die Grünen-Politikerin Renate Künast, warum sie Horst Seehofer nicht mehr ernst nehmen kann, und Deutschland gerade an einer Wegscheide steht – zwischen Rechtsradikalismus und demokratischen Prinzipien. Mehr Von Anna-Lena Ripperger

11.09.2018, 07:17 Uhr | Politik

Früherer sächsischer Minister „Eine Frechheit, der Polizei zu unterstellen, sie sei unterwandert“

Was ist bloß los mit den Sachsen? Ministerpräsident Kretschmer holt den Polit-Pensionär Heinz Eggert zurück auf die Bühne: Der frühere Innenminister im Kabinett von Kurt Biedenkopf soll helfen, den Dialog in einem polarisierten Land anzukurbeln – im FAZ.NET-Gespräch erzählt er, wie das funktionieren kann. Mehr Von Martin Benninghoff

06.09.2018, 15:13 Uhr | Politik

TV-Kritik: Dunja Hayali Was ist die Alternative zur Alternative für Deutschland?

Bei Dunja Hayali ging es um die Ereignisse in Chemnitz. Als Gäste waren Jörg Meuthen von der AfD und die Grüne Katrin Göring-Eckhardt eingeladen. Ein bemerkenswerter Abend, der zeigt: Man sollte die Deutungshoheit nicht den politischen Rändern überlassen. Mehr Von Frank Lübberding

06.09.2018, 08:07 Uhr | Feuilleton

„Hetzjagd“ CDU-Posse um ein Körnchen Wahrheit

Mit einer eilfertigen Stellungnahme hatte auch das Kanzleramt von „Hetzjagden“ in Chemnitz gesprochen. Daraus entwickelt sich für die CDU nun eine Posse um ein Körnchen Wahrheit. Mehr Von Jasper von Altenbockum

05.09.2018, 19:40 Uhr | Politik

Marburger Netzwerk So viele Beratungen wegen Rassismus wie noch nie

Seit 2007 steht das „Beratungsnetzwerk Hessen“ Menschen mit Rat zur Seite, die etwa Opfer von Extremismus und Rassismus geworden sind. Zuletzt hatte es so viele Anfragen wie noch nie - aus mehreren Gründen. Mehr

03.09.2018, 08:26 Uhr | Rhein-Main

TV-Kritik: „Anne Will“ Im Schützengraben

Vor genau drei Jahren veränderte die Bundeskanzlerin die politische Architektur des Landes. Es stehen sich seitdem mit zunehmender Härte zwei feindliche Lager gegenüber. Sie sind Ausdruck einer tief sitzenden Legitimationskrise der deutschen Politik. Mehr Von Frank Lübberding

03.09.2018, 08:04 Uhr | Feuilleton

Verfassungsschutz und die AfD Soll sie, oder soll sie nicht?

Soll der Verfassungsschutz die AfD beobachten oder nicht? Die Frage ist durch die Demonstrationen in Chemnitz wieder aktuell geworden. Für Innenpolitiker der Union ist die Antwort besonders schwierig. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

02.09.2018, 17:34 Uhr | Politik

Integrationsministerin Köpping „Chemnitz kann überall passieren“

Ausschreitungen wie in Chemnitz sind aus Sicht von Petra Köpping überall möglich: Rechtsextreme seien dazu aus ganz Deutschland angereist. Sie räumt aber Fehler der sächsischen Politik ein und fordert mehr ziviles Engagement. Mehr

01.09.2018, 06:49 Uhr | Politik

Umfrage Drei Viertel der Deutschen sehen Gefahr durch Rechtsextreme

Das ZDF-„Politbarometer“ zeigt: Eine große Mehrheit der Deutschen sieht in den Ausschreitungen in Chemnitz eine Bedrohung für die Demokratie. Zudem würden so viele Leute wie nie die AfD wählen. Mehr

31.08.2018, 13:22 Uhr | Politik

Ausschreitungen in Sachsen „Demokratie verliert als Staatsform an Akzeptanz“

Hat Sachsen ein Rassismus-Problem? Und wenn ja: Woran liegt das? Ein FAZ.NET-Gespräch mit dem Politikwissenschaftler Hans-Gerd Jaschke über alte Ost-West-Gegensätze, neue Herausforderungen für die Polizei und Traditionslinien der Verharmlosung. Mehr Von Marie Illner

30.08.2018, 13:42 Uhr | Politik
1 2 3 ... 10 ... 20  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z