Ralf Wohlleben: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Ralf Wohlleben

  1 2 3 4
   
Sortieren nach

NSU-Prozess Geprügelt, zerstört, angegriffen

Im NSU-Prozess hat der Angeklagte Carsten S. aus seiner Vergangenheit in der Neonazi-Szene berichtet. Seine Clique hatte Dönerbuden attackiert und Menschen zusammengeschlagen. Mehr

05.06.2013, 14:48 Uhr | Politik

NSU-Verfahren Carsten S. gibt Waffenkauf für NSU-Trio zu

Carsten S. hat im NSU-Prozess zugegeben, eine Waffe für die mutmaßlichen Neonazi-Terroristen besorgt zu haben. Dass die Pistole für Morde benutzt werden könnte, habe er nie geglaubt, betonte der 33-Jährige. Mehr

04.06.2013, 21:29 Uhr | Politik

NSU-Prozess Zwei Angeklagte kündigen Aussage an

Der Vorsitzende Richter Götzl hat sich dagegen ausgesprochen, den Bombenanschlag in der Kölner Keupstraße aus dem NSU-Prozess abzutrennen. Zwei der fünf Angeklagten haben eine Aussage in dem Verfahren angekündigt. Mehr

16.05.2013, 20:10 Uhr | Politik

NSU-Prozess Zschäpe-Anwälte fordern Aussetzung

Die Verteidigung Beate Zschäpes hat beantragt, den NSU-Prozess auszusetzen. Die Ankläger stünden ihrer Mandantin nicht mit der gebotenen Neutralität gegenüber. Von einer medialen Vorverurteilung spricht die Verteidigung des früheren NPD-Funktionärs Wohlleben. Mehr

15.05.2013, 18:09 Uhr | Politik

NSU-Prozess Gericht weist Befangenheitsantrag zurück

Der Befangenheitsantrag gegen drei Richter im NSU-Prozess wurde vom Oberlandesgericht München zurückgewiesen. Mehr

10.05.2013, 16:27 Uhr | Politik

NSU-Prozess unterbrochen Richter vertagen Prozess bis 14. Mai

Das Münchner Oberlandesgericht hat den NSU-Prozess bis zum 14. Mai unterbrochen. Bis dahin sollen die nötigen Entscheidungen über die Befangenheitsanträge gefasst werden. Mehr

06.05.2013, 16:19 Uhr | Politik

NSU-Prozess beginnt Auf dem Gewissen

Von diesem Montag an wird Beate Zschäpe und ihren mutmaßlichen Helfern in München der Prozess gemacht. Dass sie nicht nur Mitwisserin, sondern Komplizin der übrigen NSU-Terroristen war, will die Anklage mit einer großen Zahl von Indizien belegen. Mehr Von Justus Bender und Peter Carstens

05.05.2013, 21:26 Uhr | Politik

Rechtsextremismus Wohlleben unterhielt Geheimnetzwerk in Tonna

Der ehemalige NPD-Funktionär Ralf Wohlleben soll über einen Mittelsmann Anweisungen an Neonazis aus der Haft weitergegeben haben. Das sächsische Innenministerium bestätigte, dass in der rechtsextremen Szene Geld für Wohlleben gesammelt werde. Mehr Von Claus Peter Müller, Erfurt

18.04.2013, 17:49 Uhr | Aktuell

Netzwerk Rechtsextremer Justizminister Hahn verteidigt Ermittlungen

Der hessische Justizminister Hahn weist Vorwürfe zurück, er habe zu spät über ein Netzwerk Rechtsextremer in Haftanstalten informiert. Es habe Ende vergangenen Jahres ein Bauchgefühl gegeben, aber nichts Belegbares. Mehr

11.04.2013, 14:43 Uhr | Politik

Neonazi-Hilfe in Gefängnissen Netzwerk Rechtsextremer suchte Kontakt zu Zschäpe

Ein Netzwerk Rechtsextremer in Gefängnissen hat nach Angaben des hessischen Justizministers Hahn auch den Kontakt zur NSU-Angeklagten Beate Zschäpe gesucht. Im Zentrum der Ermittlungen steht ein in Hünfeld inhaftierter Neonazi. Mehr

10.04.2013, 18:28 Uhr | Politik

Rechtsextremismus Anklage gegen Beate Zschäpe zugelassen

Das Oberlandesgericht München hat die Anklage gegen die mutmaßliche NSU-Terroristin Beate Zschäpe in vollem Umfang zugelassen. Sie muss sich nun wegen Mittäterschaft an den Morden des Nationalsozialistischen Untergrunds verantworten. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

31.01.2013, 17:58 Uhr | Politik

NPD-Vorsitzender Apfel Braune Kreide fressen

Der Gegner springt meistens über das Stöckchen, das man ihm hinhält. So einfach ist das für Holger Apfel. Seine Partei, die NPD, steckt in der Krise. Nichts liefert da so viele Stöckchen wie ein Verfahren zum Verbot der Partei. Mehr Von Justus Bender

05.12.2012, 10:06 Uhr | Politik

NSU-Prozess Zschäpe kommt wohl in München vor Gericht

Der spektakuläre Prozess zur Neonazi-Terrorzelle NSU wird sich wohl in Bayern abspielen: Es zeichnet sich ab, dass die mutmaßliche Terroristin Zschäpe in München vor Gericht kommt. Mehr

13.10.2012, 20:44 Uhr | Wirtschaft

Rechtsextremer Terror War ein NSU-Tatverdächtiger V-Mann?

Das Bundesinnenministerium lässt Hinweise prüfen, nach denen ein mutmaßlicher Unterstützer der Terrorgruppe NSU zeitweilig als V-Mann für eine Sicherheitsbehörde im Einsatz gewesen sein könnte. Mehr

26.09.2012, 18:07 Uhr | Politik

NSU-Helfer Einige muss man laufenlassen

Nicht alle Helfer der rechtsextremistischen Terrorzelle NSU müssen mit einer Anklage rechnen - sie profitieren von Verjährung. Bei den Waffenbeschaffern spielt das keine Rolle: gegen sie wird wegen Beihilfe zum Mord ermittelt. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

10.03.2012, 20:23 Uhr | Politik

Zwickauer Terrorzelle Mutmaßlicher NSU-Helfer gesteht Waffenlieferung

Der mutmaßliche NSU-Helfer Carsten S., der zeitweise Funktionär der NPD war, hat gestanden, der Zwickauer Zelle ihre wichtigste Tatwaffe beschafft zu haben. Er soll aber nicht gewusst haben, dass die Gruppe Straftaten plante. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

24.02.2012, 17:49 Uhr | Politik

Rechtsextremer Terrorismus Bei Mord stets gerne behilflich

Mit Carsten S. ist bereits der fünfte mutmaßliche Helfer der Zwickauer Terrorzelle verhaftet worden. Die Ermittler gewinnen immer mehr Einblick in die Verwicklung der Helfer in die Morde des NSU. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

02.02.2012, 18:44 Uhr | Politik

„NSU“ Weiterer mutmaßlicher Terrorhelfer festgenommen

Spezialkräfte der Polizei haben einen 31 Jahren alten Mann festgenommen, der die Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ unterstützt haben soll. Er war in Thüringen zeitweise Funktionär der Jugendorganisation der NPD. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

01.02.2012, 12:11 Uhr | Politik

Rechtsterrorismus Anwältin von mutmaßlichem NSU-Unterstützer tief in rechtsextreme Szene verstrickt

Nach F.A.S.-Informationen war die Anwältin des wegen mutmaßlicher Unterstützung der Zwickauer Terrorzelle inhaftierten ehemaligen NPD-Funktionärs Ralf Wohlleben tiefer als bisher bekannt in die rechtsextremistische Szene verstrickt. Mehr

23.12.2011, 17:18 Uhr | Politik

 Zwickauer Terror-Trio Verdacht und Zweifel

Seit mehr als einem Monat schon sitzt Beate Zschäpe in Untersuchungshaft. Doch es gibt Zweifel, ob man auch wird nachweisen können, was man ihr vorwirft. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

20.12.2011, 18:40 Uhr | Politik

Gedenkmarsch mit Mundlos und Zschäpe NPD-Vorsitzender demonstrierte mit Terroristen

Zwei spätere Mitglieder des NSU haben 1996 mit dem heutigen NPD-Vorsitzenden Holger Apfel an einer Demonstration teilgenommen. Nach Informationen der F.A.Z. hatte der Thüringer Verfassungsschutz schon 2001 seine V-Leute nicht im Griff. Mehr Von Thomas Holl und Claus-Peter Müller

13.12.2011, 20:31 Uhr | Politik

Thüringer Terrorzelle Vierter mutmaßlicher Terrorhelfer gefasst

Die Polizei hat am Sonntag den Hauptmieter der Zwickauer Wohnung festgenommen, die am 4. November explodiert ist. Er soll den Terroristen durch das Anmieten von zwei Wohnungen geholfen haben. Mehr Von Peter Schilder und Peter Carstens, Dresden / Berlin

11.12.2011, 11:51 Uhr | Aktuell

Terrorzelle NSU Geld, Unterschlupf, Waffen

Das Umfeld der Terrorzelle NSU zeichnet sich ab: Es gab weitere Wohnungen in Sachsen, die Tatorte wurden vor den Morden ausgespäht. Nach F.A.S.-Informationen hatte der ehemalige NPD-Funktionär Ralf Wohlleben bis zuletzt engen Kontakt zu der Gruppe. Mehr Von Markus Wehner, Berlin

10.12.2011, 17:39 Uhr | Politik

„Nationalsozialistischer Untergrund“ Bis zuletzt Kontakte zwischen NPD und Terrorzelle?

Nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung sollen bis zuletzt enge Kontakte zwischen der NPD und der Zwickauer Terrorzelle bestanden haben: Der ehemalige NPD-Funktionär Wohlleben sei „nah an den dreien dran“ gewesen, zitiert die F.A.S. aus Sicherheitskreisen. Mehr

10.12.2011, 16:37 Uhr | Aktuell

Rechtsextremismus Zuversicht in der Politik für NPD-Verbot wächst

Nach der Festnahme des früheren NPD-Funktionärs Wohlleben sehen Innenpolitiker jetzt bessere Chancen für ein Verbotsverfahren. Derweil einigten sich Justiz- und Innenministerium auf eine zentrale Neonazi-Datei. Mehr Von Peter Carstens und Majid Sattar, Berlin

30.11.2011, 18:57 Uhr | Politik
  1 2 3 4
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z