Rafael Correa: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Jagd auf Wikileaks Mitarbeiter von Assange in Ecuador festgenommen

Die ecuadorianischen Behörden haben nach eigenen Angaben einen engen Mitarbeiter von Wikileaks-Gründer Assange festgenommen. Die Innenministerin erhebt schwere Vorwürfe gegen den Mann. Mehr

12.04.2019, 08:00 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Rafael Correa

1 2 3  
   
Sortieren nach

Klimaschutz Deutschlands Platz im Regenwald

Der FDP-Vorsitzende Lindner will das Geld für den Klimaschutz anders ausgeben, als die meisten es sich vorstellen: Er will ein Stück Regenwald kaufen. Was erst einmal unorthodox klingt, könnte für die Umwelt Sinn machen. Mehr Von Tim Niendorf

27.08.2018, 18:26 Uhr | Politik

Referendum in Ecuador Mehrheit für Amtszeitbegrenzung des Präsidenten

Rafael Correa war zehn Jahre Präsident seines Landes und würde gerne in das Amt zurückkehren. Doch das lehnen die Ecuadorianer mit deutlicher Mehrheit ab. Angestoßen hatte das Referendum ein ehemaliger Vertrauter. Mehr

05.02.2018, 08:45 Uhr | Politik

Krise in Südamerika Nach dem goldenen Jahrzehnt

Generalstreik, hohe Geldentwertung, gewaltsame Proteste: Viele Länder Lateinamerikas stecken in tiefen politischen und wirtschaftlichen Krisen. Hohe Öleinnahmen erweisen sich mehr als Fluch denn als Segen. Doch das ist nicht das einzige Problem. Mehr Von Matthias Rüb, São Paulo

16.04.2017, 00:02 Uhr | Politik

Wahl in Ecuador Verliert Julian Assange jetzt sein Exil?

Am Sonntag wird in Ecuador gewählt. Der neue Präsident könnte den Wikileaks-Gründer Assange aus der Londoner Botschaft des Landes werfen. Ein Kandidat hat das schon angekündigt. Mehr Von Jörn Wenge

01.04.2017, 10:54 Uhr | Feuilleton

Wikileaks-Gründer Ecuador hat Assanges Internetzugang gekappt

Man sei gegen eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten, heißt es aus Quito. Zuvor hatte Wikileaks geheime E-Mails aus dem Umfeld Clintons veröffentlicht. Mehr

19.10.2016, 03:45 Uhr | Gesellschaft

Ecuador Weiteres starkes Erdbeben

Nach den heftigen Erdbeben vor einem Monat, wird Ecuador innerhalb eines Tages von zwei weiteren Stößen erfasst. Die Folgen für das Land sind noch nicht abzusehen. Mehr

18.05.2016, 22:53 Uhr | Politik

Auswärtiges Amt bestätigt Deutsches Todesopfer bei Beben in Ecuador

Die Zahl der Todesopfer ist auf 570 gestiegen. Unter ihnen befinden sich 13 Ausländer. Wegen der enormen wirtschaftlichen Schäden will der Präsident derweil Steuern erhöhen. Mehr

21.04.2016, 12:42 Uhr | Gesellschaft

Nach Erdbeben Zahl der Toten in Ecuador steigt auf mehr als 500

Aus den Trümmern in Ecuador werden immer mehr Tote geborgen – aber auch Überlebende. Der Wiederaufbau dürfte lange Zeit dauern und Milliarden kosten. Mehr

20.04.2016, 12:17 Uhr | Gesellschaft

Nach Erdbeben in Ecuador Massenflucht aus beschädigtem Gefängnis

Mindestens 246 Menschen kamen bei dem Beben der Stärke 7,8 ums Leben, Tausende wurden verletzt. Ecuadors Nachbarländer schicken Hilfe. Mehr

18.04.2016, 07:15 Uhr | Aktuell

Pazifischer Feuerring Über 200 Tote bei schwerem Erdbeben in Ecuador

Noch ist das komplette Ausmaß des Unglücks in Ecuador nicht abzuschätzen. Über 200 Tote bestätigte der Präsident des südamerikanischen Landes. Doch die Behörden befürchten, dass diese Zahl noch steigt. Mehr

17.04.2016, 19:48 Uhr | Gesellschaft

Bernie Sanders im Wahlkampf Lächeln ist nur etwas für Karrieristen

Nach Meinung vieler Demokraten redet der Clinton-Rivale Bernie Sanders zu viel. Denn eigentlich spricht er nur noch fürs Protokoll, auch Ende der Woche im Vatikan. Szenen eines Wahlkampfs, der entschieden scheint. Mehr Von Patrick Bahners, New York

13.04.2016, 18:01 Uhr | Feuilleton

Ecuador Die Asche kommt zur rechten Zeit

In Ecuador droht ein Vulkan auszubrechen. Der Präsident hat den Ausnahmezustand verhängt. So hat er erweiterte Vollmachten – auch im Kampf mit seinen Gegnern. Mehr Von Matthias Rüb, SÃO PAULO

17.08.2015, 22:49 Uhr | Politik

Papst Franziskus in Ecuador Politischer Streit übertönt die „Freude des Evangeliums“

Papst Franziskus besucht Ecuador, wo Anhänger und Gegner des Präsidenten sich auf ihn berufen. Rafael Correa, selbsternannter „Sozialist des 21. Jahrhunderts“, erlebt die schwerste Krise seit seinem Amtsantritt. Mehr Von Matthias Rüb, Guayaquil

06.07.2015, 13:21 Uhr | Politik

Lateinamerikareise Der Papst der Armen bei seinen Brüdern

An diesem Sonntag bricht Papst Franziskus zu einer einwöchigen Südamerika-Reise auf. Der Argentinier besucht mit Bolivien, Ecuador und Paraguay die ärmsten Länder des Kontinents. Und wird dabei nicht um den ein oder anderen politischen Spagat herumkommen. Mehr Von Matthias Rüb, La Paz

05.07.2015, 09:46 Uhr | Politik

Ecuador schafft Rekord Hunderttausende Bäume an einem Tag gepflanzt

Ecuador hat einen neuen Rekord im Bäumepflanzen aufgestellt: 45.000 Menschen halfen mit, auf mehr als 2000 Hektar einen Beitrag gegen die globale Erwärmung zu leisten. Mehr

18.05.2015, 12:55 Uhr | Gesellschaft

Amazonas ohne Amazonen Sehr viele Ameisen, keine einzige Anakonda

Der Yasuní-Nationalpark in Ecuador ist eine der artenreichsten Regionen des Planeten. Auf manchem Baum leben hier mehr Insektenarten als in ganz Europa. Doch unter der Erde liegt Öl, das jetzt gefördert wird. Eine Geschichte über Wunsch und Wirklichkeit aus dem Urwald Amazoniens. Mehr Von Jakob Strobel y Serra

06.03.2015, 07:24 Uhr | Reise

Ecuador Den Kolonialismus gibt es nicht mehr

Ecuadors Präsident Correa bezeichnet den abgesagten Besuch einer Bundestagsdelegation als kolonialistisch. Die Parlamentarier wollten unter anderem Informationen über ein Erdöl-Projekt in einem Nationalpark einholen. Mehr

14.12.2014, 07:22 Uhr | Politik

Ecuador verkauft Anleihen Staatspleite richtig gemacht

Argentinien quält sich seit 12 Jahren mit den Folgen der Staatspleite, jetzt droht die nächste. Ecuador dagegen bekommt sechs Jahre nach seinem Bankrott frisches Geld geliehen. Man muss es nur richtig anstellen. Mehr Von Martin Hock

18.06.2014, 15:27 Uhr | Finanzen

Nachhaltigkeit in Südamerika Rohstoffdiplomatie auf Abwegen

In Ecuador und Bolivien ist Naturschutz in den Verfassungen verankert. Dennoch hat Ecuador vor kurzem ein Projekt zum Schutz seines Yasuni-Nationalparks, eines der wichtigsten Großbiotope der Welt, aufgekündigt. Mehr Von Christine Ax

29.10.2013, 15:43 Uhr | Feuilleton

Ecuador Ausverkauf des Regenwaldes

Zum Schutz eines Naturparks wollte Ecuador auf die Ausbeutung von Erdölfeldern verzichten und sich dafür von der internationalen Gemeinschaft entschädigen lassen. Das Geld blieb aus. Nun soll gerodet werden. Mehr Von Carl Moses, Buenos Aires

16.08.2013, 22:17 Uhr | Politik

„Die Welt hat uns im Stich gelassen“ Ecuador will im Amazonas-Becken doch nach Öl bohren

In Ecuador ist ein Projekt zum Schutz des Regenwaldes gescheitert. Weil die internationale Gemeinschaft nicht genügend Geld in einen Fonds eingezahlt habe, will Präsident Rafael Correa nun Bohrungen in dem Gebiet erlauben. Mehr

16.08.2013, 11:14 Uhr | Wirtschaft

NSA-Affäre Deutschland prüft Asylgesuch Snowdens

Der frühere amerikanische Geheimdienstmitarbeiter Snowden hat sein Asylgesuch in Russland zurückgezogen, gleichzeitig aber auch einen Antrag für Deutschland gestellt. Das Gesuch sei an die zuständigen Behörden weitergegeben worden, sagte Außenminister Westerwelle. Mehr

02.07.2013, 15:16 Uhr | Politik

NSA-Affäre Correa: Entscheidung über Snowden liegt bei Moskau

Ob der frühere amerikanische Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden ins Asyl nach Ecuador reisen kann, bleibt ungewiss. Die Lösung des Konflikts liege in russischer Hand, sagt Ecuadors Präsident Correa. Mehr

30.06.2013, 14:22 Uhr | Politik

Südamerika und die Pressefreiheit Auf ins Exil im Propaganda-Staat

Wenn der Whistleblower Snowden nach Ecuador flüchten sollte, gerät er in schlechte Gesellschaft. Präsident Correa ist einer der größten Feinde der Pressefreiheit. Mehr Von Josef Oehrlein, Buenos Aires

25.06.2013, 18:12 Uhr | Feuilleton
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z