Präsidentschaftswahl in Frankreich: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Irrfahrt der St. Louis Verhängnisvolle Wendung

Das rettende Ufer von Kuba vor Augen, müssen die jüdischen Passagiere der St. Louis 1939 doch nach Europa zurückkehren. Auch für Alfred Manasse aus Frankfurt bedeutet das den Tod. Mehr

14.06.2019, 12:00 Uhr | Rhein-Main
Präsidentschaftswahl in Frankreich

Die Präsidentschaftswahl 2017 in Frankreich wird die elfte Wahl des Staatspräsidenten der Französischen Republik. Der erste Wahlgang wird am 23. April 2017 und die Stichwahl am 7. Mai 2017 stattfinden.

Der französische Staatspräsident wird direkt vom Volk gewählt. Im ersten Wahlgang ist ein Kandidat gewählt, wenn er die absolute Mehrheit der abgegebenen Stimmen erhält. Erreicht dies kein Kandidat findet eine Stichwahl zwischen den beiden Bewerbern statt, die im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten haben. Wahlberechtigt ist jeder französische Staatsbürger, der am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet hat und in die Wahllisten eingetragen ist. Wählbar ist jeder Wahlberechtigte, der 500 Unterschriften gewählter Mandatsträger nachweisen konnte.

Für die Parti socialiste, die Partei des amtierenden Staatspräsidenten François Hollande, tritt Benoît Hamon an. François Hollande selbst gab am 1. Dezember 2016 bekannt, dass er nicht erneut antreten wird. Bestimmt wurde der Kandidat in einer offenen Vorwahl (primaire citoyenne), die Ende Januar 2017 stattfand. Benoît Hamon setzte sich im zweiten Wahlgang deutlich gegen den früheren Premierminister Manuel Valls durch.

Für die Republikaner (Les Républicains, LR) tritt der ehemalige Premierminister François Fillon an. Er setzte sich im zweiten Wahlgang der offenen Vorwahlen der Rechten und des Zentrums gegen Alain Juppé durch. Der 2012 abgewählte Staatspräsident Nicolas Sarkozy war Bereits im ersten Wahlgang als drittplatzierter Bewerber ausgeschieden.

Für den Front National bewirbt sich wie bereits 2012 die Parteivorsitzende Marine Le Pen. Ihre Bewerbung ist innerhalb des FN unstrittig.

Für die Parti de Gauche wird ihr Parteivorsitzender Jean-Luc Mélenchon antreten, der 2012 Kandidat für die Front de Gauche, ein Bündnis aus Parti de Gauche und Parti communiste français Platz 4 im ersten Wahlgang erreicht hatte.

Beim Mouvement démocrate (MoDem) war zunächst unklar, ob es eine Präsidentschaftskandidatur geben wird. François Bayrou, der Vorsitzende des MoDem unterstützte eine Präsidentschaftskandidatur von Alain Juppé für die Republikaner. Sollte dieser nicht nominiert werden, galt eine eigene Kandidatur Bayrous als wahrscheinlich. Im Februar 2017 erklärte Bayrou aber seine Unterstützung für Emmanuel Macron.

Die Union des démocrates et indépendants (UDI) hat eine Teilnahme an der Vorwahl der Republikaner erwogen, die aber in einer Urabstimmung von zwei Dritteln der Mitglieder abgelehnt wurde. Die meisten Mitglieder der UDI sprachen sich bei den Vorwahlen für Alain Juppé aus, unterstützten aber auch den politisch weiter rechts stehenden François Fillon nach dessen Sieg in den Vorwahlen. Nachdem Fillon trotz Korruptionsvorwürfe seine Kandidatur aufrecht erhielt, entzog ihm die UDI schließlich ihre Unterstützung.

Emmanuel Macron, der ehemalige parteilose Wirtschaftsminister unter François Hollande mit sozial-liberalen Positionen, hat am 16. November 2016 seine Kandidatur für das Präsidentenamt verkündet, nachdem er bereits im April 2016 die Partei En marche! gegründet hatte. Macron wird bei der Wahl von der zentrischen MoDem unterstützt.

Für Europe Écologie Les Verts, die französischen Grünen, kandidierte zunächst der Europaabgeordnete Yannick Jadot. Er setzte sich in einer offenen Vorwahl im zweiten Wahlgang gegen die Europaabgeordnete Michèle Rivasi durch. Aufgrund der schlechten Aussichten für die linken Kandidaten erklärte Jadot schließlich am 23. Februar seine Kandidatur zugunsten von Benoît Hamon zurückzuziehen.

Für die gaullistische Partei Debout la France tritt ihr Parteivorsitzender Nicolas Dupont-Aignan an. Die Nouveau Parti anticapitaliste hat Philippe Poutou aufgestellt. Kandidatin der Lutte ouvrière ist Nathalie Arthaud.

Alle Artikel zu: Präsidentschaftswahl in Frankreich

1 2 3 ... 7 ... 15  
   
Sortieren nach

Vor der Europawahl Geheimdienste sehen Taktikwechsel bei russischer Einflussnahme

Geheimdienste sind überzeugt, dass Russland den Europawahlkampf als Chance zur Destabilisierung der EU sieht. Allerdings habe sich Moskaus Vorgehen geändert. Mehr

13.04.2019, 14:20 Uhr | Politik

Brexit-Wortführer Rees-Mogg „Es ist aufregend, ohne Deal auszutreten“

Der konservative Abgeordnete und Brexit-Wortführer Jacob Rees-Mogg wird am Dienstag im Unterhaus gegen das Abkommen von Theresa May stimmen. Im Interview erläutert er die Gründe und sagt, warum er über Donald Tusk lacht. Mehr Von Jochen Buchsteiner

11.03.2019, 20:35 Uhr | Brexit

Studie über Konservatismus Ohne Inhalte regiert es sich besser

Defizite, die vielleicht ja doch ein Vorteil sind: Thomas Biebricher sorgt sich um den Zustand des deutschen Konservatismus und wirft einen Blick auf die Ära Kohl. Eine wunderbar lesbare Studie. Mehr Von Philip Manow

14.02.2019, 21:52 Uhr | Feuilleton

Venezuela Berlin erkennt Guaidó als Interimspräsidenten an

Nach Spanien, Frankreich, Österreich, Dänemark und Großbritannien stellt sich nun auch die Bundesregierung hinter den entmachteten venezolanischen Parlamentschef. Spanien fordert Guaidó auf, schnell Neuwahlen auszurufen. Mehr

04.02.2019, 11:41 Uhr | Politik

Die „Gelbwesten“ und die Medien Teuflische Verbindung

Feindbilder und Komplizen: Frankreichs Medien hinterfragen nach langen Wochen des Aufruhrs, wie sie über die „Gilets Jaunes“ berichten. Hat die Berichterstattung die Proteste befeuert? Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

30.01.2019, 17:18 Uhr | Feuilleton

Stadt-Land-Gegensatz Die Wut der „Abgehängten“

Die Trumps, Le Pens und Gaulands gewinnen, wo Unternehmen abgewandert und Arztpraxen geschlossen sind – in der Provinz. Aber nur auf den ersten Blick: In Wirklichkeit ist Ungleichheit viel kleinteiliger verteilt. Mehr Von Claus Leggewie

16.01.2019, 10:13 Uhr | Feuilleton

Gelbwesten-Bewegung Frankreichs Volkszorn entlädt sich

Gebannt blickt das Land auf die Proteste der Gelbwesten – und Emmanuel Macron schweigt. Frankreich ist gefangen in seinen Widersprüchen und inneren Blockaden. Gibt es einen Ausweg? Mehr Von Christian Schubert

08.12.2018, 08:39 Uhr | Wirtschaft

Proteste in Frankreich An der Börse wächst die Angst vor den Gelbwesten

Die gewaltsamen Proteste in Frankreich schrecken nicht nur Touristen ab. Auch Anleger und internationale Investoren machen sich zunehmend Sorgen; einige Aktienkurse sinken schon. Nur eine Sparte profitiert von den Unruhen. Mehr Von Christian Schubert, Paris und Tim Kanning

05.12.2018, 11:15 Uhr | Finanzen

Revolten in Frankreich Verdammte der Globalisierung

Der linke französische Geograph Christophe Guilluy kritisiert die Medien und die politische Elite seines Landes und zeigt auf, wo und warum Menschen Populisten wie Le Pen wählen. Mehr Von Jürg Altwegg

27.11.2018, 21:02 Uhr | Feuilleton

Mélenchon vs. Medien Die Republik bin ich

Private Geschäfte mit öffentlichen Geldern: Der französische Linkspolitiker Jean-Luc Mélenchon fühlt sich ungerecht behandelt und wettert gegen die Presse. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

24.10.2018, 11:26 Uhr | Feuilleton

Macrons Rat an Cohn-Bendit „Wenn Du Minister bist, verlierst Du Deine Persönlichkeit“

Eine „gute, aber falsche Idee“: Nach einem Gespräch mit Emmanuel Macron verzichtet Daniel Cohn-Bendit auf das Amt als Frankreichs Umweltminister. Dafür stellt ihm der Präsident eine andere Rolle in Aussicht. Mehr

02.09.2018, 21:43 Uhr | Politik

Frankreich vor dem WM-Finale Auf dem Boulevard der Sieger

Gerade machte sich Ernüchterung über Emmanuel Macron breit. Jetzt ist die Stimmung so heiter wie seit 2015, vielleicht sogar seit dem „blauen Wunder“ von 1998 nicht mehr: Frankreich fühlt sich reif für den Titel. Mehr Von Jürg Altwegg

15.07.2018, 11:24 Uhr | Feuilleton

Frankreichs Presselandschaft Die Zukunft der Zeitung beginnt jetzt

Frankreichs Presse begegnet der Krise. Die Tageszeitungen finden neue Leser, ihnen wird wieder mehr Vertrauen entgegengebracht. Ein neues Geschäftsmodell und eine historische Allianz helfen dabei. Mehr Von Jürg Altwegg, Genf

05.06.2018, 20:34 Uhr | Feuilleton

Steigende Inflation Warum der Dollar stärker wird

Ein Vergleich der Renditen deutscher und amerikanischer Staatsanleihen zeigt das Potential für einen stärkeren Dollar – sofern die Fed Kurs hält. Auch Trump spielt bei dem Höhenflug des Dollar eine Rolle. Mehr Von Gerald Braunberger und Winand von Petersdorff, Frankfurt/Washington

03.05.2018, 11:47 Uhr | Finanzen

Geplanter Angriff auf Syrien Trump: „Mach Dich bereit, Russland“

Die verbale Auseinandersetzung zwischen Russland und Amerika um Syrien eskaliert immer weiter. Der amerikanische Präsident kündigt auf Twitter Raketenangriffe auf das Land an. Russland reagiert mit Verschwörungstheorien. Mehr

11.04.2018, 14:11 Uhr | Politik

Der Mai 1968 in Paris Eine Generation wird erwachsen

Für eine Revolte hat es gereicht, eine Revolution fand aber dann doch nicht statt. Der Mai 1968 in Paris – ein Rückblick nach fünfzig Jahren. Mehr Von Ulrich Lappenküper

13.03.2018, 10:45 Uhr | Politik

Parteitag der Rechtspopulisten Bannon tritt bei Front National auf

Beim Parteitag in Lille will Marine Le Pen den Front National komplett neu ausrichten. Dass die rechtspopulistische Partei in einer Krise steckt, kann aber auch ein prominenter Ehrengast nicht verdecken. Mehr

10.03.2018, 15:29 Uhr | Politik

Reaktionen auf Italien-Wahl Juncker: „Keep calm and carry on“

Für rechte Parteien und Europaskeptiker war die italienische Parlamentswahl ein voller Erfolg. Doch europäische Politiker von Merkel über Macron bis Juncker reagieren unaufgeregt – außer andere Rechtspopulisten, die jubeln. Mehr Von Gregor Schwung

05.03.2018, 10:44 Uhr | Politik

Wahl in Frankreich Abgehängt – Frankreichs Landbevölkerung wählt Rechts

In der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahl waren sich viele der Einwohner im 2000-Seelen-Dorf Puget-Théniers in der Provence sicher: Einen wirtschaftlichen Aufschwung gibt es nur mit der Front National. Fast 40 Prozent der Wahlbeteiligten stimmten für Marine Le Pen. Doch woran liegt es, dass vor allem auf dem Land rechts gewählt wird? Mehr

15.01.2018, 18:32 Uhr | Politik

Vor entscheidendem Wahlgang Sicherheitskräfte in Alarmbereitschaft

Vor dem zweiten und entscheidenden Wahlgang der Präsidentschaftswahl in Frankreich sind die Sicherheitskräfte in Alarmbereitschaft versetzt worden. „Der Wahltag ist ein wichtiger Moment im Leben unseres Landes. Deshalb es ist natürlich wichtig, dass unsere Kräfte eine so starke Präsenz wie möglich zeigen“, so der Presseoffizier des Verteidigungsministeriums Benoit Brulon. Mehr

15.01.2018, 18:16 Uhr | Politik

Frankreich Marine Le Pen im Umfragehoch

In Umfragen zur Präsidentschaftswahl in Frankreich 2012 liegt die Chefin der rechtsextremen Front National, Marine Le Pen, derzeit vorn - das schreckt die Öffentlichkeit auf. Die Methoden des Umfrageinstituts Harris Interactive steht allerdings in der Kritik. Mehr

11.01.2018, 17:59 Uhr | Videoarchiv

Nach Erfolg in der Stichwahl Glückwünsche für Macron

Ausländische Staats- und Regierungschef haben Emmanuel Macron zum Sieg in der französischen Präsidentschaftswahl gratuliert. Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigte Macrons Eintreten für eine geeinte und weltoffene Europäische Union. Die Entscheidung der französischen Wähler sei damit auch ein klares Bekenntnis zu Europa. Mehr

10.01.2018, 16:39 Uhr | Politik

Nach Wahlsieg Oppermann gratuliert Macron

In einem Statement gratuliert der SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann nach dem Ausgang der französischen Präsidentschaftswahl Emmanuel Macron. Mehr

10.01.2018, 16:37 Uhr | Politik

Le Pen gegen Macron Schicksalswahl für Frankreich und Europa

Sie gilt als Schicksalswahl für Frankreich und Europa: Die französische Präsidentschaftswahl. In der finalen Runde stehen sich der parteilose Pro-Europäer Emmanuel Macron und die rechtspopulistische EU-Gegnerin Marine le Pen gegenüber. Mehr

10.01.2018, 16:31 Uhr | Politik
1 2 3 ... 7 ... 15  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z