Peter Frank: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Der Fall Lübcke Wie ein Bumerang

In Wiesbaden und Berlin bestimmt der Fall Stephan E. die Tagesordnungen. Nicht nur die Frage nach dessen Bezügen zum NSU ist noch zu klären. Die Grünen beklagen eine „eklatante Analyseschwäche“ des Verfassungsschutzes. Mehr

26.06.2019, 20:50 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Peter Frank

1
   
Sortieren nach

Mordfall Lübcke So kamen die Ermittler Stephan E. auf die Spur

Stephan E. hat den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke gestanden und wird durch weitere Indizien belastet. Die Ermittlung des mutmaßlichen Täters war das Ergebnis präziser Kriminalwissenschaft. Mehr Von Katharina Iskandar

26.06.2019, 19:46 Uhr | Rhein-Main

Sitzung des Innenausschusses Stephan E. gesteht Mord an Lübcke

Der dringend Tatverdächtige Stephan E. hat gestanden, den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke ermordet zu haben. Das bestätigte Bundesinnenminister Seehofer. E. habe ausgesagt, allein gehandelt zu haben. Mehr

26.06.2019, 09:48 Uhr | Politik

Vor zwei Jahren IS plante offenbar großen Terroranschlag in Deutschland

2016 hätte es laut Plänen des IS einen Anschlag in Deutschland geben sollen. Der Verfassungsschutz konnte das verhindern. Jetzt reden zwei deutsche ehemalige IS-Anhänger über die Pläne. Mehr

17.10.2018, 17:56 Uhr | Politik

Bundesanwalt über NSU-Prozess „Es ist Vertrauen verloren gegangen“

Der NSU-Prozess ist vorbei, aber sind die Verbrechen gänzlich aufgeklärt? Generalbundesanwalt Peter Frank im Gespräch über offene Fragen und das Verfahren. Mehr Von Reinhard Müller

12.07.2018, 18:56 Uhr | Politik

Terrorismus Generalbundesanwalt warnt vor Anschlägen mit biologischen Waffen

Nach einem mutmaßlich vereitelten Anschlag in Köln spricht die Generalbundesanwaltschaft von einer Bedrohung durch biologische Kampfstoffe. Terroristen seien bei ihren Angriffsplänen „sehr kreativ“. Mehr

21.06.2018, 04:08 Uhr | Aktuell

Rückkehr nach Deutschland Härteres Vorgehen gegen IS-Frauen gefordert

Rückkehrende Frauen aus dem IS-Gebiet müssen der Bundesanwaltschaft zufolge mit harten juristischen Bandagen rechnen. Dies soll auch für diejenigen gelten, die nicht in Syrien oder im Irak gekämpft haben. Mehr

14.12.2017, 21:50 Uhr | Politik

Bundesanwaltschaft 2017 schon mehr als 900 Terror-Verfahren

Die Zahl der Terrorismus-Verfahren in Deutschland nimmt deutlich zu. Das geht einem Bericht zufolge aus den aktuellen Zahlen der Bundesanwaltschaft hervor. Der rapide Anstieg stellt die Behörde vor große Probleme. Mehr

22.10.2017, 05:00 Uhr | Politik

Zu viele Terrorverfahren Generalbundesanwalt schickt Hilferuf an Länder

Peter Frank hat die Justizminister um personelle Unterstützung gebeten. Seine Behörde sei durch die Terrorbekämpfung überlastet, schrieb er laut „Spiegel“ in einem Brief. Ein FDP-Politiker sieht darin einen Beweis für das Versagen der Regierung. Mehr

04.02.2017, 20:12 Uhr | Politik

Anschlag von Berlin Generalbundesanwalt bestätigt Tod Amris

Der mutmaßliche Berliner Attentäter Anis Amri ist in Mailand getötet worden. Er war bei einer Routinekontrolle aufgefallen und hatte ohne Vorwarnung das Feuer auf Polizisten eröffnet. Die Ermittlungen konzentrieren sich nun auf mögliche Unterstützer. Mehr Von Jörg Bremer, Rom, und Anna-Lena Ripperger

23.12.2016, 14:04 Uhr | Politik

Anschlag in Berlin Was wir wissen, was wir nicht wissen

Der Tatverdächtige Anis Amri könnte sich noch in Berlin aufhalten. Er soll auf Aufnahmen vor einem Moscheeverein in Berlin-Moabit zu sehen sein. Polizeibehörden fahnden europaweit nach ihm. Mehr

22.12.2016, 07:33 Uhr | Politik

Attentat auf Weihnachtsmarkt Wo ist der Flüchtige?

Auch am Tag nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt können die Regierung und die Behörden nicht sagen, wer ihn begangen hat. Die Suche nach dem Täter geht weiter. In der Hauptstadt herrscht Schrecken, Trauer – und Ungewissheit. Mehr Von Eckart Lohse und Markus Wehner, Berlin

20.12.2016, 23:11 Uhr | Politik

Nach Anschlag in Berlin Vorläufig Festgenommener ist wieder frei

Nach dem Attentat auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz ist der zunächst festgenommene Verdächtige wieder frei. Für einen Haftbefehl fehlt ein dringender Tatverdacht. Damit dürfte der Täter noch auf freiem Fuß sein. Mehr

20.12.2016, 20:01 Uhr | Politik

Festgenommener Verdächtiger Entscheidung über Haftbefehl muss bis Mitternacht erfolgen

Nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin sind die Hintergründe der Tat weiter unklar. Der Generalbundesanwalt muss aber noch heute eine Entscheidung treffen, was mit dem festgenommenen Tatverdächtigen geschieht. Mehr

20.12.2016, 19:31 Uhr | Politik

Nach Suizid Albakrs Auch Maas gegen zentrale Inhaftierung von Terrorverdächtigen

Nach Generalbundesanwalt Peter Frank sieht nun auch Bundesjustizminister Maas „erhebliche Nachteile“ bei einer Unterbringung mehrerer Terrorverdächtiger an einem Ort. Wie Frank im F.A.Z.-Interview verweist auch er auf Erfahrungen aus der RAF-Zeit. Mehr

19.10.2016, 06:34 Uhr | Politik

F.A.Z.-Interview Generalbundesanwalt weist Vorwürfe im Fall Albakr zurück

Nach dem Suizid des Terrorverdächtigen Jaber Albakr ist viel Kritik an der sächsischen Justiz geäußert worden - und auch an der Generalbundesanwaltschaft. Peter Frank weist die Vorwürfe im Gespräch mit der F.A.Z. zurück. Mehr

18.10.2016, 18:29 Uhr | Politik

Terrorgefahr für Deutschland Parteien diskutieren über Flüchtlingskontrollen

Als Flüchtling nach Deutschland gekommen, wollte der Syrer Jaber Albakr hierzulande Angst und Schrecken verbreiten. Der Fall wirft die Frage auf, ob Asylsuchende generell durch die Geheimdienste überprüft werden können und sollen. Mehr

11.10.2016, 08:25 Uhr | Politik

Nach den Anschlägen Wie gut ist Deutschland gegen den Terror gerüstet?

Nach den Anschlägen in Bayern wird über eine Verschärfung der Sicherheitsgesetze diskutiert. Auch der Einsatz der Bundeswehr im Inneren steht zur Debatte. Dabei ist vieles jetzt schon möglich, um Terror zu bekämpfen. Eine Analyse. Mehr Von Reinhard Müller

28.07.2016, 17:41 Uhr | Politik

F.A.Z. exklusiv Generalbundesanwalt: Der Staat muss seine Bürger schützen

Drei Gewalttaten haben Deutschland erschüttert: Der Generalbundesanwalt beschreibt die Sicherheitslage in der F.A.Z. als angespannt. Trotzdem warnt er vor übereilten Antworten. Mehr Von Reinhard Müller

26.07.2016, 19:44 Uhr | Politik

Geplanter Anschlag in Düsseldorf Ein lange befürchtetes Szenario

Die drei mutmaßlichen Terroristen des „Islamischen Staates“ kamen über die Balkanroute nach Deutschland. Ihr geplanter Anschlag in Düsseldorf wurde vereitelt. Bekannt wurden ihre Pläne aber nicht durch Geheimdienste. Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf

02.06.2016, 20:08 Uhr | Politik

Netzpolitik-Affäre Merkel: „Volle Unterstützung“ für Maas

Die Entlassung des Generalbundesanwalts Range geschah im Einvernehmen mit der Bundeskanzlerin. Diese Aussage des Bundesjustizministers hat Merkels Sprecherin jetzt noch einmal unterstrichen. Mehr

05.08.2015, 08:54 Uhr | Aktuell

Nach Entlassung Ranges Nachfolger Peter Frank

Auf die Nachricht der vorzeitigen Pensionierung des Generalbundesanwalts Harald Range folgt sogleich die Ernennung seines Nachfolgers: Der 46-jährige Peter Frank blickt bereits auf eine steile Karriere in der bayerischen Justiz zurück. Mehr

05.08.2015, 01:12 Uhr | Politik

None Bücher

Meine Reise nach Jerusalem mit 36 Stühlen und einer Hängematte. Ein anderes Design-Buch. Von Peter Frank. Anabas-Verlag, Frankfurt am Main, 106 Seiten, 67 Abbildungen, 20 Euro. ISBN 3-87038-339-9. Peter Frank, vom Studium an in der Welt des Designs engagiert, sammelt selber unter anderem Stühle und ... Mehr

17.06.2003, 14:00 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z