Persönlichkeitsrecht: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Urteil zum dritten Geschlecht Wird die Zukunft unisex?

Karlsruhe rügt zu Recht Diskriminierungen aufgrund des Geschlechts. Doch es gibt eben auch Unterschiede, die weder der Gesetzgeber noch das Verfassungsgericht einebnen können. Ein Kommentar. Mehr

08.11.2017, 18:41 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Persönlichkeitsrecht

1
   
Sortieren nach

Video-Überwachung Mieter muss keine Kameraattrappe akzeptieren

Die Installation von Kameraattrappen am Hauseingang stellt laut Frankfurter Amtsgericht grundsätzlich einen Eingriff in das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Mieters dar - auch wenn es sich nur um Attrappen handelt. Mehr

29.01.2015, 14:10 Uhr | Finanzen

Computer-Kenntnisse Merkel: Mehr Informatik in der Schule wagen

Programmiersprachen, digitale Medien, Persönlichkeitsrecht im Internet: Die Kanzlerin sieht die größte künftige Herausforderung der Schulen darin, Computer-Kenntnisse zu vermitteln. Mehr

27.09.2014, 16:38 Uhr | Wirtschaft

Verstoß gegen Menschenrechte Schweden wegen Nacktaufnahmen verurteilt

Schweden verfüge über keine Rechtsmittel zum Schutz vor heimlichen Nacktaufnahmen, urteilt der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte - und sieht darin einen Verstoß gegen die Achtung des Privatlebens. Mehr Von Helene Bubrowski

12.11.2013, 18:43 Uhr | Gesellschaft

Kolumne „Mein Urteil“ Darf der Betriebsrat Personalakten einsehen?

Personalakten enthalten besonders sensible Daten über Arbeitnehmer. Zur Wahrung des Persönlichkeitsrechts gelten deshalb strenge Vertrauensregeln. Auch für den Betriebsrat? Mehr Von Anja Mengel

13.05.2013, 14:50 Uhr | Beruf-Chance

Gerichtsniederlage für Ochsenknecht-Söhne Auch über Jugendliche darf berichtet werden

Die Karlsruher Verfassungsrichter haben sich mit den Ochsenknecht-Söhnen befasst: Die hatten geklagt, nachdem über ihre Randalnacht berichtet worden war. Mehr Von Reinhard Müller, Karlsruhe

01.03.2012, 18:20 Uhr | Gesellschaft

Staatstrojaner Eine neue Dimension der Privatheit

Computer sind der Inbegriff der Privatsphäre. Um sie zu schützen, reicht es nicht mehr, auf Fachleute zu vertrauen. Wir brauchen eine neue Bürgerbewegung. Mehr Von Gerhart Baum

16.11.2011, 08:53 Uhr | Feuilleton

Bundesverfassungsgericht Polizei darf Verkehrssünder filmen

Verkehrsverstöße dürfen von der Polizei mit Videoaufnahmen belegt werden. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Entsprechende Aufnahmen verletzen demnach nicht das allgemeine Persönlichkeitsrecht, so die Richter. Mehr

03.09.2010, 13:28 Uhr | Gesellschaft

Kunstfreiheit gegen Persönlichkeitsrecht Stadtoberhaupt Dresdens siegt gegen Künstlerin

Die Dresdner Oberbürgermeisterin Helma Orosz darf nicht mehr nackt und in Strapsen dargestellt werden. Das Landgericht Dresden erließ eine einstweilige Verfügung, die es der Künstlerin Erika Lust untersagt, eine Karrikatur zu veröffentlichen. Mehr Von Peter Schilder, Dresden

03.12.2009, 22:41 Uhr | Gesellschaft

Berliner Urteil Für die Medien nur: IM Namenlos

Persönlichkeitsrecht geht vor Pressefreiheit: Ein ehemaliger Stasi-IM erkämpft sich gerichtlich sein Recht auf Anonymität. Er darf in der Presse nicht genannt werden. So entschied das Berliner Landgericht. Mehr Von Harald Staun

06.05.2009, 15:15 Uhr | Feuilleton

Persönlichkeitsrecht Auf Herz und Nieren geprüft

Von Epilepsie bis zu Multipler Sklerose: In Bewerbungen sollte man eine Krankheit nicht immer verschweigen. Unter Umständen kostet das Schweigen später den Job. Mehr Von Melanie Amann

31.01.2009, 01:41 Uhr | Beruf-Chance

Spickmich.de Lehrer-Noten im Internet bleiben zulässig

Es bleibt dabei: Die Bewertung von Lehrern im Internetportal Spickmich.de ist zulässig. Abermals scheiterte eine Lehrerin mit einer Klage. Von einem Eingriff in das Persönlichkeitsrecht kann laut Gericht keine Rede sein. Mehr

30.01.2008, 19:09 Uhr | Gesellschaft

Neue Tabus Sogar Small talk ist gefährlich

Einem Bewerber die falschen Fragen zu stellen, könnte unter dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz teuer werden. Vor Gericht steht das Informationsinteresse des Arbeitgebers gegen das Persönlichkeitsrecht des Bewerbers. Mehr

08.08.2006, 19:05 Uhr | Wirtschaft

Kannibale von Rotenburg Echte Verbrechen im Kino

Die Geschichte des Kannibalen von Rotenburg ist ein begehrter Filmstoff. Ihr Antiheld will auf die Erzählweise seiner Erlebnisse Einfluß nehmen und droht unautorisierte Produzenten zu verklagen. Wie weit reicht das Persönlichkeitsrecht? Mehr Von Daniel Siemens

12.01.2006, 19:14 Uhr | Gesellschaft

Corporate Governance Die Veröffentlichung der Managergehälter wird gängige Praxis"

Gehaltsfragen wurden in Deutschland bislang als Persönlichkeitsrecht angesehen", sagt Gerhard Cromme, Chef der Kodex-Kommission für Corporate Governance, im Gespräch mit der F.A.Z. Dieser Zug ist abgefahren. Mehr Von Joachim Jahn

11.05.2003, 19:52 Uhr | Wirtschaft
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z