Palästina: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Strafgerichtshof Zwei Staaten, ein Gericht

Die Vorermittlungen laufen. Es geht um mögliche Kriegsverbrechen beider Seiten im Gaza-Krieg. Darf der Strafgerichtshof darüber befinden? Israel und Deutschland sagen nein. Mehr

21.02.2020, 12:10 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Palästina

1 2 3 ... 14 ... 28  
   
Sortieren nach

Proteste in Ramallah Zu wenig von allem

Tausende gehen in Ramallah auf die Straßen, um gegen Trumps Nahost-Plan zu demonstrieren. Ihr Problem ist längst nicht, dass es in der Stadt kein frisches Obst mehr gibt. Mehr Von Jochen Stahnke, Ramallah

12.02.2020, 08:17 Uhr | Politik

Trumps Nahost-Plan Deal statt Diplomatie

Unorthodoxe Vorschläge zur Lösung des Nahostkonflikts hat es auch schon früher gegeben. Aber ausgerechnet der Plan von Donald Trump hat Chancen auf Verwirklichung. Mehr Von Rainer Hermann

08.02.2020, 16:43 Uhr | Politik

„Tausendmal Nein“ Palästinenser lehnen Trumps Nahost-Plan ab

Der Nahost-Plan von Trump trifft zwar den Geschmack der nationalistischen Ansichten von Israels Hardliner-Regierung. Die Ambitionen der Palästinenser kommen dabei aber zu kurz. Palästinenserpräsident Abbas spricht von Unsinn. Mehr

29.01.2020, 04:22 Uhr | Politik

Auschwitz-Überlebender „Bist du verrückt, Deutsche machen so etwas?“

Moshe Haelion wird als Jugendlicher nach Auschwitz deportiert. Er kann zunächst nicht glauben, was dort passiert. 75 Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers ist er sich sicher: „Ein Holocaust kann wieder geschehen.“ Mehr Von Jochen Stahnke, Bat Yam/Jerusalem

23.01.2020, 09:37 Uhr | Politik

Schriftsteller Yishai Sarid Wie erinnern wir an den Holocaust?

„Ich wünschte, wir wären anderen gegenüber so gnädig wie gegenüber den Deutschen“: Ein Gespräch mit dem israelischen Schriftsteller Yishai Sarid über Lehren aus dem Holocaust. Mehr Von Ursula Scheer

30.12.2019, 17:02 Uhr | Feuilleton

Architektur in Tel Aviv Der Mythos von der weißen Bauhausstadt

Tel Aviv feiert sich als rechtmäßige Erbin der Dessauer Avantgardisten. Das hat erhebliche Nebenwirkungen. Denn die Architektur der Stadt fußt noch auf ganz anderen Einflüssen. Mehr Von Philipp Oswalt

16.11.2019, 20:12 Uhr | Feuilleton

Läuferin Mayada Al Sayad „Auch arabische Frauen haben etwas zu sagen“

Die Geschichte der Berlinerin Mayada Al Sayad, die für Palästina startet, ist bei der Leichtathletik-WM in Doha vor allem für arabische Frauen ein Signal. Die Torturen beim Marathon ertrug sie nur aus einem bestimmten Grund. Mehr Von Michael Reinsch, Doha

30.09.2019, 11:25 Uhr | Sport

U-23-Nationalspieler Zum Training von Trier nach Qatar

Zwischen Regionalliga und Asien-Cup – Alex Shehada spielt als Stürmer für die U-23-Nationalmannschaft Palästinas Mehr Von Moritz Knobe Gymnasium am Römerkastell, Alzey

16.09.2019, 12:38 Uhr | Gesellschaft

Nahostkonflikt Wege des Widerstands

Die Entscheidung des Bundestags, die gegen Israel gerichtete Boykottbewegung BDS als antisemitisch zu brandmarken, stößt im Nahen Osten auf Lob und Widerspruch. Mehr Von Jochen Stahnke, Ramallah und Tel Aviv

06.06.2019, 06:15 Uhr | Politik

Else Lasker-Schüler zum 150. Fernab der Stiefwelt

Aufgelebt, und wie: Else Lasker-Schüler wäre an diesem Montag 150 Jahre alt geworden. Eine Leipziger Tagung fragte nach ihrem Verhältnis zu Palästina, der „Sternwarte ihrer Heimat“. Mehr Von Andreas Platthaus

11.02.2019, 11:52 Uhr | Feuilleton

Irakische Juden In den Erzählungen lebt dieses Judentum weiter

Plötzlich werden Romane viel beachtet, in denen Emigranten und deren Kinder die untergegangene Welt ihrer Vorfahren heraufbeschwören: Warum wächst das Interesse am irakisch-jüdischen Kulturerbe? Mehr Von Joseph Croitoru

27.01.2019, 08:04 Uhr | Feuilleton

Ehrenrettung für Bauhaus Erinnert stark an die Zukunft

Das Bauhaus war wesentlich mehr als das, was ihm seine vielen Kritiker heute andichten wollten. Eine Ehrenrettung in elf Punkten. Mehr Von Niklas Maak

30.12.2018, 10:30 Uhr | Stil

Israelische Serie Fauda heißt Chaos

Die israelische Serie „Fauda“ handelt vom Kampf gegen palästinensische Terroristen und ist auf Netflix aktuell der Renner. Aber was sagen die Palästinenser dazu? Mehr Von Jochen Stahnke

24.12.2018, 08:52 Uhr | Politik

Mit neuester Technik Der Siegelring des Pilatus

Gefunden wurde er vor Jahrzehnten, aufschlussreich untersucht werden konnte er erst mit heutiger Technik: Ein Ring aus der Palastfestung des Herodes könnte Pilatus gehört haben. Wer trug ihn in seinem Namen? Mehr Von Joseph Croitoru

03.12.2018, 20:43 Uhr | Feuilleton

Schauspiel Stuttgart Blutspur im Puppenhaus

Kleine Ursachen, große Wirkungen und umgekehrt: Saisonauftakt am Staatstheater Stuttgart unter der neuen Intendanz von Burkhard C. Kosminski mit Wajdi Mouawads „Vögeln“ und der Groteske „Abweichungen“ von Clemens J. Setz. Mehr Von Martin Halter

21.11.2018, 13:14 Uhr | Feuilleton

Gedenken an Reichspogromnacht So wird das nichts mit dem Wir-Gefühl

Als gäbe es keine gemeinsame Geschichte: Warum wurde beim Gedenken an den 9. November schon wieder vergessen, die Muslime einzubinden? Sie haben auch etwas aufzuarbeiten. Mehr Von Michael Wolffsohn

13.11.2018, 06:47 Uhr | Feuilleton

Gründervater Lebensweg eines einsamen Mannes

Kein Heiligenschein, sondern eine nüchterne Beschreibung eines außergewöhnlichen Lebens. Mehr Von Jenny Hestermann

17.09.2018, 11:08 Uhr | Politik

Flüchtlinge in Chemnitz „Der Hass schlägt einem unverblümt entgegen“

Seit der Messerattacke am vergangenen Sonntag kommt Chemnitz nicht zur Ruhe. Wie fühlen sich Flüchtlinge, die in der Stadt leben? FAZ.NET hat drei von ihnen getroffen. Mehr Von Yves Bellinghausen, Chemnitz

01.09.2018, 14:40 Uhr | Politik

Palästinenser im Libanon Wie baut man Häuser ohne Land?

Im Herzen Beiruts steht eine Villa, in der das kulturelle Erbe der Palästinenser gepflegt wird. Rasha Salehs Arbeit dort ist ein Drahtseilakt. Aber sie hilft dabei, ihren Landsleuten die Hoffnung auf die Heimat zu erhalten. Mehr Von Lena Bopp

02.08.2018, 14:59 Uhr | Feuilleton

Geisterstadt in Palästina Warum will hier niemand wohnen?

Die Stadt Rawabi im Westjordanland soll die Hoffnung auf eine freie Zukunft und Normalität symbolisieren – doch kaum jemand will dort hinziehen. Mehr Von Andrea Jeska

10.07.2018, 10:38 Uhr | Gesellschaft

Frankfurter Zeitung 02.07.1918 Palästina und die zionistische Frage

Ein neues Buch stellt sich die Frage, wie man mit dem Zionismus umgehen sollte. Was bedeutet das für die Siedlung in Palästina? Mehr

02.07.2018, 12:00 Uhr | Politik

Jiddische Kultur Kein schöner Land

Eine wegweisende Konferenz in Düsseldorf beleuchtet, wie sehr die jiddische Hochkultur vor dem Holocaust von ihrem europäischen Bezugsrahmen geprägt war. Mehr Von Oliver Jungen

24.06.2018, 09:19 Uhr | Karriere-Hochschule

Judenhass in Syrien Israel als terroristisches Gebilde

Antisemitismus ist in Syrien Staatsdoktrin. Wie sehr haben junge Flüchtlinge die Feindschaft gegen Israel und Juden verinnerlicht? Mehr Von Joseph Croitoru

30.05.2018, 06:54 Uhr | Feuilleton

Oral History aus Palästina Schablonen des Opfers

Für das historische Bewusstsein der Palästinenser ist das Sammeln mündlicher Zeugnisse von zentraler Wichtigkeit. Aber wer darf sprechen? Jetzt gibt es Kritik an der Einseitigkeit dieser Oral History. Mehr Von Joseph Croitoru

24.05.2018, 14:30 Uhr | Karriere-Hochschule
1 2 3 ... 14 ... 28  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z