Odenwaldschule: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

FDP wirft Politikerin raus Missbrauchsfälle an der Schule

Die FDP-Abgeordnete Helga Lerch in Mainz kritisiert, dass an Schulen nicht genug gegen sexuellen Missbrauch getan werde. Daraufhin will ihre Fraktion sie loswerden. Das ist ein seltsames Verständnis von Liberalität. Mehr

13.02.2020, 08:51 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Odenwaldschule

1 2 3 ... 9  
   
Sortieren nach

Schriftsteller Josef Haslinger Die erste Stufe der Schuld

Der Schriftsteller Josef Haslinger wurde als junger Klosterzögling missbraucht. Vor zehn Jahren hat er die Täter noch verteidigt und wurde dafür hart kritisiert. Jetzt, da die Täter verstorben sind, hat er die ganze Geschichte aufgeschrieben. Ein Besuch. Mehr Von Julia Encke

30.01.2020, 18:47 Uhr | Feuilleton

Karol Szymanowski in Bern Wo aber Gefahr ist, wächst das Lockende auch

Exzellent in jeder Hinsicht: Ludger Engels inszeniert in Bern Karol Szymanowskis „Król Roger“ als Heilsgeschichte, Coming-Out-Story und Verführungskarikatur Mehr Von Werner M. Grimmel, Bern

13.12.2019, 09:22 Uhr | Feuilleton

Neuer Leitfaden Wie auf Missbrauchsfälle künftig reagiert werden soll

Wie soll ein Sportverein reagieren, wenn ein Jugendlicher von Missbrauch durch einen Trainer berichtet? Eine Kommission hat einen Leitfaden erarbeitet. Diesen sollen sich viele Institutionen zu Eigen machen – auch die Kirchen. Mehr Von Heike Schmoll, Berlin

03.12.2019, 08:00 Uhr | Politik

Missbrauch Wie man seine Kinder schützen kann

Jedes Kind kann Opfer von sexuellen Übergriffen werden. Was Eltern zu dem Thema wissen sollten – die Antworten auf die wichtigsten Fragen. Mehr Von Reinhard Bingener

04.10.2019, 14:22 Uhr | Gesellschaft

Roman über Kindesmissbrauch Zur Erinnerung finden, auch wider die Sprache

Wie erzählt man von sexueller Gewalt gegen Kinder? „Die bessere Geschichte“ von Anselm Neft schildert das Thema aus der Sicht eines jetzt erwachsenen Opfers. Mehr Von Christian Metz

29.07.2019, 22:28 Uhr | Feuilleton

Sexueller Missbrauch Die verschleppte Schande

Jahrelang vermittelte ein Berliner Jugendamt Kinder an einen pädokriminellen Pflegevater. Nun wollen zwei Betroffene das Land Berlin auf Schmerzensgeld verklagen. Doch Bezirk und Senatsverwaltung stellen sich quer. Mehr Von Hannah Bethke

23.07.2019, 06:19 Uhr | Feuilleton

Missbrauch am Aloisiuskolleg Vergangenheit, die nicht vergeht

Bis 2007 kam im Bonner Aloisiuskolleg ein Pater mit pädophilen Neigungen zur „Duschaufsicht“ vorbei. Heute setzen die Jesuiten auf Präventionsarbeit. Dem Opferverband genügt das jedoch nicht – auch weil ein ehemaliger Rektor schweigt statt aufzuklären. Mehr Von Reiner Burger, Bad Godesberg

25.04.2019, 06:25 Uhr | Politik

Kindesmissbrauch in der Kirche Der Irrweg eines alten Papstes

Papst Benedikt XVI. gibt den Achtundsechzigern die Schuld an den Missbrauchsfällen in der Kirche. Doch sexueller Missbrauch gehört schon zur Gründungsgeschichte der Reformpädagogik – und zur Geschichte der katholischen Kirche. Mehr Von Volker Zastrow

23.04.2019, 06:47 Uhr | Politik

Sexueller Missbrauch an Schule Täter, Opfer und Mitschuldige

Die Odenwaldschule galt als Leuchtturm der Reformpädagogik, diente aber als Tatort für sexualisierte Gewalt. Zwei Studien zeigen das Ausmaß der Verbrechen. Mehr Von Ewald Hetrodt

23.02.2019, 13:13 Uhr | Rhein-Main

Odenwaldschule Es sind noch mehr Opfer

Mehrere Jahre, nachdem Missbrauchsfälle am Eliteinternat im hessischen Heppenheim bekannt wurden, zeigen Studien das Ausmaß auf. Hunderte Schülerinnen und Schüler waren sexuell missbraucht worden – ohne Konsequenzen für die Täter und Institutionen. Mehr Von Julian Staib, Wiesbaden

22.02.2019, 16:20 Uhr | Rhein-Main

Barbara Honigmann in Frankfurt Georgs viele Leben

Barbara Honigmann erzählt in „Georg“ das Leben ihres Vaters. Es ist diesmal kein Roman, sondern ein knapp 160 Seiten langes Stück erzählter Erinnerung über den Wiesbadener, Juden und Kommunisten. Mehr Von Florian Balke

09.02.2019, 19:03 Uhr | Rhein-Main

Pädagogik an den Schulen Autorität ist ein Grundbedürfnis

Wer keine Grenzen zieht, übt ungesehen Macht aus. Wo bleibt die gute Pädagogik, die Denken nicht durch Wissen ersetzt und Freiheit nicht mit Vernachlässigung verwechselt? Mehr Von Hannah Bethke

24.01.2019, 11:32 Uhr | Feuilleton

Anspruch und Wirklichkeit Ein Teelöffel „Katzenpipi“, dann fällst du um

Wenn Institutionen, in denen Menschen geholfen werden soll, eklatant versagen, passieren schreckliche Dinge. Mehr Von Reinhard Bingener

09.01.2019, 09:56 Uhr | Politik

Kommentar zu Missbrauch Schluss mit der Ignoranz

Der Freispruch von Borna für einen Kanutrainer ist kein Grund zur Erleichterung. Der Sport muss sich mit dem Thema Missbrauch intensiver beschäftigen. Es gibt zu wenig Problembewusstsein. Mehr Von Christoph Becker

20.12.2018, 18:39 Uhr | Sport

Kommentar zu sexueller Gewalt Gefährliche Nähe im Sport

Gibt es mehr Fälle von sexueller Gewalt im Sport, als es die Prozesse zuletzt glauben machen? Es wird viel zum Schutz getan. Doch es herrscht auch die Furcht vor einer „zweiten katholische Kirche im Sport“. Mehr Von Anno Hecker

09.12.2018, 13:24 Uhr | Sport

Sexuelle Gewalt an Schulen Mehr als ein Strohfeuer

Erst die Odenwaldschule, dann Staufen: Nach Fällen sexueller Übergriffe an Kindern werden Rufe nach Veränderungen laut. Hessen beteiligt sich an einer Initiative – aber die anderen Länder ziehen nur schleppend nach. Mehr Von Julian Staib

16.08.2018, 18:34 Uhr | Politik

Nachbemerkung zu Stefan George Der Dichter als Gedenkstörung

Was passiert, wenn ein Lyriker sich die Phantasie an der Macht vorstellen kann? Nachbemerkungen zu Stefan George, der Doppeldeutigkeit von Faszination und einem abgesagten Festakt zum Geburtstag des Dichters. Mehr Von Jürgen Kaube

14.07.2018, 08:18 Uhr | Feuilleton

Bodo Kirchhoffs neuer Roman „Damals hat das niemanden interessiert“

In seinem eindrucksvollen autobiographischen Roman „Dämmer und Aufruhr“ zeigt Bodo Kirchhoff, warum gerade die Literatur in der #MeToo-Debatte, an der ihn vieles stört, so ungeheuer wichtig ist. An diesem Freitag wird der Schriftsteller siebzig Jahre alt. Mehr Von Julia Encke

03.07.2018, 11:39 Uhr | Feuilleton

Im Namen des Höheren Das Ende des geheimen Deutschlands

Angeblich ging es im Kreis Stefan Georges und bei seinen Nachahmern um „pädagogischen Eros“. Seit die Opfer sprechen, ist klar: Es ging auch um Missbrauch. Mehr Von Julia Encke

14.05.2018, 07:22 Uhr | Feuilleton

Missbrauch Odenwaldschule entschuldigt sich bei ehemaligen Schülern

Die Leitung der Odenwaldschule hat sich bei ihren ehemaligen Schülern wegen des Missbrauchskandals entschuldigt. Mehr

13.01.2018, 06:08 Uhr | Videoarchiv

Odenwald Wieder Missbrauchsvorwürfe an Schule

Odenwaldschule bei Heppenheim entschuldigt sich bei Missbrauchsopfern. Mehr

13.01.2018, 05:58 Uhr | Videoarchiv

Missbrauch im Sport Das Recht auf eine Grenze

Nach jahrzehntelangem Schweigen melden sich immer mehr Athleten zu Wort, die im Sport Opfer sexuellen Missbrauchs wurden. Die Sportverbände reagieren mit beachtlichen Präventionsmaßnahmen – aber reicht das? Mehr Von Hannah Bethke

10.01.2018, 09:51 Uhr | Sport

Missbrauchsfälle Odenwaldschule plant Ethik-Kodex für Mitarbeiter

Die Odenwaldschule plant ein neues Einstellungsverfahren für Lehrer und einen Ethik-Kodex für alle Mitarbeiter. Die Zahl der beschuldigten Lehrer hat sich inzwischen von drei auf acht erhöht, 33 Missbrauchsopfer haben sich bei der Schule gemeldet. Mehr

17.12.2017, 17:17 Uhr | Gesellschaft

Elite-Internat Ein Offizier für Salem

Bernd Westermeyer leitet Salem, das berühmteste deutsche Elite-Internat. An der feinen Schule fliegen die Fetzen. Übersteht der Major den Machtkampf? Mehr Von Sebastian Balzter

16.02.2017, 14:44 Uhr | Beruf-Chance
1 2 3 ... 9  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z