OAS: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: OAS

  1 2 3
   
Sortieren nach

Honduras Präsident Zelaya will auf Referendum verzichten

Die UN-Vollversammlung hat den Putsch gegen den honduranischen Präsidenten verurteilt. Zelaya will seine Amtszeit nur noch beenden und dann wieder „Bauer“ werden. Trotz eines Haftbefehls will er mit prominenter Begleitung in sein Land zurückkehren. Mehr

01.07.2009, 11:12 Uhr | Politik

Honduras Präsident Zelaya kündigt Rückkehr an

In Honduras haben abermals Tausende Personen gegen die gewaltsame Absetzung des Präsidenten Zelaya demonstriert. Zelaya kündigte für Donnerstag seine Rückkehr an. Barack Obama verurteilte die Machtübernahme mit ungewöhnlich scharfen Worten. Mehr

30.06.2009, 13:51 Uhr | Politik

Honduras Putsch gegen Präsident Zelaya

Putsch in Honduras: Kurz vor Beginn eines umstrittenen Referendums ist der honduranische Präsident Manuel Zelaya von Soldaten festgenommen und ins Exil nach Costa Rica geschickt worden. Die EU verurteilte die Festnahme, und auch der amerikanische Präsident Obama zeigte sich „tief besorgt“. Mehr

28.06.2009, 23:49 Uhr | Politik

Trinidad Obama und die alten Männer

Handschlag mit Chávez, kalte Schulter für Ortega: Der amerikanische Präsident Obama sammelte Punkte beim Treffen der „Organisation Amerikanischer Staaten“ in Trinidad. Ein karibischer Gipfel als politisches Spiel - Satz und Sieg für den dynamischen Jungstar aus Amerika. Mehr Von Matthias Rüb, Port-of-Spain

19.04.2009, 20:05 Uhr | Politik

Beziehungen zu Kuba Obama: „Ein neues Kapitel des Dialogs“

Der amerikanische Präsident Barack Obama will in den Beziehungen zu Lateinamerika ein neues Kapitel aufschlagen: Bei der Eröffnung des Gipfeltreffens der Organisation der amerikanischen Staaten in Trinidad sprach er von einer „neuen Partnerschaft“ - und von einem Neuanfang mit Kuba. Mehr

18.04.2009, 18:53 Uhr | Politik

Kuba und Amerika Chávez' Stoßtrupp

Die Annäherung zwischen Kubas Präsident Raúl Castro und Obama veranlasste den Venezolaner Chavéz zu Provokationen. Der möchte selbst Sprachführer sein - doch im Weißen Haus setzt man eher auf den Brasilianer Lula als auf den Polterer von Caracas. Mehr Von Josef Oehrlein, Buenos Aires

17.04.2009, 22:40 Uhr | Politik

Amerika-Gipfel Wohlfühlstimmung im Hinterhof

Die mittelamerikanischen Länder freuen sich darauf, dass Präsident Obama zu ihnen kommt. Nur in Venezuela und auf Kuba ist man nicht glücklich, war George Bush doch das bessere Feindbild. Mehr Von Matthias Rüb, Port-of-Spain

17.04.2009, 18:28 Uhr | Politik

Hoffnung für Bolivien Morales und Opposition vereinbaren Dialog

Die Regierung des bolivianischen Präsidenten Evo Morales und die Präfekten der nach Autonomie strebenden Tieflandregionen wollen einen formellen Dialog aufnehmen, um die schwere politische Krise beizulegen, die das Land ins Chaos zu stürzen droht. Mehr Von Josef Oehrlein, Buenos Aires

17.09.2008, 18:46 Uhr | Politik

Referendum in Bolivien Säbelrasseln gegen die neue Republik

Der Streit zwischen der Autonomiebewegung des Tieflands und der Regierung Boliviens spitzt sich weiter zu. Präsident Morales hätte das illegale Referendum, das an diesem Sonntag abgehalten wird, gern verhindert. Mehr Von Josef Oehrlein, Buenos Aires

02.05.2008, 20:43 Uhr | Politik

Kolumbien „Wir werden die Farc notfalls niederkämpfen“

Kolumbiens Vizepräsident Calderón will die Farc entmachten und am liebsten militärisch besiegen, doch die Nachbarn Venezuela und Ecuador haben andere Ziele. Auch im Verhältnis zu Amerika zeichnen sich wegen des Freihandelsabkommens Spannungen ab. Mehr

14.04.2008, 19:54 Uhr | Politik

Anden-Krise Chávez droht Kolumbien mit Boykott

Im Konflikt über den kolumbianischen Militärangriff auf ein Rebellenlager in Ecuador kündigte Venezuelas Präsident Hugo Chávez Wirtschaftssanktionen gegen Bogotá an. Trotz der von Kolumbien ausgelösten Krise ließ die Guerilla-Gruppe Farc vier Geiseln frei. Mehr

06.03.2008, 13:44 Uhr | Politik

Nach der Tötung des Farc-Anführers Reyes Chavez: „Feiger Akt“ von „Mafioso“ Uribe

Venezuela und Ecuador haben die diplomatischen Beziehungen zu Kolumbien abgebrochen und ihre Truppen an der Grenze verstärkt. Sie reagieren damit auf den Tod des Guerrilla-Führers Reyes. Kolumbien sei ein Terroristenstaat, sagt Venezuelas Präsident Chávez und droht mit Krieg. Mehr

04.03.2008, 12:10 Uhr | Politik

Haiti Banden, Entführer und eine korrupte Polizei

In Haiti soll am 7. Februar gewählt werden. Doch im Augenblick sind Geiselnahmen und Drogenschmuggel an der Tagesordnung. Washington hofft, daß nach der Wahl Ordnung einkehrt - und nicht alles noch schlimmer wird. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

11.01.2006, 10:46 Uhr | Politik

Bürgerkrieg Haitianische Opposition lehnt Friedensplan ab

Die Vereinigten Staaten halten trotz der Absage der haitianischen Opposition an dem internationalen Friedensplan für den Karibikstaat fest. Die Rebellen rücken derweil weiter auf die Haupstadt vor. Mehr

25.02.2004, 10:45 Uhr | Politik

Haiti Washington hält vorerst an Aristide fest

Die Vereinigten Staaten wollen an diesem Samstag zusammen mit anderen Ländern eine Delegation nach Haiti schicken, um Präsident Aristide zu einem politischen Kompromiß mit seinen Gegnern zu drängen. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

20.02.2004, 18:42 Uhr | Politik

Haiti Powell wünscht politische Lösung

Washington hat zurückhaltend auf den Vorschlag des französischen Außenministers de Villepin reagiert, eine internationale Friedenstruppe nach Haiti zu entsenden. Mehr

18.02.2004, 08:15 Uhr | Politik

Haiti Aristide ruft nach Hilfe aus dem Ausland

Während bewaffnete Rebellen in Haiti eine weitere Stadt erobert haben, hat der Präsident des Karibikstaates das Ausland gebeten, seine Regierung beim Kampf gegen die Anarchie zu unterstützen. Mehr

17.02.2004, 10:27 Uhr | Politik

Konjunktur IWF sieht Wende in der Weltwirtschaft

Die Weltwirtschaft hat nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) die Wende zum Aufschwung geschafft. Starkes Wachstum sei möglich, falls die richtigen Entscheidungen getroffen würden, sagte IWF-Chef Köhler. Mehr

13.01.2004, 15:22 Uhr | Wirtschaft

Amerika-Gipfel Diktatur hat keinen Platz in Amerika"

Beim Amerika-Gipfel im mexikanischen Monterrey hat George W. Bush mit scharfen Worten die Demokratisierung Kubas gefordert und indirekt auch andere Linksregierungen der Region kritisiert. Mehr

13.01.2004, 14:27 Uhr | Politik

Panamerikanisches Gipfeltreffen Ein 150 Kilometer langer Katzensprung

Monterrey wirkt amerikanisch. Doch in der mexikanischen Industriestadt, wo am Montag der Sondergipfel der amerikanischen Staaten begann, treffen Welten aufeinander. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

12.01.2004, 20:08 Uhr | Politik

Amerika-Gipfel Amerikaner beraten über Korruption und Armut

Wenn sich 34 Staats- und Regierungschefs an diesem Montag in Monterrey zum Amerika-Gipfel treffen, muß Präsident Bush mit fortwährendem Mißtrauen seitens vieler lateinamerikanischer Führer rechnen. Mehr

11.01.2004, 18:52 Uhr | Politik

Venezuela Erstes Ergebnis bei Verhandlungen mit Opposition

Vertreter der Regierung und der Opposition unterzeichneten in Venezuela einen Aufruf zur Beendigung der Gewalt. Mehr

19.02.2003, 07:30 Uhr | Politik

Venezuela Chávez droht mit Besetzung von Lebensmittel-Fabriken

Venezuelas Präsident Chávez sagte, er werde nicht zulassen, dass „man das Volk vor Hunger sterben läßt“. Mehr

11.01.2003, 19:18 Uhr | Politik

Venezuela Kein Ende des Machtkampfes in Venezuela in Sicht

Nach fast vier Wochen Machtkampf zwischen Venezuelas Präsidenten und der Opposition war auch am Freitag weiter kein Ende des Konflikts in Sicht. Mehr

27.12.2002, 13:23 Uhr | Politik

Peru Fujimori einigt sich mit Opposition auf Präsidentenwahl am 8. April

Nach Putschgerüchten hat sich der umstrittene peruanische Präsident Alberto Fujimori, der im September seinen Rücktritt angekündigt hatte, mit der Opposition auf Neuwahlen geeinigt. Mehr

26.10.2000, 10:24 Uhr | Politik
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z