Norbert Blüm
Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Allgemeine Infos über Norbert Blüm

Norbert Blüm, Sohn eines Kraftfahrzeugschlossers, geboren am 21. Juli 1935 in Rüsselsheim, war von 1982 bis 1998 Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung bei der ersten CDU/CSU/FDP-Bundesregierung unter Helmut Kohl und der einzige Minister, den der christdemokratische Langzeitkanzler die vollen 16 Jahre lang im Amt ließ.

“Denn einst ist sicher: Die Rente“
Blüm hatte im Jahr 1986 mit einer Kampagne um Vertrauen für die Rentenversicherung geworben. Auf 15.000 großen Plakaten wurde verkündet: „Denn eins ist sicher: Die Rente.“ Immer wieder betonte er fortan: „Die Rente ist sicher.“ Blüms Versprechen war auch später immer wieder Thema bei der Diskussion über die Zukunftsfähigkeit der Gesetzlichen Rentenversicherung.

Rückzug aus der Politik:
Im Vorfeld des Essener Bundesparteitags, der ganz im Zeichen des personellen Neuanfangs stand und im April 2000 mit Angela Merkel zum ersten Mal in der Geschichte der Union eine Frau an die CDU-Spitze wählte, kündigte Blüm seinen Rückzug vom Amt des stellvertretenden Bundesvorsitzenden an. Bei den Bundestagswahlen am 22. Sept. 2002, bei denen rot-grün knapp bestätigt wurde, kandidierte Blüm nicht mehr, so dass er im Oktober 2002 aus dem Bundestag ausschied.

Eine neue Karriere mit 81:
Nach seinem Abschied von der aktiven Politik widmete sich Blüm einer Reihe verschiedener Aktivitäten, blieb auch in der Öffentlichkeit präsent und meldete sich zu politische Fragen zu Wort als Gastautor für die Frankfurter Allgemeine Zeitung u.a. Medien.

Alle Artikel und Videos zu:
Norbert Blüm

VIDEOS
Quelle: dpa
first
prev
1
2345
...
next