Nick Clegg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Gesetze fürs Internet Was erlauben Facebook?

Zuerst sagte Facebook-Gründer Mark Zuckerberg: Es muss mehr Regulierung im Internet geben! Jetzt äußert sich sein Kommunikationschef Nick Clegg ganz genauso. Meinen die Jungs von Facebook das ernst? Mehr

26.06.2019, 15:15 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Nick Clegg

1 2 3  
   
Sortieren nach

Facebooks Kommunikationschef Regierungen sollen soziale Netzwerke regulieren

Der Kommunikationschef von Facebook, Nick Clegg, findet, dass Politiker sich um die Regulierung sozialer Netzwerke kümmern sollen – und spricht sich für eine Digitalsteuer für internationale Konzerne aus. Mehr

24.06.2019, 17:40 Uhr | Wirtschaft

Angst vor Fernost Facebook schwingt die China-Keule

Immer mehr Rufe nach einer Zerschlagung bringen das soziale Netzwerk in die Defensive. Nun kontert das Unternehmen mit einem Argument, das in der amerikanischen Politik auf fruchtbaren Boden fallen könnte. Mehr Von Roland Lindner, New York

20.05.2019, 07:45 Uhr | Finanzen

Diskussion zu neuem Referendum Kommt ein zweites Brexit-Referendum?

Ausgerechnet der „Erz-Brexiteer“ Nigel Farage hat eine Diskussion über ein mögliches zweites Referendum über den Austritt Großbritanniens aus der EU angestoßen. Auch wenn er das Gegenteil behauptet – das Ergebnis könnte ihm nicht gefallen. Mehr Von Jochen Buchsteiner, London

03.02.2018, 12:45 Uhr | Politik

Mayers Weltwirtschaft Thatchers Erben

In der neuen britischen Regierung ist der Geist Margret Thatchers wieder zu spüren. Die deutsche Politik hat sich in den Jahren nach der Finanzkrise dagegen nach links verschoben. Welche Folgen hat das für Europa? Mehr Von Thomas Mayer

30.05.2015, 13:40 Uhr | Wirtschaft

Nach der Großbritannien-Wahl Drei Rücktritte und ein strahlender Sieger

Statt eines lähmenden Koalitionspokers haben die Briten klare Verhältnisse gewählt. Herausforderer Miliband verschlug es die Sprache. Damit war er in dieser Nacht der „faszinierendsten Ergebnisse aller Zeiten“ nicht allein. Mehr Von Jochen Buchsteiner, London

08.05.2015, 21:55 Uhr | Politik

Nach der Unterhauswahl Cameron besetzt erste Kabinettsposten

Wahlsieger David Cameron hat erste Kabinettsposten besetzt. Finanzminister George Osborne bleibt im Amt und beerbt Nick Clegg als stellvertretenden Premierminister. Auch auf anderen Posten gibt es bekannte Gesichter. Mehr

08.05.2015, 18:58 Uhr | Politik

Sitzverteilung im Unterhaus Wahlsieger Cameron kann alleine regieren

Jetzt steht es fest: Premier David Cameron hat die britische Unterhauswahl gewonnen – und kann ohne Koalitionspartner weiterregieren. Die absolute Mehrheit der Parlamentssitze ist den konservativen Torys sicher. Mehr

08.05.2015, 13:11 Uhr | Politik

Unterhauswahl Cameron im Glück

Der konservative britische Regierungschef darf weiter regieren – vermutlich sogar ohne Koalitionspartner. Seine Gegner haben herbe Niederlagen erlitten. Eine ganze Reihe von Rücktritten steht bevor. Vor allem die politische Karriere von Labour-Chef Ed Miliband dürfte vorerst beendet sein.   Mehr

08.05.2015, 08:34 Uhr | Politik

Liveblog Miliband, Clegg und Farage zurückgetreten

++ Britische Konservative haben absolute Mehrheit im Unterhaus ++ Labour-Wähler im Norden wandern zur Schottischen Nationalpartei ab ++ Starke Verluste auch für Liberaldemokraten ++ Der FAZ.NET-Liveticker.   Mehr

08.05.2015, 07:41 Uhr | Politik

Britische Unterhauswahl Wer mit wem in London regieren könnte

Die Wahl in Großbritannien wird spannend wie nie, der Ausgang ist kaum vorhersagbar. Deshalb wird es besonders schwierig, eine Koalition zu schmieden und eine Regierung zu bilden. Besonders ein Szenario könnte dabei heikle Fragen aufwerfen. Mehr Von Jochen Buchsteiner, London

06.05.2015, 17:24 Uhr | Politik

Wahl in Großbritannien Zuschauer sehen Cameron als Sieger des letzten Fernsehauftritts

Eine Blitzumfrage nach der letzten Fernsehdiskussion vor der Parlamentswahl zeigt: Regierungschef Cameron hat etwas mehr Zuschauer beeindrucken können als sein stärkster Konkurrent. Mehr

01.05.2015, 10:51 Uhr | Politik

Britischer Wahlkampf Das überraschend graue Seminar des Nigel Farage

Die britische Unabhängigkeitspartei Ukip hat ihr Wahlprogramm vorgestellt. Ihr Vorsitzender Nigel Farage bemühte sich um einen seriösen Ton - und blieb dabei ungewöhnlich blass. Mehr Von Jochen Buchsteiner, London

15.04.2015, 17:56 Uhr | Politik

Fernsehduell in Großbritannien Ersetzen wir die Politiker doch durch Schweineschmalz

Weil er das letzte Mal keine gute Figur machte, will der britische Premierminister Cameron nicht zum Fernsehduell antreten. Die ausstrahlenden Sender wollen die Debatte nun notfalls ohne ihn stattfinden lassen. Mehr Von Gina Thomas, London

11.03.2015, 20:29 Uhr | Feuilleton

Nach den Pariser Anschlägen Widerstand gegen Camerons Überwachungspläne

Der britische Premierminister David Cameron will auf die Anschläge von Paris mit einer Ausweitung der Überwachung des Internets reagieren. Notfalls will der Konservative auch Dienste wie WhatsApp verbieten. Doch sein Koalitionspartner Clegg von den Liberaldemokraten kündigt Widerstand an. Mehr Von Jochen Buchsteiner, London

13.01.2015, 12:30 Uhr | Feuilleton

CIA-Folterpraxis Britische Komplizenschaft

Nach dem Bericht über die Folterpraxis der CIA wird auch in Großbritannien über brutale Verhörmethoden britischer Behörden diskutiert. Der Vorwurf: Auch sie sollen systematisch gefoltert haben. Mehr Von Jochen Buchsteiner, London

12.12.2014, 07:04 Uhr | Politik

Die EU und Großbritannien Clegg distanziert sich von Cameron

„EU-Reform ja, Neuverhandlung nein“: Der stellvertretende britische Premierminister Nick Clegg distanziert sich während seines Besuchs in Berlin deutlich von der Forderung, die Grundlagen der Mitgliedschaft Großbritanniens in der Europäischen Union neu zu verhandeln. Mehr Von Majid Sattar, Berlin

26.11.2014, 17:00 Uhr | Politik

Vor dem Referendum Cameron ködert Schotten mit neuen Zugeständnissen

Der Premierminister kämpft für den Erhalt Großbritanniens: Zwei Tage vor der Volksabstimmung über die Unabhängigkeit umwirbt David Cameron die Schotten mit dem Versprechen, ihnen neue Autonomie-Rechte zuzubilligen. Mehr

16.09.2014, 14:54 Uhr | Politik

Referendum in Schottland Cameron darf hoffen

Ein Auseinanderbrechen des Vereinigten Königreichs würde ihm „das Herz brechen“, hatte der britische Premierminister Cameron gesagt. In der jüngsten Umfrage führen nun wieder knapp die Gegner einer Unabhängigkeit Schottlands. Mehr

12.09.2014, 08:45 Uhr | Politik

Appell vor dem Referendum Cameron: Schottlands „Ja“ würde mir das Herz brechen

Ungewöhnlich emotional hat der britische Premierminister David Cameron bei seinem Auftritt in Edinburgh an die Schotten appelliert, bei dem Referendum in gut einer Woche gegen die Unabhängigkeit zu stimmen. Mehr

10.09.2014, 15:23 Uhr | Politik

Kurz vor dem Referendum Britische Polit-Prominenz kämpft um die Schotten

Großbritanniens Premierminister Cameron hat eindringlich vor einen Zerfall des Vereinigten Königreichs gewarnt. Zusammen mit Chefs der anderen wichtigen Parteien will er die Schotten nun vor Ort davon überzeugen, dass sie beim Referendum gegen eine Abspaltung stimmen. Mehr

10.09.2014, 06:48 Uhr | Politik

Gaza-Krieg Israel: Ziele fast erreicht

Die israelische Armee hat nach eigenen Angaben fast alle Hamas-Tunnel gesprengt und die Ziele der Operation „Schutzlinie“ bald erreicht. Die Einwohner von Beit Lahija im nördlichen Gazastreifen dürfen in ihre Häuser zurückkehren. Mehr

02.08.2014, 16:32 Uhr | Politik

Nach amerikanischer Terrorwarnung Großbritannien verschärft Sicherheitsvorkehrungen

Nach Warnungen aus den Vereinigten Staaten über neuartige Bomben in den Händen islamistischer Terrorgruppen hat die britische Regierung die Sicherheitsvorkehrungen an mehreren Flughäfen verschärft. Mehr Von Jochen Buchsteiner. London

03.07.2014, 18:25 Uhr | Politik

Großbritannien Die plötzliche Einsamkeit des Lord Oakeshott

Der Chef der britischen Liberaldemokraten, Nick Clegg, hat einen Putschversuch in der eigenen Partei abgewehrt. Das Nachsehen hat nun der Anführer der Revolte. Mehr Von Jochen Buchsteiner

29.05.2014, 16:57 Uhr | Politik

Großbritannien Der Premierminister will verstanden haben

David Cameron kann dem dritten Platz seiner Partei auch eine süße Note abgewinnen. Für die Unterhauswahlen will er viele abtrünnige Wähler zurückholen - und sich dabei scharf von Ukip abgrenzen. Mehr Von Jochen Buchsteiner, London

26.05.2014, 21:14 Uhr | Politik
1 2 3  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z