Neuseeland: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Millionen Urlauber Neuseeland verlangt künftig Eintrittsgebühr von Touristen

Mehrere Millionen Urlauber reisen jedes Jahr nach Neuseeland. Das will das Land in Zukunft noch stärker für sich nutzen. Mehr

16.05.2019, 06:23 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Neuseeland

1 2 3 ... 17 ... 35  
   
Sortieren nach

Prinz William in Neuseeland Mission: Zusammenhalt

Am Donnerstag nahm er an einer Zeremonie zum ANZAC-Day teil. Am Freitag gedachte William an die Opfer des Attentats vom 15. März und legte einen Kranz für die Erdbebenopfer von 2011 nieder. Mehr

26.04.2019, 15:04 Uhr | Gesellschaft

Laut Regierung Anschläge in Sri Lanka waren Vergeltung für Terror in Christchurch

Zwei Tage nach den Selbstmordanschlägen auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka hat die Regierung die ersten Attentäter identifiziert. Während sie die Ermittlungen zu den Angriffen verstärkt, reklamiert die Terrormiliz IS die Taten für sich. Mehr

23.04.2019, 13:19 Uhr | Politik

Neuseeland Das Paradies ist bedroht

Für viele ist Neuseeland der Inbegriff intakter Naturschönheit, auch für viele deutsche Touristen. Aber ein neuer Regierungsbericht malt ein anderes Bild der angeblich ungestörten Idylle. Mehr Von Till Fähnders, Jakarta

18.04.2019, 06:21 Uhr | Wissen

Schärfere Waffengesetze Neuseeland kauft Schusswaffen ab

Einen Monat nach dem Attentat auf eine Moschee in Christchurch hat die Regierung nun ein Verbot halbautomatischer Gewehre beschlossen. Der Staat kauft diese zurück. Mehr

11.04.2019, 16:15 Uhr | Politik

Nach Christchurch-Anschlag Neuseeland beschließt strengeres Waffenrecht

Nach dem Attentat von Christchurch hat das Parlament in Wellington mit nur einer Gegenstimme ein Verbot von sogenannten halbautomatischen Waffen beschlossen. Die Besitzer von solchen Gewehren müssen diese nun bis Ende September abgeben. Mehr

10.04.2019, 14:27 Uhr | Politik

Arderns Kopftuchgeste Solidaritätszeichen oder billige Symbolik?

Nach dem Anschlag von Christchurch tragen Nichtmusliminnen Kopftuch, allen voran die neuseeländische Premierministerin. Dafür wird sie nicht nur gelobt – Kritik kommt sogar von Musliminnen selbst. Mehr Von Till Fähnders, Singapur

30.03.2019, 13:21 Uhr | Politik

Nationale Trauerfeier Neuseeland gedenkt der Opfer von Christchurch

Mit einer nationalen Gedenkfeier haben in Neuseeland tausende Menschen der Opfer des Anschlags auf zwei Moscheen in Christchurch gedacht. Die Namen aller Toten wurden verlesen. Yusuf Islam - ehemals Cat Stevens - trat auf. Mehr

29.03.2019, 08:20 Uhr | Politik

Attentat in Christchurch Serbischer Extremismus in Neuseeland

Utøya und Christchurch zeigen: Für islamophobe Rechtsradikale bietet der serbische Ultranationalismus eine wichtige Ergänzung ihres Hasspanoramas. Mehr Von Michael Martens

25.03.2019, 16:30 Uhr | Politik

Aufklärung der Terror-Tat Neuseeland richtet „Königliche Kommission“ ein

Um den Anschlag auf zwei Moscheen in Christchurch aufzuklären, hat die neuseeländische Regierung eine Kommission eingerichtet. Sie soll vor allem die Hintergründe des Attentats durchleuchten. Mehr

25.03.2019, 08:09 Uhr | Politik

Türkische Politik Brandstifter oder Friedensbote?

Einige Tage lang hat Erdogan den Anschlag von Christchurch im heimischen Wahlkampf genutzt. Nun schlägt er plötzlich neue Töne an. Mehr Von Rainer Hermann

23.03.2019, 10:25 Uhr | Politik

Nach Christchurch-Anschlag Trauern mit den Muslimen von nebenan

Nach den Terroranschlägen in Christchurch schlägt das Bistum Limburg einen Besuch der nächsten Moschee vor. Die Frankfurter Gemeinden haben Erfahrung mit nicht-muslimischen Gästen des Freitagsgebets. Mehr Von Tobias Rösmann

22.03.2019, 10:39 Uhr | Rhein-Main

Terroranschlag Neuseeland gedenkt Opfern von Christchurch

Mit zwei Schweigeminute ist an die Opfer des Angriffes auf zwei Moscheen erinnert worden. Viele Neuseeländerinnen trugen aus Solidarität Kopftücher. Mehr

22.03.2019, 06:19 Uhr | Politik

Nach Christchurch-Anschlag Neuseeland verbietet halbautomatische Waffen

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern ändert nach dem Massaker von Christchurch mit sofortiger Wirkung das Waffenrecht. Waffen aus Privatbesitz will die Regierung aufkaufen. Mehr

21.03.2019, 04:12 Uhr | Politik

Erdogan zu Christchurch Neuseelands Vize-Premier will „Missverständnisse“ klären

Nach dem Christchurch-Attentat forderte der türkische Präsident Erdogan Neuseeland auf, die Gesetze zu verschärfen und drohte mit Vergeltung. Jetzt will der neuseeländische Vize zur Klärung in die Türkei reisen. Mehr

20.03.2019, 12:37 Uhr | Politik

Nach Moschee-Attentat Erste Opfer von Christchurch beigesetzt

Neuseeland will der Opfer am Freitag mit zwei Schweigeminuten gedenken. Unterdessen bestellt Australiens Premier Morrison den türkischen Botschafter ein: Die Äußerungen Erdogans hinsichtlich des Anschlags seien „sehr beleidigend“. Mehr

20.03.2019, 06:41 Uhr | Politik

Anschlag in Christchurch 200 Nutzer sahen live auf Facebook zu

Der Attentäter von Christchurch übertrug seine Tat live auf Facebook – 200 Menschen sahen zu. Problematisch fanden sie das Video wohl nicht, wie aus den nun vom Konzern veröffentlichten Daten hervorgeht. Mehr Von Joshua Beer

19.03.2019, 17:45 Uhr | Politik

Nach Christchurch Zentralrat der Muslime fordert mehr Schutz für Moscheen

Moscheen sollen künftig von Sicherheitskräften bewacht werden – das fordert der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime Aiman Mazyek. Vor allem ostdeutsche Moscheen seien gefährdet. Mehr

19.03.2019, 15:47 Uhr | Politik

Anschlag in Christchurch Trump wehrt sich gegen Vorwürfe der Mitschuld

Das Manifest des Christchurch-Attentäters erwähnt Donald Trump lobend. Dieser erkennt im weißen Nationalismus keine wirkliche Gefahr und sieht sich zu Unrecht beschuldigt. Auch Youtube-Star „PewDiePie“ muss sich distanzieren. Mehr Von Joshua Beer

19.03.2019, 14:23 Uhr | Politik

Die Opfer aus Christchurch „Nun ruht er in Frieden“

50 Menschen sind bei dem Anschlag auf zwei Moscheen in Neuseeland ums Leben gekommen. Eine Erinnerung an die Opfer des grausamen Attentats, das wohl aus einer rassistischen Ideologie heraus begangen wurde. Mehr Von Joshua Beer und Rebecca Reinhard

18.03.2019, 18:15 Uhr | Politik

Nach Anschlag in Christchurch Seehofer: Religiöse Einrichtungen mögliche Terror-Ziele

Wenn es Anhaltspunkte auf Gefahren gibt, müssten Moscheen auch geschützt werden, sagt Innenminister Seehofer. Der Vorsitzende des Zentralrates der Muslime begrüßt das. Mehr

18.03.2019, 09:43 Uhr | Politik

Nach Anschlag in Christchurch Abrüstung im Paradies

Neuseeland fühlte sich sicher und war deshalb auch beim Waffenbesitz relativ liberal. Nun will die Regierung die Gesetze verschärfen – und zwar schnell. Mehr Von Till Fähnders, Christchurch

18.03.2019, 09:13 Uhr | Politik

Nach Anschlag in Christchurch Polizei geht von Einzeltäter aus

Die Polizei von Christchurch hat keine Hinweise darauf, dass der Moschee-Attentäter Hilfe von irgendjemandem hatte. Der tatverdächtige Rechtsextremist hat derweil seinen Pflichtverteidiger entlassen. Mehr

18.03.2019, 07:56 Uhr | Politik

Anschlag in Christchurch Dem Hass trotzen

In den Tagen nach dem blutigen Anschlag in Neuseeland rücken die Menschen zusammen. Ein Hinterbliebener vergiebt dem Täter. Und Premierministerin Ardern kündigt weitreichende Konsequenzen an. Mehr Von Till Fähnders, Christchurch

18.03.2019, 07:36 Uhr | Politik

Nach Anschlag in Neuseeland Seehofer kann kein islamfeindliches Klima in Deutschland erkennen

Nach Ansicht des Innenministers lebt der Großteil der Menschen in Deutschland friedlich miteinander. In Bezug auf das Attentat in Neuseeland erklärt Seehoer, islamfeindlichen Straftaten müsse „mit aller Härte entgegentreten“ werden. Mehr

18.03.2019, 06:45 Uhr | Politik

Attentat in Christchurch Ein Terrorakt „made in Australia“?

Der mutmaßliche Attentäter von Christchurch stammt aus Australien – einem Land mit langer Tradition rechtsextremistischen Gedankenguts und größer werdender anti-muslimischen Haltung. Nach den jüngsten Attentaten sind die Menschen auch dort aufgewühlt. Mehr Von Till Fähnders, Christchurch

17.03.2019, 09:18 Uhr | Politik

Terror in Neuseeland Regierungschefin Ardern erhielt vor Attentaten rechtsextremes Manifest

Vor den Angriffen in Christchurch hat Premierministerin Adern die rechtsextreme Kampfschrift des Tatverdächtigen erhalten. Unterdessen werden neue Details über den 28-Jährigen bekannt. Auch die Zahl der Opfer ist noch einmal gestiegen. Mehr

17.03.2019, 08:23 Uhr | Politik

Shantel zu Christchurch „Es kann dich überall erwischen“

Als die Nachricht vom Anschlag Stefan Hantel alias Shantel und seine Band erreicht, warten sie in einem Neuseeländer Hotel auf ihren Auftritt. Binnen Minuten zieht Polizei auf. Ein Gespräch mit dem Musiker über die Stimmung vor Ort und sein trauriges Déjà-vu. Mehr Von Lorenz Hemicker

16.03.2019, 19:11 Uhr | Gesellschaft

Anschlag von Christchurch Polizisten stoppten Massenmord nach 36 Minuten

Premierministerin Ardern nennt vor Ort neue Details zur Terrortat, der 49 Menschen zum Opfer fielen. Der Tatverdächtige demonstriert mit einer Geste vor Gericht seine rechtsextreme Gesinnung. Mehr

16.03.2019, 11:31 Uhr | Politik

49 Tote bei Anschlägen Was wir über den Täter von Christchurch wissen

Bei einem Angriff auf zwei Moscheen im neuseeländischen Christchurch sind 49 Menschen ermordet worden. Der mutmaßliche Haupttäter stammt aus Australien und wird als „extremistischer, rechtsgerichteter, gewalttätiger Terrorist“ bezeichnet. Mehr Von Oliver Kühn

16.03.2019, 05:42 Uhr | Politik

Anschlag in Christchurch „Warum hier, warum wir?“

Der Terroranschlag trifft Christchurch unvorbereitet und gerade zu der Zeit, als Kinder für das Klima demonstrieren. Unsere Autorin lebt seit Jahren in der Stadt. Der Schrecken am Tag des Anschlags erinnert sie sofort an das Erdbeben vor acht Jahren, als 187 Menschen starben. Mehr Von Anke Richter, Christchurch

15.03.2019, 17:17 Uhr | Politik

Terror in Christchurch „Rechtsterroristen und Dschihadisten befruchten sich gegenseitig“

In Neuseeland sterben mindestens 49 Menschen bei einem Attentat. Der Täter sieht sich in der Tradition der Kreuzzüge. Terrorforscher Peter Neumann spricht im Interview über eine unheilvolle Allianz von Islam- und Christenhassern. Mehr Von Joshua Beer und Rebecca Reinhard

15.03.2019, 16:10 Uhr | Politik

Anschlag in Neuseeland „Das gesamte Team ist vor den Attentätern gerettet worden“

Vor einem Testspiel gegen Neuseeland war das Kricket-Nationalteam Bangladeschs in Christchurch auf dem Weg in eine der Moscheen, auf die ein Terroranschlag verübt wurde. Mehr

15.03.2019, 15:29 Uhr | Sport

Muslime in Neuseeland „Es wird nichts daran ändern, wie wir zu Neuseeland stehen“

Die muslimische Gemeinde in Neuseeland ist nach dem Terroranschlag in Christchurch entsetzt. Weil man sich in dem Land stets sicher gefühlt habe, sei man von der Gewalt vollkommen überrascht worden. Mehr

15.03.2019, 14:11 Uhr | Politik

Weltweite Reaktionen „Wir stehen Seite an Seite gegen solchen Terror“

Staats- und Regierungschefs verurteilen den Anschlag auf zwei Moscheen in Christchurch scharf. Er sei ein Angriff auf „die offene Gesellschaft“ Neuseelands, sagt die Kanzlerin. In einem Land ruft die Attacke besonders bittere Erinnerungen wach. Mehr

15.03.2019, 14:08 Uhr | Politik
1 2 3 ... 17 ... 35  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z