Mossul: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Exil-Ausstellung in Venedig An der Lagune, da saßen wir und weinten

Venedig als Stadt des ersten Gettos wie auch der Zuflucht: Der englische Porzellankünstler Edmund De Waal zeigt in der Lagunenstadt eine Doppelausstellung zum Thema Exil. Mehr

19.05.2019, 08:28 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Mossul

1 2 3 ... 8  
   
Sortieren nach

Griechische Tragödie in Mossul Der Tod war ihr Alltag

In den Trümmern der Stadt Mossul dreht Milo Rau mit Studierenden Szenen aus der griechischen Tragödie. Dort entscheidet ein Tribunal über Freiheit oder Tod. Wie urteilen die jungen Iraker über die IS-Kämpfer? Mehr Von Olivia Kortas, Mossul

17.04.2019, 06:53 Uhr | Feuilleton

IS ohne Territorium Das letzte Ende des Kalifats

Schon oft ist das Ende des „Islamischen Staats“ verkündet worden. Am Freitag war es nun tatsächlich so weit. Im Osten Syriens wurde die letzte IS-Stellung bombardiert. Mehr Von Christoph Ehrhardt

23.03.2019, 08:16 Uhr | Politik

Überreste antiker Städte Einwohner gibt es hier nicht mehr

Palmyra, Aleppo, Mossul, Leptis Magna: Vier im Bürgerkrieg zerstörte, vernachlässigte oder vom IS geschändete Orte werden im Pariser Institut du monde arabe in virtuellen Rekonstruktionen wiederbelebt. Mehr Von Christian Meier, Paris

13.11.2018, 13:10 Uhr | Feuilleton

Wiederaufbau Mossuls stockt Leben in Ruinen

Gut ein Jahr nach der Befreiung von der Herrschaft des „Islamischen Staats“ kommt der Wiederaufbau Mossuls kaum voran. Weil die Korruption um sich greift und schiitische Brigaden die Bevölkerung schikanieren wächst deren Wut. Mehr Von Christoph Ehrhardt, Mossul

07.11.2018, 06:16 Uhr | Politik

IS-Anführer Bagdadi Totgesagte leben länger

Wie aus dem Nichts taucht nach Monaten der Stille eine Rede des IS-Terrorchefs auf. Es sind Durchhalteparolen eines Phantoms. Mehr Von Lorenz Hemicker

24.08.2018, 14:05 Uhr | Politik

Rückkehr nach Deutschland Frau, Mutter, Dschihadistin

Vom „Islamischen Staat“ ist nicht mehr viel übrig. Die deutschen Frauen, die dabei waren, wollen zurückkommen. Können die Behörden die Islamistinnen belangen? Mehr Von Livia Gerster

22.03.2018, 09:27 Uhr | Politik

Mossul Deutsche Dschihadistinnen aus drei Bundesländern

Bei der Befreiung Mossuls haben die irakischen Streitkräfte 20 ausländische Dschihadistinnen gefangen genommen. Darunter vier Deutsche aus Detmold, Mannheim und Pulsnitz. Mehr

26.07.2017, 06:55 Uhr | Gesellschaft

Verhaftet in Mossul Vier deutsche Frauen unter IS-Anhängerinnen im Irak

Der Fall des in Mossul verhafteten 16 Jahre alten Mädchens hat Entstetzen ausgelöst. Nun stellt sich heraus, dass noch mehr deutsche Frauen unter den Gefangenen sind. Mehr

25.07.2017, 21:15 Uhr | Politik

Deutsche Entwicklungshilfe Weitere 100 Millionen Euro für Mossul

Nach der Rückeroberung durch die irakische Armee soll die Stadt wiederaufgebaut werden. Dabei dürfe man die Menschen nicht allein lassen, meint Bundesentwicklungsminister Müller. Mehr

25.07.2017, 06:20 Uhr | Politik

16 Jahre alte Deutsche Vom Elternhaus in Pulsnitz in die Tunnel unter Mossul

Sie wurde konfirmiert, war eine gute Schülerin, mit 15 veränderte sich das Mädchen aus Sachsen dann plötzlich – wenig später reiste sie nach Syrien und heiratete einen IS-Kämpfer. Radikalisiert hat sie sich wohl über das Internet. Mehr

22.07.2017, 11:28 Uhr | Gesellschaft

Mossul Offenbar deutsche IS-Anhängerinnen festgenommen

In einem Tunnel entdecken Sicherheitskräfte 20 IS-Kämpferinnen. Fünf stammen wohl aus Deutschland. Unter ihnen soll auch eine 16-Jährige aus Sachsen sein, gegen die ermittelt wurde. Mehr

17.07.2017, 21:50 Uhr | Politik

Irak Ein Fischessen in Mossul

Als die Amerikaner mit ihrem Feldzug gegen Saddam Hussein begannen, versprach mir ein irakischer Freund ein festliches Essen, wenn der Irak erst befreit wäre. Fast fünfzehn Jahre später warte ich noch immer. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Michael Goldfarb

14.07.2017, 11:08 Uhr | Politik

IS-Kommentar Nicht das Ende des Terrors

Mossul ist befreit, bald wird das „Kalifat“ nicht mehr existieren. Aber der IS wird weitermorden. Mehr Von Christian Meier

12.07.2017, 11:01 Uhr | Politik

Kriegsverbrechen in Mossul? „Missachtung menschlichen Lebens“

Im Kampf um die irakische Stadt Mossul soll es zu schweren Kriegsverbrechen gekommen sein. Das prangert die Menschenrechtsorganisation Amnesty International an. Dabei sollen sich alle Konfliktparteien schuldig gemacht haben. Mehr

11.07.2017, 08:56 Uhr | Politik

Kampf um Mossul Jubelfeiern inmitten von Gefechtslärm

Der Irak verkündet den Sieg über den IS in Mossul. Doch auch wenn die Terroristen bald vertrieben sein werden, droht der Stadt eine düstere Zukunft. Denn die Dschihadisten haben ein grausames Erbe hinterlassen. Mehr Von Christoph Ehrhardt, Beirut

10.07.2017, 23:56 Uhr | Politik

Kampf gegen den IS Irak meldet vollständige Einnahme von Mossul

Der „Islamische Staat“ verliert mit Mossul seine letzte große Hochburg. Experten rechnen damit, dass seine Anhänger nun Guerilla-Angriffe planen. Auch die humanitäre Krise ist noch nicht vorbei. Mehr

10.07.2017, 22:20 Uhr | Politik

Kampf gegen den IS Irakische Armee meldet weiter schwere Gefechte in Mossul

Die irakische Regierung hat die Befreiung Mossuls verkündet, doch der IS hält immer noch kleine Gebiete in der Stadt. Auch die humanitäre Krise ist noch nicht vorbei, warnen die UN. Mehr

10.07.2017, 19:55 Uhr | Politik

Kampf gegen den IS Irakische Regierung verkündet Sieg in Mossul

Der irakische Ministerpräsident Abadi spricht schon vom „Sieg“ und von der „befreiten Stadt“ Mossul. Doch an manchen Orten wird offenbar noch immer gekämpft. Mehr

09.07.2017, 14:54 Uhr | Politik

Kampf gegen Extremisten Sieg über IS in Mossul steht offenbar kurz bevor

Mossul war einst die Hochburg des IS. Mit Häuserkampf und Luftangriffen versucht die irakische Armee jetzt, die letzten Stellungen zu erobern. Mehr

08.07.2017, 19:20 Uhr | Politik

Eroberung von Mossul Irak erklärt IS-Kalifat für beendet

Der Anführer des „Islamischen Staates“ ist aus Mossul offenbar geflohen, der irakische Ministerpräsident spricht vom Ende des Kalifats. Militärisch ist die Terrormiliz jedoch noch nicht besiegt. Mehr

29.06.2017, 21:52 Uhr | Politik

Al-Nuri-Moschee von Mossul Aufforderung zum Dschihad

Die Zerstörung der Al-Nuri-Moschee in Mossul wurde medienwirksam inszeniert. Wie schon zuvor zeichnet der selbsternannte Islamische Staat dafür verantwortlich. Doch warum sprengen Terroristen eine Moschee? Mehr Von Joseph Croitoru

24.06.2017, 16:08 Uhr | Feuilleton

Kampf um Mossul Mit der Wut der Verzweiflung

Die verbliebenen Kämpfer des IS im irakischen Mossul sind eingekreist. Die Lage der Dschihadisten wird immer aussichtsloser. Nun haben sie die berühmte Al-Nuri-Moschee der Großstadt zerstört. Mehr Von Christoph Ehrhardt, Beirut

22.06.2017, 21:03 Uhr | Politik

Umkämpftes Mossul IS sprengt symbolträchtige Moschee

Wie die irakische Armee berichtet, hat der so genannte Islamische Staat das bekannte schiefe Minarett gesprengt. In der Moschee hatte sich der IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi im Juli 2014 erstmals öffentlich gezeigt.  Mehr

22.06.2017, 01:52 Uhr | Politik

Kulturerbe in Mossul Die Schätze unter Jonas zerstörtem Grab

Das Kulturerbe der irakischen Stadt Mossul hat unter dem IS stark gelitten. Doch auch die heftigen Kämpfe um die noch nicht befreiten Viertel und die Region verursachen immense Zerstörungen. Mehr Von Joseph Croitoru

08.06.2017, 23:20 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 8  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z