Monika Grütters: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Tag der Pressefreiheit Die Aggression gegen Journalisten wächst – auch in Deutschland

Am Tag der Pressefreiheit erklären die Vereinten Nationen, Reporter ohne Grenzen und die Bundesregierung, wie es um den weltweiten Schutz von Journalisten bestellt ist – nämlich ziemlich schlecht. Auch die Europäische Union muss Kritik einstecken. Mehr

03.05.2019, 14:47 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Monika Grütters

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Deutscher Filmpreis Zehn Nominierungen für „Gundermann“

Eine Lola für den Liedermacher: Andreas Dresens DDR-Drama „Gundermann“ tritt in zehn Kategorien im Rennen um den Deutschen Filmpreis an. Mehr

20.03.2019, 13:38 Uhr | Feuilleton

Umgang mit Kolonial-Kunst Kulturminister einigen sich auf Rückgabe von Kulturgütern

Kulturgüter aus kolonialem Kontext sollen an die Herkunftsländer zurückgehen. Darauf haben sich Kulturminister von Bund und Ländern verständigt. Museen und Sammlungen sollen ihre Bestände durchforsten. Mehr

13.03.2019, 19:43 Uhr | Feuilleton

Restitutions-Debatte Verbrechen gegen die Menschlichkeit?

Geschichtspolitischer Streit im Geheimen: Bund und Länder verhandeln über die Ratio der Rückgabe von Museumsgut an ehemalige Kolonien. Zum Einsatz kommen große Begriffskaliber. Mehr Von Patrick Bahners

11.03.2019, 16:58 Uhr | Feuilleton

Forderung nach Reformen „Das System Kino steckt fest“

Auf der Berlinale fordern hessische Filmschaffende Veränderungen. „Das System Kino steckt fest“, lautet ihr Befund. Die neue hessische Kunstministerin Angela Dorn hat in Berlin derweil ihre eigene Premiere. Mehr Von Eva-Maria Magel

12.02.2019, 10:30 Uhr | Rhein-Main

Gedenkstätte Hohenschönhausen Warum sollten wir gratis reden?

Der Streit um die Stasi-Gedenkstätte Hohenschönhausen schwelt weiter: von Sexismus, alten Feindschaften zwischen Linken-Politikern und Antikommunisten und bockigem Schweigen. Mehr Von Hannah Bethke

06.11.2018, 06:43 Uhr | Feuilleton

Relikt mit Geschichte Neue Bleibe für die „Landshut“ gesucht

Die 1977 befreite „Landshut“ als Mutmacher: Das Flugzeugwrack soll einen neuen Blick auf die Geschichte des Linksterrorismus bieten. Doch wohin mit ihr? Mehr Von Rüdiger Soldt

01.11.2018, 19:58 Uhr | Politik

20 Jahre Kulturstaatsminister So schnell wird ein Provisorium zur Institution

Die Bundeskulturpolitik feiert sich zum Jubiläum selbst und betont dabei ihre Wichtigkeit. Doch ihre Bedeutung bemisst sich nicht so sehr an Großprojekten, wie die Politiker glauben. Es zählt etwas anderes. Mehr Von Andreas Kilb

31.10.2018, 18:56 Uhr | Feuilleton

25 Jahre Kronberg Academy Das einzig Positive am Brexit

Das Chamber Orchestra of Europe will von London nach Kronberg umziehen, aber die Kronberg Academy kann mit noch mehr Neuigkeiten aufwarten. Mehr Von Jan Brachmann

25.10.2018, 22:45 Uhr | Feuilleton

Ehemaliger Gedenkstättenleiter Hubertus Knabe klagt gegen seine Kündigung

Nach den Belästigungsvorwürfen gegen den stellvertretenden Direktor der Stasiopfer-Gedenkstätte Hohenschönhausen wurde auch der Direktor Hubertus Knabe entlassen. Jetzt gehen beide juristisch dagegen vor. Mehr

11.10.2018, 16:54 Uhr | Politik

Berlin-Hohenschönhausen Kritik an Entlassung von Leiter der Stasi-Gedenkstätte in Berlin

Vorwürfe wegen sexueller Belästigung kosteten den Leiter der Stasi-Gedenkstätte Hubertus Knabe seinen Job. Bei einigen ostdeutschen CDU-Bundestagsabgeordneten löst das jetzt Unmut aus. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

05.10.2018, 20:58 Uhr | Politik

Berlin-Hohenschönhausen Mitarbeiterinnen der Stasiopfer-Gedenkstätte beklagen sexuelle Belästigung

Enge Umarmungen, häufige Berührung: In einem Brief an Kulturstaatsministerin Gütters klagen ehemalige Mitarbeiterinnen der Gedenkstätte für Stasiopfern über sexuelle Belästigung. Dort steht man nicht zum ersten Mal in der Kritik. Mehr

20.09.2018, 11:45 Uhr | Gesellschaft

Sängerfeste im Baltikum Wie das Oktoberfest, nur ohne Bier

Die nationenbildenden Sängerfeste in Litauen und Lettland brachten am Ende der Sowjetunion die „singende Revolution“ auf den Weg. Wegen sinkender Teilnehmerzahlen werden heute Alternativen zum Volkslied diskutiert. Eine kommt aus Amerika. Mehr Von Gerhard Gnauck, Vilnius

13.07.2018, 18:47 Uhr | Feuilleton

Bronzeskulptur „Mars“ Der Bayer-Konzern sollte sich schämen

Im letzten Moment ist der verantwortungslose Verkauf der Mars-Figur verhindert worden. Doch die Bayer AG hat sich in dieser Sache impertinent und dumm verhalten. Mehr Von Rose-Maria Gropp

03.07.2018, 13:22 Uhr | Feuilleton

Neue Leitung des Filmfests Warum sich die Berlinale ändern muss

Cannes hat die Streamingdienste gerade abgewiesen, Berlin könnte ihnen ein eigenes Forum bieten. Aber dazu braucht es keine Schlagseite ins Populäre, sondern einen entschiedenen künstlerischen Willen. Mehr Von Andreas Kilb

24.06.2018, 09:48 Uhr | Feuilleton

Chatrian folgt auf Kosslick Doppelspitze für Berlinale

Carlo Chatrian wird Nachfolger von Dieter Kosslick als Festivaldirektor der Berlinale, ihm zur Seite soll Mariette Rissenbeek als geschäftsführende Leiterin stehen. Der Italiener bittet erst einmal um Geduld. Mehr

22.06.2018, 17:20 Uhr | Feuilleton

Chatrian folgt Kosslick Locarno-Leiter soll neuer Direktor der Berlinale werden

Am Freitag soll offiziell verkündet werden, wer Dieter Kosslick als Leiter der Berlinale folgt. Doch jetzt ist ein Name schon durchgesickert. Die Wahl wäre eine Überraschung. Mehr

20.06.2018, 08:21 Uhr | Feuilleton

Wegen Kritik an Kreuz-Erlass Seehofer greift Kardinal Marx an

Nach dem Willen der bayerischen Regierung soll ab Juni in jeder Behörde des Bundeslandes ein Kreuz hängen. Reinhard Kardinal Marx hat diese Verordnung deutlich kritisiert – und wird jetzt vom CSU-Chef attackiert. Mehr

11.05.2018, 13:41 Uhr | Politik

F.A.Z.-Empfang in Berlin Ein Ruf, dem (fast) alle folgen

Im Berliner Restaurant „Borchardt“ trifft sich eine ganz große Koalition aus Politikern, Unternehmern, Künstlern und Journalisten zum F.A.Z.-Empfang. Aber es geht nicht nur um Politik. Mehr Von Oliver Georgi und Thomas Holl, Berlin

24.04.2018, 23:01 Uhr | Politik

Gespräch mit Monika Grütters Wir wollen kein steriles Kulturangebot für die Upper Class

Hartmut Dorgerloh wird das Humboldtforum leiten. Kulturstaatsministerin Grütters erklärt, was er dort tun soll – und was aus Neil MacGregor wird. Mehr Von Andreas Kilb

21.03.2018, 06:20 Uhr | Feuilleton

F.A.Z. exklusiv Hartmut Dorgerloh soll Chef des Humboldtforums werden

Der künftige Intendant des Humboldtforums ist gefunden. Hartmut Dorgerloh, Chef der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, soll es werden. Das verrät Kulturstaatsministerin Monika Grütters im Gespräch. Mehr Von Andreas Kilb

20.03.2018, 18:42 Uhr | Feuilleton

Neue Bundesregierung Das weiblichste Kabinett aller Zeiten

Am Mittwoch wird die neue Regierung vereidigt – und der Frauenanteil ist so hoch wie noch nie. Doch über Gleichberechtigung in der Politik sagt das wenig aus. Mehr Von Leonie Feuerbach, Tatjana Heid, Anna-Lena Ripperger

13.03.2018, 13:41 Uhr | Politik

Dauerausstellung in Frankfurt Die wildeste meiner vielen Reisen: einfach eine Flucht

Auch wenn die Exponate historisch sind, sprechen sie doch zugleich von unserer Zeit: Das Deutsche Exilarchiv besitzt eine große Sammlung zur Flucht vor dem NS-Staat. Jetzt wird sie endlich ausgestellt. Mehr Von Tilman Spreckelsen

08.03.2018, 17:06 Uhr | Feuilleton

Neil MacGregor im Gespräch Konsens ist in Deutschland erste Bürgerpflicht

Neil MacGregor ist Gründungsintendant des Humboldtforums. Er verrät, was er über deutsche Kulturpolitik gelernt hat – und was der Chef des Projekts können muss. Mehr Von Andreas Kilb

06.03.2018, 07:23 Uhr | Feuilleton

Für ein Pina-Bausch-Zentrum So wichtig wie die Berlinale und Bayreuth

Neun Jahre nach dem Tod der Theater-Revolutionärin Pina Bausch wird es Zeit, ihr Vermächtnis angemessen zu präsentieren. Ein gutes Konzept steht bereits, die Finanzierung sollte jetzt kein Hindernis mehr sein. Mehr Von Wiebke Hüster

05.03.2018, 22:26 Uhr | Feuilleton

Deutsch als Landessprache „Braucht’s des?“

Die AfD will Deutsch im Grundgesetz als Landessprache verankern. Im Bundestag hat die Fraktion ihren Vorschlag verteidigt – bei den Abgeordneten der anderen Parteien löste sie damit Spott aus. Mehr Von Carolin Wollschied

02.03.2018, 13:27 Uhr | Politik

TV-Kritik: Sandra Maischberger Konfusion und Dauerschleife

Sind die Volksparteien noch zu retten? Die Sendung von Sandra Maischberger lässt daran Zweifel aufkommen. Das lag aber auch an der Besetzung. Mehr Von Frank Lübberding

22.02.2018, 07:39 Uhr | Feuilleton

Berlinale Hunde-Fabel sorgt für gelungene Eröffnung

Die Berlinale ist dieses Jahr mit einem Animationsfilm gestartet. Der Eröffnungsabend wird von der MeToo-Debatte und Aufrufen zur Gleichberechtigung bestimmt. Mehr

16.02.2018, 01:28 Uhr | Feuilleton

Kulturpolitik Was uns lieb und teuer ist

Geld für den Osten, Hilfe für Künstler, mehr Provenienzforschung: Der Koalitionsvertrag setzt in Sachen Kulturpolitik auf realitätsnahe Ziele. Mehr Von Regina Mönch

10.02.2018, 13:10 Uhr | Feuilleton

Der Menschenfotograf Stefan Moses mit 89 Jahren gestorben

Stefan Moses zeigte den Deutschen ihr Land. Im Mittelpunkt seines Schaffens stand immer der Mensch. Nun starb der Fotograf in München. Mehr

06.02.2018, 15:18 Uhr | Feuilleton

TV-Kritik: „Anne Will“ Feinde der offenen Gesellschaft

Anne Will thematisiert den Antisemitismus. Es wird ein Einblick in die Widersprüche unserer politischen Kultur. Mehr Von Frank Lübberding

29.01.2018, 07:34 Uhr | Feuilleton

Monika Grütters Wider die Diktatur des Zeigbaren

Wir müssen Spannungen aushalten, anstatt sie zu übertünchen: Die Autonomie der Kunst ist auch in Demokratien gefährdet, wenn sie zur politischen Erfüllungsgehilfin wird. Mehr

26.01.2018, 07:22 Uhr | Feuilleton

Gomringer-Debatte „Erschreckender Akt der Kulturbarbarei“

Kulturstaatsministerin Monika Grütters greift die Berliner Alice-Salomon-Hochschule für ihre Entscheidung im Streit um das Gomringer-Gedicht an. Der Axel-Springer-Verlag bezieht unterdessen plakativ Stellung. Mehr

24.01.2018, 20:05 Uhr | Feuilleton

Neues Unesco-Weltkulturerbe Wie die Orgelmusik vom Vertrauen in die Kirche profitiert

Die Geschäfte der deutschen Orgelbauern laufen wieder um einiges besser, als noch vor ein paar Jahren- Das liegt vor allem daran, dass die Kirche wieder angefangen hat, in die Tradition des Orgelbaus zu investieren. Mehr Von Bernd Freytag

07.12.2017, 22:17 Uhr | Wirtschaft

Berlinale Kinoschlacken

Achtzig deutsche Regisseure fordern in einem offenen Brief dazu auf, die Berlinale zu „entschlacken“. Eine Podiumsdiskussion im Haus der Kulturen der Welt versuchte zu klären, wer diesem Anspruch als Nachfolger von Dieter Kosslick gerecht werden kann. Mehr Von Andreas Kilb

06.12.2017, 19:51 Uhr | Feuilleton
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z