Micheil Saakaschwili: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Micheil Saakaschwili

  1 2 3
   
Sortieren nach

Tiflis Traum und Alptraum

Auf den Straßen von Tiflis feiern in der Nacht zehntausende Georgier den Wahlsieg der Opposition. Das Wahlbündnis Georgischer Traum unter Führung des 56 Jahre alten Milliardärs Iwanischwili fügt Präsident Saakaschwili eine schwere Niederlage zu. Mehr Von Reinhard Veser, Tiflis

02.10.2012, 09:06 Uhr | Politik

Wahl in Georgien Das Dorf der Träumer

In Georgien wird an diesem Montag ein neues Parlament gewählt. Der Milliardär Bidzina Iwanischwili verspricht goldene Zeiten und will mit seiner Bewegung „Georgischer Traum“ den Präsidenten stürzen. Mehr Von Michael Ludwig

29.09.2012, 21:20 Uhr | Politik

Foltervorwürfe in Georgien Nicht zu behebender Systemfehler

Wegen Folterungen in georgischen Gefängnissen kocht die Wut der Demonstranten weiter. Die Forderungen nach einem Regierungswechsel und einer Demokratisierung des Landes werden lauter. Mehr Von Michael Ludwig, Tiflis

25.09.2012, 18:53 Uhr | Politik

Folterskandal in Georgien Tritte gegen die Menschenwürde

Georgien wird von einem Folterskandal erschüttert. So kurz vor der Wahl trifft das die Regierung an ihrer empfindlichsten Stelle. Nun trat auch noch Innenminister Achalaja zurück, der als einer der engsten Gefolgsleute von Präsident Saakaschwili galt. Mehr Von Reinhard Veser

20.09.2012, 23:04 Uhr | Politik

Sprengung eines Kriegerdenkmals Moskau wirft Tiflis Vandalismus vor

Die Sprengung eines sowjetischen Kriegerdenkmals hat in Georgien zu einer innenpolitischen Krise geführt. Auch die russische Regierung zeigte sich erzürnt: Der Vorfall beleidige die „Gefühle jedes zivilisierten Menschen“. Mehr Von Reinhard Veser

20.12.2009, 21:43 Uhr | Politik

Untersuchungskommission Georgien hat den Krieg begonnen

Wer trägt die Schuld am Georgien-Krieg vom August 2008? Eine Kommission der EU kommt nach F.A.Z.-Informationen zu dem Ergebnis: Tiflis hat begonnen, Moskau hat provoziert. Saakaschwili hatte behauptet, seine Streitkräfte hätten auf eine russische Invasion reagiert. Mehr Von Reinhard Veser

30.09.2009, 11:15 Uhr | Politik

Jahrestag Kaukasus-Krieg Saakaschwili hält neuen Krieg für möglich

Ein Jahr nach dem Kaukasus-Krieg schließt Georgiens Präsident Saakaschwili einen neuen Waffengang nicht aus: „Die Gefahr gibt es noch“, sagte er an Russlands Ministerpräsident Putin gewandt. Moskaus Ziel sei weiter, „meine Regierung zu stürzen“. Mehr

07.08.2009, 19:01 Uhr | Politik

Nato Manöver in Georgien ohne Armenien

Am Mittwoch hat der von Moskau als „Provokation“ kritisierte Militäreinsatz nahe Tiflis begonnen. Die Nato hatte das Manöver in Georgien mit Teilnehmern des Programms Partnerschaft für den Frieden geplant. Armenien sagte seine Teilnahme kurzfristig ab. Mehr Von Michael Ludwig, Moskau

06.05.2009, 19:35 Uhr | Politik

Angeblicher Beschuss Russland wirft Georgien „Provokation“ vor

Russen und Südosseten bestreiten den Beschuss der Kolonne des polnischen und des georgischen Präsidenten in Südossetien. Russlands Außenminister Lawrow sagte, es sei eine Provokation, wenn Saakaschwili einen ausländischen Präsidenten nach Tiflis einlade und diesen dann „in einen anderen Staat bringt“. Mehr Von Michael Ludwig, Moskau

24.11.2008, 18:00 Uhr | Politik

Georgien Lawrow warnt vor Unterstützung für Saakaschwili

Kurz vor Beginn des EU-Sondergipfels in Brüssel hat der russische Außenminister Lawrow vor einer weiteren Unterstützung des georgischen Präsidenten Saakaschwili gewarnt. Dies „wäre ein Fehler von historischem Ausmaß“, sagte Lawrow. Er forderte ein Waffenembargo, um eine Remilitarisierung Georgiens zu verhindern. Mehr

01.09.2008, 13:44 Uhr | Politik

Propaganda im Kaukasus-Konflikt Böse Bären, Tschaikowski und der Holocaust

Nach dem militärischen Sieg gegen Georgien ist Russland drauf und dran, den internationalen Informationskrieg zu verlieren. Denn der Kreml agiert wie immer wenig geschickt, und Saakaschwili läuft auf allen Kanälen. Mehr Von Markus Wehner

30.08.2008, 16:50 Uhr | Politik

Deutsch-russisches Verhältnis Wie hält Berlin es mit den Russen?

Mit Angela Merkel ist Nüchternheit in die Beziehungen zu Moskau eingekehrt. Dazu gehört auch, eine Eskalation der Spannungen zu verhindern. Gegenüber früheren Bundeskanzlern hat sie den Vorteil, Russland gut zu kennen. Mehr Von Markus Wehner

24.08.2008, 16:59 Uhr | Politik

Krise in Georgien Berlin wird ungeduldig mit Moskau

Die Bundesregierung verschärft vorsichtig ihren Ton gegenüber Russland. Außenminister Steinmeier appelliert an Moskau, die Waffenstillstandsvereinbarung in Georgien komplett zu befolgen. Kanzlerin Merkel lässt mitteilen, die Bundesregierung erwarte einen „vollständigen russischen Rückzug“. Mehr

24.08.2008, 09:59 Uhr | Politik

Georgien Erste Zeichen der Entspannung

Erste Anzeichen einer Entspannung im Kaukasus-Konflikt: Moskau und Tiflis stimmten der Entsendung weiterer OSZE-Militärbeobachter zu. Eine Panzerkolonne verließ die georgische Stadt Gori. Georgien und Russland tauschten Gefangene aus. Mehr

19.08.2008, 16:32 Uhr | Politik

None 50H_2

sen", sagt Musija. Ihr Mann starb bald darauf in Tiflis. Alle Versuche, dort über das Ministerium wenigstens ein Zimmer für sich allein zu bekommen, seien gescheitert. Als ihre Tochter Eka einen Mann aus Adschabeti heiratete, zog sie zu ihr. Mehr

16.08.2008, 21:42 Uhr | Politik

Krieg um Südossetien Eskalation nach bekannten Mustern

In Südossetien wiederholt sich, was in den vergangenen Jahren immer geschah: Jede Seite behauptet, man sei gezwungen gewesen, gegnerisches Feuer zu erwidern. Jedes Mal gibt es Indizien für beide Versionen der Geschichte. Mehr Von Reinhard Veser

08.08.2008, 19:51 Uhr | Politik

Kaukasus-Konflikt Saakaschwili bietet Südossetien „unbegrenzte Autonomie“ an

Angesichts der zunehmenden Kriegsgefahr in Südossetien hat der georgische Präsident Saakaschwili einen einseitigen Waffenstillstand verkündet. In einer Fernsehansprache rief er die Führung der abtrünnigen Region auf, Verhandlungen mit seiner Regierung aufzunehmen. Mehr Von Reinhard Veser

07.08.2008, 21:10 Uhr | Politik

Wahl in Georgien Ein Sieg für Saakaschwili ohne große Gegenwehr

Nach der für seine Nationale Bewegung siegreichen Parlamentswahl kann Georgiens Präsident Saakaschwili damit rechnen, dass ihm auch in seiner zweiten Amtszeit kein großer Widerstand aus der Volksvertretung entgegenschlägt. Mehr Von Michael Ludwig, Tiflis

22.05.2008, 19:55 Uhr | Politik

Saakaschwili im Interview „Ablehnung würde die Aggressiven im Kreml stärken“

Kurz vor dem Gipfeltreffen in Bukarest appelliert Georgiens Präsident Saakaschwili an die Nato-Staaten, sein Land in den Beitrittsprozess aufzunehmen. Im Gespräch mit der F.A.Z. gibt er sich kämpferisch und sucht Bedenken zu zerstreuen. Mehr

01.04.2008, 07:15 Uhr | Politik

Toter georgischer Milliardär Wie starb der „Pate von Tiflis“?

Der oppositionelle georgische Geschäftsmann Badri Patarkazischwili ist in seinem Haus in der Nähe von London gestorben. Scotland Yard hält die Umstände für verdächtig. Der „Pate von Tiflis“ ist eng verstrickt in die georgische Politik. Mehr Von Michael Ludwig, Moskau

14.02.2008, 07:26 Uhr | Politik

Georgien Saakaschwili zieht Wahlen vor

„Um das Vertrauen des Volkes zu gewinnen“, hat der georgische Präsident für Januar 2008 Präsidentenwahlen angesetzt. Nach tagelangen Protesten hatte Saakaschwili hat den Ausnahmezustand über das Land verhängt. Der Opposition wirft er vor, mit Moskau an einem Umsturz in Georgien zu arbeiten. Mehr

08.11.2007, 17:46 Uhr | Politik

Georgien Ausnahmezustand im ganzen Land

Georgiens Präsident Saakaschwili hat den Notstand auf das ganze Land ausgeweitet. Er soll für 15 Tage gelten und wird mit dem Versuch eines Staatsstreichs begründet. Es gab mehr als 500 Verletzte, als Polizei und Armee gegen Demonstranten vorgingen. Aus Tiflis berichtet Michael Ludwig. Mehr Von Michael Ludwig, Tiflis

08.11.2007, 12:20 Uhr | Politik

None Der Mäandertaler

Am Tag, als das Phantom zum ersten Mal in der Öffentlichkeit sprach, landete die Sonde Opportunity auf dem Mars. Und als sei die Wirklichkeit einer seiner Romane, attackierten gleichzeitig Rechtsextreme beim Weltwirtschaftsforum in Davos Globalisierungsgegner, und in Tiflis wurde Micheil Saakaschwili als georgischer Staatspräsident vereidigt. Mehr

26.11.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Exportstreit Moldauischer Wein und russisches Kopfweh

Wegen angeblicher Unreinheit verbietet Rußland Wein-Importe aus Moldau und Georgien. Moldau fürchtet deshalb einen Zusammenbruch seiner Wirtschaft. Steigt den Russen der Wein oder doch die Macht zu Kopf? Mehr Von Reinhard Veser

13.04.2006, 14:02 Uhr | Politik

Georgien "Ich biete Rußland unsere Freundschaft an"

Amtseinführung in Tiflis: Georgiens Präsident Saakaschwili steht vor einer schweren Aufgabe. Zu den drängendsten Problemen zählen die desolate wirtschaftliche Lage und separatistische Tendenzen im Land. Mehr Von Markus Wehner, Moskau

25.01.2004, 20:52 Uhr | Politik
  1 2 3
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z