Mazedonien: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Für Nato- und EU-Beitritt Mazedonisches Parlament leitet Änderung des Staatsnamens ein

Nun also doch: Trotz der zu geringen Wahlbeteiligung beim Referendum hat das mazedonische Parlament die Namensänderung des Staates eingeleitet. Damit könnte ein Nato- und EU-Beitritt näher rücken. Mehr

19.10.2018, 23:24 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Mazedonien

1 2 3 ... 13 ... 26  
   
Sortieren nach

Handball in Osteuropa Abspecken nach dem großen Aufbruch

Die osteuropäischen Handballklubs investierten Millionen in ihre Teams – doch nicht alle Erwartungen sind zu erfüllen. Warum die Bundesliga die Entwicklung mit gemischten Gefühlen beobachtet. Mehr Von Frank Heike, Hamburg

08.10.2018, 17:08 Uhr | Sport

Gescheiterte Namensänderung Nord-Mazedonien, nein danke

Das nötige Quorum von 50 Prozent wurde in Mazedonien verfehlt. Politiker sollten das Parlament aber nicht dazu auffordern, das Ergebnis trotzdem zu berücksichtigen – und sich einen Plan B zurechtlegen. Mehr Von Nikolas Busse

01.10.2018, 17:24 Uhr | Politik

Referendum in Mazedonien „Beide Lager können behaupten, dass sie gewonnen haben“

Trotz einer deutlichen Mehrheit für die Beilegung des „Namensstreits“ mit Griechenland ist die Abstimmung gescheitert. Der Publizist Sašo Ordanoski erklärt im FAZ.NET-Interview die Hintergründe – und wie es jetzt weitergeht. Mehr Von Michael Martens, Skopje

01.10.2018, 07:37 Uhr | Politik

Mazedonien Referendum an niedriger Wahlbeteiligung gescheitert

Das Referendum über den künftigen Namen von Mazedonien hat das Quorum nicht erreicht. Doch Regierungschef Zaev will die Pläne für die Namensänderung des Landes auf einem anderen Weg durchsetzen. Mehr

30.09.2018, 22:19 Uhr | Politik

Mazedonien Referendum droht wegen geringer Beteiligung zu scheitern

In dem Referendum geht es um mehr als nur den künftigen Namen des Staates Mazedonien. Aber die Beteiligung der Bürger ist laut Angaben der Wahlkommission gering. Mehr

30.09.2018, 16:05 Uhr | Politik

Geheimdokumente aus Mazedonien Die Angst vor Russland im Nacken

Streng vertrauliche Stenogramme dokumentieren, wie Griechenland und Mazedonien über Monate versuchten, den Namensstreit zwischen ihren Staaten zu lösen. Auch die Angst vor russischen Störversuchen spielte dabei eine Rolle. Ein Protokoll. Mehr Von Michael Martens, Skopje

30.09.2018, 13:30 Uhr | Politik

Mazedonien Slawen unter Palmen

Auf dem Balkan stimmt ein ganzes Land darüber ab, ob es einen neuen Namen tragen soll. Eine Reise durch Mazedonien, solange es noch so heißt. Mehr Von Michael Martens

30.09.2018, 08:13 Uhr | Politik

Streit um Mazedonien Sei ein Frosch!

In Mazedonien richtet Amerikas Verteidigungsminister Mattis eine deutliche Warnung an Russland, das vorab versucht, die Abstimmung um den Namen zu beeinflussen – und somit den Nato-Eintritt des Landes. Mehr Von Michael Martens, Skopje

17.09.2018, 21:52 Uhr | Politik

Trumps Verteidigungsminister Mattis warnt Russland vor Einmischung in Mazedonien

Nach Bundeskanzlerin Merkel besucht nun der amerikanische Verteidigungsminister James Mattis Mazedonien. Er wirbt ebenfalls für den Westkurs des Balkanlandes – und macht zugleich Russland schwere Vorwürfe. Mehr

17.09.2018, 12:54 Uhr | Politik

Trotz anhaltender Reformen Tsipras verspricht Griechen wieder steigenden Lebensstandard

Nach jahrelangen harten Sparmaßnahmen verkündet der griechische Ministerpräsident Tsipras frohe Botschaften: Löhne und Renten sollen steigen, Steuern sinken. Doch viele Griechen sind nicht so optimistisch wie ihr Regierungschef. Mehr

08.09.2018, 22:07 Uhr | Wirtschaft

EU-Außenministertreffen Die Gefahr alter Wunden

In Wien treffen die EU-Außenminister auf ihre Kollegen vom Westbalkan. Dabei im Fokus: ihre EU-Beitrittschancen. Serbien und Kosovo wollen dafür sogar Gebiete tauschen und einen jahrelangen Streit beilegen. Mehr Von Michael Stabenow, Wien

31.08.2018, 17:16 Uhr | Politik

Staatsanleihen EU-Beitrittskandidaten sind gefragt

Wer will schon Staatsanleihen vom Balkan? Antwort: derzeit viele. Denn sie scheinen sicherer als etwa Papiere aus Italien. Mehr

30.08.2018, 08:43 Uhr | Finanzen

Moskau und Athen im Streit Griechenland kritisiert russische Ausweisung von Diplomaten

Die Ausweisung griechischer Diplomaten sei „willkürlich“, kritisierte das griechische Außenministerium das Vorgehen. Zuvor soll Russland versucht haben, durch Bestechung die Beilegung des Namensstreits von Griechenland und Mazedonien zu untergraben. Mehr

10.08.2018, 17:53 Uhr | Politik

Mazedonien-Kommentar Moskaus Sabotageversuche

Der russische Versuch, die Politik in Mazedonien zu destabilisieren, stört nun sogar einen Staat, der Moskau gegenüber eigentlich freundlich eingestellt ist. Mehr Von Reinhard Veser

12.07.2018, 10:15 Uhr | Politik

Mögliches 30. Mitglied Nato lädt Mazedonien zu Beitrittsgesprächen ein

Die Türen sind offen: Nachdem Mazedonien und Griechenland ihren Namensstreit beigelegt hatten, lädt die Nato den Balkan-Staat nun zu Beitrittsgesprächen ein. Noch sind aber einige Hürden zu nehmen. Mehr

11.07.2018, 18:27 Uhr | Politik

Streit wegen Mazedonien Athen weist russische Diplomaten aus

Auch orthodoxe Bruderliebe endet irgendwann: Russische Diplomaten sollen durch Bestechungen versucht haben, ein Ende des Namensstreits zwischen Griechenland und Mazedonien zu verhindern. Mehr Von Michael Martens, Athen

11.07.2018, 13:27 Uhr | Politik

Auffanglager für Migranten Auf Nordafrika kommt es an

Auf dem EU-Gipfel wurde beschlossen, Lager für Migranten in Ländern einzurichten, die sich freiwillig dazu bereit erklären. Viele Staaten schauen dafür besonders über das Mittelmeer – sind die dortigen Staaten dazu bereit? Mehr Von Michael Martens, Hans-Christian Rößler und Matthias Rüb, Athen, Madrid und Rom

29.06.2018, 09:29 Uhr | Politik

Zur Reformunterstützung EU bewilligt Beitrittsgespräche mit Albanien und Mazedonien

Die EU gibt grünes Licht für Beitrittsverhandlungen mit Mazedonien und Albanien. Doch der Weg zur EU-Mitgliedschaft ist noch weit – und der Namensstreit zwischen Griechenland und Mazedonien geht in die nächste Runde. Mehr

26.06.2018, 19:40 Uhr | Politik

Namensstreit mit Mazedonien Das Dilemma der griechischen Nationalisten

Akzeptiert der griechische Oppositionsführer Mitsotakis die Namensänderung Mazedoniens macht er sich viele Freunde in Europa – und in seiner eigenen Partei viele Feinde. Ist noch mehr Nationalismus eine Lösung? Mehr Von Michael Martens, Athen

20.06.2018, 18:09 Uhr | Politik

Nach einem Vierteljahrhundert Griechenland und Mazedonien legen Namensstreit bei

Am Prespa-See unterzeichnen die Außenminister beider Länder ein historisches Abkommen. Die Einigung öffnet Nord-Mazedonien den Weg in EU und Nato. Mehr

17.06.2018, 11:09 Uhr | Politik

Nach Streit mit Mazedonien Griechenlands Regierungschef Tsipras übersteht Misstrauensvotum

Um eine Vereinbarung im Namensstreit mit Mazedonien zu kippen, leiten Griechenlands Konservative ein Misstrauensvotum gegen Alexis Tsipras ein. Das Ergebnis ebnet neue Wege. Mehr

16.06.2018, 22:41 Uhr | Politik

Kompromiss mit Mazedonien Misstrauensantrag gegen Tsipras

Griechenlands Ministerpräsident muss wegen des Kompromisses im Namensstreit mit Mazedonien um seinen Posten fürchten. Und auch der mazedonische Präsident ist von der Einigung nicht angetan. Mehr

14.06.2018, 13:06 Uhr | Politik

Streit um Namen Mazedoniens „Dieses Abkommen löscht die Geschichte dieses Landes aus“

Seit mehr als 25 Jahren streiten sich Mazedonien und Griechenland um den Namen der ehemaligen jugoslawischen Teilrepublik. Eine Einigung war in Reichweite – doch dann meldet sich Mazedoniens Präsident zu Wort. Mehr

13.06.2018, 23:26 Uhr | Politik

Griechenland und Mazedonien „Ein historischer Moment für den Balkan“

Seit Jahren fordert Griechenland, dass sich Mazedonien umbenennt. Ministerpräsident Alexis Tsipras tritt in Athen an die Öffentlichkeit und verkündet Unglaubliches: Eine Vereinbarung im Namensstreit mit dem Nachbarn. Mehr Von Michael Martens, Athen

12.06.2018, 18:23 Uhr | Politik
1 2 3 ... 13 ... 26  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z