Massachusetts: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Massachusetts

  7 8 9 10 11 ... 18  
   
Sortieren nach

Der letzte Generalist Wirtschaftsnobelpreisträger Samuelson gestorben

Der amerikanische Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger Paul Samuelson ist tot. Er starb im Alter von 94 Jahren. Samuelson hatte 1970 als erster amerikanischer Ökonom den Nobelpreis erhalten. Er galt als einer der wichtigsten Wirtschaftswissenschaftler des 20. Jahrhunderts. Mehr Von Philip Plickert

13.12.2009, 19:49 Uhr | Wirtschaft

Übernahmewelle in der IT-Branche HP verschärft Rivalität mit Cisco

Hewlett-Packard greift Cisco mit dem Kauf von 3Com an: Der Computerkonzern zahlt 2,7 Milliarden Dollar für den Netzwerkausrüster und setzt eine Serie von Übernahmen in der Technologiebranche fort. Mehr Von Roland Lindner

12.11.2009, 14:30 Uhr | Wirtschaft

Amerikas Außenpolitik Für Hillary interessiert sich keiner

Amerikas Außenpolitik wird nicht von der zuständigen Ministerin geprägt. Im Ringen um die neue Strategie am Hindukusch kann sich Hillary Clinton im Weißen Haus kaum Gehör verschaffen. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

20.10.2009, 17:00 Uhr | Politik

Medizin-Nobelpreis 2009 Das Unsterblichkeitsenzym

Die Träger der diesjährigen Nobelpreise für Medizin stehen fest: Die Preise gehen an drei Wissenschaftler, die sich um die Erforschung der Telomere und des zugehörigen „Unsterblichkeitsenzyms“ Telomerase verdient gemacht haben. Mehr Von Hildegard Kaulen

05.10.2009, 16:53 Uhr | Wissen

Sebastian Vollmer Der Bodyguard aus Deutschland

Sebastian Vollmer hat es geschafft: Er spielt bei den New England Patriots in der besten Football-Liga - als einziger Deutscher unter 1700 Profis. In Amerika findet Vollmer Adrenalin und Action - und ist das linke Auge von Superstar Tom Brady. Mehr Von Heiko Oldörp, Boston

03.10.2009, 14:00 Uhr | Sport

Elite-Universitäten Harvard und Yale haben sich verspekuliert

Sie zählen zu den reichsten Universitäten der Welt. Ihre Stiftungen waren jahrelang für hohe Renditen bekannt. Doch in der Finanzkrise haben sich die beiden Eliteuniversitäten Harvard und Yale verspekuliert und jeweils rund 30 Prozent ihres Stiftungskapitals eingebüßt. Zwei Universitäten auf Schrumpfkur. Mehr

11.09.2009, 20:02 Uhr | Wirtschaft

Verbrechensbekämpfung Alte Spuren, neue Beweise

Welches genetische Material darf der Rechtsstaat speichern? Ein texanisches Gesetz über DNA-Datenbanken stößt auf Skepsis bei Bürgerrechtlern: Es soll den Zugriff auf belastende DNA-Analysen auch dann erlauben, wenn die Taten verjährt sind. Mehr Von Katja Gelinsky, Washington

10.09.2009, 00:56 Uhr | Feuilleton

Trauerfeier in Boston Vier Präsidenten erweisen Kennedy die letzte Ehre

Als „größten Parlamentarier unserer Zeit“ und „Seele der Demokratischen Partei“ hat der amerikanische Präsident Obama den verstorbenen Edward Kennedy gewürdigt. Mehr

29.08.2009, 19:40 Uhr | Politik

Nach Edward Kennedys Tod Das Ende einer Dynastie

Nach dem Tod von Edward Kennedy droht das Ende der politischen Dynastie der Kennedys. Die jüngeren Mitglieder des Clans sind zwar gesellschaftlich aktiv. Als Politiker sind sie jedoch unauffällig. Mehr Von Katja Gelinsky, Washington

27.08.2009, 20:48 Uhr | Politik

Edward Kennedy Ein Mund für die Beladenen

Mit machtvoller, irisch-musikalischer Stimme trug er vor, was seine Redenschreiber ihm aufgeschrieben hatten. Und er dankte ihnen öffentlich: Erinnerungen an den talentierten Politiker, brillanten Rhetoriker und großen Liebenden Edward Kennedy. Mehr Von Klaus Harpprecht

27.08.2009, 09:30 Uhr | Politik

Zum Tod von Edward Kennedy Der Patron des amerikanischen Linksliberalismus

Laster und Tugend – in diesem Sinne war Edward Kennedy der Inbegriff eines Kennedy. Die Biographie dieser Familie ist die politische Geschichte Amerikas, in den Momenten der Hoffnung wie in denen der Verzweiflung. Klaus-Dieter Frankenberger über Triumph und Tragödie einer politischen Dynastie. Mehr

27.08.2009, 00:52 Uhr | Politik

Edward Kennedy gestorben Ein Löwe für die fortschrittliche Sache

Der langjährige amerikanische Senator Edward Teddy Kennedy ist gestorben. Im Mai war ein unheilbarer Gehirntumor beim Bruder des 1963 ermordeten Präsidenten John F. Kennedy festgestellt worden. Kennedy galt als linkes Gewissen der Demokraten im Senat. Mehr

26.08.2009, 17:21 Uhr | Politik

Karikaturenstreit Beim Bilde des Propheten

Die Yale University Press verlegt ein Buch über den dänischen Karikaturenstreit - aber ohne die Karikaturen des Propheten, die im Zentrum des Streits standen. Der Verlag hört lieber auf Rat von Islamexperten und untergräbt damit sein eigenes Ansehen. Mehr Von Andreas Platthaus

17.08.2009, 18:06 Uhr | Feuilleton

Vor 25 Jahren Als die E-Mail nach Deutschland kam

Am 3. August 1984 kam in Deutschland die erste E-Mail an. Damit der digitale Brief aus Amerika überhaupt empfangen werden konnte, arbeitete ein Team an der Universität Karlsruhe ein Jahr lang an dem Projekt Interkonnektion von Netzen. Mehr Von Marco Dettweiler

03.08.2009, 09:51 Uhr | Technik-Motor

Aussprache im Weißen Haus Obama: „Freundliche Unterhaltung“

In Obamas Rosengarten haben sich der weiße Polizist Crowley und der schwarze Harvard-Professor Gates ausgesprochen, nachdem ihr Streit eine Debatte über Rassismus in Amerika ausgelöst hatte. Der Präsident zieht eine versöhnliche Bilanz. Mehr

31.07.2009, 11:10 Uhr | Politik

Weltmarktführer Wiegand Sommerrodelbahnen aus der Rhön

In Rasdorf hat Josef Wiegand ein Unternehmen aufgebaut, das Marktführer für Bahnen und Rutschen ist. Von Krise spürt er nichts. Erst kürzlich hat er zwei neue Leute eingestellt. Mehr Von Barbara Hofmann, Rasdorf

17.07.2009, 16:06 Uhr | Rhein-Main

Hochzinsanleihen Erholung auf tönernen Füßen

Enttäuschende Wirtschaftsdaten geben Anlegern weniger Anlass, auf eine baldige Wirtschaftserholung zu setzen. Das könnte ihren Appetit auf hochriskante Vermögenswerte dämpfen. Die Anleihespreads würden dann kaum enger werden. Mehr Von David Bogoslaw

10.07.2009, 15:30 Uhr | Finanzen

Meeresforschung Weit und breit nur Foraminiferen

Zum dritten Mal hat ein Tauchboot den tiefsten Graben im Meer erreicht. Fische waren diesmal nicht zu sehen, doch die entnommenen Bodenproben zeigten reges Leben im Schlamm. Mehr Von Horst Rademacher

11.06.2009, 08:00 Uhr | Wissen

Pop: Grizzly Bear Wir machen schlicht Popmusik

Die New Yorker Band Grizzly Bear hat ihr neues, von der Kritik bejubeltes Album Veckatimest in einem alten Haus produziert und im Internet vorveröffentlicht. Bandgründer Edward Droste über postmoderne Stilvielfalt im Internet und die Bedeutung des Ambientes für die Entstehung von Musik. Mehr

26.05.2009, 12:06 Uhr | Feuilleton

Selbstversorgung Feng Shui gegen das Gerümpel des Kapitalismus

Wenn selbst Amerika in der Wirtschaftskrise das Sparen lernt, wird es Zeit, über alternative Lebensformen nachzudenken. Für den Ausstieg in die eigene Blockhütte gibt es bereits eine Anleitung: Thoreaus Walden ist der Klassiker der Selbstversorgung. Mehr Von Uwe Ebbinghaus

22.05.2009, 14:03 Uhr | Feuilleton

John Updikes letzter Roman Zurück nach Eastwick

Am Dienstag ist der Schriftsteller John Updike im Alter von 76 Jahren gestorben. In seinem letzten Roman lässt er seine drei berühmten Hexen auferstehen. Das furiose Ende eines großen Werks. Mehr Von Volker Weidermann

01.02.2009, 14:38 Uhr | Feuilleton

None Zurück nach Eastwick

Wie hat sich Thomas Mann gegrämt, am Ende seines Lebens, als er ahnte, dass der "Krull" sein letzter Roman werden würde. "Unwürdig" nannte er das Buch, das er fünfzig Jahre zuvor begonnen und kurz darauf lustlos liegengelassen hatte, in seinen späten Tagebüchern. Ein unwürdiger, unernster Abschluss eines Lebenswerks, das eigentlich der "Faustus" am Ende runden sollte. Mehr

01.02.2009, 13:00 Uhr | Feuilleton

Zum Tod John Updikes Das Gleichnis vom Talent

Der amerikanische Schriftsteller John Updike ist tot. Der Pulitzer-Preisträger wurde 76 Jahre alt. Er galt immer wieder als aussichtsreicher Anwärter für den Literaturnobelpreis. Der unendlich phantasievolle Erneuerer des realistischen Romans hätte den Preis verdient gehabt. Mehr Von Patrick Bahners

28.01.2009, 11:40 Uhr | Feuilleton

Hillary Clinton Die harte mit der weichen Macht verbinden

Kampf gegen die Erderwärmung, Diplomatie und Frieden auf Erden: Die künftige amerikanische Außenministerin Hillary Clinton hat im Senat ihr Konzept präsentiert. Nach acht Jahren republikanischer Herrschaft will sie nichts Geringeres als einen Epochenwandel in Angriff nehmen. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

14.01.2009, 08:41 Uhr | Politik

Caroline Kennedy Von altem amerikanischen Adel

JFK, Jackie, Bobby, Onkel Teddy - Caroline Kennedy hat prominente Verwandte. Nun zeigt auch der Spross der traditionsreichen demokratischen Familie politische Ambitionen. Obama sagt, sie sei wundervoll. Zur Nachfolge Hillary Clintons im Senat sagt er nichts. Mehr Von Katja Gelinsky, Washington

19.12.2008, 10:22 Uhr | Politik
  7 8 9 10 11 ... 18  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z