Marokko: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Nach Mord an Touristinnen Schweizer zu zehn Jahren Haft in Marokko verurteilt

Ein Schweizer Dschihadist muss zehn Jahre ins marokkanische Gefängnis. Der 33 Jahre alte Mann sei zwar nicht direkt am Mord von zwei skandinavischen Studentinnen beteiligt gewesen, habe aber ihre Mörder ausgebildet. Mehr

13.04.2019, 13:47 Uhr | Gesellschaft

Alle Artikel zu: Marokko

1 2 3 ... 11 ... 22  
   
Sortieren nach

Papst Franziskus in Marokko Franziskus’ Mission bei Mohamed

Der Papst besucht Marokko und die christliche Minderheit,die durch Studenten und Migranten wächst. Er will den moderaten Islam des Königs stärken. Das kommt dem Königshaus gelegen. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Rabat

28.03.2019, 06:10 Uhr | Politik

Abschiebungen Höchstens zehn weitere sichere Herkunftsstaaten möglich

Schutzsuchende aus Gambia, Pakistan, Marokko, Armenien, Algerien, Georgien, Indien, Moldau, Tunesien und der Elfenbeinküste haben eine Anerkennungsquote von weniger als fünf Prozent. Trotzdem müssen sie intensiv geprüft werden. Mehr

06.03.2019, 07:57 Uhr | Politik

1-54 Messe Marokko Inspirierender Ort für globetrottende Sammler

Die „1-54 Contemporary African Art Fair“ findet zum zweiten Mal in Marrakesch statt. Sie hat ihr Publikum schon gefunden. Mehr Von Anne Reimers

22.02.2019, 15:14 Uhr | Feuilleton

Asylverfahren Was sichere Herkunftsstaaten bedeuten

Der Bundestag hat die Maghrebstaaten und Georgien schon zum zweiten Mal als sichere Herkunftsstaaten eingestuft. Der Entwurf droht jedoch im Bundesrat abermals zu scheitern. Worum es in der Debatte geht, erfahren Sie hier. Mehr

18.01.2019, 12:02 Uhr | Politik

Afrikanische Migranten In Marrakesch gestrandet

Seit wenigen Jahren gilt Marokko nicht nur als Transitland für Flüchtlinge, sondern auch als Aufnahmeland. Die Zustände sind schlecht. Trotzdem sitzen immer mehr afrikanische Migranten in Marrakesch fest. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Marrakesch

15.01.2019, 21:12 Uhr | Politik

Militärputsch in Gabun Regierung sieht „Situation unter Kontrolle“

Vier von fünf Putschisten seien festgenommen, der fünfte auf der Flucht, berichtet ein Regierungssprecher. Die Militärs hatten die Abwesenheit des Präsidenten genutzt, einen „nationalen Rat zur Erneuerung“ zu bilden. Mehr

07.01.2019, 10:39 Uhr | Politik

Nach Mord an Skandinavierinnen Schweizer in Marokko festgenommen

Dschihadisten hatten Mitte Dezember zwei Rucksacktouristinnen in Marokko getötet. Nun wurde ein Schweizer festgenommen, er soll den Männern Schießen beigebracht haben. Mehr

29.12.2018, 20:55 Uhr | Politik

Asylrecht FDP fordert mehr sichere Herkunftsstaaten

Um die Einstufung der Maghreb-Staaten wird noch gestritten, da fordert die FDP, weitere Länder als sicher einzustufen – und macht Vorschläge. Hintergrund ist ein im Koalitionsvertrag festgelegter statistischer Wert. Mehr

28.12.2018, 04:26 Uhr | Politik

Marokko Verdächtige nach Mord an Touristinnen verhaftet

Ermittler haben nach dem Fund der Leichen von zwei Skandinavierinnen in Marokko drei Verdächtige festgenommen. Eine Verbindung zum „radikalen Islam“ könne man nicht ausschließen, heißt es. Mehr

20.12.2018, 11:42 Uhr | Gesellschaft

Verdächtiger festgenommen Junge Touristinnen in Marokko getötet

Einen Monat wollten zwei junge Studentinnen aus Norwegen und Dänemark durch Marokko wandern. Dann passiert am höchsten Berg Nordafrikas ein Verbrechen. In einer abgelegenen Region werden ihre Leichen entdeckt. Mehr

18.12.2018, 15:16 Uhr | Gesellschaft

Filmfestival in Marrakesch Bevor das Kino stirbt, verbindet es Völker

Finale Diagnosen? Auf dem Filmfestival in Marrakesch beleuchtet die Regisseurin Meryem Benm’barek die Rolle der Frau in Marokko und befindet Martin Scorsese, dass das klassische Kino am Ende seines Weges angelangt ist. Mehr Von Marco Schmidt, Marrakesch

14.12.2018, 17:22 Uhr | Feuilleton

Aufklärung von Asylbewerbern „Kleidung ist ein großes Thema“

Der muslimische Integrationsberater Neven Klepo betreut Asylbewerber in München. Im Interview spricht er über die schwierige Sexualaufklärung der Männer – und macht deutlich: Kultur ist kein Grund für unzivilisiertes Verhalten. Mehr Von Karin Truscheit

04.12.2018, 11:49 Uhr | Gesellschaft

Projekte in Afrika FDP hinterfragt Entwicklungshilfe

Mehr als 50 Millionen Euro hat der Bund für Entwicklungshilfe-Projekte in Nordafrika ausgegeben, doch nur 2399 Stellen sind dadurch entstanden. Die FDP zweifelt, dass die 22.000 Euro je Arbeitsplatz gut investiert sind. Mehr Von Timo Kotowski

08.11.2018, 16:25 Uhr | Wirtschaft

Diversität deutscher Bühnen Wem gehört die Kunstfreiheit?

Kann die Repräsentanz von Minderheiten ein Argument für oder gegen eine Theaterinszenierung sein? Über kulturelle Aneignung wird inzwischen auch an deutschen Bühnen heftig gestritten. Mehr Von Elena Witzeck

17.10.2018, 14:51 Uhr | Feuilleton

Marokko Mindestens sechs Tote bei Zugunglück in Marokko

In der Nähe von Marokkos Hauptstadt Rabat ist am Dienstag eine Bahn entgleist – sechs Menschen starben, Dutzende wurden verletzt. Und die Zahl der Toten könnte noch weiter steigen. Mehr

16.10.2018, 15:57 Uhr | Gesellschaft

Anschläge am 11. September Terrorhelfer Motassadeq abgeschoben

15 Jahre saß er in Hamburg im Gefängnis: Mounir al Motassadeq war ein Komplize der Terroristen vom 11. September 2001. Jetzt wurde er nach Marokko abgeschoben. Mehr

15.10.2018, 18:54 Uhr | Politik

Angebliche Gratistransporte Um jeden Preis nach Spanien

Seit einigen Wochen lockt ein Gerücht noch mehr junge Marokkaner an die Küste im Norden. Von Gratistransporten nach Spanien ist die Rede. Jetzt kam eine Studentin bei der Überfahrt ums Leben – weil Soldaten auf sie schossen. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Madrid

11.10.2018, 21:10 Uhr | Politik

Autorin Leila Slimani „Islamisten sind vollkommen besessen von Sex“

Eine hochpolitische Angelegenheit: Leïla Slimani spricht im Interview über ihren Debütroman, der von einer Nymphomanin handelt, und über ihren neuen Essay über „Sex und Lügen“ in der islamischen Welt. Mehr Von Annabelle Hirsch

07.10.2018, 09:31 Uhr | Feuilleton

Flüchtlingspolitik Marokko lehnt Asylzentren ab

Zentren für Migranten sind kontraproduktiv, sagt Marokkos Außenminister Bourita – daran änderten auch Geldzahlungen nichts. Er kritisiert die EU auch noch für eine andere Sache. Mehr

03.10.2018, 04:46 Uhr | Politik

Landtagswahl in Hessen „Asyl ist ein Recht auf Zeit“

Die Debatte über Migration und Integration wird mitentscheidend für die Landtagswahl in Hessen sein. Das Spektrum in den Parteiprogrammen reicht von der Einschätzung, dass mehr Zuwanderung erforderlich sei, bis zur Sehnsucht nach konsequenter Abschottung. Mehr Von Ralf Euler

01.10.2018, 11:51 Uhr | Rhein-Main

Am Wochenende Spaniens Küstenwache rettet fast 700 Bootsflüchtlinge

Die Menschen hatten versucht, von Marokko an die spanische Küste zu gelangen. Spanien hat inzwischen Italien als Hauptankunftsland von Migranten in Europa abgelöst. Mehr

01.10.2018, 11:26 Uhr | Politik

Zurück nach Senegal Wie ein ehemaliger Flüchtling zu einem besseren Bauern wurde

Babakar Segnane kam über das Mittelmeer nach Deutschland – doch durfte nicht bleiben. Aber er fand Helfer, die ihm ermöglichen, zurück im Senegal Bauer zu werden. Die Geschichte einer Rückkehr. Mehr Von Caspar Schwietering

26.09.2018, 13:12 Uhr | Race-To-Feed-The-World

Asylbewerber Zahl der Abschiebungen nach Algerien deutlich gestiegen

Im Jahr 2017 wurden 504 Asylbewerber aus Algerien in ihre Heimat abgeschoben. Bundeskanzlerin Merkel wird bei ihrem Besuch in dem Land wohl auch über eine mögliche Einstufung als sicherer Herkunftsstaat sprechen. Mehr

17.09.2018, 11:36 Uhr | Politik

Migration übers Mittelmeer Der große Andrang vor den Herbststürmen

Immer mehr junge Migranten erreichen die spanischen Exklaven in Nordafrika. Spanien nimmt inzwischen mehr Menschen auf als Italien – auch, weil es seine Verpflichtungen erfüllt. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Madrid

11.09.2018, 22:10 Uhr | Politik

Judentum und Orient Die andere Hälfte Israels

Die orientalisch-jüdische Bevölkerung in Israel war lange eine Randgruppe. Nun wird sie immer mehr zum Machtfaktor. Die Politik hat die Entwicklungsstädte längst für sich entdeckt. Mehr Von Jochen Stahnke, Jerucham/Sderot

06.09.2018, 08:59 Uhr | Politik

Oase im Ostend Genießen im Beduinendorf am Main

Das Restaurant Kafila in Frankfurt ist einem Beduinendorf nachempfunden. Wie beim Wüstenvolk üblich, können die Zelte dort aber nicht lange bleiben. Doch das hat andere Gründe. Mehr Von Jan Klauth

29.08.2018, 17:38 Uhr | Rhein-Main

Flüchtlinge aus dem Maghreb Enttäuscht, frustriert, arbeitslos

Bisher waren Marokko, Algerien und Tunesien in der Flüchtlingskrise vor allem Transitländer. Nun werden sie selbst immer stärker zu Herkunftsländern – denn viele Bewohner der Maghreb-Staaten sind mit ihrer Geduld am Ende. Mehr Von Hans-Christian Rößler

11.08.2018, 20:30 Uhr | Politik

Flüchtlinge im Jugendgefängnis In der U-Haft wird der Kopf klar

Seit 2015 sitzen in den Jugendgefängnissen auch immer mehr Flüchtlinge. Ihre oft traumatischen Erfahrungen stellen die Sozialarbeiter und Psychologen vor Probleme – nicht nur organisatorisch. Mehr Von Rüdiger Soldt, Adelsheim

08.08.2018, 07:40 Uhr | Politik

Flüchtlinge in Spanien Sie fürchten sich vor nichts mehr

In Spanien kommen inzwischen die meisten Flüchtlinge an. Die Hafenstadt Algeciras kämpft mit den Folgen. Und die Afrikaner hoffen auf ein besseres Leben. Mehr Von Hans-Christian Rößler

06.08.2018, 13:08 Uhr | Politik

Paris St. Germain Tuchel rockt!

Der deutsche Trainer zeigt französische Lebensfreude – sein Team Paris St.-Germain bietet beim Supercup in China verführerischen Angriffsfußball. Doch eine entscheidende Frage ist noch offen. Mehr Von Romain Bougourd

06.08.2018, 06:24 Uhr | Sport

Neue Flüchtlingsroute Über Gibraltar ins „Paradies“

Weil Schlepper mit der liberalen Migrationspolitik der neuen Regierung in Madrid werben, gibt es eine neue Flüchtlingsroute. Sie führt von Marokko nach Spanien. Das Verhältnis beider Länder wird dadurch nicht besser. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Madrid

05.08.2018, 12:22 Uhr | Politik

Immer mehr Flüchtlinge EU bewilligt zusätzliche Nothilfen für Spanien

Mehr als 22.000 Migranten hat Spanien in diesem Jahr schon aufgenommen. Jetzt reagiert die EU auf die wachsende Zahl von Flüchtlingen – und will auch Geld für den Grenzschutz in Nordafrika bereitstellen. Mehr Von Hans-Christian Rössler, Madrid und Michael Stabenow, Brüssel

01.08.2018, 19:04 Uhr | Politik

Sichere Herkunftsstaaten Union übt Druck auf die Grünen aus

Die Grünen sollen ihre Blockade um Streit um sichere Herkunftsländer aufgeben, fordert Bayerns Innenminister Herrmann. Auch die Bundeskanzlerin bekräftigt abermals die Haltung der Koalition in der Frage. Mehr

20.07.2018, 12:42 Uhr | Politik

Neuer Anlauf im Kabinett Maghreb-Staaten und Georgien sollen als sicher eingestuft werden

Das Kabinett beschließt am Mittwoch, die Liste der sicheren Herkunftsländer zu erweitern. Doch das Gesetz könnte wie schon 2017 an der Zustimmung des Bundesrats scheitern. Horst Seehofer plant schon die nächste Erweiterung. Mehr

18.07.2018, 15:43 Uhr | Politik
1 2 3 ... 11 ... 22  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z