Mare Nostrum: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

„Lorenz Adlon Esszimmer“ Glanz und Gloria des guten Geschmacks

Prominenter als im „Lorenz Adlon Esszimmer“ kann man in keinem Berliner Spitzenrestaurant sitzen. Und eine so kraftvolle Küche wie von Hendrik Otto wird man nirgendwo sonst finden. Die Kolumne Geschmackssache. Mehr

25.10.2019, 14:57 Uhr | Stil

Alle Artikel zu: Mare Nostrum

1 2
   
Sortieren nach

Deutsche Kritik an Salvini Die schlimmsten Freunde Italiens

Die deutschen Reaktionen auf die „Sea-Watch“ sind Wasser auf die Mühlen der Nationalisten in Italien. Für Innenminister Salvini ist Kapitänin Carola Rackete die beste Feindin. Mehr Von Matthias Rüb, Rom

04.07.2019, 21:27 Uhr | Politik

Streit über Flüchtlinge Wie Italien sich aus der Seenotrettung zurückzog

Früher hat Italien in Seenot geratene Flüchtlinge vor der libyschen Küste gerettet. Nun versucht es andere daran zu hindern. Mehr Von Matthias Rüb, Rom

01.07.2019, 21:15 Uhr | Politik

„Sophia“ in Auflösung? Seenotrettung darf kein politischer Spielball sein

Deutschland will sich vorerst nicht mehr an der Mission „Sophia“ beteiligen. Das sorgt für Diskussionen. In deren Zentrum müsste aber etwas anderes stehen: die Zukunft der Seenotrettung im Mittelmeer. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Tobias Pietz

26.01.2019, 12:49 Uhr | Politik

Flüchtlinge auf Samos Nach der schwarzen Nacht auf dem Meer

Auf der Ägäisinsel Samos kommen jeden Tag 1500 Flüchtlinge an. Touristen helfen ihnen. Doch um Asyl scheint hier kein Flüchtling zu bitten. Mehr Von Axel Wermelskirchen, Agios Konstantinos

01.10.2015, 15:12 Uhr | Gesellschaft

Flüchtlinge Rettung aus den Horrorbooten

Täglich ziehen Retter erschöpfte Flüchtlinge aus ihren armseligen Booten, ein aufreibender Einsatz auf dem unruhigen Mittelmeer. Ein Tag an Bord der schwedischen „Poseidon“. Mehr Von Matthias Wyssuwa, Catania

06.08.2015, 20:18 Uhr | Politik

Handelsschiff rettet Mittelmeer-Flüchtlinge Dem Tod knapp entronnen

Fast täglich helfen deutsche Handelsschiffe im Mittelmeer Flüchtlingen in Seenot. Am 12. April rettete die „Santa Giorgina“ 417 Menschen. Auszüge aus dem Bericht des Kapitäns. Mehr Von Julia Schaaf

27.04.2015, 13:31 Uhr | Gesellschaft

Innenminister de Maizière Keine Lust auf Spielchen

Flüchtlinge, G36, BND: Derzeit sind viele brisante Themen mit Thomas de Maizière verbunden. Für den Kanzler-Aspiranten ist das nicht immer von Vorteil. Ob es ihm aber schadet, ist offen. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

26.04.2015, 18:26 Uhr | Politik

Mediziner aus Mainz Hilfseinsatz auf hoher See auch unter Gefahr

Der Mainzer Obdachlosenarzt Gerhard Trabert geht im Juni an Bord der „Sea Watch“. Dort will er Flüchtlinge im Mittelmeer retten. Seinen Einsatz hält er auch für einen politischen Akt. Mehr Von Markus Schug, Mainz

26.04.2015, 11:45 Uhr | Rhein-Main

Nach Unglücken im Mittelmeer EU verdreifacht Seenothilfe für Flüchtlinge

Angesichts der jüngsten Schiffskatastrophen im Mittelmeer mit bis zu 1000 Toten verdreifacht die Europäische Union das Geld für die Seenotrettung. Auf einem Gipfel in Brüssel bot Kanzlerin Merkel auch an, zwei Schiffe der deutschen Marine zu schicken. Mehr

23.04.2015, 21:47 Uhr | Politik

Flüchtlingspolitik Warum Europa uns jetzt braucht

Das Mittelmeer ist zum Massengrab für Flüchtlinge geworden. Die Ausländerfeinde haben an Zulauf und an Aufmerksamkeit gewonnen. Aber niemand sollte glauben, dass die Mehrheit der Deutschen noch länger zusehen will, wie mit den Flüchtlingen die europäische Idee in den Fluten versinkt. Mehr Von Navid Kermani

22.04.2015, 20:58 Uhr | Feuilleton

EU-Aktionsplan Antwortsuche in zehn Punkten

Mehr Geld für Triton - aus einer Operation zur Grenzüberwachung soll die Speerspitze der europäischen Seenotrettung werden. Auch der militärische Einsatz soll verstärkt werden. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

22.04.2015, 13:45 Uhr | Politik

Massensterben im Mittelmeer Flucht und Diplomatie

Die anhaltende Debatte über den Umgang mit Flüchtlingen zeigt, dass es keine einfache Lösung gibt. Entscheidend ist die Lage in den Heimatländern der Asylsuchenden: Europa muss mehr Einsatz gegen die dortigen Krisen zeigen. Mehr Von Nikolas Busse

21.04.2015, 10:57 Uhr | Politik

Schleuserbanden 2000 Euro für die Überfahrt in ein besseres Leben

Hunderttausende Migranten besteigen rostige Schiffe und zahlen Tausende Euro für die gefährliche Fahrt, viele sterben. Die Schleuser verdienen gut an der Verzweiflung der Menschen. Mehr Von Philip Plickert und Tobias Piller

21.04.2015, 07:13 Uhr | Wirtschaft

Flüchtlingskrise Rettung in einem europäischen Meer

Beim Ministertreffen in Luxemburg herrscht Einigkeit: Europa muss nun wirklich handeln, um weitere Flüchtlingskatastrophen auf dem Mittelmeer zu verhindern. Doch schwierig wird es, wenn es konkret wird. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

20.04.2015, 20:00 Uhr | Politik

Nach Tragödie im Mittelmeer Europa will mehr für Flüchtlinge tun

Mehr Schiffe, mehr Geld: Die EU-Kommission will die Seenotrettung nach den jüngsten Flüchtlingskatastrophen ausbauen und verstärkt gegen Schlepper vorgehen. Die Bundesregierung unterstützt den Vorstoß. Doch reicht das?  Mehr

20.04.2015, 19:27 Uhr | Politik

Die EU und die Flüchtlinge Operation Massengrab

Die EU scheitert an der gerechten Verteilung der ankommenden Flüchtlinge. Sie ist auch nicht in der Lage, vor ihren Küsten Menschen zu retten. Doch Europa ist nicht der Hauptschuldige. Wo bleiben die Antworten afrikanischer Staatsführer? Mehr Von Reinhard Müller

20.04.2015, 09:17 Uhr | Politik

Tragödie im Mittelmeer Massensterben im Meer setzt EU unter Druck

Nach der bisher wohl schwersten Flüchtlingstragödie im Mittelmeer beraten die EU-Außenminister über Konsequenzen. Unterdessen ist ein weiteres Schiff mit 300 Menschen an Bord in Seenot geraten. Mehr

20.04.2015, 09:16 Uhr | Politik

Flüchtlingsdrama im Mittelmeer „Eine Schande für Europa und uns alle“

Nach dem vermutlich schwersten Flüchtlingsdrama im Mittelmeer seit langer Zeit gerät Bundesinnenminister De Maizière unter Druck. Er hatte eine Seenotrettungsmission abgelehnt. Die Grünen sprechen von einer „Katastrophe mit Ansage“. Mehr

19.04.2015, 16:16 Uhr | Politik

Nach Flüchtlingsunglück EU beruft Krisensitzung ein

Kritiker halten der EU vor, trotz Beteuerungen nicht genug gegen den Tod von Flüchtlingen im Mittelmeer zu unternehmen. Die Rettungsmission „Mare Nostrum“ war an fehlender Unterstützung gescheitert. Nun wollen die Mitgliedstaaten wieder beraten. Mehr

19.04.2015, 15:41 Uhr | Politik

Pegida in Dresden Potential für eine rechtspopulistische Partei

In Dresden offenbart sich, dass in der deutschen Parteienlandschaft eine Position unbesetzt ist. Einen Anwärter darauf gibt es schon. Mehr Von Nikolas Busse

21.01.2015, 17:20 Uhr | Politik

Asylsuchende in Deutschland Flucht und Vermeidung

Es gibt viele Wege, auf denen Asylsuchende nach Deutschland gelangen. Diese Wege zeigen jedoch nicht nur die Skrupellosigkeit der Schleuser, sondern auch die Fehler im System. Mehr Von Eckart Lohse

13.01.2015, 08:51 Uhr | Politik

Flüchtlinge Der Beitrag der Entwicklungshilfe

Im Mittelmeer sollte Europa mehr tun, um Flüchtlinge aus Seenot zu retten. Noch wichtiger ist, dass sie sich gar nicht erst auf den Weg machen müssen. Mehr Von Nikolas Busse

30.11.2014, 18:35 Uhr | Politik

Syrien-Flüchtlinge Es geht ums nackte Überleben

Bei neun Millionen syrischen Flüchtlingen ist die Aufnahme von weiteren 500.000 Syrern in Europa dringend geboten. Aber die EU setzt weiter auf Abwehr. Sie zwingt Menschen auf immer gefährlichere Wege. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Simone Peter

26.10.2014, 17:14 Uhr | Politik

Asylrechtsreform Auf der Flucht

Asylsuchende aus Serbien, Mazedonien und Bosnien-Herzegovina können nun leichter abgeschoben werden. Die Missstände der deutschen Flüchtlingspolitik wird das aber nicht beenden. Mehr Von Jasper von Altenbockum

19.09.2014, 15:43 Uhr | Politik
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z