Likud: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Likud

  1 2 3 4 5 ... 7  
   
Sortieren nach

Israel Wahlkampfhektik in der Knesset

Im Wahlkampf der vorgezogenen Wahlen in Israel muss der Ministerpräsident auf einen beliebten Mann verzichten. Trotzdem sind die Aussichten für Netanjahu auf Wiederwahl gut. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

15.10.2012, 19:26 Uhr | Politik

Regierungskrise in Israel Kadima verlässt Netanjahus Koalition

Die Kadima-Partei scheidet nur zwei Monate nach der Regierungsbildung aus der Koalition mit dem rechtsorientierten Likud von Ministerpräsident Netanjahu aus. Die Koalition scheiterte an einem Streit über die Reform der Wehrpflicht in Israel. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

17.07.2012, 19:58 Uhr | Politik

Israel Gesetz zur Legalisierung von Siedlungen scheitert

Ultrarechte Parlamentarier in Israel sind mit dem Versuch gescheitert, ein Gesetz zur Legalisierung von Siedlungsvorposten durchzusetzen, die ohne Genehmigung gebaut wurden. Sie wollten damit die Zerstörung israelischer Siedlerhäuser in Beit El verhindern. Mehr

06.06.2012, 17:04 Uhr | Politik

Israelische Opposition Zipi Livni verliert Vorsitz an Schaul Mofaz

Zipi Livni muss die Führung der israelischen Oppositionspartei Kadima abgeben. Sie verlor die Vorsitzendenwahl gegen den früheren Verteidigungsminister Schaul Mofaz. Mehr Von Hans-Christian Rössler, Jerusalem

28.03.2012, 13:40 Uhr | Politik

Jair Lapid Ein Moderator für Israel

Der beliebte Fernsehjournalist Jair Lapid ist auf den Spuren seines Vaters. Er will in die Politik gehen. Ungewöhnlich sind solche Seitenwechsel in Israel nicht. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

11.01.2012, 09:39 Uhr | Politik

Israel Das Oberste Gericht im Visier

Rechte israelische Politiker wollen nicht nur Menschenrechtler in die Schranken weisen. Sie setzen auch zum Sturm auf das Oberste Gericht an. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

21.11.2011, 15:33 Uhr | Politik

Zwei-Staaten-Lösung Ein letztes Moratorium für den Siedlungsbau

Der israelische Verteidigungsminister Barak kämpft einen einsamen Kampf, um die Friedensverhandlungen doch noch zu retten. Der Regierungschef Netanjahu geht der Debatte über den Siedlungsbau aus dem Weg. Mehr Von Hans-Christian Rössler, Jerusalem

06.10.2010, 10:42 Uhr | Politik

Siedlungen im Westjordanland Bulldozer zu Luftballons

Der Baustopp in Israels Siedlungen endete vorerst ohne Eklat. Die Siedler hielten sich zurück, um Palästinenser und Amerikaner nicht zu provozieren. Alles könnte sich ändern, wenn nächste Woche die Abriegelung der Palästinensergebiete endet. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Revava

27.09.2010, 20:18 Uhr | Politik

Nahostkonflikt Anlauf für den Frieden

Noch ist unklar, wie es gelungen ist, den Siedlungsstreit zwischen Israel und den Palästinensern zu entschärfen. Mit der zeitlichen Begrenzung der Friedensgespräche auf ein Jahr ist die amerikanische Regierung den Palästinensern entgegengekommen. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

20.08.2010, 20:15 Uhr | Politik

Geert Wilders Voreiliger Abgesang

Der niederländische Islamfeind Wilders gerät ins Straucheln - seine Partei dümpelt wenige Wochen vor der Parlamentswahl unterhalb der 20-Mandate-Marke. Dennoch warnen die Demoskopen davor, Wilders für erledigt zu halten. Für Populisten bleibt in den Niederlanden viel Platz. Mehr Von Andreas Ross

22.04.2010, 09:00 Uhr | Politik

Israel Netanjahus Schwierigkeiten mit den eigenen Leuten

Der israelische Ministerpräsident Netanjahu nutzte seine außenpolitische Grundsatzrede für einen Tabubruch - gegenüber dem eigenen Lager. Vor allem aus dem Likud wird die Zustimmung zu einem Palästinenserstaat kritisiert. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

15.06.2009, 19:15 Uhr | Politik

Netanjahus Kehrtwende Meine Vision: Zwei freie Völker Seite an Seite

Israels Regierungschef Netanjahu hat in seiner mit Spannung erwarteten außenpolitischen Rede erstmals grundsätzlich der Gründung eines Palästinenserstaats zugestimmt - allerdings nur unter strengen Auflagen. Die Palästinenser lehnten die Forderungen umgehend ab. Mehr

14.06.2009, 23:13 Uhr | Politik

Naher Osten Der Papst beginnt seine Pilgerfahrt

Papst Benedikt XVI. ist zum Auftakt seiner Nahost-Reise in Jordanien angekommen. Nach seiner Ankunft wollte er zunächst eine katholische Wohlfahrtseinrichtung besuchen, später dann dem jordanischen Königspaar seine Ehre erweisen. Mehr Von Heinz-Joachim Fischer, Amman

08.05.2009, 17:36 Uhr | Politik

Palästinenser Scharfe Kritik an Netanjahus Regierungserklärung

Benjamin Netanjahu ist wieder israelischer Ministerpräsident. Bei seiner Antrittsrede versicherte er, „kein anderes Volk beherrschen“ zu wollen. Ein Bekenntnis zu einem Staat Palästina verweigert er aber - und verärgert damit die Palästinenser. Mehr

01.04.2009, 11:37 Uhr | Politik

Benjamin Netanjahu Der Misstrauische

Heute wird die neue israelische Regierung vereidigt. Es wird nicht einfach für Benjamin Netanjahu, sein „Patchwork“-Kabinett zusammenzuhalten. Und dass der Friedensprozess prächtig vorankommt, ist noch weniger zu erwarten, denn Israels künftiger Regierungschef ist ein Sicherheits-, kein Friedenspolitiker. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

31.03.2009, 17:08 Uhr | Politik

Israel Im „Abfalleimer der Geschichte“?

Die Entscheidung der Arbeiterpartei, der rechten Koalition unter Benjamin Netanjahu beizutreten, sorgt noch immer für verbitterte Kommentare. Aber den Delegierten waren dann doch die versprochenen Ministersessel lieber als die harten Oppositionsbänke. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

25.03.2009, 18:57 Uhr | Politik

Israel Netanjahus Rechts-Koalition steht

Die Arbeiterpartei hat nach erbittertem Streit für die Beteiligung an einer rechtsgerichteten Regierung unter Benjamin Netanjahu gestimmt. Der verfügt nun über eine knappe Mehrheit in der Knesset. Arbeiterparteichef Ehud Barak bleibt Verteidigungsminister; Außenminister wird wohl der umstrittene Avigdor Lieberman. Mehr

25.03.2009, 09:10 Uhr | Politik

Israel Likud schließt Koalition mit Partei Liebermans

Die beiden rechtsgerichteten Parteien Likud und Israel Beitenu haben ein Koalitionsabkommen geschlossen. Auch wenn noch weitere Parteien an der Regierung beteiligt werden sollen: Ein Ministeramt für Avigdor Lieberman könnte die internationalen Beziehungen Israels belasten. Mehr

16.03.2009, 08:33 Uhr | Politik

Israel Regieren, das teuer erkauft werden muss

Noch immer ringt Netanjahu um die Regierungsbildung in Israel und verhandelt weiter mit Livni und Barak. Denn über das sich abzeichnende Bündnis mit der Lieberman-Partei ist er zunehmend unglücklich - und ist plötzlich zu großen Zugeständnissen bereit. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

15.03.2009, 22:04 Uhr | Politik

Amerikas Nahostpolitik Freundliche Worte zu Netanjahu

Die amerikanische Außenministerin Clinton hat Palästinenserpräsident Abbas zwar versichert, sie habe sich in Israel für Hilfslieferungen für Gaza eingesetzt. Über den israelischen Siedlungsbau aber sprach sie nicht. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

04.03.2009, 20:33 Uhr | Politik

Gaza-Geberkonferenz Viel Betrieb in den Nebenräumen

Weil viele der Geber ihre Zusagen schon vor der Konferenz in Scharm al Scheich gemacht hatten, wurde die Zeit für bilaterale Treffen genutzt. Hillary Clinton schüttelte Syriens Außenminister zumindest die Hand. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Scharm al Scheich

03.03.2009, 08:08 Uhr | Politik

Benjamin Netanjahu Der Pragmatiker

Der knappe Wahlausgang in Israel zwingt Benjamin Netanjahu dazu, sich von seiner pragmatischen Seite zu zeigen, die er sonst gern hinter markigen Worten versteckt. Diese Anpassungsfähigkeit bedeutet jedoch nicht, dass der Falke eine heimliche Taube ist. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

25.02.2009, 14:08 Uhr | Politik

Israel Netanjahu will große Koalition bilden

Israel könnte schon bald von einer großen Koalition regiert werden: Präsident Peres kündigte am Freitag an, den bisherigen Oppositionsführer Netanjahu mit der Regierungsbildung zu beauftragen. Ihm stehen harte Verhandlungen mit Außenministerin Livni bevor. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

20.02.2009, 23:41 Uhr | Politik

Israel Lieberman spricht sich für Netanjahu aus

Die Chancen Netanjahus auf das Amt des israelischen Ministerpräsidenten haben sich deutlich erhöht. Der Chef der rechtsgerichteten Partei Israel Beiteinu, Lieberman, sprach sich für eine große Koalition unter Führung Netanjahus aus. Mehr

19.02.2009, 15:10 Uhr | Politik

Nach den Parlamentswahlen in Israel Netanjahus Angebote

Nach den Parlamentswahlen blickt Israel jetzt auf Staatspräsident Peres. Meist beauftragt das Staatsoberhaupt den Vorsitzenden der größten Partei damit, eine Regierung zu bilden - aber nicht immer. Von Mitte der nächsten Woche an wird Peres alle Parteiführer konsultieren. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

13.02.2009, 07:29 Uhr | Politik

Wahl in Israel Endergebnis: Kadima-Partei knapp vor Likud

Die Kadima-Partei von Außenministerin Zipi Livni hat sich bei der Parlamentswahl in Israel knapp als stärkste Kraft gegenüber der Likud-Partei behauptet. Nach dem Endergebnis vom Donnerstag erhielt Kadima 28 Mandate. Die Partei von Herausforderer Benjamin Netanjahu ist mit 27 Abgeordneten in der Knesset vertreten. Mehr

12.02.2009, 21:59 Uhr | Politik

Israel Gespräche in Tel Aviv, Bomben auf Gaza

Zwei Tage nach der Parlamentswahl in Israel hat die Luftwaffe Stellungen der Hamas bombardiert. Der Ausgang der Regierungsverhandlungen ist noch ungewiss: Netanjahu setzt auf ein Rechtsbündnis, aber auch Livni will die Rechten Liebermans einbinden. Mehr

12.02.2009, 13:01 Uhr | Politik

Avigdor Lieberman Der Gewinner von rechtsaußen

Den Rechtsruck bei der Wahl in Israel symbolisiert Avigdor Lieberman. Schon vor Jahren trat er mit der Idee hervor, Israels Araber aus dem Land zu treiben. Angeblich kommt seine Russen-Partei vor allem bei der Jugend gut an. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

11.02.2009, 16:28 Uhr | Politik

Nach der Wahl in Israel Jeder will Gewinner sein

Alles spricht dafür, dass Zipi Livni die Wahl knapp gewonnen hat. Ob sie aber auch israelische Ministerpräsidentin wird, ist ungewiss. Denn ihr Konkurrent Benjamin Netanjahu könnte ein rechtes Bündnis schmieden. Und Königsmacher wird am Ende wohl der Nationalist Avigdor Lieberman sein. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

11.02.2009, 10:25 Uhr | Politik

Parlamentswahl in Israel Livni und Netanjahu streiten um Regierungsbildung

Die Israelis haben gewählt - und das Ergebnis ist denkbar knapp. Die Kadima-Partei von Außenministerin Livni wurde mit einem Mandat Vorsprung stärkste Kraft. Doch Oppositionsführer Netanjahu beansprucht den Posten des Regierungschefs für sich. Mehr

11.02.2009, 07:50 Uhr | Politik

Parlamentswahl in Israel Prognosen sehen Livni knapp vorn

Bei der vorgezogenen Parlamentswahl in Israel zeichnet sich ein knapper Ausgang ab. Ersten Prognosen zufolge liegt die Kadima-Partei von Außenministerin Zipi Livni knapp vor dem Likud-Block von Oppositionsführer Benjamin Netanjahu. Sowohl Livni als auch Netanjahu beanspruchen nun das Amt des Ministerpräsidenten für sich. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

10.02.2009, 22:05 Uhr | Politik

Israel Unentschlossen in die Wahlkabine

In Israel hat die Parlamentswahl begonnen, und viele Wähler sind noch immer unentschlossen. Da keine Umfrage klare Mehrheiten erwarten lässt, läuft alles auf ein breites Bündnis hinaus. Nur ein Sieger steht schon fest. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

10.02.2009, 11:30 Uhr | Politik

Israel Hamas beherrscht den Wahlkampf

Der Parteivorsitzende von „Israel Beitenu“ will den ganzen Gazastreifen „plattmachen“, andere Minister fordern dazu auf, Hamas-Führer Hanija zu töten: Sicherheitspolitik und schrille Töne beherrschen den israelischen Wahlkampf, der an diesem Dienstag vorüber ist. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Herzlija

09.02.2009, 18:02 Uhr | Politik

Israel Wer hat Angst vor Lieberman?

Der Nationalist Avigdor Lieberman fordert Loyalitätstests für arabische Israelis. Das bringt ihm vor der Knesset-Wahl viel Zulauf, besonders unter jungen Wählern. Die Nervosität in den anderen Parteien steigt: Hier erwächst ihnen ein unberechenbarer Königsmacher. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

09.02.2009, 15:35 Uhr | Politik

Naher Osten Unbehagen über Obama in Israel

Skeptisch blickt Jerusalem auf den neuen amerikanischen Präsidenten und seinen Nahost-Gesandten Mitchell. Im Wahlkampf hatten Politiker von Ministerpräsident Olmert bis Oppositionsführer Netanjahu auf Obamas Konkurrenten John McCain gesetzt. Mehr Von Jörg Bremer, Jerusalem

23.01.2009, 11:59 Uhr | Politik
  1 2 3 4 5 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z