Libanon: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Libanon

  17 18 19 20 21 ... 37  
   
Sortieren nach

Düsseldorfer Prozess Zu den Koffern kein Kommentar

Er sprach detailreich zu seinen persönlichen Verhältnissen, aber schwieg zu den eigentlichen Vorwürfen: Der „Kofferbomber“-Prozess begann mit Aussagen des Angeklagten. Die Staatsanwaltschaft glaubt fest an den Willen El Haj Dibs, möglichst viele Menschen töten zu wollen. Mehr Von Reinhard Müller, Düsseldorf

18.12.2007, 17:53 Uhr | Politik

Prozess im Libanon Kofferbomber verurteilt

Die beiden Männer, die im Juli 2006 versucht haben, Bombenanschläge auf zwei Regionalzüge in Köln zu verüben, sind in Beirut verurteilt worden. Der gleichzeitig in Düsseldorf vor Gericht stehende Youssef Mohamad El Haj Dib erhielt in Abwesenheit eine lebenslange Strafe. Sein Komplize Jihad Hamad wurde zu zwölf Jahren Haft verurteilt. Mehr

18.12.2007, 16:57 Uhr | Politik

Chronik Entführungen Deutscher im Ausland

Die abermalige Entführung eines Deutschen in Afghanistan beschäftigt seit Montag das Auswärtige Amt. Immer wieder wurden in der Vergangenheit deutsche Touristen sowie Mitarbeiter von Organisationen und Unternehmen im Ausland als Geiseln genommen. Mehr

17.12.2007, 16:01 Uhr | Politik

None Innenräume und Modeträume

Bei Agatha Ruiz de la Prada sieht man dann doch, dass die Innenwelt ihres Hauses der Außenwelt ihrer Mode verblüffend ähnelt. Die Schreckschraube des spanischen Designs, die gerne mit der wirklichen Modeschöpferin Miuccia Prada verwechselt wird, hat so viele Herzchen und Blümchen und Früchtchen auf ihren Tapeten wie auf den Röcken zu bieten. Mehr

16.12.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Innenräume und Modeträume

Bei Agatha Ruiz de la Prada sieht man dann doch, dass die Innenwelt ihres Hauses der Außenwelt ihrer Mode verblüffend ähnelt. Die Schreckschraube des spanischen Designs, die gerne mit der wirklichen Modeschöpferin Miuccia Prada verwechselt wird, hat so viele Herzchen und Blümchen und Früchtchen auf ihren Tapeten wie auf den Röcken zu bieten. Mehr

16.12.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Innenräume und Modeträume

Bei Agatha Ruiz de la Prada sieht man dann doch, dass die Innenwelt ihres Hauses der Außenwelt ihrer Mode verblüffend ähnelt. Die Schreckschraube des spanischen Designs, die gerne mit der wirklichen Modeschöpferin Miuccia Prada verwechselt wird, hat so viele Herzchen und Blümchen und Früchtchen auf ihren Tapeten wie auf den Röcken zu bieten. Mehr

16.12.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

Libanon Tödliches Attentat auf ranghohen General

Der bei einem Bombenanschlag am Rande Beiruts getötete General galt als Nachfolger des Kompromisskandidaten für das Präsidentenamt. Libanesische Regierungspolitiker machen Syrien für das Attentat verantwortlich. Mehr Von Markus Bickel, Beirut

12.12.2007, 17:05 Uhr | Politik

None Als Perser und Griechen gemeinsam auf die Jagd gingen

Seine letzte Ruhe fand Abdalonymos in einem Sarkophag. Dieser entsprach wahrhaft der Würde eines Königs von Sidon (im heutigen Libanon). In seiner Kindheit hatte der Monarch nämlich keinesfalls davon ausgehen können, einst in einem ... Mehr

08.12.2007, 02:00 Uhr | Wissen

None Ausland in Kürze

Beschwerde gegen Bhutto - Bei der Parlamentswahl in Pakistan am 8. Januar darf die Oppositionsführerin und frühere Ministerpräsidentin Bhutto womöglich nicht kandidieren. Ein Gericht in ihrer Heimatstadt Larkana nahm am Freitag eine Beschwerde gegen Frau Bhuttos Bewerbung an. Mehr

08.12.2007, 01:50 Uhr | Politik

Nahost-Konferenz Viele Gespräche, wenig Erfolge

Bereits vor der Konferenz in Annapolis gab es zahlreiche Friedensgespräche zwischen Israelis und Palästinensern. Die letzten Vermittlungsversuche unter amerikanischer Leitung liegen allerdings mehr als sieben Jahre zurück. Mehr Von Hans-Christian Rößler

26.11.2007, 17:23 Uhr | Politik

Nahost-Konferenz Araber kommen nach Annapolis

Trotz einiger Widerstände schickt Saudi-Arabien seinen Außenminister Saud al Faisal zur Nahost-Konferenz. Dieser will sich nicht auf eine theatralische Show mit der israelischen Delegation einlassen. Mehr Von Rainer Hermann, Istanbul

23.11.2007, 21:00 Uhr | Politik

Libanon Präsidentenwahl abermals verschoben

Ab Mitternacht hat der Libanon kein gewähltes Staatsoberhaupt mehr: Die Wahl eines Nachfolgers für den aus dem Amt scheidenden Präsidenten Émile Lahoud ist wieder gescheitert. Es drohen Ausschreitungen und Unruhen. In der Hauptstadt Beirut bezogen Soldaten und Panzer Position. Mehr

23.11.2007, 16:28 Uhr | Politik

Naher Osten Nukleare Renaissance

Bis auf Irak und Libanon wollen alle Staaten des Nahen Ostens Atomenergie nutzen. Mit Sorge wird vor allem das iranische Vormachtstreben betrachtet. Saudi-Arabien hofft aber noch auf eine friedliche Beilegung des Streits. Mehr Von Hans-Christian Rößler

22.11.2007, 17:25 Uhr | Politik

Staatsanleihen Sorgen um Ecuador nehmen ab

Mit einem „B-“ bewertet S&P neuerdings die Anleihen Ecuadors. Das ist nicht eben ein gutes Rating, nichtsdestoweniger ein Fortschritt, der Hoffnung macht, dass die Regierung Correa auch weiterhin zahlt. Mehr

21.11.2007, 14:17 Uhr | Finanzen

Naher Osten Der Libanon am Rande des Abgrunds

Am Freitag endet die Amtszeit von Präsident Lahoud. Doch noch immer gibt es keinen Nachfolger für ihn, die Wahl wurde abermals verschoben. Im Kampf um das höchste Staatsamt droht dem Land ein Rückfall in längst überwunden geglaubte Gewalt. Mehr Von Markus Bickel, Beirut

21.11.2007, 08:09 Uhr | Politik

Afghanistan-Einsatz Lieber nicht schießen

Der Bundestag hat die Beteiligung der Bundeswehr am internationalen Antiterrorkampf, der Operation Enduring Freedomin Afghanistan verlängert. Die Deutschen stehen hinter den Auslandseinsätzen der Bundeswehr – wenn sie nicht allzu militärisch sind. Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

17.11.2007, 14:49 Uhr | Politik

Saudischer König in Berlin Nicht über Frieden reden, den Frieden festigen

Der saudische König Abdullah Bin Abdalaziz ist zu seinem Staatsbesuch in Berlin eingetroffen. Mit der F.A.Z. sprach er zuvor über Nahost, Iran und den Irak. Deutschland bezeichnete er als ein Land, das sich mit großer Kraft an der Stützung des Friedens und der Sicherheit beteilige. Saudi-Arabien wiederum strebe nicht nach einer Führungsrolle. Mehr Von Rainer Hermann, Rom

07.11.2007, 20:39 Uhr | Politik

None Die Schlüssel zum Orient

Dass sich die vielgestaltige arabische Esskultur im Grunde auf die Nationalküchen Marokkos, der Türkei und des Libanons zurückführen lässt, ist die erste Überraschung dieses schönen Buchs, das viel mehr als die im Untertitel angekündigten, hundertachtzig Rezepte bietet: nämlich eine Kulturgeschichte ... Mehr

27.09.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

Trauerfeier im Libanon Die Wut auf Syrien wird leiser

Das antisyrische Bündnis 14. März trug schon sein achtes prominentes Mitglied zu Grabe. Doch nur wenige kamen zur Trauerfeier für den libanesischen Abgeordneten Ghanem. Von der Wut auf Syrien ist nicht mehr viel zu spüren. Mehr Von Markus Bickel, Beirut

21.09.2007, 18:35 Uhr | Politik

Libanon Bombenanschlag in Beirut

Sechs Tage vor der Präsidentenwahl ist im Libanon abermals ein Abgeordneter der anti-syrischen Mehrheitskoalition von Ministerpräsident Fuad Siniora einem Attentat zum Opfer gefallen. Sechs weitere Menschen wurden getötet. Mehr

19.09.2007, 20:45 Uhr | Politik

Frankreich Einmischen und mitmischen

Aus dem Schatten des allgegenwärtigen Präsidenten Sarkozy herauszutreten ist für die meisten französischen Minister ein politisches Überlebensziel geworden. Bernard Kouchner nutzt den Streit mit Iran. Michaela Wiegel über den Meister der Medieninszenierungen. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

19.09.2007, 12:53 Uhr | Politik

Terror in Deutschland Gericht eröffnet Hauptverfahren gegen Kofferbomber

Gut ein Jahr nach den gescheiterten Anschlägen auf zwei Regionalzüge im Rheinland hat das Oberlandesgericht Düsseldorf die Anklage gegen einen der beiden mutmaßlichen Kofferbomber zugelassen. Mehr

14.09.2007, 19:57 Uhr | Politik

Gegenstimmen von FDP und Linke Bundestag verlängert Libanon-Mandat

Der im Herbst 2006 gestartete erste Bundeswehreinsatz im Nahen Osten wird fortgesetzt. Am Mittwoch verlängerte der Bundestag mit großer Mehrheit das Unifil-Mandat um ein Jahr, das den Einsatz der Marine vor der Küste des Libanons regelt. Mehr

12.09.2007, 21:07 Uhr | Politik

Naher Osten Syrer feuern auf israelische Kampfflugzeuge

Israelische Kampfflugzeuge hätten Munition über syrischen Boden abgeworfen, meldet Damaskus. Daraufhin sei die syrische Flugabwehr aktiviert worden. Unterdessen werfen Menschenrechtler der israelischen Armee vor, im Libanonkrieg ihre Waffen wahllos auf Zivilisten gerichtet zu haben. Mehr

06.09.2007, 20:40 Uhr | Politik

Libanon Armee nimmt Islamistenlager ein

Nach mehr als dreimonatiger Belagerung und heftigen Kämpfen hat die libanesische Armee am Sonntag das von Islamisten kontrollierte palästinensische Flüchtlingslager Nahr al-Bared im Norden des Landes eingenommen. Zuvor waren bei Kämpfen abermals Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Mehr

03.09.2007, 00:32 Uhr | Politik

Syrien 44 Millionen Euro für Damaskus

Die Entwicklungszusammenarbeit mit Syrien setzt Berlin unverändert fort - und geht damit weiter als andere EU-Staaten, die das Land deutlicher wegen seiner problematischen Rolle in der Region kritisieren. „Mit luftigen Mahnungen alleine ist es nicht getan“, warnt die Union. Mehr

29.08.2007, 17:13 Uhr | Politik

UN-Mission im Libanon Unifil im Visier von Terroristen

Die Unifil-Mission ist eine der verlustreichsten der UN überhaupt: Es gab schon 256 Tote. Die wohl größte Gefahr geht vor allem von kleinen, zum Teil neuen Terrorgruppen aus. Die Hizbullah hält sich derzeit zurück - und rüstet auf. Von Hans-Christian Rößler. Mehr Von Hans-Christian Rößler

23.08.2007, 09:29 Uhr | Politik

Libanon-Einsatz Überaus effektiv und erfolgreich

Keine Durchsuchungen widerspenstiger Schiffe, keine halsbrecherischen Abseilaktionen: Der Libanon-Einsatz ist in ein sehr ruhiges Fahrwasser gekommen. Doch Konzentration und Wachsamkeit der Soldaten dürfen nicht nachlassen. Mehr Von Stephan Löwenstein

22.08.2007, 21:57 Uhr | Politik

Libanon Verhärtete Fronten, gespaltene Gesellschaft

Ein Jahr nach dem Beginn des Libanon-Krieges ist das Land gespaltener als vor dem Waffengang mit Israel. Von Stacheldraht getrennt beäugen sich in Beirut Soldaten der Armee und die Hizbullah. Von Markus Bickel. Mehr Von Markus Bickel, Beirut

12.07.2007, 13:57 Uhr | Politik

Aktienfonds Manager von Arabienfonds hoffen auf Erholung

Nach der starken Korrektur der arabischen Börsen im vergangenen Jahr hoffen die Manager des Meridio Arab World auf eine nachhaltige Erholung. Ihre Kollegen setzen weiterhin auf Ausweichregionen. Mehr

04.07.2007, 12:54 Uhr | Finanzen

Terror in Großbritannien Auf der Suche nach „Mister Big“

Nach den Attentatsversuchen in London und Glasgow sind inzwischen acht Verdächtige festgenommen worden. Darunter sind Mediziner aus dem Nahen Osten. Ist ein Arzt der Kopf einer britischen Al-Qaida-Zelle? Von Johannes Leithäuser. Mehr Von Johannes Leithäuser, London

03.07.2007, 09:06 Uhr | Politik

Gazastreifen Hamastan als Gefahr

Die Trennung der Palästinenser fördert den Terrorismus. Darum muss alles darangesetzt werden, damit die Kontakte zur Hamas nicht vollends abreißen. Denn die Gefahr, dass aus einem isolierten Hamastan eine Basis von Al Qaida wird, ist jetzt schon groß, meint Wolfgang Günter Lerch. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

28.06.2007, 13:43 Uhr | Politik

Libanon Kaum zu kontrollierendes Niemandsland

Weiterhin gelangen Waffen aus Syrien in den Libanon. Vielen Menschen sichert dieser Schmuggel ihren Lebensunterhalt. Deutsche Polizisten und Zöllner dringen darauf, den libanesischen Grenzern bei den Kontrollen zu helfen. Doch der Widerstand ist groß. Mehr Von Markus Bickel, Qaa

26.06.2007, 18:31 Uhr | Politik

Anschlag im Libanon Madrid verdächtigt Fatah al Islam

Die spanische Regierung macht die dem Terrornetz Al Qaida nahestehenden Islamisten verantwortlich für den Anschlag auf die Unifil-Truppe. Dabei waren sechs spanische Blauhelmsoldaten getötet worden. Mehr

25.06.2007, 14:30 Uhr | Politik

Fußball im Libanon Abseits von den politischen Problemen ist es wunderbar

Bombenattentate, Raketenangriffe, keine Zuschauer bei den Spielen. Auch der Fußball ist vom Bürgerkrieg im Libanon betroffen. Der Deutsche Roland Jaspert arbeitet trotzdem als Trainer gerne in dem zerrissenen Land, wie er in einem Interview schildert. Mehr

22.06.2007, 14:15 Uhr | Sport
  17 18 19 20 21 ... 37  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z