Leopard 2: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Deutsche Panzerpläne Kommt der Leopard 3?

Deutschland und die Türkei eint ein Problem: Ihre Leopard-2-Kampfpanzer brauchen Nachfolger. Doch das könnte noch länger dauern. Mehr

07.02.2018, 12:12 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Leopard 2

1 2
   
Sortieren nach

FAZ.NET exklusiv Kurden bestätigen Einsatz von Leopard 2

Bei der türkischen Offensive im Norden Syriens kommen offenbar deutsche Waffensysteme zum Einsatz. Die kurdische Seite bestätigt zudem den Besitz von Panzerabwehrraketen – und will erste türkische Panzer zerstört haben. Mehr Von Lorenz Hemicker

26.01.2018, 15:40 Uhr | Politik

Auf Eis gelegt Türkische Leopard-2-Panzer werden nicht nachgerüstet

Die Türkei will ihre modernsten Kampfpanzer aus deutscher Produktion nachrüsten. Berlin hält den Nato-Verbündeten aber erst einmal hin. Offenbar wegen Ankaras Offensive gegen die Kurdenmiliz YPG. Mehr

25.01.2018, 14:31 Uhr | Politik

Offensive gegen Kurden Türkei rückt in Syrien vor – mit deutschen Panzern?

Am Samstag hat die Türkei ihren zweiten Feldzug im Norden Syriens begonnen. Bei ihrer Offensive gegen die Kurden-Miliz YPG sollen auch Leopard-2-Panzer im Einsatz sein. Die Bundesregierung hält sich bedeckt, doch die Kritik wächst. Mehr

22.01.2018, 17:03 Uhr | Politik

Panzergeschäft mit Riad Kritik auch aus der Koalition

Offiziell gab noch keine Bestätigung für das Milliardengeschäft. Der mögliche Export von Leopard-II-Kampfpanzern nach Saudi-Arabien wird zum Thema für den Bundestag. Auch in der Union gibt es „verschiedene Auffassungen“ zu dem „sensiblen Thema“. Mehr

13.01.2018, 08:14 Uhr | Politik

Verteidigung Wehrbeauftragter findet deutsche Soldaten unzureichend gerüstet

Die Bundeswehr ist aus Sicht des Wehrbeauftragten Hans-Peter Bartels für Nato-Einsätze nicht gut genug ausgerüstet. Er fordert mehr Geld für die Armee: „Die Toleranz für Ausrüstungslücken muss ein Ende haben.“ Mehr

22.06.2015, 08:54 Uhr | Politik

Geschäfte in Golfstaaten Schmutziges Geld

Deutsche Unternehmen schrecken nicht vor Geschäften in Golfstaaten zurück, die dem Terror nahestehen. Die Politik hat auch kaum Berührungsängste – Einblicke in deutsche Doppelmoral. Mehr Von Markus Bickel und Johannes Pennekamp

28.06.2014, 17:51 Uhr | Wirtschaft

Rüstungsexporte Empörung nur bei U-Booten und Panzern

Deutsche Rüstungsfirmen haben 2012 in mehr als 16.000 Fällen genehmigungspflichtige Güter ins Ausland geliefert. Für Aufsehen sorgen aber meist nur schwere Waffensysteme. Mehr Von Johannes Leithäuser, Berlin

15.04.2014, 16:32 Uhr | Politik

Bundesverfassungsgericht Die geheimen Geschäfte mit Panzern

Über Rüstungsexporte entscheidet der Bundessicherheitsrat im Geheimen. Der Bundestag wird erst im Nachhinein informiert. Nun beschäftigt sich das Bundesverfassungsgericht mit der Klage von drei Grünen-Abgeordneten, die mehr Transparenz fordern. Mehr

15.04.2014, 04:25 Uhr | Politik

Leopard-Panzer für Saudi-Arabien Berlin schweigt zu angeblichem Aus für Panzergeschäft

Offiziell lehnt es die Bundesregierung ab, Berichte zu kommentieren, demzufolge ein Panzergeschäft mit Saudi-Arabien zu scheitern droht. In Riad war dagegen schon im Frühjahr von Komplikationen auf deutscher Seite die Rede. Mehr Von Majid Sattar, Berlin

12.07.2013, 16:15 Uhr | Politik

Spürpanzer Rüstungsindustrie vor Großauftrag aus Saudi-Arabien

Saudi-Arabien hat einem Pressebericht zufolge 30 ABC-Spürpanzer im Wert von rund 100 Millionen Euro bei den Herstellern Krauss Maffei Wegmann und Bruker Daltonik geordert. Langfristig sei das Verteidigungsministerium in Riad an bis zu 100 Panzern interessiert. Mehr

30.12.2012, 12:44 Uhr | Wirtschaft

Kanzlerin bei der Truppe Merkels Inlandseinsatz

Bundeskanzlerin Merkel besucht den Truppenübungsplatz in Munster. Für die CDU-Vorsitzende ist es ein Kampfeinsatz anderer Art - eine Geländesicherung im niedersächsischen Wahlkampf an der Seite des niedersächsischen Ministerpräsidenten McAllister. Mehr Von Johannes Leithäuser, Munster

10.10.2012, 19:20 Uhr | Politik

Rüstungsgeschäfte Begehrter Leopard

Die neueste Ausführung des Leopard-Panzers ist für den Häuserkampf gemacht. Autokraten vor allem im Nahen Osten wollen Hunderte davon. Die Bundesregierung schweigt. Mehr Von Marco Seliger

12.08.2012, 12:06 Uhr | Politik

Leopard II Bundesregierung bestätigt Interesse Qatars an Panzern

Die Bundesregierung hat das Interesse Qatars am Kauf deutscher Kampfpanzer bestätigt. Offenbar reiste bereits eine Delegation des Rüstungsherstellers Krauss-Maffei in das Golfemirat. Mehr

30.07.2012, 18:03 Uhr | Politik

Rüstungsgeschäft mit Saudi-Arabien Merkel nennt Saudi-Arabien „wichtigen Partner“

Die Opposition ist mit dem Versuch gescheitert, die angebliche Genehmigung von Rüstungsexporten zu widerrufen. Kanzlerin Merkel würdigte die „große strategische Bedeutung“.. Die FDP fordert eine Stellungnahme zu dem Geschäft - das noch nicht genehmigt ist. Mehr

08.07.2011, 18:49 Uhr | Politik

Rüstungsindustrie Rheinmetall-Aktie profitiert vom Leopard-Auftrag

Die Rüstungssparte des Düsseldorfer Industriekonzerns Rheinmetall scheint vor guten Geschäften zu stehen. Die größten Waffengeschäfte mit Saudi-Arabien machen allerdings die Amerikaner. Zudem könnte Algerien Fuchs-Panzer bestellen. Mehr Von Carsten Knop

06.07.2011, 19:58 Uhr | Wirtschaft

Milliardengeschäft Leopard-II-Panzer ist deutscher Exportschlager

Der mögliche Export von Leopard-II-Kampfpanzern nach Saudi-Arabien wird zum Thema für den Bundestag. Die Branche beschäftigt 80.000 Mitarbeiter in Deutschland. Die Rüstungsausgaben auf der Welt steigen. Mehr Von Carsten Knop

05.07.2011, 17:09 Uhr | Wirtschaft

Panzergeschäft mit Riad Kritik auch aus der Koalition

Offiziell gab noch keine Bestätigung für das Milliardengeschäft. Der mögliche Export von Leopard-II-Kampfpanzern nach Saudi-Arabien wird zum Thema für den Bundestag. Auch in der Union gibt es „verschiedene Auffassungen“ zu dem „sensiblen Thema“. Mehr

05.07.2011, 14:49 Uhr | Politik

„Leopard-II“ nach Saudi-Arabien? Opposition kritisiert Panzergeschäft mit Riad

Die Opposition hat mit scharfer Kritik auf Berichte reagiert, Berlin erlaube den Export von „Leopard-II“-Kampfpanzern an Saudi-Arabien. Die Bundesregierung äußerte sich nicht zu dem Geschäft, mit dem sich der Bundessicherheitsrat befassen müsste. Mehr Von Stephan Löwenstein und Majid Sattar, Berlin

04.07.2011, 19:56 Uhr | Politik

Zukunft der Wehrpflicht Guttenbergs Reformmodelle im Überblick

Fünf Modelle ließ Verteidigungsminister zu Guttenberg entwickeln, die einen Abbau von 40.000 Zeit- und Berufssoldaten zugrunde legen. Die Ideen zeichneten sich in Grundzügen schon vor der Sommerpause ab, jetzt hat Guttenberg sie detailliert dargelegt. Mehr

24.08.2010, 23:16 Uhr | Politik

Regierung mit Sendebewusstsein Drei Tage, drei Erklärungen

Am Donnerstag hält die Bundeskanzlerin ihre Regierungserklärung zu Afghanistan. Doch sie bleibt nicht die einzige: Peter Ramsauer spricht heute über die Folgen der Vulkanasche-Wolke, und Rainer Brüderle erklärt sich am Freitag. Das war nicht selbstverständlich. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

21.04.2010, 14:01 Uhr | Politik

Waffenexport Deutsche U-Boote für Islamabad

Verteidigungspolitiker der Grünen warnen vor dem Verkauf deutscher U-Boote nach Pakistan. Winfried Nachtwei wies im Gespräch mit der Sonntagszeitung auf die Instabilität und das Erstarken der radikalislamischen Kräfte hin: „Wenn Pakistan kippt, dann hätten wir Atomwaffen in der Hand der Taliban.“ Mehr Von Eckart Lohse, Berlin

13.06.2009, 21:04 Uhr | Politik

Afghanistan Leopardenjagd am Hindukusch

Im Süden Afghanistans kämpfen keine deutschen Soldaten, wohl aber deutsche Panzer. Die mit dem neuen Schutzpaket ausgerüsteten Leopard 2 gelten als Stolz der deutschen Wehrindustrie. Immer öfter werden sie aber zum Ziel von Taliban-Anschlägen. Mehr Von Eckart Lohse

22.03.2008, 14:18 Uhr | Politik

Türkei und die EU „Völlig normal, daß es Vorbehalte gibt“

Bei seinem Besuch in Berlin zeigt der türkische Außenminister Gül Verständnis für die Skeptiker eines EU-Beitritts seines Landes. Unterdessen finden die französischen Sozialisten Gefallen am Konzept einer „privilegierten Partnerschaft“. Mehr

18.10.2004, 17:28 Uhr | Politik

F.A.Z.-Gespräch „Die Seele der EU nicht beschädigen“

Selbstbewußt verteidigt der türkische Außenminister das Streben seines Landes nach Aufnahme in die Europäische Union. Im Gespräch mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung sagt Gül, zu weiteren Verzögerungen dürfe es nicht mehr kommen. Mehr

18.10.2004, 17:03 Uhr | Politik
1 2
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z