Kurt Biedenkopf: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Kurt Biedenkopf

  1 2 3 4 ... 7  
   
Sortieren nach

Lokführergewerkschaft GDL Fahrgastverband fordert Schlichter für Bahn-Tarifstreit

Streiks ohne Ende? Der Fahrgastverband Pro Bahn fordert, den seit Monaten andauernden Tarifstreit mit der GDL von einem externen Vermittler schlichten zu lassen. Reisende wissen derweil noch immer nicht, wann der nächste Ausstand beginnen soll. Mehr

20.02.2015, 10:23 Uhr | Wirtschaft

Ifo-Chef Sinn Ökonomische Effekte der Migration

Wie die Einwanderung nach Deutschland derzeit läuft, läuft sie falsch und ist ein großes Verlustgeschäft. Wir brauchen endlich eine ideologiefreie und nicht vom Streben nach politischer Korrektheit getriebene Debatte über die Migration. Mehr Von Hans-Werner Sinn

03.01.2015, 13:45 Uhr | Wirtschaft

GDL-Chef Strippenzieher Weselsky

Der Lokführerstreik wirkt wie eine Neuauflage des Tarifstreits vor sieben Jahren. Mit einem Unterschied: Die Bundesregierung steht diesmal auf Seiten der Bahn. Mehr Von Kerstin Schwenn, Berlin

08.11.2014, 12:05 Uhr | Wirtschaft

Wahl-Analyse Sachsen Wir sind das wahlmüde Volk

In Sachsen macht nicht einmal mehr jeder zweite Wahlberechtigte noch sein Kreuz – und wieder können die kleinen Parteien überraschen. Vorneweg die Alternative für Deutschland, die im gesamten Wählerspektrum ihre Stimmen holte. Mehr Von Daniel Deckers

01.09.2014, 17:17 Uhr | Politik

Politik in Sachsen Deutschlands buntestes Parlament

Geht es um die Beliebtheit ihres Dialekts, verlieren die Sachsen jede Wahl. Ähnlich ergeht es der SPD im Landtag in Dresden. Für die CDU ist Sachsen seit dessen Wiedergründung 1990 ihr ostdeutsches Musterländle. Eine politische Landeskunde. Mehr Von Stefan Locke, Dresden

31.08.2014, 15:23 Uhr | Politik

Wahl in Sachsen Bloß keine unangenehmen Fragen

Im Wahlkampf setzt Stanislaw Tillich auf Harmonie und versucht seine Wähler nicht mit Politik zu behelligen. Seine Strategie geht auf: Er ist so beliebt wie der Ur-Landesvater Kurt Biedenkopf. Mehr Von Stefan Locke, DRESDEN/GRIMMA/EHRENFRIEDERSDORF

30.08.2014, 22:39 Uhr | Politik

Landtagswahl in Sachsen Gegen die Vormacht der CDU

Am 31. August ist Landtagswahl in Sachsen. 14 Parteien buhlen um die Gunst der Wähler. Doch nur sieben davon dürfen sich realistische Hoffnungen auf einen Einzug ins Parlament machen. Die Parteien im Kurzporträt. Mehr Von Stefan Locke

17.08.2014, 12:14 Uhr | Politik

Wolfgang Berghofer: Keine Figur im Schachspiel - Wie ich die ,Wende‘ erlebte Als Dresden nicht nur baufällig war . . .

Wolfgang Berghofer war in den achtziger Jahren für einen SED-Funktionär jung, vergleichsweise unkonventionell und im Herbst 1989 der erste Amtsträger, der mit Demonstranten sprach. Der Volksmund nannte ihn Bergatschow. Mehr Von Stefan Locke

21.07.2014, 17:46 Uhr | Politik

Bundesländer mit Überschuss Der Osten hat die besseren Haushälter

Die armen Verwandten sind mit der Sanierung ihrer Haushalte weiter gekommen als der reiche Westen. Eine Suche nach Antworten zeigt auch: Viele Politiker des Ostens haben die Pleite der DDR miterlebt. Mehr Von Manfred Schäfers

30.04.2014, 09:50 Uhr | Wirtschaft

Sozialpolitik Der Rentner auf dem Eis

Mit der sozialen Gerechtigkeit begründen Politiker fast alles und verführen jeden – vor allem Rentner. Das Wahlvolk will schließlich beschenkt werden. Über die Lieblingsklientel der Politik. Mehr Von Holger Steltzner

19.04.2014, 14:02 Uhr | Wirtschaft

Meinhard Miegels Buch Hybris Wir sind doch keine rosa Plüschhasen

Was ist die Ursache unserer grassierenden Überforderung? Meinhard Miegel zeigt in seinem neuen Buch Hybris, wie alles ganz anders sein könnte. Wenn man will. Mehr Von Nils Minkmar

11.03.2014, 10:40 Uhr | Feuilleton

Kurt Biedenkopf im Interview Die Jungen sind egoistischer als die Alten

Kurt Biedenkopf warnte früh vor einem Kollaps des umlagefinanzierten Rentensystems. Im Interview spricht er über den Kampf der Generationen, die fatalen Folgen der Rente mit 63 und die Angst der Alten vor dem Alleinsein. Mehr

26.02.2014, 11:49 Uhr | Wirtschaft

FDP-Intellektueller Karl-Heinz Paqué Wahrlich ein Denker unserer Zeit

Der Enquetebericht Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität ist 850 Seiten dick. Das liegt vor allem an dem FDP-Mann Karl-Heinz Paqué. Er hält Konsumverzicht für Freiheitsberaubung, Die liberalen Vordenker würden sich im Grabe umdrehen. Mehr Von Reinhard Loske

06.06.2013, 13:44 Uhr | Feuilleton

Thomas de Maizière im Gespräch Freiheit ist wie Radfahren ohne Stützrad

Lässt sich ein Leben planen? Gibt unsere Herkunft uns eine Spur vor? Und die Politik, welchen Einfluss nimmt sie auf das private Dasein der Bürger? Thomas de Maizière, der einer interessanten deutschen Familie entstammt und nach einer abwechslungsreichen Karriere heute Bundesminister der Verteidigung ist, gibt Auskunft. Mehr

24.09.2012, 18:42 Uhr | Politik

CDU in Nordrhein-Westfalen Die Vermessung des Debakels

Die nordrhein-westfälische CDU versucht den Neubeginn: Armin Laschet soll den Vorsitz der Landespartei übernehmen und der Fraktionsvorsitzende Laumann sein Amt behalten. Nicht alle in der Partei finden eine Doppelspitze richtig. Mehr Von Reiner Burger, Düsseldorf

23.05.2012, 18:57 Uhr | Politik

Das aktuelle Buch Parteifeinde und ihr Landesseelsorger

Guido Hitzes Dreibänder über die CDU an Rhein und Ruhr vor 1995 ist zwar etwas dick geraten. Doch er bietet alles, was man über die Vorgeschichte der Ära Rüttgers und Kraft wissen möchte. Mehr Von Rainer Blasius

19.03.2012, 12:24 Uhr | Feuilleton

Frühkritik: Maybrit Illner Nur die Freiheit zählt

Auch bei Maybrit Illner ging es um die Frage, ob Joachim Gauck der richtige Bundespräsident ist. Für die Linkspartei ist er es nicht. Und das ist auch gut so. Markus Lanz hofft derweil auf eine künstliche Hüfte. Mehr Von Michael Hanfeld

16.03.2012, 07:55 Uhr | Feuilleton

Jahrestag der Luftangriffe Dresden wehrt sich gegen die Neonazis

Dresden hat still der Opfer des Zweiten Weltkriegs und der Zerstörung der Stadt vor 67 Jahren gedacht. Tausende protestierten gegen einen Aufmarsch von rund 800 Rechtsextremisten.  Mehr Von Peter Schilder, Dresden

13.02.2012, 20:31 Uhr | Politik

FAZ.NET-Frühkritik Maybritt Illner Die Daumenschrauben

Eigentlich wollte Maybrit Illner über den griechischen Beinahe-Volksentscheid diskutieren. Oder über China. Statt dessen erinnerte Kurt Biedenkopf an das Versagen der europäischen Staaten vor der Krise. Mehr Von Matthias Hannemann

04.11.2011, 07:39 Uhr | Feuilleton

Frühkritik: „Maischberger“ Im euroskeptischen Dschungel

Bei der Euro-Debatte geht es um mehr als unser Geld. Das zeigte sich gestern bei „Maischberger“ in einem bezeichnenden Schlagabtausch zwischen Kurt Biedenkopf und Hans-Olaf Henkel. Mehr Von Frank Lübberding

19.10.2011, 07:30 Uhr | Feuilleton

Der Euro Plakative Freiheit

In Zeiten der Nachhutgefechte über die Märkte und den Neoliberalismus bleibt Biedenkopf dabei: Er bewundert Erhard und vertraut dem Markt. Mehr Von Karl-Rudolf Korte

25.08.2011, 17:25 Uhr | Feuilleton

Angela Merkel und der Steuerstreit Im koalitionären Kreisverkehr

Die Atmosphäre in der Koalition leidet nicht nur unter dem Steuerstreit - auch die Unzufriedenheit über Angela Merkel wächst. Der Vorwurf, niemand wisse, wofür sie eigentlich stehe, hat sich auch in den eigenen Reihen bis zur Zementierung gefestigt. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

08.07.2011, 11:10 Uhr | Politik

Norbert Röttgen In einer Doppelrolle

Als Bundesumweltminister soll er glaubwürdig die atompolitische Kehrtwende der schwarz-gelben Regierung administrieren. Als Landesvorsitzender der CDU in Nordrhein-Westfalen strebt er dort Neuwahlen an - Norbert Röttgen hat eine anstrengende politische Doppelrolle auszufüllen. Mehr Von Reiner Burger

18.03.2011, 11:41 Uhr | Politik

Gespräch mit Giovanni di Lorenzo und Axel Hacke Als uns Werner Höfer den Frühschoppen servierte

Zeit-Chefredakteur di Lorenzo und SZ-Kolumnist Axel Hacke verraten, was man nicht in ihrem Buch Wofür stehst du? findet - etwa, wer der bessere Verschwörungstheoretiker ist, warum alle witzigen Zitate Woody Allen zugeschrieben und immer mehr Menschen depressiv werden. Mehr

16.10.2010, 11:57 Uhr | Feuilleton

Kampf um Vorsitz der NRW-CDU Listiger Laschet, nebulöser Röttgen

Auf der ersten von insgesamt acht Regionalkonferenzen bringen sich die Kandidaten für den Vorsitz der nordrhein-westfälischen CDU in Position. Röttgen dosiert die Rolle des „Weltpolitikers“, degradiert seinen Kontrahenten Laschet gleichwohl in die politische Provinzliga. Mehr Von Reiner Burger, Münster-Hiltrup

02.09.2010, 17:07 Uhr | Politik
  1 2 3 4 ... 7  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z