Kurt Beck: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Kurt Beck

  20 21 22 23 24 ... 44  
   
Sortieren nach

Streit in der SPD Steinbrück: Beck hätte besser kommunizieren müssen

Im Streit über den Umgang mit der Linkspartei wird die Kluft innerhalb der SPD immer größer. Finanzminister Steinbrück wirft dem SPD-Vorsitzenden einen schlechten Führungsstil vor - und plant angeblich, eine mögliche Kanzlerkandidatur Becks bei der Bundestagswahl 2009 zu verhindern. Mehr

01.03.2008, 15:17 Uhr | Politik

Steinmeier und die SPD Wenn Hessen in Vietnam ist

Frank-Walter Steinmeier ist derzeit in seinem Amt des Außenministers gefangen. In Hanoi hat er keine Probleme mit Kommunisten. Zum Streit in der deutschen Sozialdemokratie muss er aber schweigen. Mehr Von Wulf Schmiese, Hanoi

01.03.2008, 11:36 Uhr | Politik

Deutsche Bahn Schicksalsmonat März

Ob der ehrgeizige Börsen-Fahrplan der Deutschen Bahn Wirklichkeit wird, hängt von Kurt Beck ab. Ein weiteres Thema im Monat März: der Tarifkonflikt mit der GDL. Die Bahn dringt auf ein gütliches Ende - in beiden Fällen. Mehr Von Kerstin Schwenn

01.03.2008, 01:01 Uhr | Wirtschaft

Koalitionsausschuss abgesagt Kurt Beck krank und unbeliebter

Eine hoch fiebrige Virusgrippe beutelt Kurt Beck. Politische Hiobsbotschaften tragen da nicht zur Genesung dabei - der innerparteiliche Streit über das Verhältnis der SPD zur Linkspartei eskaliert und beschert ihm in den jüngsten Umfragen einen massiven Imageverlust. Mehr

29.02.2008, 19:32 Uhr | Politik

Nach dem Urteil Koalition macht bei Online-Durchsuchungen Tempo

Fast alle loben das Urteil aus Karlsruhe, das Online-Durchsuchungen unter Auflagen gestattet. Innenminister Schäuble geht davon aus, „dass ein langer Streit nun Gott sei Dank zum Abschluss gekommen ist“. Union und SPD wollen die Vorgaben schon in wenigen Wochen umsetzen. Mehr

27.02.2008, 17:20 Uhr | Politik

Heide Simonis bei Beckmann Man ist ja nicht tot

Bei Beckmann erzählt Heide Simonis, worauf es in der Politik ankommt: Seine Chance zu nutzen, auch wenn man dafür das Gegenteil dessen unternimmt, was man versprochen hatte. Es scheint eine neue, ernüchternde Ehrlichkeit angebrochen. Mehr Von Michael Hanfeld

26.02.2008, 07:44 Uhr | Feuilleton

Schadensbegrenzung nach der Wahl Kopf- und Gliederschmerzen in der ganzen SPD

Zerknirscht und betreten berieten die SPD-Gremien nach der Wahl in Hamburg über ihr künftiges Vorgehen. Nur Spitzenkandidat Michael Naumann traute sich, offene Kritik am grippekranken Kurt Beck zu üben. Und niemand widersprach. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

25.02.2008, 19:56 Uhr | Politik

Streitthema Linkspartei SPD-Spitze stützt Becks Links-Kurs - Freie Hand für Ypsilanti

SPD-Chef Beck hat sich mit seiner umstrittenen Öffnung zur Linkspartei durchsetzen können. Nur einen Tag nach der Hamburg-Wahl hat die Parteispitze beschlossen, der hessischen SPD bei der Ministerpräsidentenwahl im April freie Hand zu lassen. Nun könnte sich Ypsilanti mit Hilfe der Linkspartei wählen lassen. Mehr

25.02.2008, 17:51 Uhr | Politik

Max von Liechtenstein Ein feiner Kerl

Fürstensohn Max von Liechtenstein leitet die im Zentrum der Steueraffäre stehende LGT Bank. 1600 Mitarbeiter verwalten für 77.000 Kunden 63 Milliarden Euro. Die Werbung: Investieren wie der Fürst. Prinz Max, ein Raubritter? Keinesfalls. Mehr Von Daniel Schäfer

25.02.2008, 14:27 Uhr | Wirtschaft

Die SPD nach der Hamburg-Wahl Ein Hauch von Selbstkritik

Kurt Beck geht es nicht gut: Wegen einer akuten Grippeerkrankung muss der Parteichef seine Teilnahme an der SPD-Vorstandssitzung absagen. So fehlt er bei der Wahlanalyse. Bedauert hat er inzwischen, zu einer Irritation beigetragen zu haben. Die SPD fragt sich, wie sehr ihr Beck geschadet hat. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

25.02.2008, 12:39 Uhr | Politik

Schwarz-grün in Hamburg? Die Grünen zieren sich, die CDU wirbt

Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust bieten sich nach der Wahl zwei Koalitionsvarianten. Die Grünen sehen sich als strategischer Sieger und spekulieren darauf, dass Beust sie an der Regierung beteiligt. Stephan Löwenstein über eine Annäherung auf hanseatische Art. Mehr Von Stephan Löwenstein

25.02.2008, 11:08 Uhr | Politik

Bürgerschaftswahl in Hamburg CDU bleibt stärkste Kraft - FDP schafft's nicht

Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg hat die CDU ihre absolute Mehrheit verloren, bleibt aber stärkste Partei. Die SPD konnte Stimmen gewinnen, die Grünen mussten abgeben. Die Linkspartei ist sicher im Parlament vertreten, die FDP zitterte lange - und scheiterte dann doch knapp an der Fünf-Prozent-Hürde. Mehr

25.02.2008, 00:55 Uhr | Politik

Regierungsbildung Beust will mit SPD und Grünen reden

Die CDU reklamiert nach der Wahl in Hamburg einen klaren Regierungsauftrag. Bürgermeister Ole von Beust will nun mit SPD und Grünen sprechen, nicht aber mit der Linkspartei. Auch die SPD freut sich: Die Sozialdemokratie in Hamburg ist wieder da. Mehr

24.02.2008, 21:20 Uhr | Politik

SPD und Linkspartei Hamburg wählt, alles schaut nach Hessen

Unmittelbar vor der Wahl in Hamburg beschäftigen die Mehrheitsoptionen im hessischen Landtag die Parteien auf Bundesebene: Unionspolitiker warnen vor Konsequenzen für die Große Koalition, die SPD hofft auf die Ampel, und die Grünen sind zur Zusammenarbeit mit der Linkspartei durchaus bereit. Mehr

23.02.2008, 21:15 Uhr | Politik

SPD rätselt über Kurt Beck Was wollte er?

Was immer den SPD-Vorsitzenden bewogen haben mag, wenige Tage vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg über seine Strategie zur Wahl Andrea Ypsilantis in Hessen zu plaudern - der Schuss stiftete Verwirrung. In der SPD ist man unglücklich über Kurt Becks „plumpe und tapsige Kommunikation“. Mehr Von Thomas Holl, Wiesbaden

22.02.2008, 21:14 Uhr | Politik

Regierungsbildung in Hessen Warnungen in der SPD vor „Wortbruch“ Becks

Kurt Beck gerät weiter unter Druck: Führende SPD-Politiker haben sich von Überlegungen distanziert, Ypsilanti mit Stimmen der Linkspartei zur Ministerpräsidentin zu wählen. Der Seeheimer Kreis warnt davor, die Glaubwürdigkeit zu verspielen. Mehr

22.02.2008, 17:45 Uhr | Politik

Regierungsbildung in Hessen Führende SPD-Politiker gegen Hilfe der Linken

Die SPD-Politiker Struck und Steinbrück haben sich gegen die Idee gewendet, Andrea Ypsilanti in Hessen mit Stimmen der Linkspartei zur Ministerpräsidentin zu wählen. Denn dann wäre sie als Regierungschefin abhängig von diesen Leuten. Mehr

22.02.2008, 11:53 Uhr | Politik

Frau Ypsilanti und die Linkspartei SPD fassungslos über Kurt Beck

Seine Stellvertreter Steinbrück, Steinmeier und Andrea Nahles sind erstaunt und entsetzt: Zwar schließt der SPD-Vorsitzende eine Zusammenarbeit mit der Linkspartei weiter aus. Die Spekulation, Andrea Ypsilanti werde sich in Hessen mit deren Stimmen zur Ministerpräsidentin wählen lassen, dementiert er aber nicht. Mehr

22.02.2008, 08:28 Uhr | Politik

Hessen Union und Liberale setzen auf „Jamaika“

Der Koalitionskreisel dreht sich: CDU und FDP in Hessen machen den Grünen Avancen. Die SPD, so Kurt Beck, strebt eine Ampel-Koalition mit Liberalen und Grünen an. Mehr Von Ralf Euler

21.02.2008, 21:13 Uhr | Rhein-Main

Hessen Linker Geheimplan

Selbst die SPD-Linke dürfte sich die Augen reiben: Schneller als erwartet und noch vor der Hamburg-Wahl brachte die Parteispitze den Plan ins Spiel, in Hessen könnte sich Andrea Ypsilanti mit Hilfe der Linkspartei zur Ministerpräsidentin wählen lassen. So will Kurt Beck den Schub des Wahlerfolgs nutzen. Mehr Von Günter Bannas

21.02.2008, 09:59 Uhr | Politik

Mit Becks Segen Ypsilanti setzt offenbar auf die Hilfe der Linkspartei

SPD-Generalsekretär Heil sieht sich zum Dementi gezwungen. FDP und CDU wittern dagegen einen Wahlbetrug: Denn auch der SPD-Vorsitzende Kurt Beck schließt nach F.A.Z.-Informationen nicht mehr aus, dass sich Andrea Ypsilanti in Hessen mit den Stimmen der Linksfraktion zur Ministerpräsidentin wählen lassen wird. Mehr

20.02.2008, 19:41 Uhr | Politik

„Angriff auf Liechtenstein“ Das Fürstenhaus schlägt zurück

Die gestohlenen Bankdaten aus Liechtenstein haben zu einem diplomatischen Kleinkrieg zwischen dem Fürstentum und Deutschland geführt. Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein sprach von einem „Angriff“ gegen sein Land. Es sei „sicher eine Krise, wenn man von diesem Großstaat so angeschossen wird“. Mehr

19.02.2008, 19:11 Uhr | Wirtschaft

Annäherung beim Kindergeld CDU sieht „Spielräume“ - die SPD gegen „Wünsch-Dir-Was“-Haltung

Die Kanzlerin beharrt auf einer Erhöhung des Kindergeldes ab 2009: „Wenn Spielräume da sind, mit denen wir Familien helfen können, dann wollen wir das den Familien zurückgeben“, sagte die CDU-Vorsitzende. Der SPD-Vorsitzende Beck kommt ihr entgegen und will weitere Leistungen zugunsten von Kindern erhöhen. Mehr

11.02.2008, 19:03 Uhr | Politik

Parteien Wie weit links ist links?

Führende SPD-Politiker wie Steinmeier und Steinbrück warnen vor einem weiteren Linksruck in ihrer Partei. Die SPD-Linken sehen sich dagegen in die Ecke gedrängt - und halten die These für falsch, dass ihre Partei überhaupt nach links gerückt sei. Mehr Von Wulf Schmiese, Berlin

04.02.2008, 13:30 Uhr | Politik

Merkel im Interview „Ich gehe Konflikten nicht aus dem Weg“

Welche Lehren zieht die Union aus den Landtagswahlen? Ist der offene Brief der 17 Abgeordneten mit Kritik an Kochs Wahlkampf auch ein Angriff auf die Kanzlerin? Und kann die große Koalition in Berlin nach all den Hässlichkeiten wieder zur Tagesordnung übergehen? Angela Merkel im Interview. Mehr

01.02.2008, 11:59 Uhr | Politik
  20 21 22 23 24 ... 44  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z