Klaus Wowereit: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Klaus Wowereit

  13 14 15 16 17 ... 28  
   
Sortieren nach

Die SPD sortiert sich neu Wachsende Zustimmung für Gabriel: „Er wäre ein wirklich Guter“

Wer soll künftig die Geschicke der SPD lenken? Nach dem Debakel bei der Bundestagwahl gewinnt Sigmar Gabriel anscheinend an Zustimmung für seine Ambitionen, Müntefering als Parteichef abzulösen. Anders als im Wahlkampf schweigt der Niedersachse und überlässt seinen Fürsprechern das Wort. Mehr

30.09.2009, 16:10 Uhr | Politik

SPD sortiert ihr Personal Steinmeier führt die Fraktion - Gabriel bald die Partei?

Die SPD-Fraktion hat Frank-Walter Steinmeier zu ihrem Vorsitzenden gewählt. Zuvor hatte er angekündigt, nicht für das Amt des Parteichefs zu kandidieren. Als Nachfolger Münteferings wird Sigmar Gabriel gehandelt. Andrea Nahles gilt als künftige Generalsekretärin. Mehr

30.09.2009, 06:48 Uhr | Politik

SPD Parteilinke fordert personellen Neuanfang

Vor der Wahl des neuen Bundestagsfraktionsvorsitzenden fliegen die Fetzen in der SPD: Der Berliner Landesverband fordert den kompletten Rückzug der derzeitigen Parteiführung, die Parteilinke eine Abkehr von Agenda 2010, der Rente ab 67 und Hartz IV. Wer die Partei nach Franz Müntefering führen soll, ist offen. Mehr

29.09.2009, 14:46 Uhr | Politik

FAZ.NET-Spezial: Art Forum Berlin Jetzt ist alles drin

Am Neubeginn setzt sich das Art Forum in Berlin kraftvoll in Szene mit seinem Teilnehmerfeld. Nur an der ersehnten Internationalität mangelt es noch. Mehr Von Swantje Karich

28.09.2009, 11:41 Uhr | Feuilleton

FAZ.NET-Fernsehkritik: Das Kanzlerduell Spiel nicht mit den Tigerenten!

Das Duell war ein Duett, Angela Merkel und Frank-Walter Steinmeier waren vor allem nett zueinander. Die vier Moderatoren kamen als Wadenbeißer daher. Wenn wir ein Duell gesehen haben, dann eines zwischen Politikern und Journalisten. Mehr Von M. Hanfeld, M. Hannemann, O. Jungen und J.Thomann

14.09.2009, 07:47 Uhr | Politik

Fernsehduell Wer angreift, hat verloren

Auch das Kanzlerduell wird den Wahlkampf nicht eröffnen. Warum die Farblosigkeit der Kandidaten kein persönliches Manko ist, sondern, im Gegenteil, nur die logische Konsequenz des medialen Anforderungsprofils. Mehr Von Harald Staun

13.09.2009, 14:17 Uhr | Feuilleton

Zuschauermangel in Berlin Graue Leerstellen

Im Fernsehen ist die Leichtathletik-WM ein Quotenrenner, aber das Berliner Olympiastadion ist mit einem angestaubtem Programm nicht zu füllen. Die leeren Ränge haben längst die Politik auf den Plan gerufen - auch weil Bürgermeister Wowereit noch vor kurzen behauptete, alle Karten würden verkauft. Mehr Von Claus Dieterle, Berlin

20.08.2009, 19:05 Uhr | Sport

Analyse Die SPD steht links neben ihren Wählern

Im Parteiensystem vollzieht sich eine Machtverschiebung. Die SPD verliert Wähler und damit Machtanteile. Die Bindung an die Lebenswelt ganzer Wählerschichten geht verloren. Hätte eine sozialliberale neue Sozialdemokratie Erfolgsaussichten? Mehr Von Professor Eike Hennig

11.08.2009, 09:00 Uhr | Rhein-Main

Leichtathletik-WM Kampf ums Überleben

Die Leichtathletik hat in Deutschland einen schweren Stand. Womöglich wird die WM in Berlin zum Adieu dieser Sportart vom Olympiastadion. Dann haben die Fußballspieler von Hertha BSC die Arena für sich. Mehr Von Michael Reinsch, Berlin

09.08.2009, 13:27 Uhr | Sport

Berlin Große Premiere für kleine „Kanzler-U-Bahn“

Nach fast 14 Jahren Bauzeit mit Kosten von 320 Millionen Euro hat die „Kanzler-U-Bahn“ Fahrt aufgenommen. Angesichts von nur 1,8 Kilometern Länge und der fehlenden Anbindung an das Netz spotten die Berliner bereits über ihre „Stummelbahn“. Mehr

08.08.2009, 18:41 Uhr | Gesellschaft

S-Bahn Stillstand in Berlin

Der Nahverkehr in der Hauptstadt bricht zusammen und wird zum Politikum. Wegen Wartungsarbeiten sind nur noch ein Viertel der S-Bahnen in Betrieb, acht Linien wurden eingestellt. Das große Chaos bleibt aus, viele Kunden steigen einfach aufs Fahrrad um. Mehr Von Mechthild Küpper

26.07.2009, 17:45 Uhr | Gesellschaft

Frühere Stasi-Mitarbeiter „Es kann kein lebenslang geben“

In der neu entfachten Debatte über frühere Stasi-Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst äußern sich führende SPD-Politiker und Polizeigewerkschaft skeptisch über eine abermalige Überprüfung. Der stellvertretende Fraktionschef der Union, Bosbach, sieht dagegen „Aufklärungsbedarf“. Mehr

10.07.2009, 14:02 Uhr | Politik

„Bread & Butter“-Chef Karl-Heinz Müller Der neue Sonnenkönig der Berliner Mode

Karl-Heinz Müller, Chef der Modemesse „Bread & Butter“, ist wieder an die Spree zurückgekehrt. Eigentlich könnte alles so schön sein, würden sich die einzelnen Modeveranstalter nicht gegenseitig das Leben schwer machen. Mehr Von Anke Schipp und Alfons Kaiser

10.07.2009, 09:45 Uhr | Stil

Energiesparendes Bauen Vom Marketing-Gag zum Megatrend

Energieoptimiertes Bauen ist auch auf dem Markt für Büroimmobilien angekommen. Klimawandel, wachsendes Umweltbewusstsein und vor allem steigende Energiepreise zeigen Wirkung. Mehr Von Rainer Müller

08.07.2009, 07:00 Uhr | Wirtschaft

Schuldenbremse Die Selbstfesselung

Deutschland hat sich eine strenge Schuldenregel in die Verfassung geschrieben. Die von Linken in der SPD als „politische Kastration“ bezeichnete Operation verteidigt die Handlungsfähigkeit des Staates. Selbstfesselung kann klug sein. Mehr Von Manfred Schäfers

12.06.2009, 18:16 Uhr | Wirtschaft

SPD analysiert Wahl-Debakel Das Spiel ist noch nicht zu Ende

Wundenlecken bei der SPD: Die Sozialdemokraten müssen bei der Europawahl mit 20,8 Prozent ihr schlechtestes bundesweites Ergebnis aller Zeiten verkraften. Parteichef Müntefering bemüht sich um Erklärungen, sein Stellvertreter Steinbrück gesteht eine gewisse Ratlosigkeit ein. Mehr

08.06.2009, 18:57 Uhr | Politik

Berlin Nur noch eine Stimme Mehrheit für Rot-Rot

In Berlin wechselt die SPD-Abgeordnete Bayram zu den Grünen. Der Linkspartei-Politiker Wechselberg verlässt Partei und Fraktion, will aber den Senat weiter unterstützen. Neuwahlen lehnen Vertreter von SPD und Linkspartei ausdrücklich ab. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

06.05.2009, 19:44 Uhr | Politik

Nach „Mai-Krawallen“ Rufe nach schärferen Strafen

Nach den schweren Mai-Krawallen in Berlin und Hamburg mit fast 300 verletzten Polizisten fordern Politiker ein härteres Vorgehen gegen linksextreme Straftäter. Der Hamburger Innensenator Ahlhaus will „Strafverschärfungen für Widerstandshandlungen“ zum Thema machen. Mehr

04.05.2009, 16:12 Uhr | Politik

Berlin „Pro Reli“ scheitert bei Volksentscheid

In Berlin wird Religion weiterhin kein reguläres Schulfach sein. Die Initiative „Pro Reli“ ist beim Volksentscheid in der Hauptstadt klar gescheitert. An den Schulen der Hauptstadt bleibt es beim Pflichtfach Ethik erhalten, Religion können die Schüler lediglich freiwillig dazu wählen. Mehr

27.04.2009, 07:19 Uhr | Politik

Volksentscheid Berliner Kampf um Religion

Die Hauptstadt ist vor dem Volksentscheid über das Wahlpflichtfach Ethik und Religion gespalten. Ausgerechnet eine rot-rot-grüne Allianz muss sich nun einen „verstockten Säkularismus“ vorwerfen lassen. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

25.04.2009, 13:17 Uhr | Politik

Berliner Opernkrise Alle Macht der Musik

Der neue Musikgeneraldirektor hat es zu Beginn seiner Arbeit nicht leicht: Dirigent Donald Runnicles platzt mitten in den Nachfolgestreit an der Deutschen Oper Berlin. Im exklusiven Interview spricht der Schotte über Teamwork, Hector Berlioz und seinen Ruf als Machtmensch. Mehr

20.04.2009, 15:17 Uhr | Feuilleton

Rücktrittsforderungen gegen Bahn-Chef Mehdorn strauchelt - Merkel schweigt

Der Druck auf Bahn-Chef Mehdorn nimmt zu. Gewerkschaften und Opposition fordern seinen Rücktritt wegen der Datenaffäre. Offiziell hält sich das Kanzleramt bedeckt. Aber es heißt, Angela Merkel stehe „nicht mehr bedingungslos“ zu Mehdorn, der selbst einen Rücktritt zurückweist. Mehr Von Kerstin Schwenn, Berlin

29.03.2009, 21:05 Uhr | Politik

60 Jahre Grundgesetz Ein Fest des Jammertürkentums

Bei einer Feierstunde zum sechzigjährigen Bestehen des deutschen Grundgesetzes blamierte sich Kenan Kolat, der Vorsitzende der „Türkischen Gemeinde“. Mit jammernden Forderungen produzierte er, offenbar unfreiwillig, eine Karikatur seines Verbandstürkentums. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

26.03.2009, 21:49 Uhr | Politik

Reaktionen auf „Berliner Rede“ Köhlers „Kompass für die deutsche Politik“

Parteiübergreifend findet Bundespräsident Köhler Zustimmung für seine Berliner Rede. „Hinter dieser Rede kann sich die übergroße Mehrheit der Deutschen versammeln“, sagte der FDP-Vorsitzende Westerwelle. Selbst die SPD-Konkurrentin Gesine Schwan lobte Köhler für „eine Stellungnahme, auf die viele lange gewartet haben“. Mehr

24.03.2009, 17:42 Uhr | Politik

Wechsel zur Bundesbank Sarrazin geht im richtigen Moment

Der scheidende Berliner Finanzsenator Sarrazin ist nicht nur durch seinen Sparkurs, sondern auch durch seine markigen Sprüche bekannt geworden: Seine Beamten kämen ihm vor Arbeitsüberlastung bleich und übelriechend entgegen, sagte er 2002, als er sein Amt antrat. Mehr Von Mechthild Küpper, Berlin

17.02.2009, 19:06 Uhr | Politik
  13 14 15 16 17 ... 28  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z