Kiew-Aufstand: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Kiew-Aufstand

   
Sortieren nach

Nach Annexion der Krim AfD-Sprecher Gauland äußert Verständnis für Russland

Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Gauland bezeichnete die Annexion der Krim zwar als völkerrechtswidrig, warb aber um Verständnis für Moskau. Die ukrainische Regierung sei nicht demokratisch legitimiert. Mehr Von Justus Bender, Erfurt

22.03.2014, 22:02 Uhr | Politik

Krim-Krise Russen besetzen Militärbasis Belbek

Russische Truppen haben einen ukrainischen Luftwaffenstützpunkt gewaltsam besetzt. Amerika forderte Russland zu Gesprächen mit der Ukraine über die Sicherheit der ukrainischen Soldaten auf. Mehr

22.03.2014, 21:15 Uhr | Politik

Ukrainische Regierung Die Korruption lässt sie nicht los

Die Swoboda-Partei belastet die ukrainische Regierung, ist aber nicht ihr einziges Problem. Auch die Leute in der Regierung, die des Extremismus unverdächtig sind, haben Makel. Mehr Von Reinhard Veser

22.03.2014, 16:48 Uhr | Politik

Steinmeier in Kiew und Donezk Ein Hoffnungsschimmer und viele Sorgen

Frank-Walter Steinmeier versichert der Kiewer Übergangsregierung die Unterstützung Deutschlands - versucht aber, Moskau nicht unnötig zu provozieren. Bei Gesprächen im Osten der Ukraine trifft der Außenminister auf problematische Machtverhältnisse. Mehr Von Majid Sattar, Kiew/Donezk

22.03.2014, 16:44 Uhr | Politik

Katja Kipping und Bernd Riexinger im Gespräch Die Küken zählt man im Herbst

Die Führung der größten Oppositionspartei lobt die Erfolge ihrer Amtszeit und rechnet nicht damit, dass die rot-rot-grüne Perspektive für 2017 mit der russischen Annexion der Krim endet. Mehr

22.03.2014, 13:46 Uhr | Politik

Krim-Krise Steinmeier will in Kiew und Donezk für EU werben

Mit einem Besuch in Kiew und Donezk will Außenminister Steinmeier ein weiteres Zeichen der Solidarität der EU mit der Ukraine setzen - und zugleich mahnend den Zeigefinger heben. Die Angst vor weiteren Gebietsansprüchen Russlands in der Ukraine ist groß. Mehr

22.03.2014, 09:57 Uhr | Politik

China und die Ukraine Angst vor dem Krim-Virus

China will Russland nicht verurteilen – fühlt sich aber unbehaglich. Schließlich gibt es kaum etwas, das Peking mehr fürchtet als ein Referendum über Selbstbestimmung. Auch mit der Ukraine will man es sich nicht verderben. Mehr Von Petra Kolonko, Peking

22.03.2014, 09:35 Uhr | Politik

Ukraine OSZE entsendet Beobachter

Mit der Einigung auf eine OSZE-Beobachtermission gibt es einen kleinen Hoffnungsschimmer in der Krim-Krise. Der Ständige Rat der OSZE billigte auch mit Russlands Stimme die Entsendung einer Mission. Mehr

21.03.2014, 21:29 Uhr | Politik

Korruptionsverdacht Ukrainische Polizei nimmt Naftogaz-Chef fest

Der einflussreiche Chef des ukrainischen Energiekonzerns Naftogaz ist wegen Korruptionsverdachts festgenommen worden. Er stehe im Verdacht, unter dem gestürzten Präsidenten Janukowitsch 2,9 Milliarden Euro veruntreut zu haben. Mehr

21.03.2014, 20:31 Uhr | Wirtschaft

McCain zur Krim-Krise Nicht an Deutschland orientieren

Die Europäer bestimmten in der Krise den kleinsten gemeinsamen Nenner, kritisieren führende amerikanische Senatoren. McCain will stattdessen der Ukraine Waffen liefern - und wie im Fall Iran vorgehen. Mehr Von Andreas Ross, Washington

21.03.2014, 17:43 Uhr | Politik

EU-Gipfel Gelassen gegenüber dem fernen Grollen

Die EU beschließt trotz russischer Proteste den politischen Teil des Assoziierungsabkommens mit der Ukraine - und Kiew kommt gleich mit einer großen Bitte. Mehr Von Nikolas Busse, Brüssel

21.03.2014, 16:51 Uhr | Politik

Krim-Krise Russland bekommt Sanktionen zu spüren

Während Brüssel noch über harte Maßnahmen diskutiert, werden die Banken vorsichtiger. Sie geben den Russen keinen Kredit mehr. Mehr Von Hendrik Kafsack und Markus Frühauf

21.03.2014, 16:42 Uhr | Wirtschaft

Duma-Abweichler Allein gegen Putin

Mit 443 Ja-Stimmen billigte die Duma den Anschluss der Krim an Russland - nur ein Abgeordneter sagte Nein: Ilja Ponomarjow. Sein Abweichlertum hat wüste Reaktionen zur Folge. Mehr Von Friedrich Schmidt, Moskau

21.03.2014, 13:11 Uhr | Politik

Krim-Krise Jazenjuk will Energielieferungen aus der EU

Der ukrainische Ministerpräsident fordert, dass Europa sein Land in Zukunft mit Energie versorgt - weil Russland seine Verträge verletze und den Gaspreis verdopple. Bislang ist aber nur der politische Teil eines neuen Pakts zwischen der EU und Kiew unterzeichnet. Mehr

21.03.2014, 10:54 Uhr | Politik

Krim-Krise Gauck sieht keinen Grund für Kriegsangst

Bundespräsident Gauck lobt das Krisenmanagement der Kanzlerin. Die Deutschen ruft er in der Sendung Beckmann zur Besonnenheit im Konflikt mit Russland auf. Mehr

21.03.2014, 10:10 Uhr | Politik

TV-Kritik: Maybrit Illner Die Gefahr eines Krieges ist real

Die Gäste bei Illner halten eine weitere Eskalation in der Ukraine für möglich. Doch die Sendung zeigt: Es gibt durchaus Möglichkeiten zu einer Lösung des Konflikts. Vor allem der frühere Außenminister Hans-Dietrich Genscher hat gute Ideen. Mehr Von Frank Lübberding

21.03.2014, 05:25 Uhr | Feuilleton

Krim-Krise Moskau wirft dem Westen grobe Einmischung vor

Die EU hat beschlossen, die Sanktionen gegen Russland zu verschärfen. Für weitere Verantwortliche der Krim-Annexion gelten nun Einreiseverbote und Kontosperren. Die Reaktion kommt prompt. Mehr Von Nikolas Busse, Brüssel

21.03.2014, 04:26 Uhr | Politik

Ukraine-Konflikt Polens Wirtschaft fürchtet Putins Rache

Warschau spielt politisch eine wichtige Rolle im Konflikt um das Nachbarland. Doch polnische Unternehmen haben Angst, von Moskau abgestraft zu werden - über die Beziehungen zu Russland und die Konsequenzen für die EU.  Mehr Von Sven Astheimer und Reinhard Veser

20.03.2014, 22:11 Uhr | Wirtschaft

Krim-Krise Washington verhängt Sanktionen gegen Putins Oligarchen

Die Vereinigten Staaten haben Sanktionen gegen ranghohe Vertreter der russischen Elite verhängt. Dies trifft auch Putins engstes Umfeld. Als Reaktion kündigte Moskau Einreisesperren gegen Amerikaner an. Mehr

20.03.2014, 19:00 Uhr | Politik

Linkspartei Unglücklich, dass die Opposition sich selbst angreift

Trotz der wohlwollenden Haltung führender Linkspartei-Politiker gegenüber Putin sehen die Vorsitzenden die Gräben zu Grünen und SPD für überwindbar. Der Gesprächsfaden dürfe nicht abreißen, sagen Kipping und Riexinger im F.A.Z-Gespräch. Mehr

20.03.2014, 18:47 Uhr | Politik

Wladimir Putins Selbstinszenierung Die Faschisten sitzen im Kreml

Er ist der russische Duce: Wladimir Putin sagt, die Rechten herrschen in der Ukraine. Dabei trägt seine eigene Politik faschistische Züge. Er inszeniert sich wie einst Mussolini. Mehr Von Stefan Plaggenborg

20.03.2014, 18:05 Uhr | Feuilleton

Debatte im Bundestag Krim-Krise schweißt große Koalition zusammen

In der Ukraine-Krise demonstriert die Koalition Einigkeit. In der Bundestagsdebatte sprechen Kanzlerin Merkel sowie die Fraktionschefs Kauder und Oppermann von „Sanktionen mit Augenmaß“. Zugleich mahnen sie sowohl Moskau und Kiew zur „Deeskalation“. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

20.03.2014, 17:02 Uhr | Politik

Brüsseler Gipfel EU bereitet weitere Sanktionen vor

Die Maßnahmen gegen Personen im Machtapparat Russlands und der Krim sollen ausgeweitet werden. Kanzlerin Merkel bekräftigte, dass die EU auch zu wirtschaftlichen Sanktionen bereit sei. Mehr Von Nikolas Busse, Brüssel

20.03.2014, 16:59 Uhr | Politik

Russland Putin gegen den Rest der Welt

Ein gutmütiges Russland und viele böse Nachbarn - so sieht die Grundeinstellung des russischen Präsidenten aus. Das Verhältnis zwischen seinem Land und dem Rest der Welt beschreibt er als ständigen Abwehrkampf. Mehr Von Reinhard Veser

20.03.2014, 16:50 Uhr | Politik

Boxen Wladimir Klitschko darf nicht zu Olympia

Aus der Olympiatraum: Profibox-Weltmeister Wladimir Klitschko wollte am Olympischen Boxturnier 2016 teilnehmen. Der Verband schiebt dem Ansinnen für ein Comeback bei den Amateuren nun endgültig einen Riegel vor. Mehr

20.03.2014, 16:33 Uhr | Sport
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z