Jugoslawien: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Jugoslawien

  11 12 13 14 15 ... 24  
   
Sortieren nach

Deutsche Geschichte(n) Auf der Flucht erschossen

Wenn in Deutschland von Mauertoten und Republikflucht die Rede ist, sind meist Vorgänge an der innerdeutschen Grenze gemeint. Viele DDR-Bürger versuchten aber auch, über die Grenzen sozialistischer Bruderländer in die Freiheit zu gelangen - etwa über Bulgarien. Von Stefan Appelius. Mehr Von Dr. Stefan Appelius

28.12.2006, 16:35 Uhr | Politik

None Im völkerrechtsfreien Raum

Als in den vergangenen Wochen die Fotos auftauchten, auf denen deutsche Soldaten in Afghanistan mit Totenschädeln posierten, war viel von Moral und ethischen Grundlagen die Rede. Deutsche Soldaten, hieß es, hätten die Pflicht, als Botschafter der Demokratie aufzutreten. Sie seien nur als "charakterstarke Truppe gefestigter Menschen" wirkungsvoll. Mehr

12.11.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Vom Verlust einer erstaunlichen Frau

Das Werk von Brankica Becejac ist schmal; unverschuldet schmal, denn die 1970 in Jugoslawien geborene Schriftstellerin, die in Hannover aufwuchs, wurde im Juni 2001 ermordet, erschlagen von ihrem Ehemann, der sich danach erhängte. Gerade erst hatte sie als Autorin erste Bestätigungen erfahren: Ihr ... Mehr

28.10.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Ich bin Jugoslawien

Morgen wird zum zweiten Mal der deutsche Buchpreis vergeben, und die Tatsache, daß man eigentlich meint, den gebe es fast schon immer und er sei eine längst etablierte feste Größe im deutschen Bücherleben, erscheint als glänzendes Zeichen dafür, daß den Initiatoren da etwas sehr Gutes gelungen ist. Mehr

01.10.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

F.A.Z.-Interview „Es ist leichter, Träume zu verkaufen als realistisch zu sein“

Die Unabhängigkeit des Kosovos hätte „gefährliche Folgen für die Stabilität des gesamten Balkans“, warnt Serbiens Präsident Boris Tadić im Gespräch mit der F.A.Z.. Außerdem beschuldigt Tadić pensionierte serbische Militärs, die Flucht des Massakergenerals Ratko Mladić zu decken. Mehr

20.09.2006, 14:53 Uhr | Politik

Kino Der deutsche Film überzeugt in Locarno

Für die deutsche Filmbranche war das 59. Festival in Locarno ein voller Erfolg: Von den fünf vergebenen „Leoparden“ kann sie sich zweieinhalb zurechnen - den Großen Preis des Festivals teilt sie sich mit den Schweizer Kollegen. Mehr

13.08.2006, 15:41 Uhr | Feuilleton

„Zentrum gegen Vertreibung“ Vergleichen ohne aufzurechnen

Beispielhaft dokumentiert die Berliner Ausstellung „Erzwungene Wege“ das Schicksal von Millionen Flüchtlingen und Vertriebenen in Europa. Die Schau ist ein anstrengendes Abenteuer, fernab der befürchteten Umdeutung der Geschichte. Mehr Von Regina Mönch

10.08.2006, 21:47 Uhr | Feuilleton

Migration nach Maß (2) Die Schweiz profitiert von deutschen Zuwanderern

In Züricher Trambahnen ist immer mehr Hochdeutsch zu hören: 40.000 Deutsche sind seit der Liberalisierung der Freizügigkeit in die Schweiz gezogen. Auch die Zahl der Zuwanderer aus anderen EU-Ländern steigt. FAZ.NET-Serie zur Migration. Mehr Von Konrad Mrusek

07.08.2006, 14:38 Uhr | Wirtschaft

Migration nach Maß (1) Deutschland fällt die geordnete Zuwanderung schwer

In die Einwanderungspolitik kommt Bewegung. Nach Ansicht von Experten braucht Deutschland neben der Masse auch Klasse. Doch statt Leistungsträgern kommen vor allem Geringqualifizierte. Auftakt einer Serie zur Zuwanderung. Mehr Von Christian Geinitz, Berlin

05.08.2006, 10:15 Uhr | Wirtschaft

Stipe Erceg Das wahre Gefühl kennt kein Geheimnis

Der deutsch-kroatische Schauspieler Stipe Erceg (Die fetten Jahre sind vorbei) ist ein Einzelgänger, dessen sensible Rollenporträts durch ihre Eindringlichkeit und Unnahbarkeit beeindrucken. Ein Gespräch über Schauspielerei, Ruhm und das Leben zu Hause. Mehr Von Karen Krüger

31.07.2006, 20:07 Uhr | Feuilleton

Carla Del Ponte „Milosevic hat mich fasziniert“

Die Chefanklägerin des UN-Kriegsverbrechertribunals für das frühere Jugoslawien hat in der F.A.Z. offenbart, daß sie die Art bewundere, wie sich der ehemalige Präsident Milosevic verteidigte. „Wie er gewisse Zeugen verhört hat, war faszinierend“, sagte Carla Del Ponte. Mehr

27.07.2006, 19:38 Uhr | Politik

Großes Chaos

Noch nicht im allgemeinen Bewußtsein sind die zur Zwangsarbeit in die Sowjetunion deportierten Deutschen. Michael Kroners kleines Buch benennt die Deportationen aus Jugoslawien, Bulgarien, Ungarn und Ostdeutschland - bei diesen zieht er auch die entsetzten Berichte Lew Kopelews und Alexander Solschenizyns heran ... Mehr

08.07.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Balkan Machtwechsel in Mazedonien

Die Konservativen haben die Wahl in Mazedonien für sich entschieden, die sozialdemokratische Regierung ist abgewählt worden. Ministerpräsident Buckovski hat seine Niederlage eingestanden. Das Land will EU und Nato beitreten. Mehr

06.07.2006, 14:49 Uhr | Politik

None Die Lage der anderen

Als am 24. März 1999 auch deutsche Luftwaffen-Tornados aufstiegen, um im Rahmen der Nato-Operation "Verbündete Kraft" strategische Ziele in Jugoslawien zu bombardieren und so den serbischen Feldzug gegen die albanische Bevölkerung des Kosovo zu beenden, kam das einer Bankrotterklärung gleich: Die ... Mehr

14.06.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

Besuch bei Peter Handke Der kurze Abschied vom langen Kampf

Ich liebe das, was mir zugestoßen ist: Peter Handke hat den Heine-Preis abgelehnt, ein Treffen aber nicht. In Madrid spricht er über Jugoslawien, Milosevic, Journalisten und das Los des Schriftstellers. Von Volker Weidermann. Mehr Von Volker Weidermann

12.06.2006, 11:09 Uhr | Feuilleton

Peter Handke Was ich nicht sagte

Den F.A.Z.-Kommentar zur Verleihung des Heinrich-Heine-Preises nimmt Peter Handke zum Anlaß, um, wie er sagt, einige Richtigstellungen zu den der Zeitung unterlaufenen Irrtümern zu versuchen. Eine Entgegnung. Mehr Von Peter Handke

29.05.2006, 19:02 Uhr | Feuilleton

Balkan Montenegro - seltene Vielfalt

Mit der neuen staatlichen Souveränität Montenegros öffnen sich auch für den Reisenden neue Entdeckungen: Denn das kleine Land bietet mit schneebedeckten Bergen und mediterranem Flair eine seltene landschaftliche Vielfalt und balkanische Herzlichkeit. Mehr Von Michael Jeismann

26.05.2006, 22:32 Uhr | Reise

Referendum in Montenegro Unterschätzt

Milo Djukanovic, Ministerpräsident von Montenegro, hat sein Ziel erreicht: die Trennung von Serbien. Die Opposition hofft nun, daß er auf dem Weg zum EU-Beitritt scheitern wird. Doch Djukanovic wurde schon oft voreilig eine Niederlage vorausgesagt. Mehr Von Michael Martens

23.05.2006, 13:14 Uhr | Politik

Deutsche Fahnder in Montenegro Schnellboote voller Schmuggelzigaretten

Will Ministerpräsident Djukanovic Montenegro nur deshalb von Serbien lösen, um ungehindert illegalen Nebengeschäften nachzugehen? Die Wahrheit ist beim Zoll in Augsburg zu erfahren. Deutsche Fahnder verfolgen die montenegrinische Mafia seit langem. Mehr Von Michael Martens, Augsburg

15.05.2006, 15:01 Uhr | Politik

None Selbstmobilisierung der Endkämpfer

Die Kriege des 20. Jahrhunderts haben eine derartige Blutspur hinterlassen, daß sich die historische Erforschung von Kriegen nicht allein auf deren militärische und diplomatische Erscheinungsformen beschränken kann. Im Zuge der kulturhistorischen Neuausrichtung schenkt die Forschung daher zunehmend ... Mehr

08.05.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

WM-Serie: 1990 Des „Kaisers“ zweite Krönung

Andreas Brehme verwandelte den entscheidenden Strafstoß im WM-Finale zum 1:0-Sieg gegen Argentinien, Deutschland war zum dritten Mal Weltmeister, und „Kaiser“ Franz Beckenbauer zum zweiten Mal gekrönt worden. Die WM-Serie in FAZ.NET. Mehr

05.05.2006, 12:59 Uhr | Sport

None Keine Klassen

Die letzte völkerrechtliche Untersuchung des im April 2005 viel zu früh verstorbenen Würzburger Staats- und Völkerrechtlers Dieter Blumenwitz behandelt die Geschehnisse in Slowenien während der Besetzung durch die sogenannten Achsenmächte Deutschland, Italien und Ungarn im Zweiten Weltkrieg und der anschließenden kommunistischen Machtübernahme in Jugoslawien. Mehr

27.04.2006, 14:00 Uhr | Feuilleton

WM-Serie: 1930 WM-Premiere in Winterpullovern

Bei der Uraufführung der Fußball-WM 1930 in Uruguay fehlte das Gros des europäischen Fußballs. Tolle Geschichten gab es dennoch: Das erste Tor fiel im Schneetreiben und wurde im Bordell gefeiert. Das letzte Tor schoß ein Einarmiger. FAZ.NET-Serie. Mehr Von Christian Eichler

20.03.2006, 15:42 Uhr | Sport

Slobodan Milosevic Der Machterhalt als einziges Ziel

Über Slobodan Milosevic ist oft gesagt worden, sein Lebensziel sei es gewesen, im alten Jugoslawien ein Groß-Serbien zu schaffen. Doch sein eigentliches politisches Lebenswerk hieß eher: Groß-Milosevic, Machterhalt um jeden Preis. Mehr

12.03.2006, 20:43 Uhr | Politik

Slobodan Milosevic Die Welt herausgefordert

Slobodan Milosevic wird in die Geschichtsbücher eingehen, weil er die Nato und sogar die Bundeswehr zum Krieg zwang. Und auch wenn er es nicht wollte: Belgrad war in den neunziger Jahren einer der Drehpunkte der internationalen Diplomatie. Mehr Von Michael Martens, Belgrad

12.03.2006, 20:43 Uhr | Politik
  11 12 13 14 15 ... 24  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z