José María Aznar: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Kein Spanisch in Katalonien Die Sprache der Blöden

Das ist ein singulärer Fall in Europa: Die katalanischen Separatisten haben eine Hegemonie ihrer Sprache durchgesetzt – und das Spanische aus den Lehrplänen der Schulen verdrängt. Mehr

13.06.2019, 06:29 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: José María Aznar

1 2 3 ... 5  
   
Sortieren nach

Orbán lädt zum Poltern Der Champion der taktischen Manöver

Bei der Budapester Christdemokraten-Konferenz lässt sich Viktor Orbán als Hüter von Freiheit und Demokratie feiern. Auch, um von eigenen Problemen abzulenken. Mehr Von Stephan Löwenstein, Budapest

19.02.2018, 21:52 Uhr | Politik

Spanien Industrieminister tritt wegen Panama Papers zurück

José Manuel Soria hat sich im Zusammenhang mit den Panama Papers in Widersprüche verstrickt. Jetzt zieht er die Konsequenzen und nimmt seinen Hut. Warum die Sache für den Ministerpräsidenten Rajoy zur völligen Unzeit kommt. Mehr

15.04.2016, 12:45 Uhr | Wirtschaft

Hochstapler Der kleine Nicolás und der König

Nicolás, erst 20 Jahre alt, hat es mit seinen Künsten als Hochstapler in die höchsten spanischen Kreise geschafft. Die freigiebige Verteilung von Fünfhundertern wurde ihm jedoch zum Verhängnis. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

21.10.2014, 12:38 Uhr | Gesellschaft

Rachida Dati Für sie zählt nur noch Zohra

Die ehemalige französische Justizministerin Rachida Dati hat einen Sieg im Vaterschaftsstreit um ihre Tochter erzielt. Das Gericht verurteilte den Millionär Dominique Desseigne zu Unterhaltszahlungen, nachdem er sich einem Gentest verweigert hatte, die Liebschaft mit Dati aber eingestand. Mehr Von Michaela Wiegel, Paris

08.10.2014, 19:18 Uhr | Gesellschaft

Felipe VI. König in vier Sprachen

Mit der Vereidigung von Felipe VI. bricht für das krisengeplagte Spanien eine neue Epoche an. Bei seiner Proklamation verzichtet der Monarch bewusst auf religiöse Symbole – ob das seine Kritiker überzeugt? Mehr Von Leo Wieland, Madrid

19.06.2014, 16:51 Uhr | Politik

Staatstrauer in Spanien Adolfo Suárez - ein Kämpfer für die Einheit

Mit drei Tagen Staatstrauer gedenkt Spanien des verstorbenen ersten Ministerpräsidenten der Demokratie. König Juan Carlos erinnert an ein glänzendes Kapitel des Landes. Die Eintracht wird vor der Europawahl nicht lange Bestand haben. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

25.03.2014, 16:03 Uhr | Politik

Zehn Jahre nach Zug-Attentaten Heiliger Krieg auf spanischem Boden

Die Anschläge Al Qaidas vom 11. März 2004 in Madrid sind im kollektiven Bewusstsein der Spanier fest verankert. Doch in dem Land hat sich seitdem viel verändert. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

10.03.2014, 11:32 Uhr | Politik

Elf Jahre nach Prestige-Katastrophe Auf der Anklagebank fehlen die Schuldigen

Der Untergang des Öltankers Prestige hatte die größte Umweltkatastrophe in der spanischen Geschichte zur Folge. An diesem Mittwoch werden die Urteile gegen den Kapitän und andere Beschuldigte gesprochen. Mehr

12.11.2013, 23:59 Uhr | Gesellschaft

NSA-Spionage Spanien warnt Amerika vor „roter Linie“

Schockiert nehmen die Spanier zur Kenntnis, dass auch sie millionenfach ausgespäht worden sein sollen. Weil Spanien mit der NSA eng zusammenarbeitet, agierte die Regierung Rajoy bislang verhalten. Jetzt ist die Empörung umso größer. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

28.10.2013, 11:49 Uhr | Politik

Korruptionsskandal Spanisches Sumpfland

Nicht nur die Regierungspartei des spanischen Ministerpräsidenten Rajoy hat mit einem Korruptionsskandal zu kämpfen - ein Streifzug durch spanische Parteizentralen und Gerichtssäle offenbart allerorts unlautere Praktiken. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

25.07.2013, 16:03 Uhr | Politik

Spanischer Banker Miguel Blesa Der Herr der kranken Kasse

In Spanien ist Miguel Blesa in Untersuchungshaft genommen worden, ein früherer Präsident der Caja Madrid. Sein Fall steht für die enge Verquickung von Geld und Politik, bis im Jahr 2008 die große Krise einsetzte. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

18.05.2013, 19:41 Uhr | Politik

Spanien Korruption in Rajoys Volkspartei

Eine neue Korruptionsaffäre belastet die spanische Parteienlandschaft. Luis Bárcenas, ehemaliger Schatzmeister der Regierungspartei von Ministerpräsident Rajoy, soll Millionen außer Landes geschafft haben. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

17.01.2013, 17:43 Uhr | Politik

Prestige-Prozess Zwischen Wahrheitsfindung und Wahlkampf

Die Ölpest nach dem Untergang der Prestige ging 2002 als größte Umweltkatastrophe in die Geschichte Spaniens ein. Zu Prozessbeginn geben sich weder die spanischen Behörden noch der Kapitän des Schiffs einsichtig. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

17.10.2012, 14:30 Uhr | Gesellschaft

Eurokrise Die spanische Misere

Spanien war einst die viertgrößte Wirtschaft der Eurozone - und droht nun, ihr vierter Rettungsfall zu werden. Die Gründe des abrupten Niedergangs sind sowohl hausgemacht als auch importiert. Blick in ein Land am Scheideweg. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

25.07.2012, 20:05 Uhr | Politik

Korruption in Spanien Sechs Jahre Haft für früheren Umweltminister

Erstes Urteil in einem der größten Korruptionsskandale in der jüngeren spanischen Geschichte: Der frühere Umweltminister Jaume Matas muss sechs Jahre ins Gefängnis. Gegen den Schwiegersohn des Königs wird weiter ermittelt. Mehr

20.03.2012, 14:53 Uhr | Politik

Regierungswechsel Spanien macht sich blau

Seit dem Ende der Diktatur hat keine Partei so viel Macht gehabt wie die Konservativen jetzt unter Rajoy. Denn in den Regionen haben die Linken auch nicht mehr viel zu sagen. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

21.11.2011, 14:53 Uhr | Politik

Spanien Rajoy, der Bedächtige

Heute wird in Spanien gewählt. Mariano Rajoy schickt sich an, zu regieren. In jüngsten Umfragen führt er mit bis zu 17 Prozentpunkten vor dem sozialistischen Wunschnachfolger Zapateros, Rubalcaba. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

20.11.2011, 02:10 Uhr | Politik

Spanien und Portugal Iberischer Szenenwechsel

Fünfzehn Jahre lang ging es stürmisch aufwärts - heute steht Spanien nicht gut da, Portugal schon gar nicht. Können es die Konservativen im europäischen Südwesten nun richten? Mehr Von Leo Wieland, Lissabon/Madrid

12.06.2011, 22:00 Uhr | Politik

Zapateros Vorstoß Nicht mehr im Namen des Vaters

Jeder Spanier hat üblicherweise zwei Nachnamen, den des Vater und den der Mutter. Ministerpräsident Zapatero will nun die alphabetische Gleichberechtigung, damit bei Zwistigkeiten nicht der Vatersname Vorrang hat. Die Behörden zittern schon. Mehr Von Leo Wieland

09.11.2010, 10:50 Uhr | Gesellschaft

Spanien und Marokko Marokko entschärft Grenzkonflikt mit Melilla

Die Blockaden an der Grenze zwischen Marokko und der spanischen Exklave Melilla sind vorerst aufgehoben. Die Aktivistenorganisationen, die seit Tagen gegen angeblich rassistische Übergriffe der spanischen Grenzpolizei protestiert hatten, setzten ihre Boykottmaßnahmen aus. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

19.08.2010, 15:40 Uhr | Politik

Kuba Die Menschenhändler von Havanna

Seit Jahrzehnten will Spanien durch Beschwichtigen und gutes Zureden die Verhältnisse auf Kuba verbessern. Nun sieht sich Madrid durch die Freilassung einiger Dissidenten bestätigt. Doch Zweifel sind angebracht. Solange Fidel Castro bestimmt, ist die Misere garantiert. Mehr Von Leo Wieland

22.07.2010, 16:10 Uhr | Politik

Spaniens Sparprogramm Der entzauberte Zapatero

Die Metamorphose des Regierungschefs für gute Zeiten in einen Sparkommissar fand widerwillig und abrupt statt. In der Not demontiert auch ein Sozialist den Sozialstaat. Mit hauchdünner Mehrheit passierte Zapateros Sparprogramm das Parlament. Mehr Von Leo Wieland, Madrid

27.05.2010, 18:11 Uhr | Politik

Die Politik und das liebe Geld Bananenrepubliken in aller Welt

Man findet sie nicht nur in der Dritten Welt: Auch im Herzen Europas und in Nord- und Südamerika gibt es Bananenrepubliken. Geschenkte Sportwagen in Spanien, plötzliche Parteiwechsel in Argentinien und selbst Obama hat keine weiße Weste. Mehr

24.02.2010, 12:00 Uhr | Gesellschaft

Spanien Großdemonstration gegen neues Abtreibungsrecht

Mehr als hunderttausend Menschen haben in Madrid gegen die geplante Lockerung des restriktiven Abtreibungsrechts in Spanien protestiert. Unter dem Motto „Jedes Leben zählt“ zogen die Demonstranten am Samstagabend durch das Zentrum der spanischen Hauptstadt. Mehr

17.10.2009, 21:30 Uhr | Politik
1 2 3 ... 5  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z