Jordanien: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Bundeswehr Kommandosoldaten bilden in vier Staaten Spezialeinheiten aus

Bisher wurden die Missionen weitgehend geheimgehalten: In Niger, Kamerun, Tunesien und Jordanien sind Bundeswehrsoldaten als Ausbilder von Spezialeinheiten eingesetzt. Mehr

13.05.2019, 22:08 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Jordanien

1 2 3 ... 8 ... 16  
   
Sortieren nach

Chronik eines Unfalls Willkommen in Jordanien!

Petra in Jordanien ist eine sagenhafte Stadt aus Grabhöhlen, Tempeln, Farbe und Licht. Doch dort spielt auch das moderne Leben. Hinfahren nur für die Kunst? Das könnte schiefgehen. Mehr Von Verena Lueken, Petra

08.04.2019, 11:20 Uhr | Feuilleton

Deutscher Regisseur-Nachwuchs Mit einer Hochzeit fing alles an

Joshua Krull ist acht, als er die Liebe seines Lebens entdeckt: das Filmen. Mittlerweile reist der Hofheimer als Regisseur um die Welt – und kehrt für sein nächstes Projekt in die Heimat zurück. Mehr Von Mona Wenisch

07.04.2019, 13:17 Uhr | Rhein-Main

Wienerin Lotte Tobisch „Und der Adorno?“

Keiner kennt die Wiener Gesellschaft besser als Lotte Tobisch. Dabei ist sie nicht nur die Grande Dame des Opernballs. Die Zweiundneunzigjährige war auch Burgschauspielerin, Betriebsrätin und Brieffreundin von Theodor W. Adorno. Mehr Von Stephan Löwenstein

13.02.2019, 14:12 Uhr | Stil

In Jordanien Neue Jemen-Gespräche über Gefangenenaustausch kommende Woche

Schon im Dezember hatte es Gespräche zwischen den verfeindeten Parteien gegeben – jetzt wollen Regierung und Rebellen im Jemen erneut verhandeln. Mehr

02.02.2019, 12:38 Uhr | Politik

Massaker an Palästinensern Operation Maulwurf

1956 verübten Soldaten Israels an der Grenze zu Jordanien ein Massaker an Palästinensern. Einer neuen Studie zufolge war die Tat Teil eines Vertreibungsplans. Mehr Von Joseph Croitoru

28.10.2018, 08:00 Uhr | Feuilleton

Syrien-Gespräche EU-Kommission will Jordanien einbeziehen

Das Königreich wäre der „vertrauenswürdigste Makler“ in der Region, sagt EU-Nachbarschaftskommissar Hahn. Das Land habe belastbare Beziehungen zu allen Nachbarn, zudem spielten religiöse Konflikte keine große Rolle. Mehr

27.10.2018, 04:53 Uhr | Politik

Syrer im Libanon Auf offener Flucht enteignet

Die syrischen Flüchtlinge sind vollends in der Zwickmühle: In der Fremde werden sie geduldet oder gedemütigt, und wenn sie einmal zurückkehren sollten, droht ihnen zu Hause die Enteignung. Mehr Von Lena Bopp, Beirut

12.10.2018, 06:25 Uhr | Feuilleton

Gespräch mit Rana Sabbagh Ich bin keine Frau, ich bin kein Mann, ich bin Journalistin

Investigativer Journalismus ist gefährlich. In der arabischen Welt, unter autokratischen Regimen, umso mehr. Für eine Reporterin bedarf es besonderen Mutes. Für den ihren erhält Rana Sabbagh den Raif Badawi Award. Ein Interview. Mehr Von Michael Hanfeld und Axel Weidemann

11.10.2018, 18:04 Uhr | Feuilleton

Krieg im Jemen Deutschland liefert wieder Rüstungsgüter an Konfliktparteien

Saudi-Arabien, Jordanien und die Vereinigten Arabischen Emirate erhalten neues Kriegsgerät aus deutschen Waffenschmieden. Bricht die Bundesregierung damit den Koalitionsvertrag? Mehr Von Lorenz Hemicker

21.09.2018, 13:59 Uhr | Politik

Wassermangel in Israel Nie wieder fette Jahre

Wegen einer jahrelangen Dürre wird der See Genezareth immer kleiner und salziger. Mit riesigen Entsalzungsanlagen soll den Bauern geholfen werden. Doch es geht nicht nur um deren Wohl: Krieg und Frieden hängen vom Bestand des Sees ab. Mehr Von Jochen Stahnke, Ashdot Yaacov

19.09.2018, 19:49 Uhr | Politik

Bundeswehr im Irak Von der Leyen zu Besuch in Bagdad

Der Terrormiliz „Islamischer Staat“ dürfe keine Rückkehr ermöglicht werden, sagt die Bundesverteidigungsministerin. Deshalb bespricht sie im Irak den dortigen Einsatz der deutschen Truppen. Mehr

16.09.2018, 12:21 Uhr | Politik

UN-Hilfswerk ohne Dollar Zerstören, um voranzukommen

Amerika stoppt die Zahlungen für das UN-Hilfswerk für Palästinaflüchtlinge. Dahinter steckt Kalkül – doch die Situation könnte brandgefährlich werden. Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

02.09.2018, 21:17 Uhr | Politik

Liebesgrüße aus Moskau Karin Kneissls Band zu Putin

Die Parteilose ist österreichische Außenministerin für die FPÖ. Zu ihrer Hochzeit erscheint diesen Samstag ein prominenter Gast: Wladimir Putin. Mehr Von Yvonne Staat

18.08.2018, 16:31 Uhr | Politik

Flüchtlingsstadt Zaatari Endstation in der Wüste

Zwischen improvisierter Schönheit und Perspektivlosigkeit: Eine Arte-Dokumentation zeigt, wie eine halbe Million Menschen im jordanischen Flüchtlingslager Zaatari ihr Dasein fristet. Mehr Von Heike Hupertz

24.07.2018, 19:22 Uhr | Feuilleton

Rettung der Weißhelme Ein kleines Licht in der Finsternis

Mit der Rettung der Weißhelme ist eine weitere Tragödie in Syrien abgewendet worden. Doch das düstere nahöstliche Panorama der Kriege und Konflikte bleibt. Mehr Von Rainer Hermann

23.07.2018, 22:27 Uhr | Politik

Weißhelme in Syrien Die schwierige Rettung der Retter

In einer spektakulären Aktion wurden mehrere hundert „Weißhelme“ aus Syrien gebracht. Die Zeit zur Rettung der Zivilschützer war knapp geworden. Acht von ihnen werden mit ihren Familien nach Deutschland kommen. Mehr Von Jochen Stahnke, Ein Zivan/Golanhöhen

22.07.2018, 20:04 Uhr | Politik

Syrien-Krieg Israel bringt Hunderte Weißhelme in Sicherheit

Israel hat bei der Rettung von 800 Mitgliedern einer syrischen Zivilorganisation und deren Familien aus einem Kampfgebiet im Süden Syriens geholfen. Neben Großbritannien und Kanada will auch Deutschland einen Teil der „Weißhelme“ aufnehmen. Mehr

22.07.2018, 14:47 Uhr | Politik

Archäologie Brotbacken kam vor dem Ackerbau

Brot ist im Nahen Osten schon früher gebacken worden als vermutet. Das belegen Funde organischen Materials, deren Alter man auf über 14.000 Jahre schätzt. Mehr Von Manfred Lindinger

16.07.2018, 21:48 Uhr | Wissen

Saudische Macht am Tempelberg Streit um das Heiligtum

Saudi-Arabien nutzt den Tempelberg in Jerusalem, um Druck auf Jordanien auszuüben. Dahinter könnte die Überlegung stehen, die Frage um Jerusalem im amerikanischen Friedensplan für die Region auszuklammern. Mehr Von Jochen Stahnke, Jerusalem

11.07.2018, 21:39 Uhr | Politik

Syrien Rebellen geben mehrere Städte auf

Regierungstruppen rücken in einem der letzten Rebellengebiete in Syrien weiter vor. Nach heftigen Kämpfen geben die Rebellen mehrere Städte auf. Zivilisten sterben bei Luftangriffen. Mehr

01.07.2018, 07:11 Uhr | Politik

Syrien Erstmals wieder russische Luftangriffe

Die syrische Regierung versucht, das Land wieder unter Kontrolle zu bringen. Dabei wirft die eigene Luftwaffe nach Angaben von Aktivisten auch Fassbomben ab. Mehr

24.06.2018, 15:24 Uhr | Politik

Merkel verteidigt sich „Wir müssen ein offenes Land sein“

Bei ihrem Besuch in Jordanien sichert die Bundeskanzlerin Kredite in Millionenhöhe zu. Auch zur Migrationspolitik äußert sie sich. Mehr

21.06.2018, 14:26 Uhr | Politik

Treffen mit Netanjahu Jordanischer König pocht auf Zweistaatenlösung

Erstmals seit vier Jahren ist der israelische Ministerpräsident nach Amman gereist. Dort stellt König Abdullah II. eine eindeutige Forderung auf. Mehr

18.06.2018, 22:59 Uhr | Politik

Die Gründung Israels Überwundene Grenzen

Am 19. April jährt sich die Gründung Israels. Doch die Grenzen des jüdischen Staates sind damals wie heute umstritten. Wie Ben Gurion seinen Traum vom Staat Israel verwirklichte. Mehr Von Jochen Stahnke, Hatzerim/Tel Aviv

18.04.2018, 23:11 Uhr | Politik

Naher Osten Warum Israel auf seinem Gas sitzen bleibt

Israel verfügt über große Rohstoffreserven, mit denen sich gute Geschäfte machen ließen – aber es findet kaum einen Abnehmer für sie. Woran liegt das? Mehr Von Jochen Stahnke, Tel Aviv

06.03.2018, 14:01 Uhr | Politik

„A Wintery Spring“ Wenn das Volk das Warten satt hat

Schlangen auf dem Marsch durch die Wüste: Die Oper Frankfurt kombiniert Saed Haddads zeitgenössisches Musiktheaterstück „A Wintery Spring“ mit der Barockkantate „Il serpente di bronzo“ von Jan Dismas Zelenka. Mehr Von Axel Zibulski

21.02.2018, 21:53 Uhr | Rhein-Main

Spenden durch Virtual Reality In den Schuhen von Flüchtlingen

Egal ob die Vereinten Nationen, Amnesty International oder Ärzte ohne Grenzen: Immer mehr Hilfsorganisationen entdecken das Potential von Virtual Reality und verdienen mit ihren Kurzfilmen viel Spendengeld. Alles für den guten Zweck – oder ist das schon Manipulation? Mehr Von Sabrina Leretz

01.02.2018, 10:58 Uhr | Gesellschaft

Bundespräsident im Libanon Steinmeier mahnt zum Kompromiss im Nahen Osten

Zum Abschluss seiner Nahost-Reise hält Bundespräsident Steinmeier eine Rede vor Studenten in Beirut: In Zeiten von Spaltern und Spannungen gebe es nur einen Weg. Mehr

30.01.2018, 19:34 Uhr | Politik

Fluchtursachen Flüchtlinge, bleibt zu Hause!

Mit viel Geld und Einfallsreichtum hält die Bundesregierung Flüchtlinge aus Deutschland fern. Sie schafft Zehntausende Jobs für sie – im Ausland. Und das wirkt. Mehr Von Christoph Schäfer

23.01.2018, 14:47 Uhr | Wirtschaft

Bekämpfung des IS Sondierungen im Wüstenstaub

Beim Besuch von der Leyens in al Azraq wird deutlich, dass Jordanien in den Überlegungen Berlins zum Kampf gegen den IS eine Schlüsselrolle spielt. Mehr Von Johannes Leithäuser, Amman

14.01.2018, 23:30 Uhr | Politik

„Cash for Work“ Deutschland bezahlt 80.000 Flüchtlinge für Arbeit

Damit Menschen, die etwa aus Syrien in Nachbarländer geflohen sind, auch dort ein Auskommen finden, zahlt die Bundesregierung Geld – fürs Müllsammeln oder Trümmerbeseitigen. Mehr

31.12.2017, 06:46 Uhr | Politik

Nach Jerusalem-Entscheidung Ein Toter bei Unruhen im Nahen Osten

Amerika hat Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt – und damit teils gewalttätige Unruhen ausgelöst. Auch in anderen muslimischen Ländern gehen Menschen gegen Trumps Entscheidung auf die Straße. Mehr

08.12.2017, 17:27 Uhr | Politik

Supermarkt in Jordanien Wo Flüchtlinge mit einem Augenblick bezahlen

Iris-Scan und Blockchain: Ein jordanischer Supermarkt an der Grenze zu Syrien nutzt bereits Technik, die in Europa noch erforscht wird. Das soll für mehr Sicherheit und geringere Kosten sorgen. Mehr Von Tim Kanning, Amman

24.11.2017, 11:33 Uhr | Finanzen

Projekt in Saudi-Arabien Eine Megastadt im Wüstensand

Der saudische Kronprinz will für 500 Milliarden Dollar eine Megastadt in der Wüste bauen: Die sicherste, effektivste, zukunftsweisendste Stadt der Welt. Frühere Großprojekte dieser Art sind gefloppt. Und diesmal? Mehr Von Christoph Ehrhardt, Beirut

02.11.2017, 11:00 Uhr | Wirtschaft
1 2 3 ... 8 ... 16  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z