John F. Kennedy: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: John F. Kennedy

  9 10 11 12 13 14  
   
Sortieren nach

Berlin Der Freiheit eine Auster

Von der „Schwangeren Auster“ über das „Geborstene Symbol“ bis zum „Haus der Kulturen der Welt“: Fünfzig Jahre nach ihrer Einweihung wird die Berliner Kongresshalle im Tiergarten neu eröffnet. Mehr

20.08.2007, 11:56 Uhr | Feuilleton

Reagans Tagebücher Gott und Nancy

In seinen gerade veröffentlichten Tagebüchern legt der 40. Präsident der Vereinigten Staaten die Grundpfeiler seines Lebens frei. Die Lektüre wird zum Stöbern in einer historischen Fundgrube über einen Mann und eine Epoche, über die noch lange nicht alles gesagt ist. Mehr Von Matthias Rüb

12.06.2007, 11:11 Uhr | Politik

None Fidel und die Firma

Als der Stenograph das Stenographieren sein lassen muss, setzt er sich in Begleitung seiner Geldkoffer ins Ausland ab. Die Bartmänner nehmen die Hauptstadt ein. In Yuma aber sieht man das nicht gern. Der jüngst an die Macht gekommene Ire weist die Firma an, dem Treiben ein Ende zu bereiten. Bald ... Mehr

26.04.2007, 14:00 Uhr | Feuilleton

None Ich habe Kennedy nicht angemacht

Nora Ephron ist eine der erfolgreichsten Frauen in Hollywood. Drei ihrer Drehbücher wurden für einen Oscar nominiert: "Silkwood" (1983), "Harry und Sally" (1989) und "Schlaflos in Seattle" (1993). Sie ist außerdem Regisseurin, Produzentin, hat mehrere Bücher veröffentlicht und schreibt im Internet einen Blog für die "Huffington Post". Mehr

04.02.2007, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Viele Ungereimtheiten

Als die Warren-Kommission Ende 1964 ihre Ergebnisse zu den Ermittlungen über die Hintergründe der Ermordung von John F. Kennedy vorlegte und bestätigte, daß die Schüsse auf den Präsidenten von Lee Harvey Oswald abgefeuert worden waren, nahm die amerikanische Öffentlichkeit dies zunächst erleichtert auf. Mehr

13.12.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Der Bilderbogen der Trostlosigkeit

Königin Elisabeth II. war da. Der Schah von Persien und John F. Kennedy auch, zudem der Papst anläßlich des Weltjugendtags 2005. Bewiesen wird es mit Eintragungenen ins Goldene Buch der Stadt, mit denen dieser Bildband beginnt und endet. Des weiteren sind die Einträge der prominentesten Söhne abgebildet: Willy Millowitsch und Heinrich Böll. Mehr

30.11.2006, 12:00 Uhr | Feuilleton

Psychologie Charisma für alle!

Die schlechte Nachricht: Charisma kann man sich nicht antrainieren. Die gute Nachricht: Die eigene Ausstrahlung läßt sich deutlich verbessern. Nachwuchsmanager stehen Schlange, um von dieser Kraft zu erhaschen. Mehr Von Gunda Achterhold

17.11.2006, 10:59 Uhr | Beruf-Chance

Bill Clinton wird 60 Die Welt bleibt seine Bühne

Er sagt von sich, stets der Jüngste gewesen zu sein. Mit nur 44 Jahren zog er als Präsident ins Weiße Haus ein und bescherte den Amerikanern einen beispiellosen Wirtschaftsaufschwung. An diesem Samstag feiert William Jefferson Clinton seinen 60. Geburtstag. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

19.08.2006, 15:13 Uhr | Politik

Persönlich Sonderbehandlung für Kennedys Neffen?

Medikamente oder Alkohol - was immer den Kongreßabgeordneten Patrick Kennedy, Neffe von John F. Kennedy, dazu gebracht hat, eine Sicherheitsabsperrung am Kapitol zu druchbrechen - er hätte nicht mehr fahren dürfen. Mehr

05.05.2006, 16:44 Uhr | Gesellschaft

Geschichte Schnellkurs in deutscher Demokratie

Paulskirche - Wiege der deutschen Demokratie: So steht es im Schulbuch geschrieben, so haben es die Deutschen, allen voran die Frankfurter, gelernt. Doch wer hat diese Metapher erfunden? Ein neuer Service an der Paulskirche schafft Abhilfe. Mehr Von Hans Riebsamen

08.02.2006, 11:49 Uhr | Rhein-Main

Jubiläum Lizenz zum Schreiben

Für James Bond sind Füllfederhalter und Uhr nicht bloß Schreibgerät und Zeitmesser, sondern todbringende Waffen. Sein Füller kam aus dem Hause Montblanc in Hamburg. Dort feiert man das 100jährige Jubiläum einer Legende unter den Stift-Herstellern. Mehr Von Johannes Ritter

13.01.2006, 18:05 Uhr | Wirtschaft

Kennedy-Mord Wie ein geladenes Gewehr

Neue Spuren im Mordfall Kennedy führen zu Castro: Die Dokumentation Rendezvous mit dem Tod, am Freitag abend im Ersten, verspricht unbekannte Fakten über den Präsidentenmord. Mehr Von Nils Minkmar

06.01.2006, 12:44 Uhr | Feuilleton

Fernandel Ein Gesicht für alle Fälle, wo Worte nur stolpern

Als Philippe Halsmans dem Schauspieler Fernandel zufällig begegnete, sprach der Franzose kein englisch, wirkte aber so vertraut und mimisch beredt, daß der amerikanische Fotograf auf die Idee eines Interviews nur in Bildern kam. Mehr Von Michael Jeismann

02.01.2006, 15:05 Uhr | Feuilleton

None Ein Gesicht für alle Fälle, wo Worte nur stolpern

Was machen wir denn heute für ein Gesicht? - Hängt ganz davon ab. - Haben Sie sich etwas vorgenommen, dieses Jahr? - Erinnern Sie mich nicht daran. So ungefähr können wir es heute, zwei Tage nach Silvester, in manchem Gesicht lesen. Um zu verstehen, was dort geschrieben steht, brauchen wir nicht ein Wort zu hören, keinen Ton. Mehr

02.01.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

None Ein Gesicht für alle Fälle, wo Worte nur stolpern

Was machen wir denn heute für ein Gesicht? - Hängt ganz davon ab. - Haben Sie sich etwas vorgenommen, dieses Jahr? - Erinnern Sie mich nicht daran. So ungefähr können wir es heute, zwei Tage nach Silvester, in manchem Gesicht lesen. Um zu verstehen, was dort geschrieben steht, brauchen wir nicht ein Wort zu hören, keinen Ton. Mehr

02.01.2006, 13:00 Uhr | Feuilleton

Memorabilia Letzte Zuschläge: Hollywood und Kennedys Wimpel

Memorabilia sind, vor allem wenn sie dynastische oder präsidiale Provenienz aufweisen können, stets begehrt: So sind zwei Fähnchen, die am Tag des Attentats auf John F. Kennedy an den Kotflügeln der offenen Präsidenten-Limousine wehten, in New York für 450 000 Dollar versteigert worden. Mehr Von Sandra Kegel

30.12.2005, 01:00 Uhr | Feuilleton

Triathlon Ironman Germany weiter aufgewertet

Der Ironman Germany bleibt bis 2011 in Frankfurt. Veranstalter Kurt Denk hat mit der Sparkasse einen neuen Hauptsponsor gefunden. Zuvor hatte er eine Machtprobe mit dem Verband angezettelt. Mehr Von Uwe Marx

17.11.2005, 20:11 Uhr | Rhein-Main

None Gründerväter

Er wundere sich immer wieder, so vertraute John F. Kennedy einmal seinem Freund und Redenschreiber Gore Vidal an, über das Mittelmaß der wirtschaftlichen und politischen Elite, und er frage sich, warum die intellektuelle Tradition der Gründerväter verloren sei. Diese Frage, so schreibt Vidal in seinem letzten Buch, "Inventing a Nation", habe ihn seitdem verfolgt. Mehr

31.08.2005, 14:00 Uhr | Wissen

Amerika Die goldene Reserve

Clark Gable flog Bombeneinsätze für die Air Force, Steve McQueen fuhr Panzer, und selbst Jimi Hendrix trug die Uniform: Amerikas Nationalarchiv öffnet die Militärakten seiner prominenten Soldaten. Doch warum gerade jetzt? Mehr Von Jordan Mejias, New York

20.07.2005, 12:07 Uhr | Feuilleton

Herzblatt-Geschichten In der Regel treu

Prinzessin Diana hatte eine Affäre mit Kennedys Sohn. George Clooney macht Frauen nicht glücklich, und Karl Moik greint. Außerdem: Bekanntschaft machen mit 40.000 Parasiten und 250 Bakterienarten. Herzblatt-Geschichten. Mehr Von Peter Lückemeier

03.07.2005, 14:22 Uhr | Gesellschaft

Lexikon Das war Rot-Grün: R wie Rein, ich will da

Die Geschichte von Rot-Grün begann in der Provinz. In der gleichnamigen Bonner Kneipe hatte Schröder gepichelt, bevor er am Zaun des Kanzleramts rüttelte und jene Worte sprach, die sein Image bis heute prägen. Mehr

29.06.2005, 12:59 Uhr | Feuilleton

Auktion Telefonbuch von Marilyn Monroe versteigert

Mehr als 200 Gegenstände aus dem Nachlaß von Marilyn Monroe sind in Los Angeles für mehr als eine Million Dollar versteigert worden. Unter den Stücken auch das private Telefonbuch des 1962 verstorbenen Stars. Mehr

13.06.2005, 13:29 Uhr | Gesellschaft

None Der Damengipfel

Als Nikita Chruschtschow mit seiner Frau am 2. Juni 1961 abends im Wiener Ostbahnhof eintraf, hatte er die lange Zugreise aus Moskau hinter sich. John F. Kennedy dagegen kam am folgenden Tag, einem Samstag, mit dem Flugzeug aus Paris: ... Mehr

13.04.2005, 18:52 Uhr | Aktuell

Literatur Jules Verne, der Eroberer

Jules Verne, der vor hundert Jahren gestorben ist, sah den Eiffelturm voraus und inspirierte Raketenbauer. Er brachte poetischen Glanz auf die technischen Dinge, deren Verachtung er nie verstanden hätte. Mehr Von Dietmar Dath

24.03.2005, 08:09 Uhr | Feuilleton

None Wovon wir reden, wenn wir vom Lesen reden

Es hat etwas mit Einsamkeit zu tun. Und mit Traurigkeit. Mit Glauben. Mit dem Glauben an die Macht der Literatur. Oder besser: dem Wissen darum. Darum, was Bücher vermögen. Darum, was wir meinen, wenn wir vom Lesen reden. Wenn wir austreten aus der Welt, hinein in die Welt eines Buches, die Welt der Literatur. Wenn wir ganz uns selbst gehören. Mehr

13.03.2005, 13:00 Uhr | Feuilleton
  9 10 11 12 13 14  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z