John Bolton: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: John Bolton

  2 3 4 5
   
Sortieren nach

Streit um Atomwaffen „Nordkorea würde sehr reich werden“ – oder schlimm enden

Donald Trump distanziert sich von seinem Sicherheitsberater John Bolton. Anders als in Libyen, gehe es in Nordkorea um ein Abkommen, das Kim Jong-un schütze. Gleichzeitig spricht Trump eine Drohung aus. Mehr

17.05.2018, 21:31 Uhr | Politik

Atomare Abrüstung Nordkoreas libyscher Albtraum

Die Trump-Regierung weckt Erwartungen, dass Pjöngjang zügig alle Atomwaffen aufgeben könnte. Jetzt widerspricht das Regime. Das Treffen von Kim und Trump ist gefährdet. Mehr Von Andreas Ross und Patrick Welter, Washington/Tokio

16.05.2018, 21:59 Uhr | Politik

Atomdeal mit Iran Amerika will keinen Regimewechsel (derzeit)

Trumps Sicherheitsberater hat früher gerne über einen Regimewechsel in Teheran geredet, nun sagt er etwas anderes. Die islamische Republik setzt Europa derweil ein Ultimatum. Mehr

13.05.2018, 21:48 Uhr | Politik

Trumps Sicherheitsberater „Sanktionen gegen europäische Firmen möglich“

Welche Folgen haben die amerikanischen Iran-Sanktionen für die deutsche Wirtschaft? Trumps wichtigster Sicherheitsberater spricht eine Drohung aus. Mehr

13.05.2018, 16:43 Uhr | Wirtschaft

Amerikanische Iran-Sanktionen Welchen Schutz kann die Politik der Wirtschaft bieten?

Die deutsche Wirtschaft fordert von der Politik Schutz vor amerikanischen Iran-Sanktionen. Doch was kann die EU, was kann die Bundesregierung tun? Mehr Von Jessica Sadeler

09.05.2018, 19:53 Uhr | Wirtschaft

Treffen mit Trump Nach dem Strahlemann kommt die Buhfrau

Der französische Präsident Macron kam als Trump-Versteher und Waffenbruder nach Washington. Bundeskanzlerin Merkel wird es an diesem Freitag schwerer haben. Mehr Von Andreas Ross, Washington

27.04.2018, 08:25 Uhr | Politik

Russen in Washington Heiße Luft im Kalten Krieg

Seit dem Fall Skripal ist das Verhältnis zwischen Amerika und Russland angeknackst. Auf das alltägliche Leben in der amerikanischen Hauptstadt hat das jedoch kaum Einfluss. Ein Stadtrundgang. Mehr Von Daniel Schmidt, Washington

13.04.2018, 15:42 Uhr | Politik

Trumps Drohung „Die Drohgebärden zwischen Russland und Amerika sind nichts als heiße Luft“

Donald Trump schreibt: „Russland mach dich bereit!“ und prahlt mit seinem Waffenarsenal. Ist die Beziehung so schlecht, oder versteckt sich dahinter eine Strategie? Ein Gespräch mit dem Amerika-Fachmann Josef Braml. Mehr Von Tobias Müller

12.04.2018, 15:18 Uhr | Politik

Trumps Raketendrohung Welche Rolle kann die Bundeswehr spielen?

Im internationalen Streit nach dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien schlägt Amerikas Präsident russische Warnungen in den Wind und kündigt einen Angriff an. Was tut Deutschland? Mehr Von Lorenz Hemicker

11.04.2018, 15:54 Uhr | Politik

Auf Wunsch John Boltons? Trumps Heimatschutzberater verlässt das Weiße Haus

Das Personalkarussell dreht sich weiter: In Trumps Regierung wurden in den vergangenen Wochen mehrere Mitarbeiter entlassen – oder traten zurück. Jetzt geht auch Tom Bossert. Mehr

10.04.2018, 18:02 Uhr | Politik

Trumps Kehrtwende Raus aus Syrien?

Donald Trumps Ankündigung, aus Syrien abzuziehen, mag seine Anhänger entzücken. Der Abzug der Amerikaner aus der Kriegsregion hätte jedoch fatale Folgen. Ein Kommentar. Mehr Von Thomas Gutschker

01.04.2018, 09:49 Uhr | Politik

Entspannungsbemühungen Nord- und Südkorea einigen sich auf Treffen am 27. April

In der Grenzstadt Panmunjom handeln Vertreter beider Länder den genauen Themenplan des Gipfeltreffens aus. Überschattet werden die Gespräche von Nachrichten über das Atomprogramm des Nordens. Mehr

29.03.2018, 08:25 Uhr | Politik

Trumps neuer Berater Mit Bomben gegen die Bomben

Ginge es nach John Bolton, sollte Amerika Nordkorea militärisch angreifen. Auch gegen Iran empfiehlt er Luftschläge. Nun wird er Trumps Sicherheitsberater. Mehr Von Andreas Ross, Washington

24.03.2018, 11:34 Uhr | Politik

John Bolton Ein Radikalinski im Weißen Haus

Mit John Bolton berät künftig ein Sicherheitsberater Donald Trump, der dem Präsidenten nicht ruhig die Alternativen erklären wird. Er ist einer, der Stimmungen und Instinkte verstärkt und leichtfertig die Risiken herunterspielt. Mehr Von Klaus-Dieter Frankenberger

23.03.2018, 17:23 Uhr | Politik

John Bolton „Wenn du den Frieden willst, bereite den Krieg vor“

Trumps neuer Sicherheitsberater John Bolton gilt als Falke unter den Falken und vertritt eine harte Linie gegenüber allen anderen Ländern. Es gibt nun fast keinen mäßigenden Einfluss mehr auf den Präsidenten. Mehr Von Frauke Steffens, New York

23.03.2018, 07:42 Uhr | Politik

Nächste Entlassung Trump feuert Sicherheitsberater McMaster

Donald Trump entlässt zum zweiten Mal seinen Sicherheitsberater. Herbert Raymond McMaster wird durch den früheren amerikanischen Botschafter bei den Vereinten Nationen, John Bolton, ersetzt. Mehr

23.03.2018, 00:03 Uhr | Politik

Mehrere Entlassungen Machtkampf im Team von Donald Trump

In Trumps Übergangsteam ist es zu mehreren Entlassungen gekommen. Von einer „stalinistischen Säuberungsaktion“ ist die Rede. Syriens Machthaber Assad sieht sich als „natürlicher Verbündeter“ von Trump im Kampf gegen Terroristen. Mehr

16.11.2016, 05:04 Uhr | Politik

Amerika macht Druck Es geht um mehr als Geld in Griechenland

Amerikas Regierung will Europa drängen, Griechenland im Euro zu halten. Präsident Obama denkt über seine Geostrategie nach - aber Athen ist nicht die oberste Priorität. Mehr Von Winand von Petersdorff

09.07.2015, 13:53 Uhr | Wirtschaft

Krim-Krise Obama und die anderen Europäer

Republikaner sagen, die Schwäche ihres Präsidenten habe Putin zur Krim-Invasion ermuntert. Das lenkt ein wenig ab von der Kritik an Deutschland: Zahlreiche Kongressmitglieder klagen, die Europäer zauderten mit Sanktionen bloß wegen ihrer Gasverträge. Mehr Von Andreas Ross, Washington

09.03.2014, 15:03 Uhr | Politik

Iran-Krise Kritik an „würdelosem“ Medienspektakel

Für hohe Summen haben die aus iranischer Gefangenschaft entlassenen Briten ihre Geschichte an die Medien verkauft - und ernten dafür Kritik. Die britische Regierung hat inzwischen reagiert. Weitere Berichte in den Medien wird es nicht geben. Mehr

09.04.2007, 17:01 Uhr | Politik

Nordkorea „Drei Jahre, acht Bomben, ein Nukleartest zu spät“

Washington preist die Einigung im Atomkonflikt mit Nordkorea. Der frühere UN-Botschafter John Bolton dagegen hält das Abkommen von Peking über die schrittweise atomare Abrüstung Nordkoreas für einen „sehr schlechten Vertrag“. Mehr Von Matthias Rüb, Washington

13.02.2007, 17:46 Uhr | Politik

Krisenherd Naher Osten Das Albtraumszenario

Seit Jahren versucht der Westen, das von radikalen Islamisten regierte Iran davon abzuhalten, in den Besitz atomwaffenfähigen Urans zu gelangen. Doch was wäre, so gibt Hans Rühle zu bedenken, wenn Iran über eine zweite Nuklearoption verfügte? Mehr Von Dr. Hans Rühle

05.12.2006, 15:15 Uhr | Politik

Vereinte Nationen Bolton verzichtet auf Posten des UN-Botschafters

Niederlage für George W. Bush: Der von ihm geförderte amerikanische UN-Botschafter John Bolton wird seinen Posten aufgeben. Der Präsident hat den Amtsverzicht „widerwillig“ akzeptiert. Wer dem umstrittenen Bolton nachfolgt, ist noch offen. Mehr

05.12.2006, 07:09 Uhr | Politik

Irans Atomwaffenprogramm Aus Mangel an Beweisen

Für einen iranischen Bombenplan gibt es viele Hinweise, aber eben keine Beweise. Plant Amerika dennoch den Militärschlag? Eines ist klar: Im Streit um Teherans Atomprogramm will die CIA nicht noch einmal dumm dastehen. Mehr Von Christiane Hoffmann

26.11.2006, 16:28 Uhr | Politik

Naher Osten Arabische Liga kritisiert amerikanisches Veto

Der UN-Sicherheitsrat hat den israelischen Angriff auf die palästinensische Stadt Beit Hanun nicht verurteilt. Das Veto aus Washington hat die Arabische Liga mit „tiefem Bedauern und großer Wut“ aufgenommen. Mehr

12.11.2006, 14:35 Uhr | Politik

Amerika nach den Wahlen Bush kämpft für Boltons Bestätigung

Die Mehrheiten im Kongreß haben Bushs Republikaner verloren. Nun will der Präsident noch schnell den heftig umstrittenen UN-Botschafter und Hardliner John Bolton bestätigen lassen, bevor die Demokraten übernehmen. Das provoziert Widerstand. Mehr

10.11.2006, 12:46 Uhr | Politik

Entwurf für UN-Resolution Keine Militäraktion gegen Nordkorea

Die wichtigsten Einwände Chinas und Rußlands sind ausgeräumt, eine Einigung auf Sanktionen gegen Nordkorea wegen des Atomwaffentests steht bevor. Im Entwurf der Resolution wird der Einsatz von Gewalt aber ausgeschlossen. Mehr

13.10.2006, 11:08 Uhr | Politik

Atomwaffentest Sicherheitsrat verurteilt Nordkorea

Der UN-Sicherheitsrat hat Nordkoreas Atomtest scharf verurteilt. Der amerikanische Präsident Bush sagte: „Einmal mehr hat Nordkorea dem Willen der internationalen Gemeinschaft getrotzt, und die internationale Gemeinschaft wird darauf reagieren.“ Mehr

09.10.2006, 19:05 Uhr | Politik

UN-Generaldebatte Chávez beschimpft Bush als „Teufel“

Mißtöne in New York: Der venezolanische Präsident Hugo Chávez hat dem amerikanischen Präsident George W. Bush vor der UN-Vollversammlung als „Teufel“ beschimpft. Die Vereinigten Staaten lehnten es ab, dieses „Mätzchen“ zu kommentieren. Mehr

20.09.2006, 21:29 Uhr | Politik

Sudan droht den UN „Wir werden eine Invasion verhindern“

Nach der jüngsten Darfur-Resolution des UN-Sicherheitsrates hat die sudanesische Regierung gedroht, der Entsendung von Blauhelmsoldaten in die Krisenregion entgegenzutreten. Ein UN-Kampfauftrag gilt aber als unwahrscheinlich. Mehr Von Thomas Scheen, Johannesburg

01.09.2006, 17:42 Uhr | Politik

Bolton und de la Sablière Ein ungleiches Paar

In New York arbeiten die UN-Botschafter John Bolton und Jean-Marc de la Sablière seit Tagen daran, die widerstrebenden Interessen der beiden Vetomächte Amerika und Frankreich in Einklang zu bringen. Mehr Von Nikolas Busse

09.08.2006, 17:14 Uhr | Politik

Naher Osten Annäherungen auf diplomatischer Ebene - Kämpfe gehen weiter

Der von Frankreich im UN-Sicherheitsrat eingebrachte Resolutionsentwurf findet geteiltes Echo: Während Israel den Text begrüßt, lehnt ihn die libanesische Regierung ab. Ungeachtet der diplomatischen Bemühungen gingen die kriegerischen Auseinandersetzungen weiter. Die israelische Luftwaffe bombardierte Brücken in der Nähe der nordlibanesischen Stadt Tripoli. Mehr

06.08.2006, 12:06 Uhr | Politik

Vereinte Nationen Krach zwischen UN und Vereinigten Staaten

UN-Generalsekretär Kofi Annan muß sich demonstrativ vor seinen Stellvertreter stellen. Malloch Brown hatte Amerika vorgeworfen, die UN auszunutzen. Washingtons UN-Botschafter Bolton schäumt. Mehr

08.06.2006, 08:55 Uhr | Politik

Nach 27 Jahren Schweigen Iran bietet Amerika diplomatische Kontakte an

Erstmals seit der Besetzung der amerikanischen Botschaft in Teheran 1979 hat Iran den Vereinigten Staaten diplomatische Kontakte angeboten. Der Sekretär des nationalen Sicherheitsrates, Ali Laridschani, zeigte sich zu Gesprächen über die Lage im Irak bereit. Mehr

16.03.2006, 13:01 Uhr | Politik

Atomstreit Bolton: Iran ist „Test für den Sicherheitsrat“

Im Atomstreit mit Iran nähert sich die amerikanische Rhetorik immer mehr jener vor dem Irak-Krieg. Der amerikanische UN-Botschafter Bolton hat den Streit mit Teheran als „Test für den Sicherheitsrat“ der UN bezeichnet. UN-Generalsekretär Kofi Annan spricht sich für weitere Verhandlungen aus. Mehr

10.03.2006, 12:22 Uhr | Politik
  2 3 4 5
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z