Joachim Meisner: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Joachim Meisner

  1 2 3 4  
   
Sortieren nach

Kölner Kardinal Meisner bedauert Äußerung über muslimische Familien

Seine Wortwahl sei „vielleicht unglücklich“ gewesen, äußert Joachim Kardinal Meisner. Er zieht scharfe Kritik auf sich, weil er vor konservativen Katholiken sagte: „Eine Familie von euch ersetzt mir drei muslimische Familien.“ Mehr

29.01.2014, 14:55 Uhr | Politik

Die Pleite des Weltbild-Verlags Eitelkeiten, Rivalitäten und Animositäten

Die Insolvenz des Weltbild-Verlags ist der Höhepunkt eines jahrelangen Streits in der katholischen Kirche. Die Sanierung des Unternehmens scheiterte am Unvermögen der Gesellschafter. Mehr Von Daniel Deckers

10.01.2014, 17:16 Uhr | Politik

Aktion im Kölner Dom Halbnackt auf dem Altar

Eine Mitglied der Gruppe Femen nutzte die Weihnachtsmesse im Kölner Dom zu einem barbusigen Auftritt. Der zelebrierende Kardinal Meisner blieb unbeeindruckt. Mehr

25.12.2013, 18:56 Uhr | Gesellschaft

„Ausgezeichnetes Gespräch“ Tebartz-van Elst dankt Papst für Privataudienz

Acht Tage lang hat Tebartz-van Elst warten müssen, nun hat ihn der Papst empfangen. Aus Kirchenkreisen hieß es, es sei ein ausgezeichnetes Gespräch gewesen. Der Limburger Bischof sei dankbar für die „sehr ermutigende Begegnung“. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

21.10.2013, 18:26 Uhr | Politik

Limburger Bischof Tebartz-van Elst teilt Papst-Audienz mit Meisner

Der Bischof von Limburg, Franz-Peter Tebartz-van Elst, trifft den Papst am Montag nicht alleine. Offenbar kommt der Kölner Kardinal Meisner mit. Heute schon hat Tebartz-van Elst hohen Besuch bekommen. Mehr

19.10.2013, 17:47 Uhr | Politik

Limburger Bischof Warten auf Franziskus

Im Vatikan redet kaum noch jemand mit dem Limburger Bischof. Und wer doch mit Tebartz-van Elst spricht, trifft offenbar auf einen zuversichtlichen Kämpfer. Mehr Von Jörg Bremer und Thomas Gutschker

19.10.2013, 17:23 Uhr | Politik

Verdacht der Untreue In Limburg geht die Angst um

Im Februar 2008 wollte Bischof Tebartz-van Elst zwei Millionen Euro für sein Bischofshaus ausgeben. Es wurden mehr als dreißig. Wie konnte es dazu kommen? Mehr Von Daniel Deckers, Limburg

17.10.2013, 19:00 Uhr | Politik

Tebartz-van Elst im Vatikan Hoffen auf Barmherzigkeit

Beim Präfekten der Glaubenskongregation, Erzbischof Müller, soll sich Tebartz-van Elst „ausgeweint“ haben. Tatsächlich hat der Limburger Bischof nur wenige Fürsprecher im Vatikan. Vorerst kann er nicht auf ein Treffen mit dem Papst hoffen – allenfalls auf Milde. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

16.10.2013, 18:10 Uhr | Politik

Tebartz-van Elst und das Bischofsamt Im Vatikan bahnt sich ein Showdown an

Limburgs Bischof will nach Rom reisen. Dort trifft er auf den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz Erzbischof Robert Zollitsch. Im Vatikan wird er erklären müssen, warum unter seiner Verantwortung Baukosten jahrelang verschleiert worden sind. Mehr Von Thomas Gutschker, Volker Zastrow und Jörg Bremer

12.10.2013, 20:43 Uhr | Politik

Der Fall Tebartz-van Elst Limburger Bischof fliegt kommende Woche nach Rom

Ein beantragter Strafbefehl und exorbitant gestiegene Baukosten: Der Limburger Bischof Tebartz-van Elst will laut Angaben seines Sprechers in der kommenden Woche nach Rom fliegen. Der Präfekt der Glaubenskongregation im Vatikan, Erzbischof Müller, spricht weiter von einer „Medienkampagne“. Mehr

12.10.2013, 17:39 Uhr | Politik

Verlagsgruppe in der Krise Das katholische Weltbild

Das Unternehmen Weltbild sucht nach einem Sinn im stationären Buchhandel – denn die Online-Kaufhäuser sind stärker. Was haben die Bischöfe mit ihrem Verlag vor? Mehr Von Rainer Hank und Georg Meck

21.09.2013, 20:01 Uhr | Wirtschaft

Konflikt um Limburger Bischof Meisner beklagt Verschwörung

Im Konflikt um den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst hat der Kölner Erzbischof Joachim Meisner seinem Mitbruder den Rücken gestärkt. Die Medien hätten sich „geradezu gegen ihn verschworen“. Mehr Von Daniel Deckers

14.09.2013, 18:16 Uhr | Politik

Eucharistischer Kongress Rote Ampeln vor dem Tabernakel

Der „Nationale Eucharistische Kongress“ in Köln ist ein Kind des scheidenden Erzbischofs Kardinal Meisner. Gedacht als Gegenveranstaltung zum Katholikentag, will man dort der Verweltlichung des Glaubens entgegentreten. Mehr Von Daniel Deckers, Köln

07.06.2013, 16:42 Uhr | Politik

Kölner Erzbischof Kardinal Meisner will zurücktreten

Kardinal Meisner will im Dezember zurücktreten. Ein entsprechendes Gesuch wolle er im Vatikan einreichen, sagte der 79 Jahre alte Kardinal. Meisner steht seit 1989 an der Spitze der größten deutschen Diözese. Mehr

08.05.2013, 20:43 Uhr | Politik

Reaktionen auf Papstwahl „Er wird uns alle noch überraschen“

Die Wahl von Papst Franziskus ist überall auf der Welt mit großem Jubel aufgenommen worden - und hat ebenso große Erwartungen geweckt. Besonders die Protestanten in Deutschland hoffen auf eine Verbesserung der Ökumene und einen Papst, der sich einmischt. Mehr

14.03.2013, 14:06 Uhr | Politik

Papst-Wahl Reform an den Gliedern des Hauptes

Viele hoffen, dass Benedikts Nachfolger jünger, energisch und durchsetzungsstark, politisch versierter und offener im Umgang mit den Medien ist. Konservative wie liberale Kardinäle fordern aber vor allem einen Papst, der endlich die vatikanische Kurie reformiert. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

12.03.2013, 18:08 Uhr | Politik

Papstwahl Die Stimmen der Deutschen

Sie sind nicht Papst, aber sie wählen ihn: Paul Josef Cordes, Walter Kasper, Karl Lehmann, Reinhard Marx, Joachim Meisner und Rainer Maria Woelki sind bei der Wahl des Nachfolgers des deutschen Papstes stimmberechtigt. Mehr Von Jörg Bremer und Daniel Deckers

12.03.2013, 08:52 Uhr | Politik

Papstwahl Ein Kampf in Rom

Kardinäle aus aller Welt streiten in Rom darüber, ob nur ein Papst gewählt oder auch die Kurie reformiert werden soll. Ein Favorit für die Nachfolge Benedikts ist nicht in Sicht. Mehr Von Daniel Deckers und Jörg Bremer

09.03.2013, 08:28 Uhr | Politik

Papstwahl Noch kein Termin für Beginn des Konklaves

Unter der Leitung von Kardinaldekan Angelo Sodano haben im Vatikan die Generalkongregationen begonnen. 103 der erwarteten 115 Kardinäle für das Konklave sind bereits eingetroffen und vereidigt. Mehr Von Jörg Bremer, Rom

04.03.2013, 17:25 Uhr | Politik

Kardinal Karl Lehmann Der Wahlmann

Der Bischof von Mainz bestimmt den neuen Papst mit. Am Dienstag will Karl Lehmann in Rom reisen. Wann das Konklave beginnt, ist offen. Auch die Zeit davor ist wichtig: Die Kardinäle führen intensive Gespräche. Mehr Von Stefan Toepfer

02.03.2013, 15:37 Uhr | Rhein-Main

Katholische Kirche Bischöfe beraten über die „Pille danach“

Zur medizinischen Hilfe vergewaltigter Frauen könne in Katholischen Krankenhäusern die „Pille danach“ gehören. Aber nur dann, wenn sie ausschließlich eine verhütende und nicht eine abtreibende Wirkung habe. Darauf hat sich die Bischofskonferenz in Trier geeinigt. Mehr

21.02.2013, 15:33 Uhr | Politik

Erklärung zur „Pille danach“ Die Gretchenfrage der katholischen Sexualmoral

Und er dreht sich doch: Die Erklärung des Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner zur “Pille danach“ ist grundsätzlicher und folgenreicher, als es auf den ersten Blick den Anschein hat. Auslöser war der Fall einer mutmaßlich vergewaltigten Frau, die in zwei katholischen Krankenhäusern abgewiesen worden war. Mehr Von Daniel Deckers

05.02.2013, 11:49 Uhr | Politik

Vergewaltigungsopfer abgewiesen Kardinal Meisner entschuldigt sich nach Kölner Klinikaffäre

Die Zurückweisung einer vergewaltigten Frau in zwei katholischen Kliniken hat eine Welle der Empörung ausgelöst. Nach den Trägern hat sich nun auch Erzbischof Meisner bei dem Opfer entschuldigt und eine Aufarbeitung des Falles angekündigt. Mehr

22.01.2013, 15:05 Uhr | Politik

Vatikan Benedikt XVI. eröffnet „Jahr des Glaubens“

50 Jahre nach Beginn des Zweiten Vatikanischen Konzils fordert der Papst die Rückkehr zu den dort beschlossenen Grundsätzen. Ein "Jahr des Glaubens“ soll dazu motivieren. Mehr

11.10.2012, 18:09 Uhr | Politik

Gesetzentwurf zur Sterbehilfe Meisner: „Preisgabe der Menschenwürde“

Der Kölner Erzbischof, Kardinal Meisner, kritisiert den FDP-Gesetzentwurf zur Sterbehilfe heftig: Deutschland sei an einem Punkt angelangt, wo man „mit vollem Ernst meint, an einen lebenden, wenn auch kranken Menschen Hand anlegen zu können“. Mehr

08.08.2012, 08:20 Uhr | Politik
  1 2 3 4  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z