Jim Acosta: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

„Deep Fake“-Videos Das würde ich nie sagen

Das gesprochene Wort gilt nicht mehr. Zumindest nicht im Internet, wo sich Videos verbreiten, die Prominenten täuschend echt falsche Sätze in den Mund legen. Die „Deep Fakes“ sind eine Gefahr. Mehr

25.06.2019, 17:15 Uhr | Feuilleton

Alle Artikel zu: Jim Acosta

1
   
Sortieren nach

Sarah Huckabee Sanders Trumps vehementeste Verteidigerin geht

Sarah Huckabee Sanders verbrachte zwei Jahre damit, die Politik von Donald Trump zu verteidigen. Ihr Abschied als Pressesprecherin des Weißen Hauses könnte der Auftakt für eine eigene politische Karriere sein. Mehr Von Frauke Steffens, New York

14.06.2019, 08:08 Uhr | Politik

Vor Gipfel mit Trump Kims Problem mit den amerikanischen Journalisten

Kurz vor dem Treffen von Donald Trump mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un muss die amerikanische Presse umziehen. Mehr

26.02.2019, 10:41 Uhr | Politik

Zwei Jahre Trump Viel Feind, ein wenig Ehr

Zwei Jahre ist Donald Trump nun Präsident der Vereinigten Staaten und seine Agenda ist überlagert von Problemen und Skandalen. Doch ganz ohne Erfolge ist er nicht. Mehr Von Oliver Kühn

20.01.2019, 08:54 Uhr | Politik

Der Präsident und die Medien Vor Donald Trumps Zorn ist kein Journalist sicher

Amerikas liberale Presse ist angesichts eines Präsidenten, der demokratische Regeln verachtet, in der Opposition, die Frage ist nur: in welcher? Mehr Von Nina Rehfeld, Phoenix

08.12.2018, 21:00 Uhr | Feuilleton

Roberts gegen Trump Präsidentenschelte vom Obersten Richter

Amerikas „Chief Justice“ wehrt sich gegen das Bild einer politischen Justiz. Doch der Präsident lässt sich die Attacken auf die dritte Gewalt nicht nehmen – und gibt sich weiter siegesgewiss. Mehr Von Andreas Ross

22.11.2018, 14:00 Uhr | Politik

Nach der Acosta-Affäre Trumps Verständnis von Anstand

CNN-Reporter Jim Acosta ist zurück im Weißen Haus. Sein kurzzeitiger Rauswurf hat Konsequenzen für alle. Donald Trump setzt nun nämlich Regeln für die Presse auf. Manche Zeitung fragt, ob Acosta den Medien nicht einen Bärendienst erwies. Mehr Von Nina Rehfeld, Phoenix

20.11.2018, 07:54 Uhr | Feuilleton

Nach Eklat bei Pressekonferenz Acosta wieder dauerhaft im Weißen Haus akkreditiert

Sieg für CNN im Streit mit Präsident Trump: CNN-Korrespondent Acosta droht nun nicht mehr der Entzug seiner Akkreditierung – aber nur, solange er sich an die neuen Regeln hält, die das Weiße Haus erlassen hat. Mehr

19.11.2018, 23:15 Uhr | Feuilleton

Richter urteilt gegen Trump Jim Acosta kehrt ins Weiße Haus zurück

Ein Bundesrichter zeigt Donald Trump die rote Karte und hebt die Verbannung des CNN-Reporters Jim Acosta aus dem Weißen Haus auf. Acostas Suspendierung sei „mysteriös“, so der Richter. Die Presse feiert einen Sieg. Mehr Von Nina Rehfeld, Phoenix

16.11.2018, 18:18 Uhr | Feuilleton

Richter entscheidet Acosta muss Akkreditierung fürs Weiße Haus zurückerhalten

Ein amerikanischer Richter ordnet laut CNN die Wiederzulassung von Jim Acosta zum Weißen Haus an. Letzteres hatte dem Journalisten die Akkreditierung nach einem Schlagabtausch mit Präsident Trump entzogen. Mehr

16.11.2018, 17:19 Uhr | Feuilleton

Konkurrenten Fox News hilft CNN im Rechtsstreit mit Weißem Haus

Der amerikanische Sender Fox News ist strikt konservativ und Donald Trump freundlich gesinnt – ganz im Gegenteil zu CNN. Wieso gehen die beiden Konkurrenten nun gemeinsam gerichtlich gegen eine Weisung des Präsidenten vor? Mehr

14.11.2018, 22:36 Uhr | Politik

Was hat Trump gegen Acosta? Mr. President, ich habe da noch eine Frage

Donald Trump hat den Reporter Jim Acosta aus dem Weißen Haus verbannen lassen. Kann das der Präsident überhaupt? Er muss dafür schwerwiegende Gründe haben. CNN klagt dagegen, aus Prinzip. Mehr Von Nina Rehfeld, Phoenix

14.11.2018, 21:15 Uhr | Feuilleton

Ausgesperrter Reporter Acosta CNN verklagt das Weiße Haus

Weil er eine Praktikantin angefasst haben soll, die ihm das Mikrofon wegnehmen wollte, schloss das Weiße Haus einen Reporter aus. Dessen Arbeitgeber CNN klagt nun gegen die Suspendierung. Mehr

13.11.2018, 15:49 Uhr | Feuilleton

Trumps Kampf gegen die Presse Die Sprache eines Autokraten

Donald Trump verträgt keine Kritik. Der Ausschluss von CNN-Reporter Jim Acosta ist sein bislang aggressivster Schritt gegen Journalisten. Und er droht bereits weitere an. Mehr Von Frauke Steffens, New York

10.11.2018, 13:30 Uhr | Politik

Armdrücken mit Donald Trump Was zeigt die Acosta-Affäre?

Donald Trump und Jim Acosta werden keine Freunde mehr. Die Frage ist nur, was der Schlagabtausch zwischen dem amerikanischen Präsidenten und dem CNN-Journalisten bedeutet. Und wovon er ablenkt. Mehr Von Michael Hanfeld

09.11.2018, 20:52 Uhr | Feuilleton

Trump streitet mit Reporter „Sie sind eine unhöfliche, schreckliche Person“

Der Präsident der Vereinigten Staaten liefert sich auf einer Pressekonferenz zu den Kongresswahlen Wortgefechte mit einem Journalisten des Fernsehsenders CNN. „Der Sender sollte sich für einen Mitarbeiter wie Sie schämen“, so Trump. Mehr

09.11.2018, 07:54 Uhr | Politik

Trumps Journalistenschelte Volk und Feind

Donald Trump bleibt sich treu. Die Auseinandersetzung des Präsidenten mit einem Fernsehreporter bestätigte seine Gegner. Aber auch der Journalist bot Angriffsfläche für den Vorwurf der „arroganten Medien“. Ein Kommentar. Mehr Von Klaus-Dieter Frankenberger

08.11.2018, 20:30 Uhr | Politik

Nach Rauswurf von CNN-Reporter Ein Eklat im Weißen Haus und Manipulationsvorwürfe

Nach dem Eklat zwischen Jim Acosta und Donald Trump wirft Trump-Sprecherin Sanders dem Journalisten vor, an die Praktikantin Hand angelegt zu haben. Ein bearbeitetes Video soll das beweisen. Doch es gibt Zweifel an der Echtheit. Mehr

08.11.2018, 20:26 Uhr | Politik

Nach Eklat bei Pressekonferenz Trump lässt CNN-Reporter nach Streit aussperren

Donald Trumps Attacken gegen vermeintliche „Fake News“-Medien erreichen ein neues Niveau. Zuerst beschimpft er CNN-Journalist Jim Acosta, dann entzieht das Weiße Haus dem hartnäckigen Nachfrager die Akkreditierung – mit einer fragwürdigen Begründung. Mehr

08.11.2018, 04:07 Uhr | Politik

Entscheidung nach Midterm-Wahl Trump entlässt Justizminister Jeff Sessions

Kurz nach der Kongresswahl sorgt Amerikas Präsident Trump dafür, dass Justizminister Sessions die Regierung verlässt – ein Mann, den Trump schon länger weg haben wollte. Die Demokraten sind besorgt. Was wird nun aus den Russland-Ermittlungen? Mehr

07.11.2018, 22:33 Uhr | Aktuell

Republikaner in Umfrage Trump sollte Medien sperren dürfen

Trumps feindselige Aussagen gegenüber den Medien scheinen zu fruchten – nicht nur bei Republikanern. Auch Anhänger anderer Parteien würden dem Präsidenten mehr Macht gegen Medien geben, die sich „schlecht verhalten“. Mehr

08.08.2018, 11:56 Uhr | Politik

Auf Wut folgt Lob Die Hassliebe zwischen Trump und den Medien

Immer wieder beschimpft Donald Trump Journalisten als „Feinde des amerikanischen Volkes“ – und nutzt sie dennoch gerne als Sprachrohr. Das gespaltene Verhältnis des amerikanischen Präsidenten zu den Medien hat einen lange zurückliegenden Ursprung. Mehr Von Frauke Steffens, New York

04.08.2018, 08:49 Uhr | Politik

Trumps Medienschelte Feindselig

Wenn der amerikanische Präsident die Medien als „Feinde des Volkes“ bezeichnet und Journalisten verächtlich macht, tut er das mit dem üblichen Furor, aber auch mit Berechnung. Donald Trump betreibt Demokratieabbau. Mehr Von Ursula Scheer

03.08.2018, 20:03 Uhr | Feuilleton

„Medien nicht Feinde des Volks“ Ivanka Trump kritisiert Kurs ihres Vaters

Als „Feinde des Volkes“ hat Donald Trump gewisse Medien bisher des Öfteren bezeichnet. Nun distanziert sich sogar Tochter Ivanka von der Medienschelte ihres Vaters. Dessen Antwort lässt nicht lange auf sich warten. Mehr

02.08.2018, 22:35 Uhr | Politik

Senats-Nachwahl Alabama sagt Nein zu Roy Moore – und zu Trump

Dem Demokraten Doug Jones gelingt im konservativen Alabama die Sensation und erhöht damit den Druck auf den Präsidenten. Unter dessen bisherigen Fürsprechern regt sich bereits Widerstand. Mehr Von Frauke Steffens, New York

13.12.2017, 07:23 Uhr | Politik

Gewalt in Charlottesville Trump „vollkommen entgleist“

Amerikas Präsident Donald Trump hat Teilnehmer des rechten Aufmarsches in Charlottesville in Schutz genommen und den Linken eine Mitschuld an der Gewalt gegeben. Etliche Republikaner gehen auf Distanz. Wendet sich die Partei jetzt von ihm ab? Mehr Von Frauke Steffens, New York

16.08.2017, 09:25 Uhr | Politik

Gelöschter Tweet Bei Trump kommt CNN unter die Räder

In Charlottesville fährt ein Rechtsradikaler mit seinem Auto in eine Gruppe friedlicher Gegendemonstranten. Eine Frau stirbt. Tage danach teilt Trump auf Twitter einen umstrittenen Cartoon, und löscht ihn kurz darauf wieder. Was steckt dahinter? Mehr

15.08.2017, 23:37 Uhr | Politik

Venezuela und Trump gegen CNN Sie recherchieren zu viel!

Das Regime in Venezuela schaltet CNN ab, und Donald Trump kann sich gar nicht genug über den Sender aufregen. Dabei machen die Journalisten nur ihren Job: Sie decken Lügen und Machtmissbrauch auf. Mehr Von Matthias Rüb, Sao Paulo

18.02.2017, 14:22 Uhr | Feuilleton

Trump über brisantes Dossier „Kranke Leute haben den Scheiß zusammengestellt“

Donald Trumps erste Pressekonferenz nach der Wahl war von den Berichten über ein angeblich brisantes Geheimdienstdossier bestimmt. Im Wortlaut: Was der designierte Präsident dazu sagte. Mehr

12.01.2017, 10:17 Uhr | Politik

Trump-Pressekonferenz „Du bist Fake-News“

Amerikas designierter Präsident Trump vermutet Russland hinter Cyberangriffen auf Amerika. Den Inhalt eines brisanten Geheimdossiers über ihn weist er scharf zurück - und wettert gegen Journalisten. Mehr

11.01.2017, 19:01 Uhr | Politik

Obamas Amtseinführung im Fernsehen Ein freies Volk auf freiem Grund

Von den Morgenhelden in den Menschenmassen bei CNN, einem von den Gefühlen übermannten Steffen Seibert im ZDF, einer staubtrockenen ARD und einem Beinahe-Fauxpas auf Phoenix: Wie die Fernsehsender über Baracks Amtseinführung berichteten. Mehr Von Jochen Hieber

21.01.2009, 08:31 Uhr | Feuilleton
1
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z