Jens Stoltenberg: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Komplizierte Verhältnisse Trump verwechselt eigenen Vater und Großvater

Bei einem Treffen mit Jens Stoltenberg hat Trump Deutschland für seine niedrigen Rüstungsausgaben kritisiert. Im Gespräch erzählte der Präsident von seinem „in Deutschland geborenen“ Vater, brachte da aber so einiges durcheinander. Mehr

28.04.2019, 16:18 Uhr | Politik

Alle Artikel zu: Jens Stoltenberg

1 2 3 ... 6  
   
Sortieren nach

70 Jahre Nato Feiern ohne Trump

Die meisten Bündnisse sterben jung. Die Nato hat dagegen ein geradezu biblisches Alter erreicht. Der Grund, warum ihre Geburtstagsfeier recht bescheiden ausfällt, sitzt im Weißen Haus. Aber auch Deutschland zieht Zorn auf sich. Eine Analyse. Mehr Von Lorenz Hemicker

04.04.2019, 09:49 Uhr | Politik

70 Jahre Nato Pence holt zum Rundumschlag gegen Deutschland aus

Die Feierlichkeiten in Washington haben begonnen. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg erinnert an die Errungenschaften des Bündnisses, die amerikanische Regierung blieb ihrem konfrontativen Kurs treu. Mehr

04.04.2019, 08:23 Uhr | Politik

Amerikanischer Präsident Trump verwechselt seinen Großvater mit seinem Vater

Sein Vater sei Deutscher gewesen, behauptet Donald Trump in einem Interview – und bringt dabei in der Familienhistorie etwas durcheinander. In puncto Nato bleibt Amerikas Präsident mit Blick auf Deutschland hingegen unmissverständlich. Mehr

03.04.2019, 07:31 Uhr | Politik

Budget der Bundeswehr Betrügt Deutschland die Nato?

Der Verteidigungsetat ist seit 2013 um 40 Prozent gestiegen, stärker als jeder andere Budgetposten. Dennoch reißt die Kritik aus dem Ausland nicht ab. Wie halten es andere Nato-Mitglieder? Mehr Von Peter Carstens

02.04.2019, 22:16 Uhr | Politik

Jens Stoltenberg Nato-Generalsekretär: Kein Konflikt mehr denkbar ohne Cyberattacken

Jens Stoltenberg sieht eine wachsende Gefahr in Cyberattacken. Der Nato-Generalsekretär kündigt an, dass das Bündnis darauf reagieren werde – und nennt erste Maßnahmen. Mehr

25.02.2019, 04:16 Uhr | Politik

Debatte um INF-Vertrag Maas: Der Kalte Krieg ist vorbei

Der Außenminister fordert von den westlichen Partnern, sich mit den Sicherheitsherausforderungen der Zukunft zu beschäftigen – und nicht auf ein neues nukleares Wettrüsten zu setzen. Mehr Von Lorenz Hemicker, München

14.02.2019, 11:21 Uhr | Politik

Beratungen der Militärallianz Der INF-Vertrag und die zweckoptimistische Nato

Die Nato wappnet sich für das Auslaufen des INF-Abrüstungsvertrags mit Russland. Verteidigungsministerin von der Leyen warnt in Brüssel davor, dass die Gefahr durch nukleare Mittelstreckensysteme nicht nur von Moskau ausgeht. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

13.02.2019, 19:13 Uhr | Politik

Atomare Abrüstung Nato-Generalsekretär will INF-Vertrag retten

Amerika und Russland haben den INF-Vertrag zur atomaren Abrüstung ausgesetzt. Bis der endgültig ausläuft, bleiben noch sechs Monate Zeit. Die will Jens Stoltenberg nutzen. Mehr

07.02.2019, 18:57 Uhr | Politik

Ende des INF-Vertrags? Maas fordert weltweite Abrüstungsinitiative

Es seien viele neue Waffensysteme entwickelt worden, das erfordere neue Regeln, sagt der Bundesaußenminister. In Europa sind laut Nato-Generalsekretär Stoltenberg keine neuen Atomwaffen geplant. Mehr

02.02.2019, 08:09 Uhr | Politik

INF-Vertrag Nato-Russland-Rat erzielt keine Annäherung in Rüstungsstreit

Die Nato-Staaten sind überzeugt, dass Russland mit seinem neuen Marschflugkörper den INF-Vertrag verletzt. Das weist Moskau zurück. Für den Kreml ist die Diskussion nur ein Vorwand um nachrüsten zu können. Mehr

25.01.2019, 13:26 Uhr | Politik

„Letzte Chance für Russland“ Nato droht mit Debatte über atomare Nachrüstung

Amerika hat Russland ein Ultimatum gesetzt, seine neuen mobilen Atomraketen zu verschrotten. Nato-Generalsekretär kündigt eine Reaktion der Allianz an, sollte der Kreml es verstreichen lassen. Mehr

04.01.2019, 11:59 Uhr | Politik

INF-Vertrag vor dem Aus? Nato wirft Russland erstmals klaren Bruch vor – Amerika setzt Frist

Die Nato-Staaten haben Russland erstmals geschlossen vorgeworfen, gegen den INF-Abrüstungsvertrag über atomare Mittelstreckenwaffen zu verstoßen. Drohungen kommen aus den Vereinigten Staaten. Die Reaktion aus Moskau folgt prompt. Mehr

04.12.2018, 20:17 Uhr | Aktuell

Streit um INF-Vertrag Stoltenberg warnt Russland

Jens Stoltenberg hat von Moskau abermals gefordert, sich an den INF-Vertrag zu halten. Die jetzige Situation sei „unhaltbar“. Auch zum Konflikt im Asowschen Meer äußerte sich der Nato-Generalsekretär. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

03.12.2018, 17:21 Uhr | Politik

Manöver im Asowschen Meer „Es darf Russland nicht erlaubt sein, die Geschichte neu zu schreiben“

Die Vereinten Nationen haben das Verhalten Russlands im Asowschen Meer harsch kritisiert. Amerikas Botschafterin Nikki Haley sprach von einer „skandalösen Verletzung“ der ukrainischen Souveränität. Moskau sieht sich als Opfer einer Intrige. Mehr

26.11.2018, 23:25 Uhr | Politik

Nächste Eskalationsstufe Poroschenko verhängt Kriegsrecht in der Ukraine

Der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland eskaliert weiter. Präsident Poroschenko hat das Kriegsrecht ausgerufen. Nato, UN und EU wollen über die Situation beraten.Heiko Maas schlägt eine deutsch-französische Vermittlung vor. Mehr

26.11.2018, 16:39 Uhr | Politik

FAZ.NET-Sprinter Wie weiter im Diesel-Drama?

Die Bundesregierung berät, wie „unverhältnismäßige“ Fahrverbote verhindert werden können. Auch Peter Altmaier will seine Hoffnung nicht ganz aufgeben – und reist mit großem Tross in die Türkei. Mehr Von Jasper von Altenbockum

25.10.2018, 06:26 Uhr | Aktuell

Streit über Atomwaffen Zwei Treffen für Trump und Putin?

Im nächsten Jahr könnten Donald Trump und Wladimir Putin einander in den jeweiligen Hauptstädten besuchen, sagte Amerikas Sicherheitsberater Bolton. Es solle um Mittelstreckenraketen gehen, heißt es. Mehr

24.10.2018, 10:56 Uhr | Politik

INF-Vertrag Mit ein wenig Hilfe aus dem Weißen Haus

Warum es Russland gelegen kommt, wenn sich Amerika nicht mehr an den INF-Vertrag gebunden fühlt. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel und Marie Katharina Wagner, Moskau

21.10.2018, 22:37 Uhr | Politik

Reaktionen auf Nobelpreis „Zwei großartige Preisträger“

Die Auszeichnung von Nadia Murad und Denis Mukwege mit dem Friedensnobelpreis wird international und auch in Deutschland begrüßt. Die Bundeskanzlerin gratuliert den Preisträgern. Mehr

05.10.2018, 14:26 Uhr | Aktuell

Weltweite Angriffe Weitere Staaten werfen Russland Cyberattacken vor

Russische Hacker sollen einen Angriff gegen die Organisation für das Verbot Chemischer Waffen in Den Haag geplant haben. Die Niederlande weisen deshalb vier Agenten aus. Jetzt melden sich immer mehr Staaten zu Wort. Mehr

04.10.2018, 19:38 Uhr | Politik

Bundeskanzlerin in Mazedonien Merkel spricht sich für die Umbenennung Mazedoniens aus

Einig wie selten unterstützt der Westen das Referendum zur Umbenennung Mazedoniens. Auch Angela Merkel reist dafür nun in den Balkanstaat – mit einem klaren Appell an die mazedonischen Bürger. Mehr Von Michael Martens, Skopje

08.09.2018, 16:17 Uhr | Politik

Nato und EU zurückhaltend Und Brüssel schweigt

Normalerweise dringen zumindest aus dem Nato-Hauptquartier rasch Einschätzungen zur Weltlage und zur Haltung Russlands an die Öffentlichkeit. Doch nach dem Treffen von Trump und Putin ist es ungewöhnlich still in Brüssel. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

17.07.2018, 18:42 Uhr | Politik

Amerikas Präsident in Brüssel Trump, der Berechenbare

Auf dem Nato-Gipfel in Brüssel wettert Trump wieder gegen Deutschland. Doch die übrigen Mitglieder überrascht das längst nicht mehr. Mehr Von Lorenz Hemicker und Michael Stabenow, Brüssel

11.07.2018, 19:29 Uhr | Politik

Mögliches 30. Mitglied Nato lädt Mazedonien zu Beitrittsgesprächen ein

Die Türen sind offen: Nachdem Mazedonien und Griechenland ihren Namensstreit beigelegt hatten, lädt die Nato den Balkan-Staat nun zu Beitrittsgesprächen ein. Noch sind aber einige Hürden zu nehmen. Mehr

11.07.2018, 18:27 Uhr | Politik

Nato-Gipfel in Brüssel Trumps Wut, Merkels Konter – und ein Kommuniqué

Donald Trumps Attacke auf Deutschland beeindruckt die Kanzlerin nicht. Ihr gemeinsamer Auftritt zerstreut die schlimmsten Befürchtungen. Ihr Konflikt aber steht weiterhin im Raum. Mehr Von Lorenz Hemicker, Brüssel

11.07.2018, 17:49 Uhr | Politik

Abhängig von Öl und Gas? Deutschland als „Gefangener Russlands“ – der Faktencheck

Donald Trump wütet gegen den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2. Deutschland mache sich dadurch erpressbar. Was ist dran an dem Vorwurf? Mehr Von Andreas Mihm, Berlin

11.07.2018, 17:12 Uhr | Wirtschaft

Bundestagspräsident Schäuble zeigt Verständnis für Trumps Forderungen

In der Frage der Verteilung von finanziellen Lasten in der Nato habe Donald Trump nicht ganz unrecht, sagt Wolfgang Schäuble. Vorher hatte schon Kanzlerin Merkel auf Kritik reagiert – ganz anders als der Bundestagspräsident. Mehr

11.07.2018, 16:30 Uhr | Politik

Vorschau auf Nato-Gipfel Geld ist doch nicht alles

Vor dem Nato-Gipfel wird schon einmal beschwichtigt und gerechtfertigt – die Angst vor dem Auftritt Donald Trumps in Brüssel geht um. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

11.07.2018, 06:42 Uhr | Politik

Militärausgaben Nato-Generalsekretär: „Ich erwarte, dass Deutschland noch mehr tut“

Die Nato verlangt von Deutschland, mehr Geld für das Militär auszugeben. Die geplante Steigerung reiche nicht aus, kritisiert Generalsekretär Stoltenberg – und nennt Gründe dafür. Mehr

08.07.2018, 05:09 Uhr | Politik

Reaktionen auf die Türkei-Wahl Glückwünsche und Forderungen nach einem Kurswechsel

Putin, Ruhani und Orban gratulieren dem türkischen Wahlsieger. Westliche Politiker und Kurden-Vertreter fordern tiefgreifende Veränderungen. Und Kanzlerin Merkel hofft auf eine „konstruktive Arbeitsbeziehung“ mit Erdogan. Mehr

25.06.2018, 13:59 Uhr | Politik

Bündnistreffen in Brüssel Nato und Amerika loben Bundesregierung für höhere Verteidigungsausgaben

Ungewohnter Zuspruch für Berlin beim Treffen der Nato-Verteidigungsminister. Und das, obwohl Deutschland hinter der Forderung von Donald Trump zurückbleibt. Mehr

07.06.2018, 18:16 Uhr | Politik

Nato Trump greift Deutschland wegen Militärausgaben an

Der amerikanische Präsident hat abermals die Höhe der deutschen Verteidigungsausgaben kritisiert. Während andere Nato-Länder sich an die Nato-Ziele hielten, liege Deutschland weiterhin darunter: „Das kann nicht sein.“ Mehr

18.05.2018, 04:27 Uhr | Politik

FAZ.NET-Sprinter Unbequeme Welt

Trumps Entscheidung, Syrien anzugreifen, bringt Deutschland in Bedrängnis: Welche Position soll Berlin zu Moskau einnehmen? Gleichzeitig hat Sigmar Gabriel mit akutem Statusverlust zu kämpfen. Mehr Von Oliver Georgi

16.04.2018, 06:38 Uhr | Aktuell

Reaktion aus Berlin Merkel: Militärschlag war „erforderlich und angemessen“

Die Bundesregierung befürwortet den abgestimmten Einsatz gegen syrische Einrichtungen, auch die Nato stellt sich hinter den Angriff. Deutsche Oppositionspolitiker dagegen äußern sich skeptisch. Mehr

14.04.2018, 19:14 Uhr | Politik
1 2 3 ... 6  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z