Jean-Claude Juncker: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Jean-Claude Juncker

  37 38 39 40 41 ... 47  
   
Sortieren nach

Gipfel in Paris Wirtschaftsregierung für Europa

Wirtschaftsregierung, Schuldenobergrenze, Finanztransaktionssteuer - aber noch keine Eurobonds: Bundeskanzlerin Merkel und der französische Präsident Sarkozy schlagen schnelle Schritte vor, um der EU-Schuldenkrise Herr zu werden. Mehr Von Christian Schubert, Paris

17.08.2011, 10:20 Uhr | Wirtschaft

EU-Ratspräsident Van Rompuy Mr. Euro wider Willen

Wer spricht für den Euroraum? EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy erhält in der Euro-Krise eine wichtigere Rolle. Er könnte die „eine Stimme“ sein, mit welcher der Euroraum sprechen und damit die Finanzmärkte beeindrucken sollte. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

04.08.2011, 21:14 Uhr | Wirtschaft

Schatzmeister Giulio Tremonti Italien spielt Politiktheater am Rande des Abgrunds

Italiens Finanzminister Tremonti ruft erst das nationale Komitee für Finanzmarktstabilität zusammen und trifft sich mit dem Präsidenten der Euro-Gruppe Juncker. Nur politisches Theater? Oder bietet Italien den Finanzmärkten Grund zur Sorge? Mehr Von Tobias Piller, Rom

03.08.2011, 20:21 Uhr | Wirtschaft

Euro-Rettungsfonds Barroso fordert rasches Handeln

Angesichts der Euro-Krise wächst die Nervosität an den Märkten, auch Europas Politiker sind beunruhigt: Für EU-Kommissionspräsident Barroso ist eine rasche Umsetzung der Gipfel-Beschlüsse jetzt entscheidend. Italien und Spanien fürchten, dass sich die Finanzkrise verschärft. Mehr

03.08.2011, 17:57 Uhr | Wirtschaft

Zweites Rettungspaket Wie Griechenland abermals gerettet werden soll

Die Regierungschefs der EU-Staaten haben in Brüssel ein zweites Rettungspaket für Griechenland beschlossen: Bis 2020 werden 109 Milliarden Euro bereitgestellt. Zudem erhält der Rettungsfonds EFSF mehr Macht. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Beschlüssen. Mehr Von Werner Mussler

23.07.2011, 14:25 Uhr | Wirtschaft

Neue Griechenland-Hilfe Juncker: Das ist das letzte Paket

Die Regierungschefs der Euro-Staaten hoffen mit dem zweiten Paket für Griechenland, das Ruder herumgerissen zu haben. Eurogruppen-Chef Juncker sagt, die Zeit des Schnürens kleiner Päckchen alle paar Monate sei vorbei. Mehr

22.07.2011, 15:06 Uhr | Wirtschaft

Gipfeltreffen der Euroländer Banken wollen sich an Griechenland-Hilfe beteiligen

Die Euroländer wollen Griechenland Kredite mit niedrigeren Zinsen geben. Das geht aus dem Entwurf für die Abschlusserklärung des Treffens in Brüssel hervor. Erstmals wollen sich Banken freiwillig an der Rettung beteiligen. Mehr

21.07.2011, 17:21 Uhr | Wirtschaft

Die fünf Phasen des Schlamassels Eine kurze Geschichte der Euro-Krise

Am Donnerstag kommen die Staats- und Regierungschefs des Euroraums nach Brüssel, um „den Euro zu retten“. Es ist nicht das erste Treffen, von dem es vor Beginn heißt, es sei das „entscheidende“. Was ist in den vergangenen eineinhalb Jahren passiert? Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

20.07.2011, 18:23 Uhr | Wirtschaft

Finanzminister Schäuble Die große Enttäuschung

Finanzminister Wolfgang Schäuble sieht Europa als sein Projekt. Doch in der Krise spricht er wirr, agiert unberechenbar - und tut so, als habe er die Lage im Griff. Mehr Von Werner Mussler

17.07.2011, 18:20 Uhr | Wirtschaft

Deutsche Bank Allgegenwärtig in der Schuldenkrise

Welche Lösungsvorschläge auch immer diskutiert werden, die Deutsche Bank ist mit dabei. Aufgrund ihrer führenden Rolle im internationalen Investmentbanking vertraut nicht nur die Bundesregierung auf ihren Rat. Mehr Von Markus Frühauf

15.07.2011, 10:15 Uhr | Finanzen

Schuldenkrise Schäuble will „gesamten Instrumentenkasten“ einsetzen

Die Euro-Krise spitzt sich weiter zu: Finanzminister Schäuble sagte am Dienstag, zur Diskussion stehe jetzt der „gesamte Instrumentenkasten“ zur Krisenbewältigung. Der Krisenfonds EFSF soll mehr Kompetenzen erhalten. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

12.07.2011, 12:56 Uhr | Wirtschaft

Blick auf den Finanzmarkt Dax tendiert schwächer

Die Zuspitzung der Sorgen um Italien hat dem Dax zum Wochenauftakt weitere Verluste beigebracht. Italien scheint sich als neuer Brennpunkt der Schuldenkrise in Europa herauszukristallisieren. Börsianer sehen den auf Rekordtiefs gefallenen italienischen Staatsanleihen klare Warnzeichen. Mehr

11.07.2011, 07:20 Uhr | Finanzen

Euro-Krise Wachsende Zweifel an Italiens Staatsfinanzen

Die Risikozuschläge für italienische Anleihen sind auf einem Rekordhoch angelangt. Aus Sorge vor einem Strudel aus immer höheren Zinsen und wachsendem Defizit hat EU-Ratspräsidenten Herman van Rompuy in Brüssel ein Krisentreffen einberufen. Mehr Von Tobias Piller, Rom

10.07.2011, 20:22 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Italien gerät in den Blickpunkt

EU-Ratspräsident Van Rompuy hat Agenturberichten zufolge für Montagmorgen ein Krisentreffen wegen wachsender Zweifel an der finanziellen Solidität Italiens einberufen. Man befürchte eine Ausweitung der Schuldenkrise, hieß es. Mehr

10.07.2011, 16:44 Uhr | Wirtschaft

Devisenmarkt Franken - die Währung des 2. Quartals

Der Schweizer Franken war die Währung des gerade zu Ende gehenden Quartals. Es gibt vielfältige Gründe für die relative Stärke des Frankens, während sich auch der Kurs des Euro trotz aller Panikmache relativ robust entwickelte. Mehr

30.06.2011, 13:22 Uhr | Finanzen

Jean-Claude Juncker Der Antreiber wird getrieben

Als Vorsitzender der Eurogruppe gehört Jean-Claude Juncker zu den Baumeistern des zweiten Rettungspakets für Griechenland. Einst baute er in der EU die stabilsten Brücken von Berlin nach Paris. Jetzt wird dort über seine Sprunghaftigkeit genörgelt. Und über die Notlügen. Mehr Von Michael Stabenow, Brüssel

23.06.2011, 15:37 Uhr | Wirtschaft

Schuldenkrise Griechenland kann auf Abwendung des Staatsbankrotts hoffen

EU-Kommissar Rehn spricht von der schwersten Krise seit dem Zweiten Weltkrieg: Die Euroländer haben sich auf einen schnellen Zeitplan verständigt, um Griechenland die nächste Kredittranche zu geben. Das Land kann hoffen, den im Juli drohenden Bankrott abzuwenden. Mehr Von Werner Mussler und Patrick Welter

20.06.2011, 20:22 Uhr | Wirtschaft

Griechenland kann auf Abwendung des Staatsbankrotts hoffen

wmu./pwe. LUXEMBURG/WASHINGTON, 20. Juni. Griechenland kann sich Hoffnungen machen, den Mitte Juli drohenden Staatsbankrott vorerst abzuwenden. Die Finanzminister des Euroraums haben sich am Montag in Luxemburg auf einen knapp bemessenen ... Mehr

20.06.2011, 17:45 Uhr | Politik

Dauerhafter Notfallmechanismus EU beschließt ständigen Krisenfonds

Die EU hat den dauerhaften Rettungsfonds ESM für stark verschuldete Euroländer beschlossen: 700 Milliarden Euro soll dieser als Kapitalbasis haben. Die Finanzminister setzten damit Beschlüsse um, die im Grundsatz schon auf einem EU-Gipfel im März gefasst wurden. Zudem beschlossen sie, wie geplant den derzeit laufenden Euro-Rettungsschirm aufzustocken. Mehr

20.06.2011, 17:27 Uhr | Wirtschaft

Griechenland Euro-Länder machen Druck

Griechenland soll die 12 Milliarden Euro aus dem aktuellen Hilfsprogramm erst erhalten, wenn neue Sparzusagen im Parlament beschlossen sind. Nun beraten die Euro-Finanzminister über die Einbindung der Banken und Versicherungen. Mehr

20.06.2011, 12:50 Uhr | Wirtschaft

Medienschau Euro-Staaten lassen Griechenland weiter zappeln

Airbus verschiebt Auslieferung zweier A350-Modelle, Rolls-Royce erhält Milliardenauftrag aus Brasilien, BASF spürt Nachfragerückgang in China, Zurich Financial - Millionen-Schäden von Unwettern, britische Banken fahren Engagements in Eurozone zurück, Moody's prüft Herabstufung von Italien, Belgien warnt in Griechenland-Krise vor Ansteckung, Japan exportiert weniger, Proteste in Spanien gegen Europakt, Demonstrationen in Marokko Mehr

20.06.2011, 07:19 Uhr | Finanzen

Griechenland-Rettung IWF fordert von Europa einen präzisen Plan

Die Euro-Finanzminister beraten in Luxemburg über weitere Hilfen für Griechenland. Neben einem zusätzlichen Notpaket von bis zu 120 Milliarden Euro geht es um die Freigabe einer für Mitte Juli geplanten Hilfszahlung von 12 Milliarden Euro aus dem bisherigen Hilfspaket. Der IWF zögert noch. Mehr Von Werner Mussler und Patrick Welter

19.06.2011, 20:30 Uhr | Wirtschaft

Griechenland-Rettung Küsschen für den Euro

Die nächsten Milliarden für die Griechen sind sicher: Angela Merkel und Nicolas Sarkozy wollen den Euro retten, die Großkonzerne beider Länder ohnehin. Nur die Opfer der Banken sind bisher vertagt. Mehr Von Ralph Bollmann und Werner Mussler

19.06.2011, 09:57 Uhr | Wirtschaft

Griechenland Juncker: Krise könnte übergreifen

Merkels Einigung mit Sarkozy über eine - freiwillige - Beteiligung der Banken an der Griechenlandhilfe hat die Diskussion nicht beendet. Im Gegenteil: Euro-Gruppen-Chef Juncker warnt vor der Ansteckung anderer Länder. Politiker streiten weiter, ob und wie man Banken einbindet. Mehr

18.06.2011, 12:31 Uhr | Wirtschaft

Weitere Griechenlandhilfe Juncker dringt auf rasche Entscheidung

Griechenland braucht mehr Geld, doch die Bundesregierung zögert noch. Euro-Gruppen-Chef Jean-Claude Juncker warnt, eine Entscheidung dürfe nicht bis September verschleppt werden. Gestritten wird vor allem über die Rolle der privaten Gläubiger. Mehr

17.06.2011, 10:10 Uhr | Wirtschaft

Griechenland Der zahlungsunfähige Musterschüler

Im ersten Quartal 2011 hat Griechenland so viel gespart, wie es musste. Am drohenden Staatsbankrott ändert das allerdings nichts: Die Finanzmärkte sind nicht von der Tragfähigkeit der griechischen Staatsschuld überzeugt. Mehr Von Werner Mussler, Brüssel

11.06.2011, 18:05 Uhr | Wirtschaft

Anleihetausch Schäuble will Zahlungsaufschub für Griechenland

Private Gläubiger sollen nach dem Willen des Finanzministers sieben Jahre länger auf ihr Geld warten. Die Europäische Zentralbank stimmt unterdessen erstmals einer freiwilligen Lösung zu. Mehr Von Manfred Schäfers, Stefan Ruhkamp und Werner Mussler

08.06.2011, 07:44 Uhr | Wirtschaft

Hilfe für Griechenland Verschenkte Milliarden

50 Milliarden Euro hat die EU gezahlt, um Griechenland ein Jahr lang vor der Pleite zu bewahren. Jetzt bekommt das Land schon wieder neues Geld. Obwohl es die Sparauflagen nicht erfüllt. Mehr Von Patrick Bernau

05.06.2011, 15:01 Uhr | Wirtschaft

Gemeinschaftsfragen Überlasst Europa nicht den Technokraten!

Geld ist da, aber es fehlt den Technokraten an Empathie und an einem Bewusstsein für unser gemeinsames Schicksal: Wie die Europäische Union ökonomisch auf den Hund gekommen ist. Mehr Von Frank Lübberding

04.06.2011, 01:26 Uhr | Feuilleton

Athen sagt Sparanstrengungen zu Griechenland wendet Zahlungsunfähigkeit ab

Die griechische Regierung hat die Verhandlungen mit EU-Kommission, EZB und IWF am Freitag positiv abgeschlossen. Damit kann die nächste Kreditrate ausgezahlt werden. Ohne diese 12-Milliarden-Euro-Tranche wäre das Land zahlungsunfähig gewesen. Mehr Von Hendrik Kafsack

03.06.2011, 22:23 Uhr | Wirtschaft

Griechenland Hinweise auf neues Hilfsprogramm verdichten sich

Am Freitag haben sich die Hinweise verdichtet, dass die Geberländer weitere Milliarden Euro für Griechenland bereitstellen. Der Internationale Währungsfonds zahlt aber nur, wenn die Notkredite mehr als zwölf Monate reichen. Mehr Von Manfred Schäfers, Patrick Welter, Stefan Ruhkamp und Werner Mussler

28.05.2011, 09:56 Uhr | Wirtschaft

Blick auf den Finanzmarkt Dax legt kurzfristig deutlich zu

Der deutsche Aktienmarkt ist fest in den Freitag gestartet, gestützt von überaus optimistisch interpretierten Vorlagen aus den Vereinigten Staaten und aus Asien sowie einem festeren Euro. „Die Risikobereitschaft nimmt wieder zu“, so ein Marktteilnehmer. Mehr

27.05.2011, 07:20 Uhr | Finanzen

Negativer Prüfbericht erwartet IWF-Kredit für Griechenland in Gefahr

Der Internationale Währungsfonds wird möglicherweise die nächste Kredittranche an Griechenland nicht auszahlen. Das hat Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker angedeutet. Müssen jetzt die Europäer einspringen? Mehr Von Manfred Schäfers, Patrick Welter und Werner Mussler

27.05.2011, 07:00 Uhr | Wirtschaft

Marktbericht Schuldenkrise und amerikanische Konjunkturdaten belasten Aktienmarkt

Die deutschen Aktienmärkte haben am Donnerstag wieder Verluste verzeichnet. Händler sprachen von lustlosem Handel, der von neuerlichen Konjunktursorgen belastet worden sei. Mehr

26.05.2011, 18:23 Uhr | Finanzen

Medienschau Inflation und Schuldenkrise dämpfen deutsche Konsumlaune

Applied Materials mit Umsatzwarnung, Gesco verdient gut und erhöht Dividende, Ungarn kauft mit IWF-Geldern MOL-Anteil, Washington Mutual soll im August aus Insolvenz kommen, Juncker - Zahlungsaufschub für Griechenland möglich, Japans Exporte fallen im April erneut, DIHK: Energie- und Rohstoffpreise gefährden Aufschwung Mehr

25.05.2011, 09:19 Uhr | Finanzen
  37 38 39 40 41 ... 47  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z