Jassir Arafat: Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Jassir Arafat

  1 2 3 4 ... 11 ... 23  
   
Sortieren nach

Giftmord-Verdacht Exhumierung Arafats für Dienstag angesetzt

Das Grab Jassir Arafats soll am Dienstag geöffnet und der Leichnam des früheren Palästinenserführers auf Verdacht eines Giftmordes überprüft werden. Mehr

24.11.2012, 12:53 Uhr | Politik

Arafats Exhuminierung Mit dem Presslufthammer zur Wahrheit?

In Ramallah haben die Arbeiten zur Exhumierung des vor acht Jahren verstorbenen Palästinenserführers begonnen. Es soll der Verdacht geklärt werden, ob Jassir Arafat vor seinem Tod etwa mit Polonium vergiftet wurde. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Ramallah

13.11.2012, 15:33 Uhr | Politik

Christen im Libanon Verfolgt seit 1500 Jahren

Die Christen im Libanon müssen seit Generationen um ihre Existenz kämpfen, mit allen politischen und kriegerischen Mitteln. Für den Kampf der Generationen steht die Familie Dschemajel wie keine andere. Mehr Von Markus Bickel, Beirut

14.09.2012, 17:26 Uhr | Politik

Rätsel um Tod des Palästinenserführers Verdacht auf Polonium-Vergiftung Arafats nicht neu

Schon im Frühjahr 2007 hat es zwei Berichte zu dem Verdacht auf eine Polonium-Vergiftung des Palästinenserführers Jassir Arafat gegeben: das sagte der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses zu Arafats Tod der F.A.Z. Mehr

05.07.2012, 20:03 Uhr | Politik

Tod durch Polonium? Jassir Arafat könnte vergiftet worden sein

Fast acht Jahre nach seinem Tod haben der Sender Al Dschazira und Arafats Witwe Suha neue Untersuchungsergebnisse vorgelegt. Kleidungsstücke des verstorbenen Palästinenserführers weisen erhöhte radioaktive Werte auf. Nun soll seine Leiche exhumiert werden. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Ramallah

04.07.2012, 16:09 Uhr | Politik

Von Jerusalem nach Qubeibeh Jesus käme nicht bis Emmaus

In dem Land, in dem Jesus Wunder wirkte, scheitert man heute am kleinen Grenzverkehr. Zwischen Jerusalem und Qubeibeh, wo zwei Jünger den Auferstandenen trafen, bleibt der Checkpoint für jüdische Israelis und Palästinenser ohne Passierschein geschlossen. Mehr Von Hans-Christian Rößler

06.04.2012, 20:56 Uhr | Politik

Abdallah Frangi: Der Gesandte Im Dienste Palästinas

Abdallah Frangi, lange Jahre Gesandter der PLO in Deutschland, zieht eine Bilanz seines politisch bewegten Lebens. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

14.02.2012, 18:28 Uhr | Politik

Erste Bilder von Arafats Tochter Zahwa sagt kein einziges Wort

In einem Interview mit dem ägyptischen Fernsehen hat sich Suha Arafat vor Stolz und Lob für ihre Tochter Zahwa überschlagen. Das Kind von Jassir Arafat hat sich zum ersten Mal öffentlich präsentiert, ohne ein Wort zu sagen. Mehr Von Hans-Christian Rößler

17.11.2011, 17:37 Uhr | Gesellschaft

Jassir Arafat Der Übervater im Würfel

Ein Mausoleum hat er schon, bald bekommt Jassir Arafat auch noch ein Museum. Der tote PLO-Chef erinnert die Palästinenser an bessere Zeiten: als sie noch gemeinsam kämpften. Mehr Von Hans-Christian Rößler

12.11.2011, 19:49 Uhr | Politik

Palästinenser-Antrag Die Momente der Wahrheit

In New York hat Abbas einen großen Auftritt vor den Vereinten Nationen und übergibt dem UN-Generalsekretär den palästinensischen Beitrittsantrag. In Ramallah bejubeln sie ihn derweil beim „Public Viewing“. Das Protokoll der Ereignisse. Mehr Von Hans-Christian Rößler und Majid Sattar

25.09.2011, 08:37 Uhr | Politik

Hariri-Mord Prozess ohne Angeklagte

Vier Hizbullah-Funktionäre sind verdächtig, den früheren Ministerpräsidenten Rafiq Hariri umgebracht zu haben. In der Anklageschrift wird auch Mustafa Badr al Dins beschuldigt - eine bekannte Größe im Sicherheitsapparat der schiitischen Parteimiliz. Mehr Von Markus Bickel

10.07.2011, 14:12 Uhr | Politik

Medienmanager Josef von Ferenczy gestorben

Seine besten Jahre liegen lange zurück. In den sechziger und siebziger Jahren war Josef von Ferenczy einer der bedeutendsten Medienmanager in Deutschland. Damals gab es für das, was Ferenczy gemacht hat, eigentlich gar keine richtige Bezeichnung. Mehr

31.05.2011, 16:45 Uhr | Wirtschaft

Palästinensische Krimis Was will der Großmufti in Berlin?

Der britische Journalist Matt Rees schreibt Romane, um die Wahrheit zu ergründen. In seinen Büchern sagt er Wahrheiten über Palästina, die kein Politiker je zugeben würde – ein Treffen in Nablus bei Sirup und Ziegenkäse. Mehr Von Hans-Christian Rössler

04.07.2010, 00:25 Uhr | Feuilleton

Sohn des Hamas-Mitbegründers Der Grüne Prinz war ein Spion

Vom Islamisten zum christlichen Missionar: Sohn der Hamas heißt das autobiographische Buch von Mosab Hassan Yousef. Es enthält die Bekenntnisse eines für die Israelis tätigen palästinensischen Spions und erzählt die Geschichte seiner Bekehrung. Mehr Von Joseph Croitoru

27.03.2010, 11:46 Uhr | Feuilleton

Israelisch-arabischer Literaturtransfer Ein Feind, der sich zu lesen lohnt

Der arabische Schriftsteller Elias Khoury übersetzt den autobiografischen Roman des Israelis Amos Oz, um über den Tod seines Sohnes hinwegzukommen. Das Echo in der arabischen Welt ist überraschenderweise positiv. Mehr Von Hans-Christian Rössler, Jerusalem

11.03.2010, 10:09 Uhr | Feuilleton

None Die Tabus beider Seiten angehen

Bis zum Jahre 2000 war Henning Niederhoff Vertreter der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in den palästinensischen Autonomiegebieten mit Sitz in Ramallah. Es war Neuland, das er betrat; das Büro dort war erst 1996 eröffnet worden. Aus dem Buch, das er geschrieben hat - Trialog in Yad Vashem. Palästinenser, ... Mehr

10.03.2010, 13:00 Uhr | Feuilleton

Naher Osten Was will Abbas?

Immer wieder einmal - so auch jetzt - wurde gemunkelt, dass Palästinenserpräsident Mahmud Abbas seinen Rückzug ankündigen wolle. Doch bis heute weiß niemand zu sagen, wer sein Nachfolger werden solle. Mehr Von Wolfgang Günter Lerch

06.11.2009, 12:12 Uhr | Politik

Fatah-Generalkonferenz Der Widerstand der jungen Garde

Zum ersten Mal seit zwanzig Jahren ist die Fatah zu einem Generalkongress zusammengekommen. Vor allem jüngere Aktivisten sprechen von Widerstand - wenn nötig, auch mit der Waffe in der Hand. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Bethlehem

04.08.2009, 16:31 Uhr | Politik

Dschenin Wo Märtyrer Polizeiuniform tragen

Einst Terrorhauptstadt, heute Konsumoase: Obwohl der Friedensprozess stagniert, hat sich in Dschenin vieles zum Guten gewandelt. Eine Stadt, die zu einem Vorbild für die restlichen Palästinensergebiete werden soll. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Dschenin

28.07.2009, 22:25 Uhr | Politik

Abbas zeigt Führungsschwäche Der graue Herr und die Starre der Fatah

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat noch keine Vision für den Nahen Osten verkündet. In seiner Fatah wächst der Unmut. Auf einem Parteitag soll der Befreiungsschlag gelingen - wenn er denn stattfindet. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Ramallah

22.06.2009, 23:27 Uhr | Politik

Obama in Kairo Wohltuende Worte, vage Forderungen

Obama warb in seiner Rede für einen Neuanfang der Beziehungen zwischen Amerika und der muslimischen Welt. Es gelang ihm, die Zuhörer für sich zu gewinnen, indem er arabisch sprach oder aus dem Koran zitierte. Die Forderungen an Israel blieben jedoch unpräzise. Mehr Von Hans-Christian Rößler

04.06.2009, 22:17 Uhr | Politik

Benjamin Netanjahu Der Pragmatiker

Der knappe Wahlausgang in Israel zwingt Benjamin Netanjahu dazu, sich von seiner pragmatischen Seite zu zeigen, die er sonst gern hinter markigen Worten versteckt. Diese Anpassungsfähigkeit bedeutet jedoch nicht, dass der Falke eine heimliche Taube ist. Mehr Von Hans-Christian Rößler, Jerusalem

25.02.2009, 14:08 Uhr | Politik

Bericht aus dem Westjordanland Wir gehören doch zusammen

Wütender Protest, tödliche Schüsse und tägliche Schikanen: Gegen Ende der dritten Kriegswoche im Gazastreifen wächst in der Westbank die Sorge vor einer endgültigen Teilung der palästinensischen Gebiete. Markus Bickel berichtet aus Nilin, gelegen an der Grünen Linie zwischen den palästinensischen Gebieten und dem israelischen Kernland. Mehr Von Markus Bickel, Nilin

15.01.2009, 17:43 Uhr | Politik

Hamas Im Zangengriff der Islamisten

Teheran lässt im Nahostkonflikt die Hamas für sich arbeiten. Denn die Raketen, die diese auf Israel abfeuert, sind iranischer Herkunft. Längst kooperiert die palästinensische Islamistenorganisation mit dem Iran - sogar in den Propagandaparolen stimmen sich die Verbündeten ab. Mehr Von Joseph Croitoru

04.01.2009, 21:25 Uhr | Feuilleton

Peres ist Präsident Späte Genugtuung

Fast 84 Jahre alt musste Schimon Peres werden, bis es ihm gelang, bei einer Wahl sein Ziel ohne nennenswerte Um- und Nebenwege zu erreichen oder gar zu scheitern: Jetzt ist er zum neuen Präsidenten Israels gewählt worden. Ein Porträt von Wolfgang Günther Lerch. Mehr Von Wolfgang Günther Lerch

13.06.2007, 17:40 Uhr | Politik
  1 2 3 4 ... 11 ... 23  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z