Deutsche Islam Konferenz (DIK): Alle Nachrichten und Informationen der F.A.Z. zum Thema

Alle Artikel zu: Deutsche Islam Konferenz (DIK)

  2 3 4 5 6 ... 9  
   
Sortieren nach

SPD-Innenpolitiker Thomas Oppermann im Gespräch Heute sehen wir Einwanderung als Chance

Die SPD galt früher als Partei der Einwanderer. Der SPD-Innenpolitiker Thomas Oppermann sieht das auch heute noch so. Als Mitglied in Steinbrücks Kompetenzteam spricht er über Einwanderung, Integration und die Islamkonferenz. Mehr

26.05.2013, 21:52 Uhr | Politik

Harte Bretter Zumutungen des Rechtsstaates

Die Islamkonferenz ist zwar seit ihrer Gründung ein fragwürdiges Instrument der Integrationspolitik. Warum aber soll es unzulässig gewesen sein, Sicherheitsfragen in den Vordergrund zu stellen? Mehr Von Jasper von Altenbockum

07.05.2013, 18:03 Uhr | Politik

Islamkritik Entscheidet Euch für dieses Land!

Seyran Ateş tauchte ab, weil es Leute gibt, die sie töten wollen. Jetzt ist sie zurück. Als Anwältin und mit einem Buch über die Frage, warum man Deutschland lieben soll. Mehr Von Karen Krüger

24.03.2013, 20:04 Uhr | Feuilleton

Islamkonferenz Friedrich: Salafistischer Extremismus nicht akzeptabel

Innenminister Friedrich hat mit Blick auf die Koranverteilungen gewarnt, Religion dürfe nicht für ideologische Machtansprüche missbraucht werden. Die Islamkonferenz verurteilte häusliche Gewalt und Zwangsheirat. Mehr Von Majid Sattar, Berlin

19.04.2012, 18:49 Uhr | Politik

Islamkonferenz Friedrich verurteilt Aktivitäten von Salafisten

Bundesinnenminister Friedrich hat sich zu den Koranverteilungen geäußert: Wir lassen es nicht zu, dass uns die Salafisten mit ihrer Propaganda die Tagesordnung aufzwingen, sagte er. Die Islamkonferenz verurteilte häusliche Gewalt und Zwangsheirat. Mehr

19.04.2012, 14:07 Uhr | Politik

Deutsche Islamkonferenz Minister im Energiesparmodus

Die Islamkonferenz leidet an thematischer Ermüdung. Innenminister Hans-Peter Friedrich will sie zu einem würdigen Ende bringen. Kurz zuvor betont Unionsfraktionschef Kauder, Muslime gehörten sehr wohl zu Deutschland, nicht aber der Islam. Mehr Von Peter Carstens

19.04.2012, 09:29 Uhr | Politik

Koranverteilung Islamkonferenz will nicht über Salafismus reden

Bundesinnenminister Friedrich will die Koran-Verteilung von Salafisten nicht auf die Tagesordnung der am Donnerstag stattfindenden Islamkonferenz setzen. Das Thema werde aber am Rande besprochen, hieß es. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

17.04.2012, 19:36 Uhr | Politik

Der Einfluss der Salafisten Demokratie ist das Gegenteil von Islam

Das Weltbild der Salafisten ist steinalt - älter als die Fußgängerzonen, in denen sie den Koran verteilen. Dort machen sie es sich leicht: Ihr politisches Programm ist die Zuspitzung auf Himmel und Hölle. Mehr Von Necla Kelek

17.04.2012, 19:17 Uhr | Feuilleton

Islamkonferenz Studie attestiert Imamen Dialogbereitschaft

Kurz vor der Islamkonferenz veröffentlicht das Innenministerium eine Studie, der zufolge muslimische Geistliche offen für Diskussionen über den Islam seien - und sich um bessere Kenntnis der deutsche Sprache bemühten. Mehr

17.04.2012, 14:19 Uhr | Politik

SPD-Präsidium Hoffnungen jenseits von Steinbrück

Die SPD-Führung wünscht sich Aydan Özoguz als stellvertretende Vorsitzende. Sigmar Gabriel will in der Integrationspolitik wieder Meinungsführer sein. Mehr Von Majid Sattar

24.10.2011, 19:30 Uhr | Politik

None Islamkonferenz ohne Beschlüsse

Bundesinnenminister Schäuble hat das zweite Plenartreffen der Deutschen Islamkonferenz als Erfolg gewertet. Kritisch äußerte sich dagegen der Sprecher des Koordinationsrates der Muslime Köhler; es werde ziellos und ohne Beschlüsse debattiert. Mehr

24.09.2011, 05:32 Uhr | Politik

Integrationsdebatte Sollen Taxifahrer lieber nicht an Gott glauben?

Schwaben sind klüger, Katholiken sind dümmer, und alle Einwanderer sind Muslime, wenn sie aus Afrika kommen: Thilo Sarrazin denkt sich gruppenbezogene Unterschiede aus, die Migrationsforschung überflüssig machen. Mehr Von Armin Laschet

26.07.2011, 11:31 Uhr | Feuilleton

Präventionsgipfel Auf einen Tee mit dem Imam

Familien, Freunde und Vereine: Mit Kontakten zu deutschen Muslimen versuchen Sicherheitsbehörden, Radikalisierungen schon früh aufzudecken - und auch die muslimische Gemeinde für die ersten Anzeichen zu sensibilisieren. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

24.06.2011, 17:27 Uhr | Politik

Frauen im Islam Die Religion ist nicht das Problem

Das brennende Feuer verzehrt unsere Triebe: Schon ein Blick in den Koran lehrt, dass Mann und Frau gleichberechtigt sind. Trotzdem wird die Unterdrückung der Frau oft zur Spezialität des Islam erklärt. Mehr Von Khola Maryam Hübsch

12.04.2011, 22:30 Uhr | Feuilleton

Im Gespräch: Integrationsbeauftragte Maria Böhmer „Erdogan muss die Menschen loslassen“

Die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer ruft den türkischen Staat auf, nicht länger auf die Migranten in Deutschland Einfluss zu nehmen. So kämen sie hierzulande nie vollständig an. Mehr

01.04.2011, 16:32 Uhr | Politik

Islamkonferenz Opposition attackiert Friedrich

Nach den Äußerungen Friedrichs auf der Islamkonferenz ruft die SPD-Innenpolitikerin Özoguz zum Boykott auf. Friedrich sei eine absolute Fehlbesetzung. Die CSU wirft der SPD derweil schamloses Aufwiegeln der Muslime vor. Mehr

30.03.2011, 19:45 Uhr | Politik

Islamkonferenz Friedrichs Handschrift

Der neue Bundesinnenminister Friedrich sieht die Zeit gekommen, nicht nur über die Integration des Islam und der Muslime in das Alltagsleben der Bundesrepublik zu sprechen, sondern die deutschen Muslime auch als Staatsbürger in die Pflicht zu nehmen. Mehr Von Georg Paul Hefty

30.03.2011, 13:04 Uhr | Politik

Islamkonferenz Unmut über Friedrichs „Sicherheitspartnerschaft“

Bundesinnenminister Friedrich hat bei der Deutschen Islamkonferenz für eine intensivere Kooperation zwischen Muslimen und Sicherheitsbehörden geworben. Die muslimischen Teilnehmer warfen ihm vor, eine Kultur der Denunziation in den Gemeinden zu befördern. Mehr Von Markus Bickel, Berlin

29.03.2011, 17:37 Uhr | Politik

Innenminister Friedrich Muslime gehören zu Deutschland

Bundesinnenminister Friedrich hat vor Beginn der Islamkonferenz deutlich gemacht, dass in Deutschland lebende Muslime zur Gesellschaft gehören. Die geistige, religiöse und kulturelle Identität unseres Landes sei aber christlich-abendländisch geprägt, sagte der CSU-Politiker. Mehr

29.03.2011, 11:14 Uhr | Politik

Im Gespräch: Bundesinnenminister Friedrich Wer hier bleiben will, der gehört dazu

Mit seinen Äußerungen zum Islam hat der neue Bundesinnenminister schon nach wenigen Tagen im Amt für Aufsehen gesorgt. Im Gespräch mit der F.A.Z. nimmt Hans-Peter Friedrich (CSU) Stellung zur Deutschen Islamkonferenz, der Polizeireform und seine Freude am neuen Amt. Mehr

20.03.2011, 18:19 Uhr | Politik

Islamistischer Terror „Hilfe gegen fanatisierte Einzeltäter nötig“

Nach der tödlichen Attacke auf amerikanische Soldaten am Frankfurter Flughafen will Bundesinnenminister Friedrich (CSU) auf der nächsten Islamkonferenz über Präventionsstrategien gegen islamistische Einzeltäter sprechen. Mehr

11.03.2011, 16:42 Uhr | Politik

Deutschland und der Islam Friedrich bietet Muslimen Dialog an

In der Debatte über den Islam in Deutschland bleibt Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich bei seiner umstrittenen Position. Zugleich betonte er, er wolle den Dialog mit den muslimischen Mitbürgern voranbringen. Die Einladung für die nächste Deutsche Islamkonferenz am 29. März steht. Mehr

05.03.2011, 22:46 Uhr | Politik

Innenminister Friedrich Streit über Islam in Deutschland

Dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt - diese Äußerung des neuen Innenministers Friedrich (CSU) ist bei FDP, SPD und Grünen auf starke Kritik gestoßen. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

04.03.2011, 18:43 Uhr | Politik

Bundesinnenminister Friedrich Islam gehört historisch nicht zu Deutschland

Innenminister Friedrich bekräftigt seinen Widerspruch zur Äußerung von Bundespräsident Wulff, der gesagt hat, der Islam sei ein Teil Deutschlands. Am Donnerstag sagte Friedrich: Dass der Islam Teil unserer Kultur ist, unterschreibe ich nicht. Mehr Von Peter Carstens, Berlin

04.03.2011, 18:41 Uhr | Politik

Berlin ohne Guttenberg Der erste Tag der neuen Zeit

Nach Guttenbergs Rücktritt war bald klar, dass die CSU keinen adäquaten Ersatz für die Führung des Ministeriums zu bieten hatte. Eine Rochade war die Lösung. Der Tausch der beiden Ressorts war keineswegs selbstverständlich. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

02.03.2011, 19:59 Uhr | Politik
  2 3 4 5 6 ... 9  
Themensuche
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z